Nachdenkenswert #450

,,Moin. Sie haben es am Montag zu meinem Erstaunen sehr schnell gemacht. Als ich nach dem ersten Serie A-Spiel rüber zu chess24.com ging, war Spiel 12 der Schach-WM schon beendet. Carlsen ging mit seinen weißen Figuren gar nicht erst auf Risiko und spielte stattdessen schnell auf Remis. Nach nur 35 Minuten und 30 Spielzügen schüttelte man sich für das schnellste Remis der WM-Geschichte, die Hand und wird sich am heutigen Mittwoch ab 20 Uhr für den Tie Breaker wieder finden.“

Kai Pahl, Sportblogger und Medienexperte auf allesaussersport zum heute Abend anstehenden Hitchcock-Thriller Tie-Break zwischen Weltmeister Magnus Carlsen und Herausforderer Sergey Karjakin in New York. Der Modus Tie-Break ist in den letzten Tagen oft diskutiert worden. Der niederländische Kultblogger Eric van Reem, einst Mitglied im A-Team von Weltmeister Viswanathan Anand, hat eine Reihe dezidierter Tweets auf Chess in Tweets zusammengestellt, die sich mit der Thematik beschäftigen.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s