Nachdenkenswert #471

„In der langen und schweren Verletzungspause hat mich die HSG Konstanz vom Vorstand über Trainer bis zur Mannschaft und der medizinischen Abteilung super unterstützt, mir unglaublich gut geholfen und mir immer ein gutes Gefühl gegeben. Da war es klar, dass es für mich nur eine Wahl gibt, denn nun möchte ich etwas zurückgeben. Ich sehe in der Verlängerung nun auch einen kompletten Neuanfang, deshalb wollte ich mich auch voll auf die HSG konzentrieren.“

Stefan Hanemann, Handball Junioren-Nationaltorwart, steht hier in der Bodenseeregion bei der HSG Konstanz vor seinem Comeback nach seiner Verletzungspause. Gleichzeitig ist die Verlängerung seines zum Saisonende auslaufenden Vertrags beim Zweitligisten HSG Konstanz um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2019 zu vermelden.

Der neue Kontrakt bindet den 21-jährigen Junioren-Nationaltorwart nun voll an den ambitionierten Aufsteiger HSG Konstanz in der größten Stadt am Bodensee. Der Vertrag besteht jetzt nicht mehr nur aus einem Zweitspielrecht, während das Erstspielrecht bislang beim Erstligisten HSG Wetzlar lag.

Nachdenkenswert #470

,,Freitagabend, mehr als 1300 frenetische HSG-Fans im stimmungsvollen Hexenkessel „Schänzle-Hölle“ und wieder einer dieser magischen Abende, an denen hier ein großer Favorit stolperte. Mit dem 27:23 (12:9)-Sieg gegen den Tabellenzweiten TV Hüttenberg konnte Konstanz mit den Punkten 19 und 20 einen Platz auf Rang elf gutmachen und hat nun wieder sechs Zähler Vorsprung auf die vier Abstiegsränge. Es war früh, schon in der 54. Spielminute, als es keinen der begeisterten Zuschauer mehr auf den Sitzen hielt.

Fast sechs Minuten lang wurde Konstanz – wie bereits von der ersten Minute an – lautstark und enthusiastisch nach vorne getrieben. Damit bewiesen die Konstanzer Anhänger wieder einmal ein gutes Gespür, als die Sieben-Tore-Führung (21:14) nach 45 Minuten noch einmal zusammenschmolz und die junge Mannschaft der Gastgeber dringend die Unterstützung benötigte. Mit drei Treffern in Folge zum 23:24 (58.) machten die Mittelhessen die Partie noch einmal richtig spannend. Als dann aber Kapitän Fabian Schlaich, der dieses Mal vierfache Torschütze Tim Jud und der nach gerade so überstandener Grippe wieder aufgelaufene Mathias Riedel mit einem Wurf über das ganze Feld in das leere Hüttenberger Tor den Endstand zum hochverdienten 27:23-Sieg markierten, brachen endgültig alle Dämme.“

Andreas Joas, Handballexperte und Pressesprecher der HSG Konstanz, in seinem Bericht über ein emotionales Spiel in der 2. Handball-Bundesliga aus dem Hexenkessel der Schänzle-Halle. Torwart Konstantin Poltrum gab ein Statement auf dem Parkett ab. Unglaubliche 20 Paraden, bemerkenswerte 48 Prozent gehaltene Bälle. Damit powerte Konstantin Poltrum mit dem absoluten Spieltagsbestwert und bereitete den Weg zu einem phantastischen Handballspiel der HSG Konstanz.

Selbst auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, die HSG Konstanz ist für mich eines der spannendsten Sportprojekte am Bodensee. Ihr Potenzial sehe ich in den nächsten 3 bis 5 Jahren in Reichweite eines machbaren Aufstiegs in die 1. Handball-Bundesliga. Stichwort solide Trainerarbeit von Daniel Eblen, seriöse Vereinsführung unter Präsident Otto Eblen, Konstanzer Weg mit Studenten und ein glaubwürdiges Sponsorenkonzept sowie ein leidenschaftliches, die Mannschaft pushendes und fachkundiges Handballpublikum.

Nachdenkenswert #469

,,In diesen Tagen erfolgte der Startschuss für ein Studienprojekt der Dualen Hochschule Ravensburg (DHBW. Grundstein der Studie ist eine „Befragung zum Zuschauerverhalten“, die von den beteiligten Studierenden im Rahmen der nächsten Heimspiele im Februar vor und nach dem Spiel sowie in den Drittelpausen durchgeführt wird.“

Frank Enderle, Pressesprecher der in der Bodenseeregion verankerten Ravensburg Towerstars, zum Studienprojekt der Dualen Hochschule Ravensburg in puncto Zuschauerverhalten.

Nachdenkenswert #468

,,Der Mitglieder Zuwachs geht auch im neuen Jahr im Turbo Modus weiter. Wir freuen uns 6 neue Mitglieder zu begrüßen.

Benjamin Welte
Sascha Gioia
Angela Gioia
Jolina Gioia
Gianni Gioia
Nico Gioia

Der Benchmark zeigt unsere stetige Entwicklung von der Gründung 2014 bis zum aktuellen Tag. Ob die 150 dieses Jahr noch drin sind?“

Der am Bodensee beheimatete FC Bayern München Fanclub Mia San Konstanz e.V. über erfreuliche Zuwächse in Sachen Mitglieder auf Google +.

Nachdenkenswert #467

,,Die Berliner haben wirklich einiges zu verlieren in dieser Saison. Hinter ihnen liegt ein grandioses Jahr 2016. Sie holten das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Europapokal. Niemand konnte sie aufhalten. Doch nun stellt sich diese unangenehme Friedrichshafener Mannschaft des ehemaligen Bundestrainers Vital Heynen bisher immer in den Weg. „Sie spielen eigentlich ein ganz simples Spiel“, sagt Kaweh Niroomand. „Die beiden Außenangreifer sind fast wie weitere Liberos und so stimmt ihre Annahme. Sie sind vor allem in den Grundelementen stabiler als wir, sie funktionieren als Team besser“, sagt der Manager der Volleys.“

Johannes Nedo, beschreibt im Der Tagesspiegel die Probleme von Berlin Recycling Volleys mit dem wiedererstarkten VfB Friedrichshafen. Nach dem Supercup, dem Heimspiel in Berlin in der Liga und dem DVV-Pokalfinale in Mannheim sieht die Bilanz der Volleys gegen Friedrichshafen in dieser Saison mit 3 Niederlagen ernüchternd aus. Die Häfler haben das homogenere Team, es trägt deutlich die Handschrift vom belgischen Erfolgscoach Vital Heynen. Im Pokalfinale zeigte das Team vom Bodensee wieder Nervenstärke und bot großes Kino.

Nachdenkenswert #466

,,Denn am Sonntagvormittag ab 10 Uhr werden auch die Spieler des Oberligisten dabei sein, wenn die Islanders in der Eissportarena den großen „Kids Ice Hockey Day“ veranstalten. Dabei können Kinder zwischen 3 und 9 Jahren kostenlos in den schnellsten Mannschaftssport der Welt hineinschnuppern. Während die Kinder unter Anleitung der EVL-Nachwuchstrainer übers Eis flitzen, können sich die Eltern beim Weißwurstfrühstück im Eisstüble warmhalten. Jedes Kind erhält zudem ein EVL Fan Geschenk und eine Überraschung, sowie freien Eintritt beim anschließenden Publikumslauf. Unter allen Teilnehmern wird auch ein Trikot der 1. Mannschaft mit allen Unterschriften der Spieler verlost. Mitzubringen sind lediglich Sturzhelm, Handschuhe und einen Schneeanzug. Schlittschuhe können ausgeliehen werden.“

Die EV Lindau Islanders über den bevorstehenden KIDS ICE HOCKEY DAY in der Inselstadt am Bodensee.

Nachdenkenswert #465

,,Um Punkt 21.33 Uhr erbebte die Berta-Benz-Halle in ihren Grundfesten! Welch ein Drama, welch eine Erleichterung! Fünf Jahre nach ihrem letzten Titel-Gewinn sicherten sich die Germanen am Samstag in Pforzheim zum insgesamt dritten Mal die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Für den entscheidenden Sieg sorgte Weltmeister und Neuzugang Frank Stäbler.

Zwar verloren die Weingartener den Final-Rückkampf beim KSV Ispringen letztlich noch mit 11:13, doch das interessierte im Gäste-Lager keinen mehr. Zu groß war die Erleichterung darüber, dass Stäbler den SVG mit seinem 3:2-Erfolg gegen den Serben Aleksandar Maksimovic im vorletzten Duell des Abends endlich vom Final-Fluch der vorangegangenen Jahre befreit hatte. „Nach diesen drei knappen Niederlagen gegen Nendingen waren wir einfach mal dran“, resümierte Weingartens sportlicher Leiter Sebastian Mayer.“

Der SV Germania 04 Weingarten, holte sich nach 2011 und 2012 jetzt erneut den Meistertitel im Ringen und eröffnete 2017 damit die Titeljagd in der Bodenseeregion. Hier der ausgiebige Bericht vom entscheidenden Kampf in der Bundesliga auf der offiziellen Webseite des Meisters unter dem Titel Fluch besiegt! Germanen zum dritten Mal Deutscher Mannschaftsmeister.

Weingarten hatte im vergangenen Jahr für einen Transfercoup gesorgt und Weltmeister Frank Stäbler verpflichtet. Für mich, neben der Verpflichtung von Coach Vital Heynen beim Volleyballvizemeister VfB Friedrichshafen, der Transfer des Jahres 2016 im Sport am Bodensee.

Nachdenkenswert #464

,,Wir haben in den vergangenen Tagen viel gespielt und gut und hart trainiert. Ein paar Blessuren gibt´s auch, da hab ich einfach darauf gesetzt, dass die Junges etwas an der frischen Luft machen – und das am besten zusammen.“

Vital Heynen, belgischer Erfolgscoach beim VfB Friedrichshafen, mit einem Statement zum etwas anderen Trainingsprogramm vor dem Bundesligaspiel beim TV Ingersoll Bühl. Seine Volleyballer bat er in Winterstiefeln und dicken Jacken zum winterlichen Spaziergang und Kaffeekränzchen.

Nachdenkenswert #463

,,Während man in England die Fans des dortigen Fußballs kostenlos die – im Falle der Nationalmannschaft zugegebenermaßen deutlich wenigeren – Trophäen bestaunen lässt, muss man in Dortmund so viele Euro berappen, wie eine Halbserie in der Bundesliga Spieltage hat: 17 Euro kostet der Eintritt für einen Erwachsenen. Ein äußerst stolzer Preis für ein Museum. So viel kostet nicht mal das Deutsche Museum in München (11 Euro) oder das Louvre in Paris (15 Euro) — und Mona Lisa gibt es in Dortmund definitiv nicht zu sehen.“

Trainer Baade, Deutschlands vielleicht intellektuellster Fußballblogger, war in Dortmund. Besuchte das Deutsche Fußballmuseum. In unnachahmlicher Art breitet er in epischer Länge seine Eindrücke vom Museumstag aus. Hier geht es zum Museumsrundgang vom Kultblogger.

Nachdenkenswert #462

,,Zu der Geräuschkulisse gehören auch die handelsüblichen Pawlow’schen Effekte.

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky weint wieder bitterliche Krokodilstränen, weil „Sponsoren-TV“ kein Ersatz sei für die „journalistisch-qualitative Herangehensweise“ von Free-TV sei (via handball-world.com). Auf der Katrin Müller-Hohenstein-Skala sind dies mindestens 7,5 von 10 Badelatschen.“

Kai Pahl, Medienexperte, auf seinem Blog allesaussersport über die Handball-WM-Nachwehen in Sachen Übertragungsrechte. Speziell ARD und ZDF haben sich in den letzten Jahren ja bei sportlichen Veranstaltungen mit wenig journalistischer, sachlicher und oft fehlender Ablieferung von Qualitätsarbeit in der Berichterstattung immer wieder selbst in Frage gestellt. Die Event- und Boulevardfolklore war teilweise arg bizarr und gipfelte in den unsäglichen KMH Auswüchsen.

Die Spiele der deutschen Mannschaft von Trainer Dagur Sigurdsson werden auf handball.dkb.de gestreamt. Sigurdsson schlug einst seine Zelte hier am Bodensee in Vorarlberg in Bregenz auf und wurde vierfacher österreichischer Handballmeister und zweifacher Pokalsieger im Zeitraum 2003 bis 2007.