Nachdenkenswert #399

,,Zur Halbzeitpause wies wenig darauf hin, dass dieser 5. November 1977 in die Bundesligageschichte eingehen würde. Der große FC Bayern führte 2:1 standesgemäß beim MSV Duisburg, Gerd Müller hatte getroffen, es war also alles wie immer.

Dann kam die zweite Halbzeit.

Am Ende stand es 6:3 für den MSV Duisburg, Bernard Dietz hatte als Verteidiger vier Treffer erzielt, fünf MSV-Tore in einer Halbzeit gegen Nationaltorwart Sepp Maier. Ein Spiel ist zum Vereinsmythos geworden.

Ein 6:3 könnte der MSV Duisburg an diesem Abend gut gebrauchen.“

Peter Ahrens, in seiner unnachahmlichen Art auf Spiegel Online mit einem Artikel unter dem Titel Traditionsverein MSV Duisburg: Schimanski blutet das Herz und dem Hinweis welches Ergebnis dem MSV Duisburg zum Klassenerhalt im Relegationsrückspiel gegen die nach oben schielenden Würzburger Kickers nach der 0:2 Hinspielniederlage reichen würde.

Nachdenkenswert #398

,,Es kommt die Abfahrt und der Sturm, der einen dabei umtost, es kommen Kurven, die Gott erschuf, als er am siebten Tag gut gegessen hatte und etwas Entspannung brauchte, es gehen alle Skrupel und ja, natürlich sollte man sich auf einer vierzig Jahre alten Kiste mit schlechten Bremsen nicht einfach der Schwerkraft hingeben, aber der Stachel des Todes ist woanders und egal, wo die Hölle gerade siegen mag: Es ist so einfach. Es ist so viel Freude. Mitten im Leben sind wir vom Tod umfangen, aber der Krampus hat jetzt mal Pause und das Rad liegt wie ein Brett auf dem Asphalt. Über 2000 Meter geht es hinauf, aber über 2000 Meter geht es auch hinunter.“

Don Alphonso, mit einem lesenswerten Artikel über das besondere Radrennen L’Eroica in der FAZ auf seinem Blog Stützen der Gesellschaft. Die L’Eroica findet im Chianti-Gebiet der Toskana statt. Moderne Räder ab 1987 sind nicht zugelassen. Die Radveranstaltung für historische Rennräder findet seit vergangenem Jahr im Frühjahr und Herbst statt. Die L’Eroica hat mittlerweile Ableger  in Holland, England, Spanien, Japan, Südafrika und Nord- und Südamerika. Don Alphonso hat die seltene Gabe das von ihm gefahrene Rennen so poetisch zu erzählen und zu bebildern, dass es eine emotionale Sogwirkung erzielt.

Premiere feierte die L’Eroica in der Toskana 1997.

Nachdenkenswert #397

,,Für die kommenden Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 wird Getty Images ein Team von über 120 Mitarbeitern einsetzen, darunter eine Elitemannschaft aus preisgekrönten professionellen Sportfotografen wie Matthias Hangst, Alexander Hassenstein, Adam Pretty und viele mehr. Die Fotografen von Getty Images werden in Rio über 1,5 Millionen Fotos schießen, von denen mehr als 85.000 weltweit vertrieben werden. Zusätzlich zu einem Gigapixel-Spezialisten, der die zentralen Ereignisse und Momente auf 360°-Panorama-Aufnahmen festhalten wird, werden alle Fotografen von Getty Images mit 360°-Kameras ausgestattet, um die Zuschauer dem Herz der olympischen Action näher zu bringen. Überkopf- und Unterwasser-Roboterkameras werden täglich an zehn Austragungsorten Aufnahmen der Leichtathletik-, Turn- und Wassersport-Wettkämpfe einfangen.“

Wolfgang Wähner-Schmidt, Vice President & Regional Director bei Getty Images Deutschland, im Interview mit dem in St. Gallen sitzenden ESB Marketing Netzwerk über die Aufgaben von Getty Image als offizielle Fotoagentur sowie offizieller Bildlieferant des IOC und über die Veränderungen der Berichterstattung von spektakulären, großen Sportereignissen für Medien und Marken im Zeitalter der Digitalisierung.

Hier geht es zum kompletten Interview auf esb-online.com. Wolfgang Wähner-Schmidt präsentiert sich dabei selbstbewusst wie einst Muhammad Ali oder Bobby Fischer in ihren besten sportlichen Zeiten.

Nachdenkenswert #396

,,Wer sich fragt, in was für einen viereinhalbstündigen Podcast ich Sonntagabend gesessen habe: das Ding ist gestern Vormittag veröffentlicht worden. Das Tribünengespräch vom Rasenfunk zum Thema Fußball-TV-Rechte. 260 Minuten mit RealityCheck/@RC_KH, Max-Jakob Ost/@GNetzer, Frank Helmschrott/@helmi und meiner Wenigkeit. Angerissene Themen sind die Geschichte der Bundesliga-TV-Rechte in Deutschland, Leo Kirch, Arena, Telekom, Plazamedia, Sportcast, Sirius, die neue Vergaberunde, TV-Gelderverteilung, die Internet-Player und die TV-Rechte in anderen Ländern und anderen Sportarten.“

Kai Pahl, Sportblogger, Sportmedienexperte, Gründer und Spiritus Rector von allesaussersport, mit seit Jahren sehr präzisen sowie brillanten Analysen auf seinem Sportblog, bei dem Tribünengespräch vom Rasenfunk zum Thema Fußball-TV-Rechte in illustrer Runde.

Nachdenkenswert #395

,,Der Bodensee ist ein großartiger Ort, wenn man einen interessanten Urlaub verbringen möchte, was nicht zuletzt an den vielfältigen Möglichkeiten liegt, die man dort hat. Man kann z.B. eine Radwanderung rund um den See unternehmen, wenn man „die Beine“ dafür hat, oder man wandert – eine etwas moderatere Kraftanstrengung – oberhalb des Sees durch die Weinberge oder man unternimmt eine Schifffahrt auf dem See oder man besucht eine der quirligen, südländisch anmutenden am See gelegenen Städte wie z.B. das von jeglichen Kriegsschäden verschont gebliebene Konstanz. Man kann aber auch ins österreichische Bregenz fahren, wo das vom Schachklub Bregenz 1920 veranstaltete „Bodensee-Open“ in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgetragen wurde – und 2017 zum dritten Mal ausgetragen werden soll!“

Klaus Besenthal, stellt seinem Artikel auf ChessBase über das 2. Int. Bodensee-Open vom Schachklub Bregenz 1920 ein Loblied auf die Bodenseeregion voran.

Nachdenkenswert #394

,,Ich habe Rubinstein geliebt. Aber ich habe mir auch die Partiensammlungen von Spitzenspielern wie Geller, Polugaevsky, Aljechin, Botvinnik, Tarrasch, Fischer, Larsen und vielen anderen angeschaut. Leider gibt es kein gutes Buch über Spassky. Er selber hat kein Buch geschrieben und so bleiben uns nur Sammlungen, bei denen jemand anderes seine Partien kommentiert. Ich habe auch viele Bücher von Keres gelesen, sein Buch mit seinen besten Partien und sein Buch über das Weltmeisterschaftsturnier 1948. Keres war ein guter Autor. Viele Spitzenspieler konnten gut schreiben, aber nicht alle wollten Zeit darauf verwenden, ihre Gedanken zu Papier zu bringen.“

Boris Gelfand, der in Minsk geborene und seit 1999 für den Schachverband Israel spielende Schachgroßmeister, frischgebackener Sieger im Aeroflot Open sowie Vizeweltmeister 2012 und damals im WM-Kampf in Moskau Vishy Anand nur denkbar knapp unterlegen, im zweiteiligen Interview mit Sagar Shah auf ChessBase. Boris Gelfand hat aktuell zusammen mit Jacob Aargard für Quality Chess ein Schachbuch mit dem Titel Positional Decision Making in Chess auf den Markt gebracht.

Hier geht es zu Teil 1 des Interviews mit Boris Gelfand 

Hier geht es zu Teil 2 des Interviews mit Boris Gelfand

Nachdenkenswert #393

,,Für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2015/16 (bis Ende März) meldet die österreichische Intersport ein Umsatzplus von 10 %. Besonders zu Buche geschlagen haben dabei die EM-Fan-Textilien mit einem Plus von 200 %. Trotz spät einsetzendem Winter konnte auch mit Wintermode ein Umsatzzuwachs von 16 % erzielt werden. Im Bereich Outdoor gab es einen Zugewinn von 20 %, wobei auch hier vor allem die Textilien zum Erfolg beitrugen. Derzeit gehören 110 Händler mit insgesamt 267 Geschäften der Intersport Austria an. Gegenüber dem österreichischen Wirtschaftsblatt erklärte CEO Mathias Boenke, dass im letzten Jahr 15 neue Intersport-Standorte eröffnet wurden, zehn weitere seien bereits geplant.“

SAZsport, die 1974 von Horst O. Frankl gegründete meinungsstarke Fachzeitung mit Sitz in der bayerischen Landeshauptstadt München für den deutschsprachigen Sporthandel, über Umsatzpower der österreichischen Intersport Austria mit Fußball-EM Fantextilien und in puncto Outdoor. Apropos Outdoor. Anfang des Jahres sah man bei der internationalen Sportartikelmesse ISPO in München speziell die Outdoor-Branche im Modus: Klotzen statt kleckern. Stammleser kennen meine Impressionen vom Messebesuch im Januar auf der ISPO. Der nächste Messevent in Deutschland mit VAUDE, Jack Wolfskin, Columbia und Co. steht auch vor der Tür und ist unverrückbar im Terminkalender festgehalten. Hier am Bodensee findet die gut eingeführte Branchenmesse OutDoor vom 13. bis 16. Juli 2016 in Friedrichshafen statt.