Programmhinweis in Sachen IOC-Berichterstattung von Jens Weinreich

Freut sich eigentlich jemand auf die Olympischen Spiele?

Victor Conte, Gründer und Präsident des Pharmaunternehmens BAY AREA LABORATORY CO-OPERATIVE (BALCO), kam einst im Buch Wenn Sport Geschichte schreibt von Jan Stradling zu Wort:

,,… in der Sportwelt gibt es nicht nur keinen Weihnachtsmann, es gibt auch keinen Osterhasen und keine Zahnfee … Ich meine, die Geschichte der Olympischen Spiele ist voll von Korruption, Vertuschung, dem Gebrauch verbotener leistungssteigernder Mittel – sie ist nicht so, wie die Welt glaubt.“

Diese Worte waren auf Seite 278 dem Kapitel Das Schmutzigste Rennen der Geschichte, jenem 100-Meter Lauf mit Ben Johnson im südkoreanischen Seoul 1988 während der Olympischen Sommerspiele, vorangestellt. Das Kapitel endet auf den Seiten 289 und 290 mit einer Chronik über Doping im Sport. Die Chronik ist unvollständig. Auf zwei Seiten kann sie keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Sie beinhaltet den Hinweis auf sowjetische Gewichtheber im Jahr 1954 und dem Stichwort Testosteron oder den Hinweis, dass DDR-Schwimmerinnen 1976 bei den Olympischen Spielen in Montreal 11 von 13 möglichen Goldmedaillen gewannen. Später sollten bizarre Einzelheiten über ein auf den olympischen Medaillenspiegel fixiertes sowie staatlich gefördertes Dopingprogramm der kleinen Republik DDR ans Tageslicht kommen. Das exzessives Doping kein sozialistisches Alleinstellungsmerkmal war hatte Jan Stradling auf Seite 287 festgehalten:

,,Die Zeitschrift Sports Illustrated erhielt 2003 Unterlagen von Dr. Wade Exum, der von 1991 bis 2000 Direktor der Dopingkontrollagentur für das NOC der USA war. Daraus ging hervor, dass mindestens 100 Sportler bei Dopingkontrollen durchgefallen waren, aber trotzdem an den Spielen 1992 und 1998 teilnehmen durften.“

Tief durchatmen.

Brian Williams, Moderator von Radio Canada kommt auf Seite 284 zum Johnson Lauf zu Wort.

,,Ben Johnson hat [den Olympia-Organisatoren in Seoul] den Auftritt nicht nur verhagelt, sondern geradezu geflutet.“

Für diese Olympischen Spiele haben sich in Deutschland zuletzt Bewerberstädte wie Hamburg oder München (zweifach) aus der Bevölkerung klare Absagen geholt.

Foto:  © Michael Wiemer

Wem die ARD-Berichterstattung über das IOC zu lasch, naiv oder nicht tief genug recherchiert ist, dem sein in diesen Tagen der Twitter-Account von Jens Weinreich empfohlen. Unter @JensWeinreich gibt es entsprechende Lektüre.

Auch auf seinem Blog SPORT AND POLITICS hat Jens Weinreich sich ausführlich dem Thema IOC gewidmet. Er ist seit vielen Jahren profunder Kenner der Vorgänge beim IOC und mit einer journalistischen Hartnäckigkeit, Haltung und Recherchetiefe ausgestattet, die selten in Deutschland ist. Am Sonntag legte er einen Live-Blog auf und leitete ihn mit folgenden Worten ein:

,,Erste russische Medien meldeten bereits vor einer dreiviertel Stunde die Erlösung, den Olympiasieg: Russisches Team in Rio de Janeiro, russisches NOK (ROC) nicht suspendiert.“

Jens Weinreich war im Angesicht der historischen Situation bienenfleißig.

,,Ich werde aus der Telefonschalte live bloggen und auch danach hier aktiv sein, mit kleineren Unterbrechungen bis tief in die Nacht.“

Es war kein guter Tag für Juliana Stepanowa.

Heute legt Journalist und Blogger Jens Weinreich nach. Er hat einen sehr langen Text über den amtierenden IOC-Präsident Thomas Bach auf seinem Blog SPORT AND POLITICS verfasst.

Ebenfalls hat Sportredakteurin Evi Simeoni sich der Personalie Thomas Bach angenommen und titelt Der abwägende IOC-Präsident und leitet ihren Artikel mit folgenden Worten ein:

,,Dass die Doping-Lüge und die entfesselte Macht- und Geldgier der Funktionäre Olympia seine Popularität kosten könnten, hat Thomas Bach erkannt und will gegensteuern. Aber dafür könnte es zu spät sein.“

An die analytische Stärke und Präzision von Weinreich kommt Simeoni jedoch nicht heran. Aber vielleicht ist es auch nicht fair diesen Vergleich zu ziehen. Jens Weinreich kniet sich in die Berichterstattung rein, lebt seine Online-Leidenschaft aus, geht in die Tiefe der Recherche, macht keine Abkürzungen, fügt ein Puzzlestein zum anderen.

Nachdenkenswert #417

,,Die OutDoor war erneut ein Medienereignis. 1 031 Medienvertreter aus 31 Ländern informierten sich über die Ereignisse in Friedrichshafen. Hervorragend angenommen wurde die neue OutDoor Blogger Base mit einem umfangreichen Programm von Diskussionsrunden über Rundgänge bis hin zur Social Wall-Visualisierung. Fachbesucher und Aussteller freuten sich über den Meinungsaustausch mit 137 internationalen Bloggern.“

Die Messe Friedrichshafen GmbH auf ihrer Homepage outdoor-show.de über die OutDoor 2016: Wertvolle Plattform für die globale Outdoor-Branche.  

VfL Wolfsburg vs. Benfica Lissabon am Bodensee in der Cashpoint Arena vom SCR Altach und Nachklapp OutDoor 2016

Wer zur Zeit hier am Bodensee Urlaub macht und sich vielleicht für eine Weile aus seinem Zelt, Ferienwohnung, Boot oder Hotel lösen möchte und eine Prise internationalen Fußball schnuppern möchte, dem sei die heutige Partie VfL Wolfsburg vs. Benfica Lissabon an die Hand gegeben. In der Cashpoint Arena vom österreichischen Erstligisten SCR Altach wird das Spiel 18.15 Uhr angepfiffen.

Vorher vielleicht noch ein gepflegtes Frühstück am Sonntagmorgen …

Foto:  © Michael Wiemer

Nein, ich bekam vom französischen Fußballverband keine Reklamation im Bezug auf meine kurz gefasste Vorschau auf die heutige Partie mit einem kleinen Seitenblick auf den späteren heimlichen Star des Abend vom EM-Finale. Einen Tag vor dem Endspiel in Paris schrieb ich hier:

,,Neben dem bereits hier auf sportinsider vermeldeten Testspiel Borussia Dortmund vs. AFC Sunderland am 5. August in der CASHPOINT Arena vom SCR Altach gibt es auch eine weitere Partie mit einem Bundesligisten. Am 24. Juli treffen der VfL Wolfsburg und Benfica Lissabon aus dem Land des EM-Finalisten aufeinander. Übrigens der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts hat sich heute in der Schwäbischen Zeitung festgelegt. Er hält am EM-Finaltag auf die Mannschaft von Portugal und führt als Beweggrund seine Erlebnisse bei einer mehrwöchigen Hospitation bei dem renommierten Premier League Club Manchester United aus. Alex Ferguson hatte einen bienenfleißigen Mann damals im Kader. Er war am Anfang seiner Laufbahn. Berti Vogts war von den Sonderschichten des jungen Fußballers beeindruckt. Sein Name war Cristiano Ronaldo.“

Jener durch ein Drecksfoul aus dem Spiel genommene Cristiano Ronaldo entschied dann mit seiner überragenden Performance als Assistenztrainer an der Seitenlinie das Spiel. Diese Ansprache, diese Körpersprache, dieser Siegeswille, diese Magie war für mich das Zuckerstück einer EM, die ansonsten viel Leerlauf enthielt. Ausgenommen Wales, Island und Co.

Ansonsten machte diese aufgeblähte EM mit einer führungslosen und überforderten UEFA eher Lust auf Fußball in seiner elementaren Art.

Nachklapp zur OutDoor 2016

Die OutDooor 2016 in Friedrichshafen zieht auf der Messewebsite ihre offizielle Bilanz. Dabei kommen auch Aussteller zu Wort.

Oliver Robens, Sales Director vom Hersteller Craghoppers merkt an:

„Wir hatten zur Outdoor 2016 wesentlich mehr Besucher am Stand, viele Abschlüsse gemacht und darüber hinaus Neukunden gewonnen. Außerdem freuen wir uns über gute Umsätze mit existierenden Partnern.“

Auch Marc Fischer, Senior Director BU terrex der adidas Group, ist mit der Branchenmesse in Friedrichshafen zufrieden gewesen:

„Für adidas outdoor, nun adidas terrex, lief die OutDoor 2016 hervorragend. Sie ist eine zentrale Plattform, um Handel und Medien die neue Terrex Multi-Mountain-Sports Positionierung erfolgreich zu präsentieren.“

Premiere auf der OutDoor hatte der ambitionierte südkoreanische Marktführer Blackyack. Maximilian Nortz, Managing Director International Business Europe bei Blackyack, mit seinem Messestatement:

„Für uns war es die erste Teilnahme auf der OutDoor und wir sind mit dem Besucherpublikum auf unserem Stand sehr zufrieden. Schon am ersten Tag hatten wir in den Morgenstunden viele wichtige Kernkunden bei uns auf dem Stand, die alle von unserer Kollektion und unserem Weg auf den europäischen Markt zu kommen, überzeugt waren. Das hat uns bestätigt und wir können ein durchweg positives Fazit ziehen.“

Maximilian Nortz von Blackyack hatten wir hier auf sportinsider am 3. März 2016 im Beitrag Der Outdoor Höhepunkt am Bodensee. Da verwies ich auf sein rockiges Interview mit outdoor.markt.

 Sport Mixed Zone Bodensee

Fußball: Der SC Pfullendorf gewinnt den Markdorf Cup gegen den TSV Berg mit 4:0. Der FV Ravensburg gewinnt im kleinen Finale das Spiel um Platz 3 mit 3:1 gegen den SC Markdorf. +++ Radsport: Nachwuchstalent Liane Lippert präsentiert sich in bestechender Form bei der internationalen Thüringen Rundfahrt. Der Südkurier titelt seinen Bericht mit Liane Lippert zeigt internationale Klasse. +++ Tour de France: Der Ravensburger Emanuel Buchmann liegt vor der abschließenden Etappe nach Paris auf Platz 21 der Gesamtwertung. Ziel war ein Platz unter den besten 20 sowie ein etwaiger Etappensieg. Buchmann fährt für das deutsche Radteam Bora-Argon 18.

Konstruktionsfehler Tour de France, ARD, Hajo Seppelt und der offene 2. Teil mit Mark Bonar etc.

Ich halte ja ein paniertes Schnitzel für einen Konstruktionsfehler. Dies trifft auch auf die Tour de France zu. Die Streckenprofile der umstrittenen Höllentour, man nehme nur die gestrige Etappe, sind irrational. Aber die 103. Tour de France erfreut sich weiter großer Beliebtheit, die Anzahl der Wohnmobile an der Strecke ist beredtes Zeugnis. Und nicht zu vergessen, punktuell schaue auch ich die Tour, wenngleich nicht mit jenem Zeitaufwand und gelebter Intensität wie zu Zeiten von Jan Ullrich, Lance Armstrong, Andreas Klöden, Marco Pantani und Co.

Bei der aktuellen Dominanz britischer Radprofis bei der Tour de France möchte ich auch nochmal an meinen diese Woche erfolgten Zwischenruf erinnern: Wann liefert Hajo Seppelt den 2. Teil der Mark Bonar Geschichte? 

Foto:  © Michael Wiemer

Seppelt wird ja momentan des Öfteren gefragt zum Thema Doping. ARD promotet ihn. Meine Jahrhundertliebe kürzlich zu mir:

,,Lustig wie sie immer von ARD Doping Experte reden.“

ARD und Doping-Berichterstattung fühlt sich für mich nach wie vor etwas unwirklich an. Irgendwie hat man diese bizarre Verschmelzung mit einem deutschen Radprofiteam noch in Erinnerung. Jenes Radsportteam fiel dann durch mehrere Doping Beichten unangenehm auf. Der Sponsor verlegte seine Sponsor Aktivitäten weg vom Radsport und widmete sich verstärkt dem Profifußball. Radsportfreunden sei auch dieses am 25. Mai 2016 auf YouTube hochgeladene fast 50 Minuten dauernde Interview von Kai Stuht mit Jan Ullrich empfohlen. Bisher weist es 25.931 Aufrufe auf. Ich bin damals durch einen Hinweis auf dem Twitter-Account von Fred Kowasch  auf dieses bemerkenswert offene Interview gestoßen. Habe mir die Zeit genommen es in Ruhe anzusehen. Ja, unbedingt zu empfehlen.

Doch nochmal kurz zu Hajo Seppelt und der ARD.

Im Wikipedia Artikel über Hajo Seppelt heißt es:

,,Nach langjähriger Tätigkeit als Live-Kommentator der ARD für Schwimmsport-Veranstaltungen wurde er im Frühsommer 2006 von dieser Aufgabe entbunden, nach Seppelts Angaben wegen einer öffentlich gewordenen privaten E-Mail, in der Seppelt die unkritische Doping-Berichterstattung der ARD kritisiert hatte. Seit 2006 arbeitet er als freier Journalist für die ARD und liefert häufig Beiträge zum Thema Doping.“

So weit für heute ARD, Doping-Berichterstattung und Tour de France.

Jan Ullrich, seit vielen Jahren in der Bodenseeregion auf der Schweizer Seite lebend, hat für sich einen gangbaren Weg gefunden seine Passion Radsport weiter zu leben. Ein Blick auf seinen Terminkalender zeigt dies. Dem Jan Ullrich Camp Champions Training am Bodensee vom 25. bis 30. Juni 2016 folgt diese Woche die Limited Edition Resort Lindenhof im italienischen Südtirol. Letzter Tag ist der morgige Sonntag.

Wer übrigens seine Bodenseetour nochmal Revue passieren lassen will, dem sei ein Blick auf champions-training.de empfohlen. Die individuelle Anreise erfolgte für die Teilnehmer nach Kressbronn. Tag 2 führte über Eriskirch und Ailingen nach Ahausen.

Sport Mixed Zone Bodensee

Volleyball: Der VfB Friedrichshafen eröffnet die Punktspielsaison am 22. Oktober 2016 gegen den TV Rottenburg. Hier geht es zu den Details. Eine Woche vorher treffen die Häfler mit Neu-Coach Vital Heynen am 16. Oktober beim Supercup in der Hauptstadt auf den Erzrivalen Berlin Recycling Volleys. Hier geht es zu den Details inklusive Spielplan. +++ Eishockey:  Wer zum Bodensee-Cup im Eishockey in das schweizerische Kreuzlingen per Fanausfahrt fahren will, dem sei die Anmeldung bei den Ravensburg Towerstars bis zum 31.07.2016 empfohlen. Hier geht es zu den Details entlang. Der Bodensee-Cup findet in Kreuzlingen am 19. und 20. August 2016 statt. +++ Fußball: Nach der Substratsättigung durch die aufgeblähte Fußball-EM zieht so langsam der Alltag wieder ein. Der in der Bodenseeregion beheimatete FC St. Gallen konnte ohne EM-Spieler-Abgaben sein Vorbereitungsprogramm durchziehen. Prestigesiege gegen den nationalen Branchenprimus FC Basel und gegen den 1. FC Kaiserslautern inklusive. Heute Abend 20.00 Uhr der Punktspielauftakt im heimischen Kybunpark gegen BSC Young Boys. St. Gallens Coach Joe Zinnbauer hier in der Pressekonferenz. +++ Testspiele Fußball: In Wangen testet heute der FC Augsburg mit Neu-Trainer Dirk Schuster gegen Sparta Rotterdam die Frühform. Anpfiff ist 17.30 Uhr. Morgen findet in der Cashpoint-Arena die Partie VfL Wolfsburg vs. Benfica Lissabon statt. Anpfiff 18.15 Uhr +++ Punktspielauftakt SCR Altach: Einen Tag vor dem Spiel der Wolfsburger gegen Benfica findet heute der Punktspielauftakt für den SCR Altach statt. Der österreichische Erstligist empfängt RC Pellets WAC. Sky überträgt live. Hier geht es zur Vorschau. +++ Handball: Die HSG Konstanz nimmt heute am Turnier in Ehingen teil. Ehingen feiert sein 60-Jähriges Vereinsjubiläum. Hier geht es zur Vorschau von Andreas Joas. +++ Transfer Eishockey: Die EV Lindau Islanders vermelden in der Kaderschmiede 2016/2107 für das Abenteuer Oberliga Süd eine Neuverpflichtung von Petr Heider. Hier geht es zu den Details.

Nachdenkenswert #416

,,Es ist eine historische Situation. In diesen Tagen kann das gesamte System der sogenannten Dopingbekämpfung explodieren. Sehr bald wird das auch Folgen haben für das Geschäftsprinzip der Olympischen Spiele. IOC-Bach mag intern damit argumentieren, dass er doch seit 2013 TV- und Sponsorenverträge von rund 13 Milliarden Dollar (wahrscheinlich schon mehr, müsste mal wieder nachrechnen) unterschrieben hat, doch die Erosion schreitet unaufhaltsam voran. Darüber wird in den nächsten Tagen und Wochen ausführlich zu reden sein.“

Jens Weinreich, profunder Kenner und Beobachter der Vorgänge im IOC auf seinem Blog SPORT AND POLITICS über eine historische Situation.

Outdoor Blogger Network, Eurobike 2016 wirft ihre Schatten voraus und EV Lindau bastelt am Kader

So, die 23. OutDoor in Friedrichshafen ist jetzt auch bereits wieder 5 Tage Geschichte. Im Vorfeld der Messe war viel vom Outdoor Blogger Network zu hören. Ein Grundrauschen ist ja immer. Das Outdoor Blogger Network schaffte es bis auf die Titelseite der Seewoche.

Ob das Outdoor Blogger Network eine überbordende Erfolgsgeschichte wird, kann ich nicht verlässlich prognostizieren. Das wird die Zeit zeigen. Blogger sind in der Regel Freigeister. Sie unter einem Dach versammeln zu wollen ist kein immer leichtes Unterfangen wie die Geschichte des Netzes zeigt. Bisher gibt es auf outdoor-blogger-network.com ganze 3 Partnerblogs. Das ist angesichts der unglaublichen Anzahl an deutschsprachigen Outdoor-Blogs noch nicht wirklich viel.

Die 3 Partnerblogs von Outdoor Blogger Network sind:

Nach der Messe ist vor der Messe. Die nächste sportive Messe in Friedrichshafen ist die Eurobike 2016. Die Erinnerung an die 2015er Ausgabe ist noch präsent.

Foto:  © Michael Wiemer

Die diesjährige Ausgabe der Eurobike ist vom 31.08. bis 04.09.2016 terminiert.

Sport Mixed Zone Bodensee

Eishockey: Die EV Lindau Islanders basteln weiter am Kader für die Saison 2016/2017. Hier geht es zu den Details. +++ Triathlon: Der Ravensburger Triathlon wird zum 31. Mal ausgetragen. Termin ist der 6. August 2016. Siehe auch triathlon-dav-ravensburg. +++ Segeln: 3. Spieltag der Segel-Bundesliga. Mit dabei der Württembergische Yacht-Club mit entsprechender Vorschau unter dem Titel Marvin Frisch wird auf der Ostsee für das WYC-Team steuern. +++ Handball: Noch nachzutragen ist das erfolgreiche Handballwochenende der HSG Konstanz, frischgebackener Aufsteiger in die 2. Handball-Bundesliga sowie eines der spannendsten Sportprojekte am Bodensee. Andreas Joas, engagierter Pressesprecher der Konstanzer Handballer, titelt gewohnt prägnant Auf Augenhöhe mit Balingen und Stuttgart plus Turniersieg: HSG überzeugt am Mammutwochenende. Damit sind wir für heute durch.

VfL Wolfsburg, Benfica Lissabon, Borussia Dortmund und AFC Sunderland am Bodensee in der Cashpoint Arena

Wenn das so weiter geht, wird die Cashpoint Arena vom österreichischen Erstligisten SCR Altach am Bodensee noch zur Premium-Abspielstation von internationalen Testspielen deutscher Bundesligisten. Dabei wird die bereits vor dem EM-Finale terminierte Partie vom VfL Wolfsburg gegen Benfica Lissabon durch den Europameistertitel der Nationalmannschaft von Portugal nochmal geadelt und aufgewertet. Knapp zwei Wochen später folgt der Auftritt vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund gegen den englischen Premier-League Club AFC Sunderland.

  • 24.07.2016 VfL Wolfsburg – Benfica Lissabon ab 18.15 Uhr
  • 05.08.2016 Borussia Dortmund – AFC Sunderland ab 18.45 Uhr

Der Sportwettenanbieter Cashpoint ist Namensgeber und Sponsor vom SCR Altach. Im österreichischen Ligaalltag kann es dann ohne Probleme zu Paarungen wie Red Bull Salzburg vs. Cashpoint SCR Altach kommen. Der Sportwettenanbieter gibt auf seiner Website auch an offizieller Partner vom VfL Wolfsburg zu sein.

Sport Mixed Zone Bodensee

Volleyball: Der VfB Friedrichshafen bastelt weiter an seinem Kader für die Saison 2016/2017. Der 23-Jährige Norweger Andreas Takvam kommt vom polnischen Team Effector Kielce. Die Details gibt es hier. +++ Eishockey: Die Ravensburg Towerstars haben einen neuen Sponsor. Die Frischbeton Eberle GmbH. Hier die Details. Auch der Termin für die Saisoneröffnungs-Party der Towerstars steht. 27. August vor der Eissporthalle. Inklusive einem Abendtestspiel gegen den EBEL Vertreter Graz 99ers. +++ Handball: Die Auslosung ist durch. Alpla HC Hard trifft in der 1. Runde des EHF-Cup auf die niederländische Mannschaft von OCI-Lions aus Sittard. In Runde 2 wartet SKA Minsk. Die Details gibt es hier.