Sport am Bodensee: Jürgen Hauke zieht sich aus der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH zurück

Drei Tage nach dem Pokalsieg in Halle/Westfalen gegen den Aufsteiger SVG Lüneburg gibt es eine Nachricht vom VfB Friedrichshafen, die eine Lücke hinterlassen wird. Jürgen Hauke, der bisherige Geschäftsführer der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH, zieht sich zurück und wird nach dem 30. Juni 2015 nicht mehr als Geschäftsführer zur Verfügung stehen.  Dieser Tage informierte er darüber den Beirat der GmbH. Jürgen Hauke auf der Vereinswebsite sowie auf volleyballer.de:

“Alles im Leben hat seine Zeit, und so bin ich dankbar für die vielen schönen Momente, die ich im Rahmen des Amtes als Geschäftsführer der Volleyball GmbH erleben durfte. Viele persönliche Begegnungen und die großartige Unterstützung – insbesondere unserer Hauptsponsoren, aber auch der vielen Einzelpersonen – werden unvergesslich bleiben. Meinem Nachfolger wünsche ich, dass er die guten Dinge ähnlich weiterführt und die weniger guten Dinge nachhaltig verbessern kann.”

Sport am Bodensee Terminkalender

04.03.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – Pfadi Winterthur ab 19.30 Uhr

05.03.2015 Segeln: Jugendversammlung vom Yacht-Club Radolfzell 

05.03.2015 Schach: Spanisch mit GM Zugurds Lanka bei SF Wetzisreute ab 20.30 Uhr

05.03.2015 Segeln: Icebreaker – Party für Clubmitglieder im Vela – vom Yacht-Club Radolfzell ab 18.00 Uhr

06.-08.03.2015 Messe: Aqua-Fisch Internationale Messe für Angeln, Fliegenfischen und Aquaristik in Friedrichshafen 

06.03.2015 Boxen: Boxveranstaltung in Wittenhofen ab 20.00 Uhr in Alfons-Schmidmeister-Halle

07.03.2015 Fußball: FV Ravensburg – Bahlinger SC ab 15.00 Uhr

07.03.2015 Volleyball: Volley YoungStars – Oshino Volley Eltmanns ab 16.00 Uhr

07.03.2015 Handball: SV Allensbach – HSG Bensheim-Auerb. ab 19.30 Uhr

07.03.2015 Boxen: Boxteam Langenargen – Boxclub Zürich ab 20.00 Uhr

08.03.2015 Volleyball: Volley YoungStars – SV Fellbach ab 16.00 Uhr

13.03.2015 Segeln: Jugendarbeitsdienst beim Yacht-Club Radolfzell

14.03.2015 Schach: Schulmeisterschaft in Friedrichshafen im Karl-Maybach-Gymnasium ab 14.00 Uhr

13.03.2015 Eishockey: EV Lindau – EHC Waldkraiburg ab 20.00 Uhr

14.03.2015 Volleyball: Volley YoungStars – L.E. Volleys ab 16.00 Uhr

14.03.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TV Konstanz 2 (Männer) ab 18.00 Uhr

14.03.2015 Basketball: TV Konstanz – BSG Ludwigsburg ab 19.00 Uhr

14.03.2015 Handball: Alpla HC Hard - Bregenz Handball ab 19.00 Uhr

14.03.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – GC Amicitia Zürich ab 19.30 Uhr

14.03.2015 Handball: HSG Konstanz – TV Hochdorf ab 20.00 Uhr

15.03.2015 Volleyball: Volley YoungStars – GSVE Delitzsch ab 14.00 Uhr

15.03.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Basel ab 16.00 Uhr

15.03.2015 Basketball: Baskets Konstanz – SG Heidelberg-Kirchh. ab 17.30 Uhr

15.03.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Löwen Frankfurt ab 18.30 Uhr

20.03.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Löwen Frankfurt ab 20.00 Uhr

21.03.2015: Segeln: Arbeitsdienst im Clubgelände beim Yacht-Club Radolfzell

21.03.2015 Fußball: FV Ravensburg – FC 08 Villingen ab 15.00 Uhr

21.03.2015 Handball: Bregenz Handball – SG INSIGNIS HB Westwien ab 19.00 Uhr

21.03.2015 Handball: HSG Konstanz – SG H2 KU Herrenberg ab 20.00 Uhr

22.03.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSG Sölfingen 2 ab 17.00 Uhr

 26.03.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – Wacker Thun ab 19.30 Uhr

28.03.2015 Handball: SV Allensbach – TSV Travemünde ab 19.30 Uhr

28.03.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TBB Trier II ab 20.00 Uhr

29.03.2015 Basketball: TV Konstanz – MTV Stuttgart ab 17.30 Uhr 

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Sport am Bodensee: Noch 105 Tage bis zum Match Race Germany 2015 in Langenargen

Die Tage werden wieder länger. Hier am Bodensee sind geschmeidige 3 Grad Minus bei azurblauen Himmel und strahlender Sonne zu vermelden. Hier herrscht auch immer eine besondere heitere Gelassenheit. Probleme nicht gebauter Flughafen in Berlin oder die Sache mit der Elbphilharmonie in Hamburg tangieren hier weniger. Es ist schon etwas erstaunlich das beide Städte, die normale Projekte mit einer gewissen Größenordnung nicht stemmen können, sich um die olympischen Sommerspiele bewerben möchten. Die Liste der gescheiterten Bewerbungen aus Deutschland in den letzten Jahren ist lang. München, Leipzig, Berlin … Aber das sind andere Baustellen. Ein andermal mehr.

Noch 105 Tage bis zum Match Race Germany 2015 in Langenargen

Wie professionell Sportevents organisiert werden können, mit entsprechend solider wirtschaftlicher Untermauerung und effektiven Sportsponsoring, zeigt sich seit Jahren beim Match Race Germany in Langenargen am Bodensee. Hier ein kleiner Match Race Germany Review 2014 von gut 10 Minuten.

Es sind noch ganze 105 Tage bis zum Match Race Germany 2015 in Langenargen. Die Vorfreude steigt bei den Beteiligten bereits.

Sport am Bodensee Telegramm

Volleyball wird heute auch gespielt. Nach dem Transfercoup der Häfler steigt die Partie VfB Friedrichshafen gegen TSV Herrsching am heutigen Abend. Der Aufsteiger ist immer für Schlagzeilen gut, prägnant in der Vorschau auf der Website vom VfB publiziert.

,,Auch Herrsching macht Schlagzeilen – allerdings Schlagzeilen der anderen Art. Auf Grund fehlenden Geldes wollen sie die rund 170 Kilometer vom Ammersee an den Bodensee trampen – fraglich, ob alle Spieler am Mittwoch rechtzeitig in der ZF Arena ankommen.”

Nein, wir haben heute nicht den 1. April. Der TSV Herrsching ist anders wie alle anderen. Ihre Website kommt mit dem Power und Dominanz ausstrahlenden Titel geilsterclubderwelt.de daher. Kann man machen, muss man aber nicht. Aber okay, wenn ein Mitglied der Volleyballbundesliga auf Ironie-Modus schaltet, hat dies ja auch seine Berechtigung.

Der Aufsteiger titelt GCDW per Anhalter zum Rekordmeister. Schaun mer mal.

Derweil arbeitet jemand weiter fleißig online und kontinuierlich an seiner Volleyballkompetenz. Sportdeutschland.tv, die alle 103 Spiele der Volleyball-WM 2014 in Polen übertrugen, gehen auch am heutigen Abend beim Spiel VfB Friedrichshafen gegen TSV Herrsching Live auf Sendung. Hier geht es zum Live-Stream.

Eishockey. Das Playoff-Viertelfinale ist für den EV Lindau das nächste Ziel. Im Interview auf schwäbische.de mit Daniel Riedmüller plaudert EVL-Coach Sebastian Buchwieser aus dem Nähkästchen. Kürzlich gab es ja die Vertragsverlängerung. Der Trainer selbstbewusst:

,,Ich bin mir sicher, am Eishockeystandort Lindau noch einiges bewegen zu können.”

Schwenk zu einem anderen Eishockeystandort am Bodensee. Ravensburg. Die Ravensburg Towerstars liegen momentan in der DEL2 auf Tabellenplatz auf Platz 3. Die Playoffs, im vergangenen Jahr mit dem Hitchcock-Thriller gegen die Landshuter, sind auch dieses Jahr wieder das Ziel. Die Mannschaft verlor zwar gestern bei den Löwen Frankfurt mit 2:8. Doch auch kürzlich nach der 1:8 Niederlage bei den Fischtown Pinguins schüttelte die Mannschaft das Negativ-Erlebnis ab und startete eine bemerkenswerte Siegesserie mit anschließenden 5 Erfolgen hintereinander. Mental hatte da Coach Daniel Naud ganze Arbeit geleistet. Den Fans wären solche hohen Auswärtsniederlagen selbstverständlich gerne erspart geblieben. Apropos Auswärtsspiele. Der Towerstars Fanrat dankt den Bus-Organisatorinnen. Schöne Geste.

Derweil vermeldet die DEL2 in eigener Sache per Pressemitteilung den Kurs Richtung Rekordkurs in Sachen Zuschauerzahlen.

,,Spektakuläre Spiele, viele Tore und Spannung bis zum letzten Spieltag: Sportlich bietet die DEL2 in ihrem zweiten Jahr alles, was das Eishockey-Herz begehrt – und die Fans der zweithöchsten Spielklasse honorieren das. An den bislang 43 von 52 Hauptrunden-Spieltagen strömten bereits 778.547 Besucher in die Arenen von Bremerhaven bis Garmisch. Damit ist der Wert zum vergleichbaren Zeitpunkt der vergangenen Spielzeit bereits jetzt übertroffen. Der durchschnittliche Besuch von 2.613 Zuschauern bedeutet eine Steigerung von 316 Fans pro Spiel.”

Die Playoffs sollen dann das durchbrechen der Schallmauer von 1 Million Zuschauer bringen.

Sport am Bodensee Terminkalender

04.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – TSV Herrsching ab 20.00 Uhr

06.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – Moser Medical UHK Krems ab 19.00 Uhr

07.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TV Derendingen 2 (Männer) ab 18.00 Uhr

07.02.2015 Ringen: Finale Bundesliga SV Germania 04 Weingarten – ASV Nendingen ab 19.30 Uhr

07.02.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Zürich ab 20.00 Uhr

07.02. – 08.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U10 in Lustenau

07.02. – 10.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U16-U18 in Hohenems

07.02. – 10.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U12-U14 in Lustenau

08.02.2015 Schach: Schachclub Tettnang - SC Weiße Dame Ulm 2 ab 9.00 Uhr

08.02.2015 Schach: SC Weiler im Allgäu 1 – SF Ravensburg 1 ab 9.00 Uhr

08.02.2015 Schach: SF Wetzisreute 1 – Schachverein Friedrichshafen 1 ab 9.00 Uhr

08.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U08 in Bregenz

08.02.2015 Eishockey: EV Lindau – ECDC Memmingen ab 17.30 Uhr

08.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Dresdner Eislöwen ab 18.30 Uhr

09.02. – 10.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U10-U14 Mädchen in Lustenau

11.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – Asseco Resovia Rzeszów ab 20.00 Uhr

12.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – Pick Szeged ab 20.00 Uhr

13.02.2015 Eishockey: EV Lindau – Höchstadter EC ab 20.00 Uhr

13.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Starbulls Rosenheim ab 20.00 Uhr

14.02.2015 Handball: Bregenz HandballAlpla HC Hard ab 19.00 Uhr

14.02.2015 Handball: SV Allensbach – TSV Haunstetten ab 19.30 Uhr

15.02.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Luzern ab 13.45 Uhr 

15.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TSV Berghausen ab 14.30 Uhr

15.02.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TSV Crailsheim II ab 17.30 Uhr

15.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – TV Rottenburg ab 18.00 Uhr

15.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – TSV St. Otmar St. Gallen ab 19.30 Uhr

20.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguins ab 20.00 Uhr

21.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten ab 19.00 Uhr

22.02.2015 Volleyball: Volley YoungStars – Oshino Volleys Eltmann ab 16.00 Uhr

27.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSB Ravensburg (Männer) ab 18.00 Uhr

28.02.2015 Handball: SV Allensbach – HC Rödertal ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Handball: HSG Konstanz – SG Nußloch ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TG Sandhausen ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Handball: Bregenz Handball – Moser Medical UHK Krems ab 20.20 Uhr

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Stelian Moculescu: “Die Bayern holen auch einen Alonso, obwohl sie mit Schweinsteiger einen sehr guten Mann haben – Alternativen auf der Position sind immer gut.“

Stammleser wissen von meiner Begeisterung für außergewöhnliche Trainer. Einer davon ist Stelian Moculescu, Erfolgscoach vom deutschen Rekordmeister VfB Friedrichshafen. Siehe auch Sport am Bodensee: Nach dem Bermudadreieck kam Stelian Moculescu und machte beim VfB Friedrichshafen Politik und gestaltete den Verein mit. So sieht die bemerkenswerte Titelbilanz von Mister Volleyball am Bodensee mit den Häflern aus:

Deutscher Volleyballmeister von 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011 und Pokalsieger 1998, 1999, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2012, 2014 sowie Champions-League-Sieger 2007.

Doch die letzten drei Jahre musste sich der VfB Friedrichshafen dem Hauptstadtrivalen Berlin Recycling Volleys im Kampf um die deutsche Meisterschaft beugen. Es läuft auch in diesem Jahr wieder auf eine Entscheidung zwischen dem VfB Friedrichshafen und den Berlinern hinaus. Den Häflern ist dabei kurz vor Ende der Transferperiode ein eindrucksvoller Coup gelungen. Ab sofort verstärkt der französische Zuspieler Benjamin Toniutti den aktuellen Pokalsieger und Vizemeister. Der 25-Jährige gilt als Absicherung für Simon Tischer, der aufgrund seiner Knie-OP im vergangenen Sommer, für die Playoffs vielleicht gesundheitlich die Einsätze nicht 100% durchsteht. Stelina Moculescu merkt an:

„Wir sind nicht sicher, ob Simon der Belastung in den Playoffs standhält und ich möchte immer zwei einsatzfähige Zuspieler haben.“

Benjamin Toniutti, hier seine bei Wikipedia hinterlegte sportliche Vita, hat mit Frankreich die Volleyballweltmeisterschaft in Polen gespielt.  Mit dem französischen Nationalspieler wird der einstige Wunschspieler von Zenit Kazan verpflichtet. Dem russischen Klasseteam war entgangen, dass Toniutti nicht in der Champions League spielen darf. Kultcoach Stelian Moculescu nutzte die Chance mit Hinblick auf eine elementare Verstärkung seiner Mannschaft für die Playoffs im Kampf um die deutsche Meisterschaft. Mit Benjamin Toniutti verpflichteten sie den Wunschspieler des russischen Meisters Zenit Kazan. Da er allerdings nicht in der Champions League spielen darf, entließen ihn die Russen kurzfristig und Moculescu nutzte die Chance ihn zu verpflichten. Benjamin Toniutti war bei seinem alten Verein, dem italienischen Volleyballteam CMC Ravenna, bereits für den Challenge Cup gemeldet.

Dieser Transfercoup ist auch eine Botschaft Richtung Berlin, dem Erzrivalen. Stelian Moculescu scheut dann auch nicht den Vergleich mit dem deutschen Fußballrekordmeister Bayern München und stellt prägnant fest:

„Die Bayern holen auch einen Alonso, obwohl sie mit Schweinsteiger einen sehr guten Mann haben – Alternativen auf der Position sind immer gut.“

Kann man so stehen lassen.

Sport am Bodensee Terminkalender

04.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – TSV Herrsching ab 20.00 Uhr

06.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – Moser Medical UHK Krems ab 19.00 Uhr

07.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TV Derendingen 2 (Männer) ab 18.00 Uhr

07.02.2015 Ringen: Finale Bundesliga SV Germania 04 Weingarten – ASV Nendingen ab 19.30 Uhr

07.02.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Zürich ab 20.00 Uhr

07.02. – 08.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U10 in Lustenau

07.02. – 10.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U16-U18 in Hohenems

07.02. – 10.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U12-U14 in Lustenau

08.02.2015 Schach: Schachclub Tettnang - SC Weiße Dame Ulm 2 ab 9.00 Uhr

08.02.2015 Schach: SC Weiler im Allgäu 1 – SF Ravensburg 1 ab 9.00 Uhr

08.02.2015 Schach: SF Wetzisreute 1 – Schachverein Friedrichshafen 1 ab 9.00 Uhr

08.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U08 in Bregenz

08.02.2015 Eishockey: EV Lindau – ECDC Memmingen ab 17.30 Uhr

08.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Dresdner Eislöwen ab 18.30 Uhr

09.02. – 10.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U10-U14 Mädchen in Lustenau

11.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – Asseco Resovia Rzeszów ab 20.00 Uhr

12.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – Pick Szeged ab 20.00 Uhr

13.02.2015 Eishockey: EV Lindau – Höchstadter EC ab 20.00 Uhr

13.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Starbulls Rosenheim ab 20.00 Uhr

14.02.2015 Handball: Bregenz HandballAlpla HC Hard ab 19.00 Uhr

14.02.2015 Handball: SV Allensbach – TSV Haunstetten ab 19.30 Uhr

15.02.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Luzern ab 13.45 Uhr 

15.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TSV Berghausen ab 14.30 Uhr

15.02.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TSV Crailsheim II ab 17.30 Uhr

15.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – TV Rottenburg ab 18.00 Uhr

15.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – TSV St. Otmar St. Gallen ab 19.30 Uhr

20.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguins ab 20.00 Uhr

21.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten ab 19.00 Uhr

22.02.2015 Volleyball: Volley YoungStars – Oshino Volleys Eltmann ab 16.00 Uhr

27.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSB Ravensburg (Männer) ab 18.00 Uhr

28.02.2015 Handball: SV Allensbach – HC Rödertal ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Handball: HSG Konstanz – SG Nußloch ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TG Sandhausen ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Handball: Bregenz Handball – Moser Medical UHK Krems ab 20.20 Uhr

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Handball-WM: Keine Post aus der Wüste

Wir müssen reden. Über die Meinungshoheit. Im Sport. Sportfunktionäre greifen da schon hin und wieder gerne ein. Aktuelles Beispiel liefert die Handball-WM. Das österreichische Spitzenteam Alpla HC Hard hat seinen Kapitän Roland Schlinger im Kader. Vor der Abreise der Handballnationalmannschaft Österreichs zu Testspielen nach Paris gegen Frankreich und dem anschließenden Weiterflug nach Doha bot der sympathische Handballverein vom Bodensee seinen Fans eine interessante Offerte an. Hard Kapitän Roland Schlinger wollte mit seinem WM-Tagebuch vom Handballevent des Jahres 2015 aus Katar einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen geben. Das Tagebuch gab es nur als Newsletter des Alpla HC Hard. Ich wähle bewusst die Vergangenheitsform. Gestern traf in meinem E-Mail Account der aktuelle Newsletter ein und sorgte für ein nachdenkliches Gefühl:

Liebe Handballfans,

ich werdet sicher schon auf das nächste WM-Tagebuch unseres Kapitäns Roland Schlinger  gewartet haben. Leider darf uns „Roli“ keine Hintergrund-News aus Katar mehr liefern. Er bedauert dies sehr, muss jedoch die Anweisungen der ÖHB-Führung befolgen.

Während z.B. Deutschlands Handballer die Sportjournalisten zu sich ins Hotel einladen und sämtliche Stars geduldig Rede und Antwort stehen, sieht dies im rot-weiß-roten Lager gänzlich anders aus. Das Hotel der Österreicher ist Sperrgebiet. Der Teamchef und ausgewählte Spieler stehen den Medienvertretern nur bei offiziellen Presseterminen außer Haus zur Verfügung.

Eine Vorgangsweise, die für uns nicht ganz nachvollziehbar ist. Uns als Verein liegt jedoch das Wohl und Weiterkommen des österreichischen Handballs am Herzen. Deshalb nehmen wir die Order des ÖHB-Management zur Kenntnis, und lassen uns die gute WM-Stimmung nicht trüben.

Soweit, so schlecht. Wir schreiben übrigens das Jahr 2015. Vielleicht sollte sich dies der eine oder andere Sportfunktionär auch gelassen auf sich wirken lassen. Es gibt letztendlich im Zeitalter des Internets keine Meinungshoheit und Kontrolle wie unter einer Käseglocke, auch wenn dies vielleicht ein intensiv gepflegter Funktionärstraum sein mag.

Handball-WM LIVE Deutschland – Dänemark in Schaffhausen

Heute gibt es für Freunde der gepflegten LIVE-Handball-WM Übertragung die Möglichkeit in der BARENA der BBC Arena in Schaffhausen LIVE Deutschland – Dänemark anzuschauen.

Deutschland gewann die ersten beiden Auftaktspiele gegen Polen und Russland. Der russische Nationaltrainer Oleg Kuleschow attestierte im DPA-Interview der deutschen Mannschaft eine nach oben zeigende Entwicklungskurve:

,,Sie spielt taktisch einen guten Handball. Sie zeigt eine große Bereitschaft und hat Ehrgeiz. Deutschland hat einen großen Schritt nach vorn gemacht in letzter Zeit.”

In Gruppe D ist Dänemark Tabellenzweiter hinter Deutschland. Doch wie aussagestark ist dieser dänische Tabellenplatz? Es gab bisher einen klaren Sieg gegen Schlusslicht Saudi Arabien und einen so nicht erwarteten Punktverlust gegen Argentinien. Beim 24:24 gegen die Südamerikaner zerbröselte die dänische 13:8 Halbzeitführung. Zwei Tage später hielt sich das dänische Handballteam beim 38:18 Sieg gegen Saudi Arabien schadlos. Dänemark stand bei den letzten beiden Weltmeisterschaften jeweils im Finale. 2011 verlor man in Schweden im Endspiel gegen Frankreich mit 35:37 nach Verlängerung. 2013 konnte Dänemark im Finale gegen Gastgeber Spanien keinen nennenswerten Widerstand bei der 19:35 Niederlage leisten.

Deutschland hatte nach dem WM-Sieg im eigenen Land 2007 diverse Turniertiefschläge, zahlreiche Abgänge bewährter Nationalspieler und den Abschied von Weltmeistercoach Heiner Brand zu verkraften. Inklusive Strukturdiskussionen im deutschen Handball und die immer wieder festzustellende Diskrepanz zwischen Anspruch und Realität. Auch die fehlende Durchlässigkeit talentierter Nachwuchsspieler in die etablierten Bundesligavereine, wo Schlüsselpositionen oft mit starken ausländischen Handballern besetzt sind, war immer wieder ein Thema. Die Berichterstattung in den Medien kühlte sich spürbar zur emotionalen Welle von 2007 ab. Medial nimmt die WM in Deutschland gerade wieder Fahrt auf. Quotenmeter titelte Sky freut sich über hohes Interesse an der Handball-WM und bringt die Zahl von 310.000 Zuschauern vom Spiel gegen Russland:

,,Sky, das sich die Live-Rechte für das Turnier sicherte, durfte sich nicht nur über eine hochspannende Partie freuen, sondern auch über eine entsprechende Zuschauerbeteiligung. Mit 310.000 Sport-Fans, die das Spiel beim Bezahlsender verfolgten, scheint die Weltmeisterschaft die Deutschen nun endgültig in ihren Bann gezogen zu haben.”

Heute Abend also der nächste Test in Sachen Quote beim Spiel Deutschland gegen Dänemark.

Sport am Bodensee Telegramm

Der Yacht-Club Radolfzell sucht einen Hafenmeister.

Ab der Saison 2015 sucht der Yacht-Club Radolfzell e. V. einen Hafenmeister (w/m).

Nähere Informationen: E-Mail an: vorstand@ycra.de

Eishockey. Eine positive Nachricht in Sachen Trainerpersonalie vermeldet der EV Lindau unter dem Titel Sebastian Buchwieser bleibt Trainer der Islanders.

Am 6. Januar gab es für die Ravensburg Towerstars eine böse 1:8 Niederlage bei den Fischtown Pinguins. Danach setzten die Puzzlestädter von Coach Naud zu einer kleinen Serie an. Mit dem überzeugenden 5:2 Auswärtssieg bei den Eispiraten Crimmitschau gab es jetzt bereits den 4. Sieg der Towerstars hintereinander. Gelungene Frustbewältigung der Eishockeycracks.

Volleyball. Nach der Niederlage im 3. El Clasico in dieser Saison gegen den amtierenden Meister Berlin Recycling Volleys geht es für den VfB Friedrichshafen in diesem Monat noch um die Chance in der Champions-League weiterzukommen und in der heimischen Volleyball-Bundesliga die Tabellenführung konstant zu verteidigen. Dies sind die Spiele für die Mannschaft von Stelian Moculescu im Januar.

Champions League – 21.01.2015, 20.25 Uhr: Posojilnica Aich/Dob – VfB Friedrichshafen

Champions League – 27.01.2015, 20.00 Uhr: VfB Friedrichshafen – Zenit Kazan

Bundesliga – 31.01.2015, 19.30 Uhr: CV Mitteldeutschland – VfB Friedrichshafen

International gab es in dieser Champions-League Saison für die Häfler bereits zwei Niederlagen, jene Auftaktniederlagen in Russland gegen Zenit Kazan und in Friedrichshafen gegen Aich/Dob brachten den Zugzwang mit sich, gegen Olympiakos Piräus beide Spiele im alten Jahr gewinnen zu müssen. Dies gelang dem VfB. Jetzt muss im Auswärtsspiel bei Posojilnica Aich/Dob nachgelegt werden.

St. Gallen heute im Testspiel in Belek gegen den 1. FC Kaiserslautern

Wie bereits berichtet spult der Ostschweizer Fußballverein FC St. Gallen gerade sein Trainingslager im namhaften türkischen Belek ab. Am Wochenende flog der in der Nähe des Bodensees beheimatete Club in die türkische Riveira. Heute gibt es das Testspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern. Die schwungvollen Einleitungsworte auf die Vorschau lesen sich auf der Website vom FC St. Gallen dann so:

,,Der FCK überwintert als Fünftplatzierter der 2. Bundesliga mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 2, den der “Nachbar” Karlsruher SC belegt. Letztmals gehörten die “Roten Teufel” 2012 der höchsten Liga an. Damals wurde im Frühling Krasimir Balakov als Nothelfer geholt, doch auch in der Pfalz gab es für den Bulgaren wie vier Jahre zuvor in St.Gallen keinen Klassenerhalt zu feiern. Nach dem Abstieg kam Albert Bunjaku aus Nürnberg und war auf Anhieb Captain und erzielte 12 Saisontore. Der FCK erreichte die Barrage, scheiterte aber an Hoffenheim. Es war ein klassisches Aufeinandertreffen eines Traditionsvereins mit einem Emporkömmling. Die Stadt mit seinen knapp 100’000 Einwohnern und die ganze Region leiden mit ihrem Club, der auch wirtschaftlich kein einfaches Leben hat.”

Am Sonnabend, den 24. Januar gibt es dann für den FC St. Gallen gleich zwei Partien in Belek gegen den SK Sturm Graz und abschließend nächste Woche am Dienstag, den 27. Januar, gegen FK Austria Wien. Nach dem Rückflug gibt es dann am 30. Januar das erste Heimspiel im neuen Jahr in der AFG Arena gegen den FC Wacker Innsbruck.

Das soll es für heute gewesen sein. Bleiben Sie mir gewogen.

Terminkalender Sport am Bodensee im Januar 2015

20.01.2015 Handball: Live Deutschland – Dänemark in der BARENA der BBC Arena in Schaffhausen ab 19.00 Uhr

21.01.2015 Handball: Live Mazedonien – Kroatien in der BARENA der BBC Arena in Schaffhausen ab 17.00 Uhr

21.01.2015 Volleyball: Public Viewing mit Posojilnica Aich/Dob – VfB Friedrichshafen in der Gästelounge der ZF Arena in Friedrichshafen ab 20.00 Uhr

22.01.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – HBW Balingen-Weilstetten ab 16.00 Uhr

22.01.2015 Handball: Live Deutschland – Argentinien in der BARENA der BBC Arena in Schaffhausen ab 17.00 Uhr

23.01.2015 Handball: Public Viewing in der Teufelsbar in Hard ab 19.00 Uhr

23.01. – 25.01.2015 Messe: Motorradwelt Bodensee in Friedrichshafen

23.01.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – SC Riessersee ab 20.00 Uhr

23.01.2015 Abenteuer: Multivisionsshow Argentinien & Chile – Südamerika hautnah mit den Fotojournalisten Sandra Butscheike und Steffen Mender im Schwörsaal im Waaghaus in Ravensburg ab 20.00 Uhr

24.01.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSG Ehingen (Damen) ab 18.00 Uhr

25.01.2015 Basketball: TV Konstanz – SpVgg Möhringen ab 17.30 Uhr

25.01.2015 Eishockey: EV Lindau – TEV Miesbach ab 17.30 Uhr

25.01.2015 Abenteuer: Multivisionsshow Argentinien & Chile – Südamerika hautnah mit den Fotojournalisten Sandra Butscheike und Steffen Mender im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen ab 18.00 Uhr

27.01.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – Zenit Kazan ab 20.00 Uhr

30.01.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Wacker Innsbruck ab 15.00 Uhr

31.01.2015 Handball: HSG Konstanz – SG Köndringen/Teningen ab 20.00 Uhr

31.01.2015 Basketball: TV Konstanz – KuSG Leimen ab 20.00 Uhr

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Bittere Auswärtsniederlage für Ravensburg Towerstars und eine offene Rechnung vom VfB Friedrichshafen

Der gestrige Tag wird bei den Eishockeyspielern der Ravensburg Towerstars sicherlich nicht die Chance haben irgendwann in die Kategorie Sternstunde heraufgestuft zu werden. Zu schmerzhaft war der Auftritt bei den Fischtown Pinguins. Anschließend dann eine lange Heimreise Richtung Ravensburg. Der engagierte Eishockeyexperte und Pressesprecher der Towerstars,  Frank Enderle, fasst mit folgenden Einleitungsworten in seinem Spielbericht die Dinge zusammen:

,,Mit einer ernüchternden 1:8 Niederlage im Gepäck mussten die Ravensburg Towerstars die neunstündige Busfahrt aus Bremerhaven antreten. Nach einem aus defensiver Sicht weitgehend solidem ersten Spielabschnitt glitt den Schützlingen von Trainer Daniel Naud schon früh im zweiten Abschnitt das Spiel komplett aus der Hand.”

Eine bitte Niederlage an der Ostsee. Kaum zu glauben, dass die Fischtown Pinguins und die Ravensburg Towerstars Tabellennachbarn sind. Coach Daniel Naud muss die Ravensburger schnell wieder aufrichten. Am Freitag wartet das Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen und die anschließende von der Brauerei Leibinger veranstaltete Fan-Party im Restaurant 1881. Timing ist alles.

Die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen wollen Heimniederlage wettmachen

Ein Auswärtsspiel steht heute auch für die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen an. SWD powervolleys Düren ist der Kontrahent. Da ist noch eine Rechnung offen und bei dem einen oder anderen Spieler dürften die Alarmglocken schrillen. Düren brachte den Männern von Coach Stelian Moculescu die schmerzliche Auftaktheimniederlage in der ZF Arena in der Nähe des Bodenseecenters bei. Das war die einzige nationale Niederlage in der bisherigen Saison für den VfB Friedrichshafen. Entsprechend konzentriert werden sie in dieses Auswärtsspiel gehen. Beim Sportwettenanbieter bwin gibt es eine 4,00 Quote für einen Heimsieg von SWD powervolleys Düren. Der deutsche Rekordmeister aus Friedrichshafen notiert mit einer Siegquote von 1,20 für den erwarteten Auswärtssieg.

Terminkalender Sport am Bodensee im Januar 2015

08.01.2015 Turnen: TurnGala in Friedrichshafen ab 18.30 Uhr

09.01.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Dresdner Eislöwen ab 20.00 Uhr

10.01.2015 Handball: SV Allensbach – H2Ku Herrenberg ab 17.30 Uhr

10.01.2015 Handball: HSG Konstanz – TGS Pforzheim ab 20.00 Uhr

11.01.2015 Basketball: Baskets Konstanz – USC Heidelberg II ab 17.30 Uhr

14.01.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – TV Ingersoll Bühl ab 20.00 Uhr

15.01.2015 Clubleben: Neujahrstreffen des Konstanzer Yacht Club ab 11.00 Uhr

16.01.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Lausitzer Füchse ab 20.00 Uhr

17.01.2015 Volleyball: Volley YoungStars – FT 1844 Freiburg ab 16.00 Uhr

17.01.2015 Handball: SV Allensbach – NSU Neckarsulm ab 19.30 Uhr

17.01.2015 Basketball: Basketball Konstanz – VfB Gießen ab 20.00 Uhr

18.01.2015 Schach: SF Ravensburg – Schachclub Tettnang ab 09.00 Uhr

18.01.2015 Volleyball: Volley YoungStars – SV Schwaig ab 16.00 Uhr

18.01.2015 Handball: HSG Konstanz – TuS Fürstenfeldbruck ab 17.00 Uhr

23.01. – 25.01.2015 Messe: Motorradwelt Bodensee in Friedrichshafen

23.01.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – SC Riessersee ab 20.00 Uhr

24.01.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSG Ehingen (Damen) ab 18.00 Uhr

25.01.2015 Basketball: TV Konstanz – SpVgg Möhringen ab 17.30 Uhr

27.01.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – Zenit Kazan ab 20.00 Uhr

30.01.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Wacker Innsbruck ab 15.00 Uhr

31.01.2015 Handball: HSG Konstanz – SG Köndringen/Teningen ab 20.00 Uhr

31.01.2015 Basketball: TV Konstanz – KuSG Leimen ab 20.00 Uhr

Nachdenkenswert #259

„Wir mussten uns am Anfang orientieren. Die Umgebung war anders, die Hallendecke niedriger, da haben wir uns erst einstellen müssen. Das hat eineinhalb Sätze gedauert und dann waren wir da und haben die nötigen Punkte geholt.“

Stelian Moculescu, Kultcoach vom VfB Friedrichshafen, nach dem 3:1 (25:27, 25:20, 25:19, 25:17) Auswärtssieg vor 1000 Zuschauern gegen den Volleyball-Aufsteiger TSV Herrsching, selbsternannter Geilster Club der Welt. 

Sport am Bodensee: VfB Friedrichshafen mit 53,6% Auslastung der ZF Arena zum Saisonauftakt gegen Düren

Der Spätherbstsommer zeigte sich von seiner besten Seite. Doch wir wollen nicht das Wetter thematisieren.

Die Stadionwelt Inside beschäftigte sich in der Ausgabe 3/2014 mit folgenden Themen:

,,Topthemen der Ausgabe: Der große Überblick der deutschen und europäischen Topligen, E-Commerce im Profisport, Betriebsporträt Wembley, WLAN bei Bayer 04 Leverkusen, Handy-Tickets beim 1. FC Köln und vieles mehr auf über 150 Seiten.”

Sie beleuchteten Umsätze, Facetten der Vermarktung, die Zuschauerzahlen und vieles mehr der deutschen Topligen aus Fußball, Basketball, Eishockey und Handball. Ab Seite 56 warf Stadionwelt Inside einen Blick auf die wirtschaftliche Situation im Fußball sowie in der BBL, DEL und HBL. Volleyball blieb da leider außen vor. Auch die TV-Quoten, der Ticketing-Vergleich und Wortmeldungen der Geschäftsführer von BBL, DEL und HBL kamen im Branchenmagazin vor.

VFB Friedrichshafen mit 53,6% Auslastung der ZF Arena zum Saisonauftakt

Hier am Bodensee ist Volleyball selbstverständlich ein Thema. Der VfB Friedrichshafen erspielte sich 12 deutsche Meistertitel und 12 Pokalsiege. Das Sahnehäubchen war der Champions-League Sieg 2007. In die aktuelle Saison geht der Häfler Volleyballverein als amtierender Pokalsieger und Vizemeister. Zum Saisonauftakt in der heimischen ZF Arena gab es gleich den Lakmustest in Sachen Zuschauerinteresse. 2.144 Zuschauer wohnten dem Sonntagspiel des ambitionierten VfB Friedrichshafen gegen   den mit neuem Namen ins Rennen gehenden Ligakontrahenten  SWD powervolleys Düren bei. Die ZF Arena fasst offiziell 4.000 Zuschauer. Für das erste Saisonheimspiel erzielten die Volleyballer von Erfolgscoach Stelian Moculescu eine Auslastung der Halle von 53,6%. Da ist noch Potenzial. Okay, gestern war traumhaftes Wetter, das zieht immer noch ein paar Leute zur Promenade an den See. Eine halbe Stunde vor Beginn des Spiels in der ZF Arena begann bei Sky die Übertragung des Fußballbundesligaspitzenspiels Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München. Dazu gab es zweifaches Eishockey in der Bodenseeregion in Ravensburg und Lindau. Kürzlich habe ich hier im Sportblog ja die Auslastung der ZF Arena und ihr Potenzial thematisiert. Inklusive der Reminiszenz an die auf dem Online-Portal der Schwäbischen Zeitung am 17. Januar 2014 von Peter Schlefsky und Giuseppe Torremante unter dem Titel VfB Friedrichshafen will Zuschauerschwund stoppen, erörterte Situation der Zuschauerentwicklung der letzten Jahre beim deutschen Rekordmeister.Traveler Digital Camera

Flechten wir die Zuschauerzahl vom Sonntag mit ein in meine Übersicht der vergangenen Woche, ergibt sich folgender kleiner individueller Zahlenvergleich:

40 Fans beim Fan-Treff der Ravensburg Towerstars vor 2 Wochen im Restaurant 1881

400 Fans bei der Mannschaftspräsentation des VfB Friedrichshafen in der ZF Arena

800 Zuschauer beim Auftakt der Eishockey-Bayernliga EV Lindau – TSV Peißenberg 

854 Zuschauer bei Bregenz Handball – Medical Moser UHK Krems 

2.144 Zuschauer beim Saisonauftakt VfB Friedrichshafen – SWD powervolleys Düren

2.500 Zuschauer beim DEL2 Spiel  Ravensburg Towerstars – Frankfurter Löwen

86.200 Besucher bei der Interboot 2014 vom 20. – 28.09.14 in Friedrichshafen

Marketingtechnisch haben mir ja in der Saisonvorbereitung die Ravensburg Towerstars sehr in ihrer Öffentlichkeitarbeit gefallen. Pressesprecher Frank Enderle habe ich dafür hier im Blog bereits gelobt. Die Towerstars feilten im Trainingslager in Latsch (Südtirol) an ihrer Form. Im Sinne einer offensiven Kommunikation führte Eishockeyenthusiast Enderle ein Tagebuch:

Die Texte waren gut zu lesen, inklusive solcher spannenden Geschichten wie der Abholaktion von Brian Roloff aus München mit Hindernissen in Teil 2.

,,Gerade haben die fleißigen Restaurantmitarbeiterinnen mit einer pikante Penne und kräftigen Rinderbrühe die Vorspeise serviert, da sorgt ein Email auf dem Smartphone des Towerstars Pressesprechers für nicht ganz einfache organisatorische Verhältnisse. Brian Roloff, der am Montag in Richtung Europa und Trainingslager aufbrach, informierte über eine drastische Verspätung seines US-Inlandsfluges und damit war auch der Übersee Flug nach München auf der Kippe. Um 0.20 Uhr nachts dann die gute Nachricht: Brian Roloff konnte auf einen späteren Flug umgebucht werden und trifft damit fünf Stunden später in München ein.”

So ein Auszug aus der Geschichte. Das war Fanpflege im besten Sinne des Wortes.

Gesa Katz, die Pressesprecherin vom VfB Friedrichshafen, kann da durchaus den einen oder anderen Impuls in puncto Online-Arbeit mit den Fans modellieren.

Apropos Gesa Katz. 2012 übernahm sie das Amt der Pressesprecherin beim VfB Friedrichshafen von Conny Kurth. Gesa Katz kam vom Dornier Museum, jene Stätte die kürzlich auch die Ravensburg Towerstars aufsuchten. Doch bleiben wir beim Volleyball und blicken auf die neu gestaltete Website der Häfler.

Das kürzlich vor Saisonbeginn vollzogene Facelifting der Homepage vfb-volleyball.de bringt teilweise Fehlermeldungen beim aufrufen von Beiträgen aus der Vergangenheit, die bei Google aufgeführt sind. Ich habe Gesa Katz per E-Mail diesbezüglich angefragt. Der Dienstleister hat die 100 Verlinkungen mit dem meisten Traffic neu verlinkt.

Im konkreten Fall führt dies dann zu Fehlermeldungen zum Beispiel bei:

http://www.vfb-volleyball.de/de/component/content/article/314-gesa-katz.html

Der Ball war leider im Aus!

Die angeforderte Seite wurde nicht gefunden – Fehler 404.

___________________________________________________________________________________________

Sport am Bodensee Terminkalender

29.10.2014 Fußball – Würth Schweizer Cup: FC St. Gallen – FC Thun ab 20.00 Uhr 

31.10.2014 Volleyball: VfB Friedrichshafen – VCO Berlin ab 20.00 Uhr

31.10.2014 Abenteuer: Grosse Reise – Weltumrundung m. Susanne Bemsel und Daniel Snaider mit Fahrrad und Tuk Tuk – Live Dia- und Filmreportage im GZH ab 20.00 Uhr

01.11.2014 Abenteuer: Alpen – GTA – Zu Fuß durch die „vergessenen“ Alpentäler des Piemont und bis ans Mittelmeer mit Iris Kürschner & Dieter Haas im GZH ab 14.00 Uhr

01.11.2014 Handball: HSG Konstanz – TV Germania Großsachsen ab 20.00 Uhr

02.11.2014 Volleyball: VfB Friedrichshafen – Berlin Recycling Volleys ab 14.30 Uhr

02.11.2014 Fußball: FC St. Gallen – FC Thun ab 16.00 Uhr

02.11.2014 Eishockey: EV Lindau – Wand. Germering ab 17.30 Uhr

02.11.2014 Eishockey: Ravensburg Towerstars – EC Kassel Huskies ab 18.30 Uhr

04.11.2014 Fußball: Ex-Schiedsrichter Urs Meier bei der 4. Business Bodensee Night im Kursaal Überlingen mit einem Vortrag ab 19.30 Uhr

08.11.2014 Fußball: FV Ravensburg – SGV Freiberg ab 14.30 Uhr

08.11.2014 Handball: Bregenz Handball – Fivers WAT Margareten ab 19.00 Uhr

08.11.2014 Handball: Kadetten Schaffhausen – Wacker Thun ab 19.30 Uhr

08.11.2014 Basketball: TV Konstanz – USC Freiburg ab 20.00 Uhr

09.11.2014 Schach: Schachclub Tettnang 1 – SC Weiler im Allgäu 1 ab 09.00 Uhr

09.11.2014 Eishockey: EV Lindau – Höchstadter EC ab 17.30 Uhr

09.11.2014 Basketball: Baskets Konstanz – Baskets Elchingen ab 17.30 Uhr

14.11.2014 Handball: Alpla HC Hard – Moser Medical UHK Krems ab 19.00 Uhr

15.11.2014 Handball: HSG Konstanz – TSV Rödelsee ab 20.00 Uhr

16.11.2014 Volleyball: Volley YoungStars – TV 05 Waldgirmes ab 14.00 Uhr

16.11.2014 Eishockey: EV Lindau – TEV Miesbach ab 17.30 Uhr

16.11.2014 Eishockey: Ravensburg Towerstars – EC Bad Nauheim ab 18.30 Uhr

18.11.2014 Handball: Kadetten Schaffhausen – TSV St. Otmar St. Gallen ab 19.30 Uhr 

19.11.2014 Volleyball: VfB Friedrichshafen – Aich Dob ab 20.00 Uhr

20.11.2014 Fußball: Gespräch mit Thomas Hitzlsperger an der BürgerUniversität der Zeppelin Universität in Friedrichshafen im SeeCampus, Kolon, Foyer ab 19.15 Uhr

20.11.2014 Handball: Kadetten Schaffhausen – Motor Saporoschje ab 20.00 Uhr

21.11.2014 Eishockey: Ravensburg Towerstars – EVL Landshut Eishockey ab 20.00 Uhr

22.11.2014 Schach: Schachclub Tettnang 1 – Schachverein Friedrichshafen 1 ab 10.00 Uhr

22.11.2014 Fußball: FV Ravensburg – VfR Aalen II ab 14.30 Uhr

22.11.2014 Basketball: TSV Eriskirch – VfL Nagold (Männer) ab 18.00 Uhr 

22.11.2014 Handball: SV Allensbach – SGH-Rosengarten-Buchholz ab 18.00 Uhr

22.11.2014 Handball: Bregenz Handball – HSG Bärnbach/Köflach ab 19.00 Uhr

22.11.2014 Ringen: SV Germania Weingarten – SV Triberg ab 19.30 Uhr

22.11.2014 Basketball: Baskets Konstanz – Panthers Schwenningen ab 20.00 Uhr

23.11.2014 Fußball: FC St. Gallen – FC Vaduz ab 13.45 Uhr

23.11.2014 Eishockey: EV Lindau – EV Moosburg ab 17.30 Uhr

23.11.2014 Basketball: TV Konstanz – USC Heidelberg ab 17.30 Uhr

23.11.2014 Volleyball: VfB Friedrichshafen – CV Mitteldeutschland ab 18.00 Uhr

25.11.2014 Handball: Kadetten Schaffhausen – GC Amicitia Zürich ab 19.30 Uhr

26.11.2014 Handball: Alpla HC Hard – Bregenz Handball ab 19.00 Uhr

29.11.2014 Handball: Bregenz Handball – SG INSIGNIS HB Westwien ab 19.00 Uhr

29.11.2014 Handball: HSG Konstanz – SG Leutershausen ab 20.00 Uhr

30.11.2014 Eishockey: EV Lindau – ECDC Memmingen ab 17.30 Uhr

30.11.2014 Volleyball: VfB Friedrichshafen – Netzhoppers KW Bestensee ab 18.00 Uhr

30.11.2014 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguins ab 18.30 Uhr 

03.12.2014 Volleyball: VfB Friedrichshafen – Olympiakos Piräus ab 20.00 Uhr 

04.12.2014 Handball: Kadetten Schaffhausen – Aalborg Handbold ab 20.00 Uhr

06.12.2014 Fußball: FV Ravensburg – Freiburger FC ab 14.00 Uhr

06.12.2014 Basketball: TSV Eriskirch – TV Rottenburg (Damen) ab 15.45 Uhr

06.12.2014 Basketball: TSV Eriskirch – BV Villingen-Schwenningen 2 (Männer) ab 18.00 Uhr

06.12.2014 Handball: Alpla HC Hard – Raiffeisen Fivers WAT Margareten ab 19.00 Uhr

06.12.2014 Handball: SV Allensbach – SV-Union Halle Neustadt ab 19.30 Uhr 

06.12.2014 Ringen: SV Germania Weingarten – KSV Aalen 2005 ab 19.30 Uhr

06.12.2014 Handball: HSG Konstanz – SG Kronau/Östringen ab 20.00 Uhr

06. – 07.12.2014 Fußball: 12. MTU-Hallencup – internationales U-15 Fußballturnier

07.12.2014 Basketball: TV Konstanz – Grüner Stern Keltern II ab 14.30 Uhr

07.12.2014 Fußball: FC St. Gallen – FC Sion ab 16.00 Uhr

07.12.2014 Eishockey: EV Lindau – HC Landsberg ab 17.30 Uhr

07.12.2014 Basketball: Baskets Konstanz – 1. FC Kaiserslautern ab 17.30 Uhr

07.12.2014 Eishockey: Ravensburg Towerstars – SC Riessersee ab 18.30 Uhr