Es waren 6 Schachweltmeister bei der Schacholympiade 1960 im Ringmessehaus Leipzig

Es wird interessant sein wie die Schachweltmeisterschaft in New York aus Sicht des Marketings vermarktet und flankiert wird. Bis dahin kann sich jeder ja mental noch ein wenig mit einem frisch erschienen Buch einstimmen. In der Vorschau auf die Rezension von Genies in Schwarzweiß habe ich doch glatt einen Schachweltmeister vergessen.

Foto: © Michael Wiemer

Ich muss Abbitte bei meinem Vater leisten. Ich schrieb am 7. Oktober 2016:

,,Mein Vater sah 1960 bei der Schacholympiade in Leipzig Bobby Fischer, Tigran Petrosjan, Michail Botwinnik, Wassili Smyslow und Michail Tal Live Schach im Ringmessehaus spielen. Alle 5 Großmeister konnten sich in der langen Geschichte der Schachweltmeisterschaften in die Annalen als Weltmeister eintragen.“

Doch mein Vater sah 6 Weltmeister. Mir ist der Niederländer Max Euwe durch die Lappen gegangen. Sorry.

Derweil hat in diesem Sommer bekanntlich die FAZ einen Mehrautoren Schachblog aufgelegt. Die Idee dazu hatte Jürgen Kaube, einer der vier Herausgeber und Feuilletonchef. Siehe auch Schach-Fragen an Jürgen Kaube, dem Nachdruck der Zeitschrift Schach auf ChessBase.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s