Claudia Pechstein nach Nervenzusammenbruch in psychologischer Betreuung

Sie ist Deutschlands erfolgreichste Winterolympionikin. Politiker aus allen Parteien haben ihr einst zugejubelt. Eisschnelllauf fand den Weg auf die Titelseiten der Gazetten. Claudia Pechstein war in aller Munde. Jetzt gibt sie auf Ihrer Website eine ausführliche Presseerklärung ab. Unter anderen heißt es da:

,,Die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein ist zum ersten Mal unter dem Druck des seit rund eineinhalb Jahren wegen angeblichen Dopings auf ihr lastenden Verfahrens nervlich zusammengebrochen. Sie hat sich in psychologische Behandlung begeben, um die Situation verarbeiten zu können, die durch den jüngsten Entscheid des Bundespolizeipräsidiums entstanden ist, mit dem ihr ein „Sonderurlaub unter Wegfall der Bezüge“ nicht gestattet wurde. „Mit einer solchen Ablehnung hatte sie nie und nimmer gerechnet, nachdem ihr die Bundespolizei diesen Schritt noch vor einigen Wochen selbst empfohlen hatte“, erklärte ihr Manager Ralf Grengel. Dem Antrag Pechsteins vom 18. August 2010 war die öffentliche Aufforderung zum Dienstantritt von Bundesinnenminister Thomas de Maiziere vorausgegangen.“

Der in Bonn geborene CDU Politiker Dr. Thomas Maizière war dieses Jahr der erste Sponsor der Sporthilfe-Kampagne: Dein Name für Deutschland. Für 3 Euro im Monat sollen und können Bürger offizieller Sponsor der Leistungssportler werden. Sein damaliges Statement trug staatsmännische Schwere:

 „Ich bin davon überzeugt, dass Erziehung durch Sport besser gelingt, und zwar nicht nur im Sinne der körperlichen Ertüchtigung, sondern auch im Sinne von Sozialkompetenz. Der Sport schafft Gemeinschaftserlebnisse, kreiert Vorbilder für unsere Kinder. Und unsere erfolgreichen Athleten stärken das Ansehen Deutschlands in der Welt“.

Er kandidiert für den Landkreis Meißen und verkündet auf seiner Website erstaunliche Prioritäten:

 ,,Meine persönliche und politische Heimat wird nie Berlin werden, sondern immer Sachsen bleiben.
Von Sachsen aus Einfluss auf die Bundespolitik nehmen zu können, ist für mich Auftrag und Verpflichtung sowie eine Chance für Sachsen und den Landkreis Meißen.“

Menschenskinder, ich bin fast sprachlos ob des regionalen Bekenntnis zum Landkreis Meißen.

Claudia Pechstein ist gute Besserung zu wünschen.

____________________________________________________________

Einige Leseempfehlungen

Pechstein muss wieder als Polizistin arbeiten

Disziplinarverfahren gegen Polizeihauptmeisterin Claudia Pechstein eingestellt

100 Promis für Claudia Pechstein und 100.000 Unterschriften sollen folgen

Stimmen zum Fall Claudia Pechstein

______________________________________________________

Nachdenkenswert #28

,,Heute Morgen hatte ich bereits in aller Frühe Besuch. Als es um 8.00 Uhr bei mir zuhause klingelte, habe ich sofort an die nächste Dopingkontrolle gedacht, doch dafür war der Besuch eindeutig zu zahlreich. Ca. zehn Damen und Herren – zum Teil mit schusssicheren Westen (!) – standen vor der Tür. Und obwohl ich noch nicht einmal gefrühstückt hatte, habe ich die Herrschaften natürlich hereingelassen. Selbst wenn ich lieber erst einmal geduscht und einen Kaffee getrunken hätte. Ich hatte allerdings auch keine andere Wahl, schließlich waren sie mit einem Durchsuchungsbeschluss gekommen.“

Claudia Pechstein, fünffache Olympiasiegerin, auf ihrer Homepage