Nachdenkenswert #501

,,Für deutsche Beobachter wirkt die Begeisterung wirklich merkwürdig. Überall, wo die Spieler in China aufgetaucht sind, sind die chinesischen Fans ausgeflippt, wie die Besucher beim Konzert eines Teeniestars. Da flogen zwar keine Unterhosen. Aber es kam mehrfach vor, dass Fans versucht haben, Spielern die Hände zu küssen. Solch einen Hype gibt es in China allerdings nicht nur um den FC Bayern, sondern generell bei großen Stars, die die Leute sonst nur aus dem Fernsehen kennen. Beim Testspiel gegen Arsenal in Shanghai war das Gekreische der auffällig jungen Fans bei den Spielern der Londoner auch nicht wirklich leiser.“

Thomas Steinmann, Redakteur Wirtschaft beim Wirtschaftsmagazin Capital, schreibt dort unter anderem über das Thema Sportbusiness, begleitete den FC Bayern München bei der Marketing-Reise nach China und teilt seine Beobachtungen im Interview mit dem FC Bayern München Blog Mia San Rot. 

Nachdenkenswert #500

,,Bestens, die Resonanz ist riesig. Wir haben gerade erst 7000 Karten mit dem Auto nach Dortmund gefahren, die der BVB ab Dienstag dann an seine Fans verkaufen will. Weitere 14 000 Tickets haben wir zusammen mit reservix.de bereits verkauft, so dass von den 22 000 frei erhältlichen Karten jetzt noch 1000 da sind. Das sieht nach einem vollen Haus am 12. August aus.“

Peter Dreide, Vorsitzender des 1. FC Rielasingen-Arlen, über eine Autofahrt vom Bodensee nach Dortmund und den Ticket-Vorverkauf der DFB-Pokalpartie gegen Borussia Dortmund im Interview mit dem Südkurier. Der sechstklassige in der Verbandsliga spielende 1. FC Rielasingen-Arlen trägt sein Spiel in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den Titelverteidiger Borussia Dortmund am 12. August in Freiburg aus.

Nachdenkenswert #499

,,Seit wir in den vergangenen Jahren mehr über die Produktionsbedingungen und Hintergründe dieser formidablen Show erfahren haben, als wir je wissen wollten, stellt sich nun aber die Frage, inwiefern man sich den Genuss des Spektakels noch gestatten darf. Kann man einfach ignorieren, dass das gezeigte Leistungsniveau erlogen ist, dass die vermeintlich edlen Helden in Wirklichkeit nicht besser sind als Hedge-Fond-Manager, die sich ein paar Linien Koks reinziehen, damit sie spät in der Nacht fit genug sind, um noch ein paar Millionen mehr scheffeln zu können? Kann man das einfach weiter in sich hineinstopfen wie Hormonfleisch aus industrieller Massentierhaltung?“

Sebastian Moll, Tourbeobachter, der in New York lebende Journalist berichtete im Sommer 2011 in der damals noch existierenden Financial Times Deutschland über das Phänomen Tour de France. Die Überschrift seines damaligen Artikels lautete: Darf man sich an der Tour de France erfreuen?

In diesen Tagen schrieb Sebastian Moll in der FAZ einen bemerkenswerten Text über die Tour de France 2017. Er titelte: Die Amerikaner schalten auch ohne Sagan ein.

Nachdenkenswert #498

,,Ich denke, dass wir im Hinspiel spielerisch sicherlich nicht die schlechtere Mannschaft waren, viele Torchancen herausgearbeitet haben und am Ende durch eine Unaufmerksamkeit den Gegentreffer kassierten – wir sind definitiv nicht mit einem schlechten Gefühl aus dem letzten Spiel gegangen. Wenn wir unsere Leistung hier in Brest voll ausschöpfen, stehen uns alle Türen offen – und damit der Einzug in die nächste Runde.“

Philipp Netzer, Kapitän vom SCR Altach , auf der Pressekonferenz vor dem heutigen Rückspiel der Europa-League Qualifikation 2. Runde gegen den weißrussischen Cupsieger Dinamo Brest. Altach schaffte im Hinspiel vor einer Woche hier am Bodensee nur ein 1:1. Am Freitag, den 21.07.2017, kommt die Mannschaft mit Neo-Coach Klaus Schmidt und Kapitän Philipp Netzer mit dem Flieger in Friedrichshafen an. Gegen 13.00 Uhr wird der österreichische Fußballbundesligist dann in Altach zurückerwartet.

Nachdenkenswert #497

,,Wir hatten ein starkes Teilnehmerfeld auf Marken- wie auch der Medienseite und freuen uns über eine ausgezeichnete Kundenresonanz. Die grandiose Unterstützung durch unsere Südtiroler Partner trug entscheidend dazu bei, dass Rennräder und MTBs, mit und ohne E-Antrieb, erfolgreich getestet und in entspannter Atmosphäre besprochen wurden.“

Stefan Reisinger, Outdoor/Eurobike Bereichsleiter zum Eurobike Media Days 2017, der Aufwärmphase zur bevorstehenden Eurobike in Friedrichshafen am Bodensee auf pedelec-elektro-fahrrad.de.

Nachdenkenswert #496

,,Vor ein paar Tagen wurde in der WAZ ein “Pro und Contra” zu den vor allem von Mronz, aber auch von verantwortlichen Politikern in NRW forcierten Olympiaplänen 2032 veröffentlicht (interessant sind die Kommentare). Mir wurde dabei die Rolle des “Contra” zugedacht, der ehemalige Olympiaschwimmer und heutige ZDF-Experte Christian Keller übernahm das “Pro”. Ich mag derlei Titulierungen nicht. Wer meinen Text aufmerksam liest, wird unschwer erkennen, dass es nicht um ein “Contra” geht, sondern dass ich schlicht Fakten benenne und zu beschreiben versuche, warum der erste und vielleicht auch zweite und dritte Schritt nötig ist – und nicht gleich der vierte oder fünfte.“

Jens Weinreich, profunder Kenner der olympischen Vorgänge, auf seinem Blog SPORT AND POLITICS unter dem Titel Gegen die Wand: Deutschland und seine Olympiabewerbungen #NRW2032, zur Olympiabewerbung 2032.

Nachdenkenswert #495

,,Wir sind überwältigt vom gesteigerten Zuspruch, den wir sowohl von den digitalen Influencern als auch der Industrieseite erfahren. Auf dem gesamten Messeareal und besonders an der OutDoor Blogger Base konnte mit einem vielfältigen Programm, exzellenten Experten und frischer Ansprache das absolute Trend-Thema Outdoor-Blogosphäre am Bodensee weiter aufblühen.“

Georg Haas, CEO von Outdoor Blogger Network(OBN), im Strauß der zahlreichen Stimmen der OutDoor 2017 Teilnehmer in Friedrichshafen am Bodensee.

Das Statement von Georg Haas klingt positiv. Sehr positiv. Die Sichtweise mag nicht jeder teilen. So hört man. Nicht zu vergessen, dass Thema Influencer ist ein alter Hut, wie in Hochdosiertes Outdoor-Marketing aufgezeigt. 

Nachenkenswert #494

,,Das letzte Testspiel vor der Weltmeisterschaft in Algerien kann kommen: Die deutsche U21-Nationalmannschaft um den Konstanzer Torhüter Stefan Hanemann hat mit drei Siegen in drei Spielen und dem Gewinn der hochkarätig besetzten Airport-Trophy in Kloten eine beeindruckende Frühform unter Beweis gestellt. Die DHB-Auswahl konnte dabei als aktueller Vize-Europameister sowohl den amtierenden Europameister Spanien (28:25) als auch Weltmeister Frankreich mit 28:24 besiegen. Am Donnerstag, 19.30 Uhr, findet der allerletzte Testlauf der deutschen U21 vor der WM gegen Island, den U19-WM-Bronzemedaillengewinner von 2015, in der Konstanzer Schänzle-Sporthalle statt.

Im vergangenen Jahr hatte die Airport-Trophy Stefan Hanemann, dem Junioren-Nationaltorwart der HSG Konstanz, noch großes Unglück und eine schwerwiegende Verletzung beschert, die ihn die Teilnahme an der Europameisterschaft gekostet hatte, nun hat er, so Junioren-Bundestrainer Erik Wudtke nach dem Erfolg gegen Frankreich, „gezeigt was er kann, wenn wir mal ausgespielt worden sind. Insgesamt war der Schlüssel zum Erfolg sicher das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüterposition.“ Das große Torwart-Talent selbst lobte die „super Mannschaftsleistung“ bei den Erfolgen gegen die beiden Top-Nationen Frankreich und Spanien sowie dem abschließenden 33:23-Sieg gegen Gastgeber Schweiz. „Wir haben gezeigt, dass wir gut drauf sind“, so der 21-Jährige.“

Andreas Joas, Pressesprecher der HSG Konstanz, wirft einen Blick zurück auf die Airport-Trophy und einen voraus auf das anstehende Länderspiel Deutschland vs. Island der Handball U21-Nationalmannschaft am morgigen Donnerstag in der Konstanzer Schänzle-Sporthalle. Dabei hat Andreas Joas im Artikel unter dem Titel Vor Länderspiel in Konstanz: Stefan Hanemann bester Torwart der Airport Throphy bei DHB-Turniersieg speziell den Fokus auf Torwart Stefan Hanemann.

Nachdenkenswert #493

,,Einige Tage fahren wir durch die iranischen Bergen um Masuleh zu erreichen. Laut Lonely Planet, ein wundervolles Dorf. Wir werden aber von den schieren iranischen Touristenmassen abgeschreckt und fahren schnell wieder weiter. So schön war es dann doch nicht. Auf dem Weg haben wir interessantere Orte gesehen.“

Bernd Schmidt, Outdoor-Abenteurer, vom Bodensee im Frühjahr 2017 aufgebrochen um auf Weltreise mit seiner Frau Claudia im 20 Jahre alten Land Rover viele Abenteuer zu erleben, Blogger, mit den aktuellen Eindrücken auf dem Outdoor-Blog bodensee-overlander unter dem Titel Kleine Bergdörfer und unruhige Nächte.

Nachdenkenswert #492

,,Ein gutes Buch, eine Tafel Schokolade und natürlich meine Kletterschuhe. Kletterschuhe und ein Magnesiabeutel sind immer am Mann. Ich versuche, wo immer es geht, zu trainieren.“

Stefan Glowacz, Abenteurer, Unternehmer, Profi-Bergsteiger und Star-Kletterer im Interview im Buch outdoor Legenden auf die Frage: ,,Auf welches Ausrüstungsstück würden Sie unterwegs nie verzichten?“

Stefan Glowacz ist mit Red Chili auf der OutDoor 2017 in Friedrichshafen präsent. Mehr über Stefan Glowacz gab es unlängst hier bei Mentale Einstimmung auf die OutDoor 2017 in Friedrichshafen (7).

Übrigens hielt Stefan Glowacz 2010 einen Motivationsvortrag für die deutsche Fußballnationalmannschaft. Dies als kleine Randnotiz.