Nachdenkenswert #107

,,Nein, mit Hut und fetter Sonnenbrille rumzulaufen und sich verkleiden, das wäre peinlich. Ich bin gern Robert Harting und freue mich, wenn die Fans mich als Diskuswerfer wahrnehmen. Ich gehe ganz normal in den Supermarkt zum Einkaufen. Wenn die Leute dann mal brüllen ‚zieh dein Hemd’ aus, lache ich mit. Denn durch mich kommt das Diskuswerfen näher zu den Menschen.“

         Robert Harting, zweifacher Weltmeister im Diskuswerfen,

         im Interview mit der B.Z.

Nachdenkenswert #104

,,Smith Show war seinerzeit ein Riesenerfolg. Da begann man, die Alpen als Spektakel zu inszenieren, sie wurden zum „Playground of Europe“ erklärt. Damit begann der alpine Massentourismus, wie eine Lawine. Noch vor zwei Generationen aber hatte das Leben hier nichts von einem romantischen Idyll. Meinen Großvater konnte der Hof seiner Eltern nicht ernähren – er musste barfuß über die Pässe, die man höchstens mit einem Ochsenkarren passieren konnte. Später hat er an der Dolomitenstraße mitgearbeitet.“

       Reinhold Messner, Extrembergsteiger und Grenzgänger,

       im Interview mit taz

Nachdenkenswert #102

,,Ich musste ja in Geräte investieren. 100.000 Dollar kosteten die Kraftmaschinen aus den USA, eine ungeheure Summe damals. Ich habe mir das von meiner Großmutter und meinen Freunden gepumpt. Viele haben es gleich abgeschrieben und gesagt: netter Kerl, was soll’s.“

        Werner Kieser, Muskelpapst + Fitnessunternehmer, 

        im Interview mit der Süddeutschen Zeitung

Nachdenkenswert #94

,,Es ist natürlich schön für das deutsche Eishockey, dass auf jeden Fall ein Deutscher den Stanley Cup holen wird, aber für mich spielt das ehrlich gesagt überhaupt keine Rolle. Ich konzentriere mich voll auf meine Aufgabe hier in Vancouver. Ich will schließlich der Deutsche sein, der das Ding gewinnt.“

     Christian Ehrhoff, Eishockey-Crack bei den Vancouver

     Canucks, vor den Stanley-Cup-Finals im Interview mit Spox