Sport am Bodensee: EV Lindau powert sich ins Playoff-Finale

Nein, damit war damals nicht zu rechnen. Zwischen dem 6. September und 5. Oktober 2014 bereiteten sich die Eishockey-Cracks vom EV Lindau auf Ihre Saison in der Bayernliga vor. Spielorte waren Widnau, Kitzbühel, Buchloe, Schongau, Germering und 2 x Lindau. Die Bilanz gegen die Teams vom SC Rheinthal, EC Kitzbühel, ESV Buchloe, EA Schongau, EV Pfronten, abermals ESV Buchloe und Germering waren 6 Siege sowie die Niederlage in Buchloe. Bei einem Torverhältnis von 52:14 in den 7 Vorbereitungsspielen. Daraus eine grandiose Saison mit dem historischen Einzug ins Finale wollte damals keiner aus dem Umfeld vom EV Lindau zwingend ableiten.

Gut 5 Monate später nach dem letzten Vorbereitungsspiel bei Germering am 5. Oktober 2014 stehen die leidenschaftlich um ihre Chance am Sonntag kämpfenden Lindauer Spieler nach dem erneuten Hitchcock-Thriller gegen EHC Waldkraiburg im Playoff-Finale. Das nach einem 0:2 Rückstand im entscheidenden Spiel noch mit 3:2 gedrehte Match wird den ca. 300 mitgereisten Lindauer Fans im Gedächtnis bleiben. Da zehrt man noch Jahre davon.

Alte Herberger Regel: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Die Eishockey-Cracks der Inselstädter haben diese Terminierung vor Augen:

Die Termine für die “best-of-five”-Finalserie in der Bayernliga:

Freitag, 20.03.2015, 20:00 Uhr, Höchstadter EC – EV Lindau Islanders
Sonntag, 22.03.2015, 17:30 Uhr, EV Lindau Islanders – Höchstadter EC
Freitag, 27.03.2015, 20:00 Uhr, Höchstadter EC – EV Lindau Islanders

eventuell weitere Spiele:

Sonntag, 29.03.2015, 17:30 Uhr, EV Lindau Islanders – Höchstadter EC
Donnerstag, 02.04.2015, 20:00 Uhr, Höchstadter EC – EV Lindau Islanders

Präsident Marc Hindelang, einer der Architekten des Lindauer Erfolgs, stellte zu Recht übrigens nach dem phänomenalen Erfolg bei EHC Waldkraiburg fest:

„Wir hätten uns über ein 0:3 im ersten Drittel nicht beschweren können. Aber es ist der Charakter dieser Mannschaft, selbst bei schwerstem Gegenwind nicht umzufallen und weiter zu kämpfen. Dieses Herz ist heute belohnt worden. Darauf sind wir alle sehr stolz.“

Soweit zum Lindauer Märchen.

Raubtierartig holen sich die Löwen Frankfurt den Sieg in Ravensburg

Weit weniger erfreulich lief das gestrige Playoff-Viertelfinale für die Towerstars Ravensburg in der DEL 2. Im 2. Spiel der Serie holte sich raubtierartig Kontrahent Löwen Frankfurt mit dem 7:2 Auswärtssieg eine komfortable 2:0 Führung in der Serie. Alle Details hat Frank Enderle gewohnt akribisch aufbereitet.

VfB Friedrichshafen gelingt der erwartet klare Sieg 

Dritter im Bunde der Protagonisten vom Bodensee mit aktuellen Playoff-Spiel Aufgaben sind die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen. Der von mir prognostizierte klare Sieg gegen CV Mitteldeutschland war beim 3:0 Erfolg nie gefährdet. Der Ernst der Playoffs beginnt für das Moculescu Team eigentlich erst in den Begegnungen gegen den Erzrivalen aus Berlin… Auf Dauer ist es für das deutsche Volleyball wünschenswert, wenn sich in die Phalanx der Klassenbesten Berlin Recycling Volleys und dem VfB Friedrichshafen noch 1 bis 2 Teams dazugesellen könnten. Alleine momentan sieht es nicht nach einer Veränderung des Status Quo aus.

Alpla HC Hard wartet weiter auf Derbysieg gegen Bregenz Handball

Spitzenreiter Alpla HC Hard hatte vor dem Derby gegen Bregenz Handball eine 0:3 Bilanz in der Saison 2014/2015 stehen. Das wurde am Wochenende nicht besser. Durch die 27:32 Heimniederlage gegen die Festspielstädter steht die Saisonbilanz gegen den Derbyrivalen jetzt bei 0:4. Bregenz Handball titelt auf der Vereinswebsite Bregenz behält weiße Weste im Ländle-Duell.

Sport am Bodensee Terminkalender

18.03.2015 Sportpromi: Reiner Calmund kocht in Friedrichshafen auf der 66. IBO Messe in der XXXL-Kocharena

20.03.2015 Segeln: Die 104. Jahreshauptversammlung vom Württembergischen Yacht-Club im Ludwig-Dürr-Saal des Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen ab 19.00 Uhr

20.03.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Löwen Frankfurt ab 20.00 Uhr

21.03.2015: Segeln: Arbeitsdienst im Clubgelände beim Yacht-Club Radolfzell

21.03.2015 Fußball: FV Ravensburg – FC 08 Villingen ab 15.00 Uhr

21.03.2015 Kampfsport: Bodensee Fight Night in Uhldingen-Muhlhofen ab 18.00 Uhr

21.03.2015 Handball: Bregenz Handball – SG INSIGNIS HB Westwien ab 19.00 Uhr

21.03.2015 Handball: HSG Konstanz – SG H2 KU Herrenberg ab 20.00 Uhr

22.03.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSG Sölfingen 2 ab 17.00 Uhr

22.03.2015 Eishockey: EV Lindau – Höchstadter EC ab 17.30 Uhr

 26.03.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – Wacker Thun ab 19.30 Uhr

28.03.2015 Handball: SV Allensbach – TSV Travemünde ab 19.30 Uhr

28.03.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TBB Trier II ab 20.00 Uhr

29.03.2015 Basketball: TV Konstanz – MTV Stuttgart ab 17.30 Uhr 

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Sport am Bodensee: Noch 539 Tickets für das Playoff-Halbfinale Heimspiel der EV Lindau Islander

Kürzlich legten die Eishockeycracks der EV Lindau Islanders einen Hitchcock-Thriller gegen den TEV Miesbach hin. Ein Spiel, das einen Eintrag in die Geschichtsbücher nach sich zog. Erstmalig buchten die Lindauer die Eintrittskarte für ein Playoff-Halbfinale der Bayernliga. Am Freitag jetzt das Heimspiel gegen EHC Waldkraiburg. Zum Sieg gibt es für die Lindauer keine Alternative, nur der Gewinn der Begegnung ermöglicht ein weiteres Duell. Das Hinspiel gewann der EHC Waldkraiburg mit 5:1 gegen die Inselstädter.

Für das Heimspiel am Freitagabend sind noch 539 Tickets da.

ZF setzt Akzente im Marketing mit der Aktion Race Reporter

Derweil hat die ZF Motorsport Facebook Seite ihr Titelbild aktualisiert. Die Seite verbucht momentan 322 Personen, die darüber sprechen. Das ZF Friedrichshafen Facebook Team ist mit Moritz Nöding, Leiter Motorsportkommunikation, und Social Media Manager Daniel Pfeiffer besetzt. Apropos ZF und Motorsport. 2012 gab es erstmalig die Marketingaktion zur Wahl des ZF Race Reporter.

Don Dahlmann, Gründer und Spiritus Rector vom Racingblog titelte seinerzeit DTM 2012: Kooperation mit ZF Racereporter und schrieb:

,,Aber ähnlich wie bei der Kooperation mit Shell im letzten Jahr, werden wir auch die Gelegenheit haben, ausführlich über einige technische Details berichten zu können. Ich will nicht zu viel verraten, aber ZF, die ja sonst eher zurückhaltend sind, wird ein wenig den Schleier um ihre Motorsport-Produkte lüften. Ich freue mich sehr, dass wir den hier ja sehr technisch interessierten Lesern nach der Geschichte mit Shell mit wieder tiefe Einblicke in die Motorsport-Technologie bieten können.”

Mittlerweile folgte der Wahl zum ZF Race Reporter 2012 auch die marketingtechnisch geschickt in Szene gesetzte Aktion in den Jahren 2013 und 2014.

Schach im Karl-Maybach Gymnasium

Eine Prise Schach. Während Schachweltmeister Magnus Carlsen auf seinem Twitter-Account dem 100.000 Follower entgegenstrebt gibt es in der Zeppelinstadt Friedrichshafen am Samstag die Schulmeisterschaft. Austragungsort ist das Karl-Maybach Gymnasium. Start ist 14.00 Uhr. Übrigens Magnus Carlsen verzeichnet aktuell 97.500 Follower. In der ersten Septemberwoche 2013 durchbrach das norwegische Schachgenie erstmalig die 30.000er Grenze in puncto Follower. Es ist nicht überliefert ob zur Feier des Tages damals die Champagnerkorken knallten. Der Elo-König durchbrach diese Schallmauer von 30.000 Follower wenige Wochen vor dem ersten Schach-WM Kampf mit Viswanathan Anand. Ich notierte damals am Freitag, den 6. September 2013 um 18.00 Uhr, die Follower-Zwischenmarke von 30.026. Marketingtechnisch ist da Drive drin. Die Kommunikation und das Marketing wird vom Carlsen Management nicht dem Zufall überlassen.

FC St. Gallen empfängt den gerupften FC Basel

Der FC St. Gallen empfängt am Sonntag den in der Fußball Champions-League arg gerupften FC Basel. Das Rückspiel ging mit 0:4 beim FC Porto verloren. Da wurden sie speziell in der 2. Halbzeit denkwürdig durcheinandergeschüttelt. Für mich war die Szene des Spiels jene, als der Porto Keeper seinen eigenen Mann außerhalb des Strafraums umrannte und der Spieler verletzungsbedingt aus dem Spiel genommen werden musste. Vielleicht dann doch noch einige Szenen des Lehrvideos Deutschland gegen Algerien mit Manuel Neuer studieren. Als sich Porto nach dieser Schrecksekunde gesammelt hatte, brachen später die Dämme und Basel war chancenlos.

Während Basel über der Woche eine deutliche Niederlage hinnehmen musste, erledigte sich der FC St. Gallen der Auswärtsaufgabe im Viertelfinale des Würth Schweizer Cup mit einem 5:0 Auswärtssieg bei SC Buochs souverän. Am 8. April kommt es zum Pokalkracher im Halbfinale zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Basel. Jetzt am Sonntag aber erst mal das Punktspiel. Der FC St. Gallen liegt auf Tabellenplatz 5. Der FC Basel kommt als klar führender Spitzenreiter in die AFG Arena. Ich habe schon Stadionführungen bei Bayern München und dem 1. FC Nürnberg mitgemacht. Vielleicht gönne ich mir dieses Jahr auch eine Stadionführung bei den Ostschweizern.

VfB Friedrichshafen geht als Favorit in die Playoffs

Ob die Mannschaft von Stelian Moculescu ihrem scheidenden Geschäftsführer Jürgen Hauke mit dem Meistertitel 2014/2015 das entsprechende Abschiedsgeschenk machen können, ist noch nicht raus. Die letzten drei Jahre ging die Meisterschaft in die Hauptstadt. Die nervenstarken Berlin Recycling Volleys sorgten für drei meisterschaftslose Jahre beim Rekordmeister. Doch eins ist klar, ohne despektierlich klingen zu wollen: In dem beginnenden Viertelfinal-Playoff gegen CV Mitteldeutschland ist der VfB Friedrichshafen klarer Favorit. Heute hatten wir ZF mit Motorsport bereits erwähnt. Auch die jungen Männer vom deutschen Rekordmeister sind motorsportaffin. Am Mittwochvormittag waren die Volleyballer zu Gast beim Hauptsponsor ZF Friedrichshafen AG. Die Produktion wurde besichtigt und die frischgebackenen Pokalsieger lernten die Teststrecke kennen.

Die Towerstars vermelden vor den Playoffs Vertragsverlängerungen

Auch für die Eishockeycracks der Ravensburg Towers wird es jetzt ernst. Am Freitag beginnt mit dem Auswärtsspiel gegen Löwen Frankfurt das Playoff-Viertelfinale der DEL2. Am Sonntag dann das erste Heimspiel. Vor Beginn der heißen Playoff-Phase vermeldeten die Puzzlestädter die Vertragsverlängerungen mit Konstantin Schmidt und Andreas Farny. Andreas Farny steuerte in der Hauptrunde 10 Tore und 16 Assistpunkte zum Erfolg der Ravensburger bei. Konstantin Schmidt erzielte 9 Tore und 22 Assistpunkte.

Sport am Bodensee Terminkalender

11.03.2015 Eishockey: Fan-Treff der Ravensburg Towerstars in Nikis-Lounge in Bad Waldsee-Gaisbeuren ab 19.00 Uhr

13.03.2015 Segeln: Jugendarbeitsdienst beim Yacht-Club Radolfzell

13.03.2015 Eishockey: EV Lindau – EHC Waldkraiburg ab 20.00 Uhr

14.03.2015 Schach: Schulmeisterschaft in Friedrichshafen im Karl-Maybach-Gymnasium ab 14.00 Uhr

14.03.2015 Volleyball: Volley YoungStars – L.E. Volleys ab 16.00 Uhr

14.03.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TV Konstanz 2 (Männer) ab 18.00 Uhr

14.03.2015 Basketball: TV Konstanz – BSG Ludwigsburg ab 19.00 Uhr

14.03.2015 Handball: Alpla HC Hard - Bregenz Handball ab 19.00 Uhr

14.03.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – GC Amicitia Zürich ab 19.30 Uhr

14.03.2015 Handball: HSG Konstanz – TV Hochdorf ab 20.00 Uhr

14.03.2015 Party: Bockbierfest des Fördervereins des Sportvereins Deggenhausetal in der Alfons-Schmidmeister-Halle in Wittenhofen ab 20.00 Uhr

15.03.2015 Volleyball: Volley YoungStars – GSVE Delitzsch ab 14.00 Uhr

15.03.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Basel ab 16.00 Uhr

15.03.2015 Basketball: Baskets Konstanz – SG Heidelberg-Kirchh. ab 17.30 Uhr

15.03.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – CV Mitteldeutschland ab 18.00 Uhr

15.03.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Löwen Frankfurt ab 18.30 Uhr

18.03.2015 Sportpromi: Reiner Calmund kocht in Friedrichshafen auf der 66. IBO Messe in der XXXL-Kocharena

20.03.2015 Segeln: Die 104. Jahreshauptversammlung vom Württembergischen Yacht-Club im Ludwig-Dürr-Saal des Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen ab 19.00 Uhr

20.03.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Löwen Frankfurt ab 20.00 Uhr

21.03.2015: Segeln: Arbeitsdienst im Clubgelände beim Yacht-Club Radolfzell

21.03.2015 Fußball: FV Ravensburg – FC 08 Villingen ab 15.00 Uhr

21.03.2015 Kampfsport: Bodensee Fight Night in Uhldingen-Muhlhofen ab 18.00 Uhr

21.03.2015 Handball: Bregenz Handball – SG INSIGNIS HB Westwien ab 19.00 Uhr

21.03.2015 Handball: HSG Konstanz – SG H2 KU Herrenberg ab 20.00 Uhr

22.03.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSG Sölfingen 2 ab 17.00 Uhr

 26.03.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – Wacker Thun ab 19.30 Uhr

28.03.2015 Handball: SV Allensbach – TSV Travemünde ab 19.30 Uhr

28.03.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TBB Trier II ab 20.00 Uhr

29.03.2015 Basketball: TV Konstanz – MTV Stuttgart ab 17.30 Uhr 

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Sport am Bodensee: Die heiße Playoff Phase im Volleyball und ein Abschiedsgeschenk für Jürgen Hauke?

Kultcoach Stelian Moculescu hat diese Saison mit dem Pokalerfolg seiner Volleyballer bereits einen Titel erreicht. Nach dem Sieg in Halle/Westfalen gegen den Kontrahenten SVG Lüneburg gab es dann die Nachricht vom scheidenden Geschäftsführer Jürgen Hauke. Vielleicht kann der ehrgeizige Moculescu mit dem VfB Friedrichshafen noch ein schönes Abschiedsgeschenk präsentieren. Die Meisterschaft 2014/2015.

Nach zuletzt drei meisterschaftslosen Jahren ist die Sehnsucht im Umfeld des deutschen Rekordmeisters groß, dieses Jahr den Berliner Erzrivalen zur Gratulationstour Richtung Bodensee zu animieren.

Am Wochenende beginnen die Playoffs im deutschen Volleyball.

Das Playoff-Viertelfinale der Männer (Best of three):

Hinspiele:

So., 15.03.15 18.00 Uhr VfB Friedrichshafen – CV Mitteldeutschland in der ZF Arena Friedrichshafen

Sa., 14.03.15 18.30 Uhr  BR Volleys – Netzhoppers KW-Bestensee in der Max-Schmeling-Halle Berlin

Sa., 14.03.15 19.30 Uhr  SWD powervolleys Düren – TV Rottenburg in der Arena Kreis Düren

Sa., 14.03.15 20.00 Uhr  SVG Lüneburg – TV Ingersoll Bühl in der Gellersenhalle Lüneburg

Rückspiele:

Sa., 21.03.15 19.30 Uhr CV Mitteldeutschland – VfB Friedrichshafen in der Jahrhunderthalle Spergau

Mi., 18.03.15 19.00 Uhr  Netzhoppers KW-Bestensee – BR Volleys in der Landkost-Arena Bestensee

Sa., 21.03.15 19.30 Uhr  TV Rottenburg – SWD powervolleys Düren in der Paul Horn-Arena Tübingen

Sa., 21.03.15 20.00 Uhr  TV Ingersoll Bühl – SVG Lüneburg in der Großsporthalle Bühl

eventuelle Entscheidungsspiele:

Mi., 25.03.15 20.00 Uhr VfB Friedrichshafen – CV Mitteldeutschland in der ZF Arena Friedrichshafen

Sa., 21.03.15 18.30 Uhr BR Volleys – Netzhoppers KW-Bestensee in der Max-Schmeling-Halle Berlin

Mi., 25.03.15 19.00 Uhr SWD powervolleys Düren – TV Rottenburg in der Arena Kreis Düren

Mi., 25.03.15 20.00 Uhr SVG Lüneburg – TV Ingersoll Bühl in der Gellersenhalle Lüneburg

Noch eine kleine Anmerkung meinerseits: Wie bereits bei den Eishockeycracks von Ravensburg Towerstars habe ich die etwaigen Entscheidungsspiele noch nicht in den Sport am Bodensee Terminkalender eingefügt. Da bin ich eigen.

VfB Friedrichshafen und Ravensburg Towerstars am Sonntag

Bei den Volleyballern des VfB Friedrichshafen bin ich mir sehr sicher, ungeschriebene Gesetzte und Überraschungen der Playoffs hin oder her, dass der Einzug ins Playoff-Halbfinale in zwei Spielen gegen den CV Mitteldeutschland realisiert wird. Ein eventuelles Entscheidungsspiel sollte nicht nötig sein. Anders sieht die Sache bei den Towerstars aus. Löwen Frankfurt ist ein harter Brocken. Das erste Auswärtsspiel am Freitag in der Bankenmetropole wird in Ravensburg auch zu sehen sein. Im Restaurant “1881” wird es einen Live-Stream auf 4 Screens für die zu Hause gebliebenen Fans geben. Am Sonntag dann das erste Heimspiel gegen die Frankfurter. Eine halbe Stunde nach Beginn der heißen Playoff-Phase mit dem Heimspiel der Volleyballer vom VfB Friedrichshafen. Für Sportfreunde am Bodensee, die gerne beide Spiele live in Friedrichshafen und Ravensburg sehen würden, also logistisch keine machbare Aufgabe. Schade, aber Terminplanung mit Sportartenübergreifenden Konstellationen in der Region sind offenbar nicht immer optimal zu lösen.

Am Mittwoch gibt es für die Towerstars Eishockeyfans noch die Möglichkeit an einem Fan-Treff teilzunehmen. Die Talk-Runde ist in Nikis-Lounge in Bad Waldsee-Gaisbeuren und startet ab 19.00 Uhr. Gäste sind die Eishockeyspieler Radek Krestan, Simon Sezemsky, Austin Smith und Konstantin Schmidt. Für die Fragen der Towerstars Fans stehen auch Co-Trainer Christopher Oravec und Geschäftsführer Rainer Schan zur Verfügung.

EV Lindau mit Playoff-Halbfinal Heimspiel gegen EHC Waldkraiburg

Dann wäre hier am Bodensee auch noch das Playoff-Halbfinal Heimspiel vom EV Lindau gegen EHC Waldkraiburg in der Bayernliga am kommenden Freitag. Bully ist um 20.00 Uhr. Die erste Begegnung verloren die Lindauer beim Favoriten mit 1:5 (0:2, 0:0, 1:3) vor 1387 Zuschauern. Im Spielbericht der EV Lindau Islanders wird auch auf das Handicap verwiesen, auf zwei Top-Leute verzichten zu müssen.

,,Die Möglichkeiten waren für die Lindauer von Anfang an dezimiert, mussten sie nicht nur auf den gesperrten Lubos Sekula, sondern kurzfristig auch auf Zdenek Cech verzichten. „Das ist soll keine Ausrede sein, aber wenn Dir Deine Topspieler fehlen wird die Aufgabe für kein Team der Liga einfacher“, sagte Sebastian Buchwieser. Der Lindauer Trainer stellte dann auch so wenig wie möglich um, um das funktionierende Gefüge nicht zu sehr zu strapazieren. Zudem musste die Situation, erstmals überhaupt in einem Halbfinale zu stehen, auch erst einmal bewältigt werden.”

Rechnerisch ist die Sache klar: Die Lindauer benötigen einen Sieg um ein 3. Spiel zu erzwingen und nicht dem Kontrahenten zum Einzug ins Finale gratulieren zu müssen. Erleben die Fans in Lindau wieder einen Hitchcock-Thriller?

Sport am Bodensee Terminkalender

11.03.2015 Eishockey: Fan-Treff der Ravensburg Towerstars in Nikis-Lounge in Bad Waldsee-Gaisbeuren ab 19.00 Uhr

13.03.2015 Segeln: Jugendarbeitsdienst beim Yacht-Club Radolfzell

13.03.2015 Eishockey: EV Lindau – EHC Waldkraiburg ab 20.00 Uhr

14.03.2015 Schach: Schulmeisterschaft in Friedrichshafen im Karl-Maybach-Gymnasium ab 14.00 Uhr

14.03.2015 Volleyball: Volley YoungStars – L.E. Volleys ab 16.00 Uhr

14.03.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TV Konstanz 2 (Männer) ab 18.00 Uhr

14.03.2015 Basketball: TV Konstanz – BSG Ludwigsburg ab 19.00 Uhr

14.03.2015 Handball: Alpla HC Hard - Bregenz Handball ab 19.00 Uhr

14.03.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – GC Amicitia Zürich ab 19.30 Uhr

14.03.2015 Handball: HSG Konstanz – TV Hochdorf ab 20.00 Uhr

15.03.2015 Volleyball: Volley YoungStars – GSVE Delitzsch ab 14.00 Uhr

15.03.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Basel ab 16.00 Uhr

15.03.2015 Basketball: Baskets Konstanz – SG Heidelberg-Kirchh. ab 17.30 Uhr

15.03.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – CV Mitteldeutschland ab 18.00 Uhr

15.03.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Löwen Frankfurt ab 18.30 Uhr

20.03.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Löwen Frankfurt ab 20.00 Uhr

21.03.2015: Segeln: Arbeitsdienst im Clubgelände beim Yacht-Club Radolfzell

21.03.2015 Fußball: FV Ravensburg – FC 08 Villingen ab 15.00 Uhr

21.03.2015 Handball: Bregenz Handball – SG INSIGNIS HB Westwien ab 19.00 Uhr

21.03.2015 Handball: HSG Konstanz – SG H2 KU Herrenberg ab 20.00 Uhr

22.03.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSG Sölfingen 2 ab 17.00 Uhr

 26.03.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – Wacker Thun ab 19.30 Uhr

28.03.2015 Handball: SV Allensbach – TSV Travemünde ab 19.30 Uhr

28.03.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TBB Trier II ab 20.00 Uhr

29.03.2015 Basketball: TV Konstanz – MTV Stuttgart ab 17.30 Uhr 

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Friedrichshafen mit der 5. Niederlage in der Champions League Saison 2014/2015

Schade, die Saison auf internationalen Parkett ist für die Volleyballmannschaft vom VfB Friedrichshafen vorzeitig beendet. Asseco Resovia Rzeszów war zu Hause nicht zu schlagen. Nach der insgesamt 5. Niederlage in der diesjährigen Champions League Saison 2014/2015 (2 + Zenit Kazan, 1 x Aich/Dob und 2 x Asseco Resovia Rzeszów) kann sich Coach Stelian Moculescu jetzt den nationalen Aufgaben im Pokalfinale gegen Lüneburg und im Meisterschaftsrennen mit dem Erzrivalen Berlin Recycling Volleys konzentriert widmen. Das Pokalfinale am 1. März sieht die Häfler als Favorit. In der Meisterschaft geht es in Kürze in die entscheidende Playoff Phase. Nach drei meisterschaftslosen Jahren hintereinander, wäre die deutsche Meisterschaft die Erfüllung der Sehnsucht der Volleyballfreunde am Bodensee.

Zum Auftritt im Land des amtierenden Weltmeisters titelt der VfB Friedrichshafen auf seiner Website Friedrichshafen findet keine Lösung gegen Rzeszów.

Erfolgscoach Stelian Moculescu merkte nach dem Spiel an:

„In den ersten beiden Sätzen waren wir wie das Kaninchen vor der Schlange, dann wurde es mit den Auswechselungen besser. Wenn allerdings die Annahme und der Aufschlag nicht gut gelingen, dann ist es schwer gegen ein fehlerfrei aufspielendens Rzeszów zu bestehen.“

Mit der 1:3 (18:25, 16:25, 25:22, 17:25) Auswärtsniederlage verabschiedet sich der VfB Friedrichshafen vom internationalen Geschehen in dieser Saison. Das Hinspiel hatten die Häfler nach großem Kampf und begeisternden Spiel nur knapp mit 2:3 in der ZF Arena in der Nähe des Bodensee Centers verloren. Das ambitionierte Unterfangen im Rückspiel zurückzuschlagen gelang gegen das polnische Klasseteam nicht. Nächste Saison auf ein Neues.

Sport am Bodensee. Playoff Time für den EV Lindau beginnt heute Abend.

Die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen haben noch ihre Playoff Spiele vor sich. Dies gilt auch für die Eishockeycracks der Ravensburg Towerstars. Dafür beginnt heute Abend in der Bayernliga die Playoff Time für den EV Lindau. Die Terminierung der Spiele gegen TEV Miesbach sieht so aus:

20. Februar, 20 Uhr: EV Lindau Islanders – TEV Miesbach
22. Februar, 18 Uhr: TEV Miesbach – EV Lindau Islanders
27. Februar, 20 Uhr: EV Lindau Islanders – TEV Miesbach
01. März, 18 Uhr: TEV Miesbach – EV Lindau Islanders (Falls notwendig)
06. März, 20 Uhr: EV Lindau Islanders – TEV Miesbach (Falls notwendig)

Einen smarten Vorbericht haben die Lindauer auf ihrer Website unter dem Titel PLAY-OFFS, BABY: FREITAG GEHT´S LOS verfasst.

Sport am Bodensee Terminkalender

20.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguins ab 20.00 Uhr

20.02.2015 Eishockey: EV Lindau – TEV Miesbach ab 20.00 Uhr

21.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten ab 19.00 Uhr

22.02.2015 Schach: Schachverein Friedrichshafen II – SV Mengen II ab 09.00 Uhr

22.02.2015 Volleyball: Volley YoungStars – Oshino Volleys Eltmann ab 16.00 Uhr

27.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau ab 19.30 Uhr

27.02.2015 Eishockey: EV Lindau – TEV Miesbach ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSB Ravensburg (Männer) ab 18.00 Uhr

28.02.2015 Handball: SV Allensbach – HC Rödertal ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Handball: HSG Konstanz – SG Nußloch ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TG Sandhausen ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Handball: Bregenz Handball – Moser Medical UHK Krems ab 20.20 Uhr

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Friedrichshafen taucht nach der 4. Niederlage in der CL 2014/2015 wieder in den Ligaalltag ein

Nach dem Feinkostbuffet Champions League mit Asseco Resovia Rzeszów heißt es heute für die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen wieder das normale Brot der Liga zu kauen. Erst kürzlich nach der 0:3 Heimniederlage gegen Zenit Kazan plauderte ich mit einem Sportfreund, der punktuell Heimspiele der Häfler besucht und von mir gerne erklärt wissen wollte, wie der VfB Friedrichshafen auf 10 Punkte in der Vorrunde auf internationalen Parkett kam. Bei unserem Gespräch kamen wir auch auf die einheimische Liga. Ich verwies darauf, dass es nicht gut ist für die Männer von Coach Stelian Moculescu, mit den Berlin Recycling Volleys eigentlich nur einen ernsthaften nationalen Konkurrenten zu haben. In puncto Zuschauerzahl, in puncto fehlender kontinuierlicher sportlicher Herausforderung und den damit verbundenen Folgen im Duell mit europäischen Spitzenmannschaften in der Champions League.

Schwabenderby am Sonntag: VfB Friedrichshafen – TV Rottenburg

Heute also das Schwabenderby gegen den TV Rottenburg. Der VfB Friedrichshafen musste einst vor zwei Jahren am 3. Februar 2013 in der Paul-Horn Arena eine 2:3 Niederlage hinnehmen. Selbst die eingefleischtesten Fans der TV Rottenburg rieben sich damals verwundert die Augen. Siege gegen den deutschen Rekordmeister haben immer noch den Hauch einer Sensation. Wer den damaligen Krimi in Text und Bild als Reminiszenz sich zu Gemüte ziehen will schaut hier entlang. Doch am heutigen Sonntag ist mit dem Gastgeber VfB Friedrichshafen der klare Favorit gegeben. In der einheimischen Liga konnte nur Düren zum Saisonauftakt in Friedrichshafen gewinnen. Doch danach ließen die Häfler national am Bodensee nichts mehr anbrennen. Diese Dominanz zeigt sich auch in der Siegquote beim österreichischen Sportwettenanbieter bwin.

  • VfB Friedrichshafen 1,01
  • TV Rottenburg 11,50

Auf einen Sieg vom VfB Friedrichshafen kann man also getrost das Bruttosozialprodukt der Bundesrepublik Deutschland setzen.

Im Ernst, eine Quote von 1,01 ist eigentlich keine Quote. 1,01 verdient den Namen Quote nicht. Da sollte der Buchmacher die Paarung aus dem Angebot nehmen.

Sport am Bodensee Terminkalender

15.02.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Luzern ab 13.45 Uhr 

15.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TSV Berghausen ab 14.30 Uhr

15.02.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TSV Crailsheim II ab 17.30 Uhr

15.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – TV Rottenburg ab 18.00 Uhr

15.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – TSV St. Otmar St. Gallen ab 19.30 Uhr

20.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguins ab 20.00 Uhr

21.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten ab 19.00 Uhr

22.02.2015 Volleyball: Volley YoungStars – Oshino Volleys Eltmann ab 16.00 Uhr

27.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSB Ravensburg (Männer) ab 18.00 Uhr

28.02.2015 Handball: SV Allensbach – HC Rödertal ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Handball: HSG Konstanz – SG Nußloch ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TG Sandhausen ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Handball: Bregenz Handball – Moser Medical UHK Krems ab 20.20 Uhr

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

VfB Friedrichshafen – Asseco Resovia Rzeszów und ein Hauch Erinnerung an den Champions League Gewinn 2007

Heute Abend steht in Friedrichshafen Champions League auf dem Plan. Die Volleyballer vom deutschen Vizemeister VfB Friedrichshafen empfangen den polnischen Vizemeister Asseco Resovia Rzeszów. Unmittelbar nach der Auslosung schrieb ich am 29. Januar 2015:

,,Kaum ist die Faszination der russischen Volleyballer von Zenit Kazan und ihren charismatischen Coach Vladimir Alekno diese Woche am Bodensee verflogen, gibt es für die mit Glück in die Playoffs gekommene Mannschaft vom VfB Friedrichshafen den nächsten Kontrahenten. Die Auslosung ist durch. In den Playoffs trifft die Mannschaft von Stelian Moculescu auf  Asseco Resovia Rzeszów. Es ist das Duell der beiden Vizemeister aus Deutschland und Polen. Das Hinspiel bestreiten die Häfler am 11. Februar um 20.00 Uhr vor heimischen Publikum. Das Rückspiel bei den polnischen Nachbarn gibt es am 18. Februar. Bei dieser Konstellation werden Erinnerungen an den Champions League Sieg vom VfB Friedrichshafen geweckt. Bei Asseco Resovia Rzeszów spielen Jochen Schöps und Lukas Tichacek. Beide trugen einst das Trikot vom VfB Friedrichshafen. Zusammen mit Max Günthör, Simon Tischer und Coach Stelian Moculescu errangen sie 2007 den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte der Häfler. Gewinn der Champions League. Jetzt also das Wiedersehen.”

Ein paar Hinweise auf verfasste Zeilen in den verschiedenen Medien seinen an dieser Stelle auch noch erwähnt:

Kai Pahl weist auf seinem wunderbaren Blog allesaussersport ebenfalls auf das Spiel der Häfler sowie die Übertragung bei Laola1.tv hin.

,,Heute steigen die ersten Playoff-Runden der Volleyball-CL. Es gibt drei deutsche Teilnehmer, wobei die Berlin Volleys bei den Männern als Gastgeber des Final Four-Turniers schon für die Endrunde qualifiziert sind und daher nicht in den Playoffs spielen.

Bei den Männern spielt heute ab 20 Uhr Friedrichshafen gegen den Sieger der Gruppe der Berlin Volleys, Rzeszow aus Polen. In dieser Gruppe konnten die Berliner mit Rzeszow mithalten. In Polen gewann man 3-0 und verlor in Berlin 2-3. Laola1.tv streamt live.”

Der dritte deutsche Teilnehmer kommt aus Elbflorenz. Die Frauen vom Dresdner SC messen heute die Kräfte mit Fenerbahce Istanbul. Kai Pahl weist auch hier auf einen Live-Stream hin:

,,Neben Laola1.tv streamt auch mdr.de heute ab 19h30 das Spiel in der Frauen-CL zwischen Dresdner SC und Fenerbahce. Dresden qualifizierte sich als einer der drei besten Gruppendritten. Fenerbahce gewann seine Gruppe ungeschlagen und mir nur einem einzigen abgegebenen Satz.”

Den VfB Friedrichshafen und den Dresdner SC hatten wir auch im Oktober 2014 beim Sportinsider Interview mit Jürgen Schmieder und Johannes Aumüller.Traveler Digital Camera

Beide fragte ich damals auch nach dem deutschen Meister 2014/2015.

Jürgen Schmieder: Ich bin ja aufgrund meines Wohnortes Los Angeles eher dem Beachvolleyball zugeneigt – gerade waren in Manhattan und Hermosa zwei wunderbare Turniere. Aber okay, hier die Tipps: Bei den Frauen muss ich auf den Titelverteidiger Dresdner SC setzen, auch wegen Louisa Lippmann. Bei den Männern wäre es einfach, nun “Berlin” zu sagen. Aber genau deshalb sage ich: Friedrichshafen.

Johannes Aumüller: Einer der seltenen Fälle rund um dieses Buch, bei denen wir uns einig wären. Normalerweise gab es ja immer heftige Diskussionen, zum Beispiel, ob beim Fußball in die Kategorie “Spiel, das man gesehen haben muss” eher das Jahrhundertspiel von 1970 gehört oder das 7:1 von Deutschland gegen Brasilien bei der WM 2014. Was meinen Sie?

Sportinsider: Nun, nach drei Jahren ohne Meistertitel ist die Mannschaft von Stelian Moculescu reif den Berlinern den Titel abspenstig zu machen. Der VfB Friedrichshafen hat sich gut verstärkt, die Stimmung im Umfeld ist gut und der Hunger auf die Meisterschaft da. Ich lege mich fest: Der VfB Friedrichshafen wird seinen 13. Meistertitel am Ende der Saison 2014/2015 feiern.

Zuletzt gelang ja dem deutschen Rekordmeister VfB Friedrichshafen auch ein französischer Transfercoup. Siehe Stelian Moculescu: “Die Bayern holen auch einen Alonso, obwohl sie mit Schweinsteiger einen sehr guten Mann haben – Alternativen auf der Position sind immer gut.”

Bemerkenswert die Siegquoten die der österreichische Sportwettenanbieter bwin aufruft.

  • VfB Friedrichshafen 2,95
  • Asseco Resovia Rzeszów 1,35

Okay, das lasse ich mal so unkommentiert stehen.

Abschließend zur mentalen Einstimmung auf das Spiel sei auch noch ein Blick auf das Interview auf der VfB Homepage unter dem Titel Simon Tischer: ,,Keine Zeit für Kaspereien” geworfen.

Sport am Bodensee Terminkalender

11.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – Asseco Resovia Rzeszów ab 20.00 Uhr

12.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – Pick Szeged ab 20.00 Uhr

13.02.2015 Eishockey: EV Lindau – Höchstadter EC ab 20.00 Uhr

13.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Starbulls Rosenheim ab 20.00 Uhr

14.02.2015 Handball: Bregenz HandballAlpla HC Hard ab 19.00 Uhr

14.02.2015 Handball: SV Allensbach – TSV Haunstetten ab 19.30 Uhr

15.02.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Luzern ab 13.45 Uhr 

15.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TSV Berghausen ab 14.30 Uhr

15.02.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TSV Crailsheim II ab 17.30 Uhr

15.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – TV Rottenburg ab 18.00 Uhr

15.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – TSV St. Otmar St. Gallen ab 19.30 Uhr

20.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguins ab 20.00 Uhr

21.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten ab 19.00 Uhr

22.02.2015 Volleyball: Volley YoungStars – Oshino Volleys Eltmann ab 16.00 Uhr

27.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSB Ravensburg (Männer) ab 18.00 Uhr

28.02.2015 Handball: SV Allensbach – HC Rödertal ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Handball: HSG Konstanz – SG Nußloch ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TG Sandhausen ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Handball: Bregenz Handball – Moser Medical UHK Krems ab 20.20 Uhr

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Stelian Moculescu: “Die Bayern holen auch einen Alonso, obwohl sie mit Schweinsteiger einen sehr guten Mann haben – Alternativen auf der Position sind immer gut.“

Stammleser wissen von meiner Begeisterung für außergewöhnliche Trainer. Einer davon ist Stelian Moculescu, Erfolgscoach vom deutschen Rekordmeister VfB Friedrichshafen. Siehe auch Sport am Bodensee: Nach dem Bermudadreieck kam Stelian Moculescu und machte beim VfB Friedrichshafen Politik und gestaltete den Verein mit. So sieht die bemerkenswerte Titelbilanz von Mister Volleyball am Bodensee mit den Häflern aus:

Deutscher Volleyballmeister von 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011 und Pokalsieger 1998, 1999, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2012, 2014 sowie Champions-League-Sieger 2007.

Doch die letzten drei Jahre musste sich der VfB Friedrichshafen dem Hauptstadtrivalen Berlin Recycling Volleys im Kampf um die deutsche Meisterschaft beugen. Es läuft auch in diesem Jahr wieder auf eine Entscheidung zwischen dem VfB Friedrichshafen und den Berlinern hinaus. Den Häflern ist dabei kurz vor Ende der Transferperiode ein eindrucksvoller Coup gelungen. Ab sofort verstärkt der französische Zuspieler Benjamin Toniutti den aktuellen Pokalsieger und Vizemeister. Der 25-Jährige gilt als Absicherung für Simon Tischer, der aufgrund seiner Knie-OP im vergangenen Sommer, für die Playoffs vielleicht gesundheitlich die Einsätze nicht 100% durchsteht. Stelina Moculescu merkt an:

„Wir sind nicht sicher, ob Simon der Belastung in den Playoffs standhält und ich möchte immer zwei einsatzfähige Zuspieler haben.“

Benjamin Toniutti, hier seine bei Wikipedia hinterlegte sportliche Vita, hat mit Frankreich die Volleyballweltmeisterschaft in Polen gespielt.  Mit dem französischen Nationalspieler wird der einstige Wunschspieler von Zenit Kazan verpflichtet. Dem russischen Klasseteam war entgangen, dass Toniutti nicht in der Champions League spielen darf. Kultcoach Stelian Moculescu nutzte die Chance mit Hinblick auf eine elementare Verstärkung seiner Mannschaft für die Playoffs im Kampf um die deutsche Meisterschaft. Mit Benjamin Toniutti verpflichteten sie den Wunschspieler des russischen Meisters Zenit Kazan. Da er allerdings nicht in der Champions League spielen darf, entließen ihn die Russen kurzfristig und Moculescu nutzte die Chance ihn zu verpflichten. Benjamin Toniutti war bei seinem alten Verein, dem italienischen Volleyballteam CMC Ravenna, bereits für den Challenge Cup gemeldet.

Dieser Transfercoup ist auch eine Botschaft Richtung Berlin, dem Erzrivalen. Stelian Moculescu scheut dann auch nicht den Vergleich mit dem deutschen Fußballrekordmeister Bayern München und stellt prägnant fest:

„Die Bayern holen auch einen Alonso, obwohl sie mit Schweinsteiger einen sehr guten Mann haben – Alternativen auf der Position sind immer gut.“

Kann man so stehen lassen.

Sport am Bodensee Terminkalender

04.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – TSV Herrsching ab 20.00 Uhr

06.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – Moser Medical UHK Krems ab 19.00 Uhr

07.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TV Derendingen 2 (Männer) ab 18.00 Uhr

07.02.2015 Ringen: Finale Bundesliga SV Germania 04 Weingarten – ASV Nendingen ab 19.30 Uhr

07.02.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Zürich ab 20.00 Uhr

07.02. – 08.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U10 in Lustenau

07.02. – 10.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U16-U18 in Hohenems

07.02. – 10.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U12-U14 in Lustenau

08.02.2015 Schach: Schachclub Tettnang - SC Weiße Dame Ulm 2 ab 9.00 Uhr

08.02.2015 Schach: SC Weiler im Allgäu 1 – SF Ravensburg 1 ab 9.00 Uhr

08.02.2015 Schach: SF Wetzisreute 1 – Schachverein Friedrichshafen 1 ab 9.00 Uhr

08.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U08 in Bregenz

08.02.2015 Eishockey: EV Lindau – ECDC Memmingen ab 17.30 Uhr

08.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Dresdner Eislöwen ab 18.30 Uhr

09.02. – 10.02.2015 Schach: Nachwuchs LEM 2015 vom Vorarlberger Schachverband U10-U14 Mädchen in Lustenau

11.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – Asseco Resovia Rzeszów ab 20.00 Uhr

12.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – Pick Szeged ab 20.00 Uhr

13.02.2015 Eishockey: EV Lindau – Höchstadter EC ab 20.00 Uhr

13.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Starbulls Rosenheim ab 20.00 Uhr

14.02.2015 Handball: Bregenz HandballAlpla HC Hard ab 19.00 Uhr

14.02.2015 Handball: SV Allensbach – TSV Haunstetten ab 19.30 Uhr

15.02.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Luzern ab 13.45 Uhr 

15.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TSV Berghausen ab 14.30 Uhr

15.02.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TSV Crailsheim II ab 17.30 Uhr

15.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – TV Rottenburg ab 18.00 Uhr

15.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – TSV St. Otmar St. Gallen ab 19.30 Uhr

20.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguins ab 20.00 Uhr

21.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten ab 19.00 Uhr

22.02.2015 Volleyball: Volley YoungStars – Oshino Volleys Eltmann ab 16.00 Uhr

27.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSB Ravensburg (Männer) ab 18.00 Uhr

28.02.2015 Handball: SV Allensbach – HC Rödertal ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Handball: HSG Konstanz – SG Nußloch ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TG Sandhausen ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Handball: Bregenz Handball – Moser Medical UHK Krems ab 20.20 Uhr

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.