Sport am Bodensee: Bilderbuchtag für Match Race Germany 2012 in Langenargen

Traumhaftes Wetter am Bodensee. Match Race Germany 2012 in Langenargen hat die ideale Kulisse. Lassen wir einfach Organisator Eberhard Magg anhand der aktuellen Pressemitteilung über die Segelregatta und ihre Rahmenbedingungen erzählen.

15. Match Race Germany
23. bis 28. Mai 2012
Alpari World Match Racing Tour Stop
Langenargen / Bodensee
Pressemitteilung 0012

Wonnewetter, Weltpremiere und Weltklasseleistungen

Ein Bilderbuchtag auf dem Bodensee:

Laurie Jury führt im Match Race Germany

Langenargen, 25. Mai 2012. Bilderbuchtag auf dem Bodensee: Sonnenschein von früh bis spät, konstante Winde um zehn bis 15 Knoten, die Weltpremiere von Bavarias neuem Sportboot B/one und vor allem die Weltklasseleistungen der Profimannschaften im Match Race Germany – der zweite Regattatag im Match Race Germany hat gehalten, was Wetterprognosen und Gastgeber bereits am Vortag versprochen hatten. „Mehr geht nicht“, sagte Veranstalter Eberhard Magg, „solche Tage sind ein absoluter Traum für jeden Segler, unsere Partner und unser gesamtes Team.“
 
Nach 14 von 22 Durchgängen und 42 von 66 Duellen in der Vorrunde, in der jedes der zwölf teilnehmenden Teams aus zehn Ländern einmal gegen jedes andere segelt, lag Laurie Jurys neuseeländisches Team KiwiMatch mit sechs Siegen bei zwei Niederlagen in Führung vor Pierre-Antoine Morvans Vannes Agglo Sailing Team (5:1 Siege). Die Franzosen haben sich mit einer Disqualifikation im Duell gegen Staffan Lindbergs finnisches Alandia Sailing Team selbst um eine makellose Bilanz gebracht, als die Schiedsrichter auf dem Wasser ihnen nach drei Penalties regelgemäß die schwarze Flagge zeigen mussten. Gleich auf mit Morvan lag nach 14 Flights Phil Robertsons neuseeländisches WAKA Racing Team ebenfalls mit fünf Siegen und einer Niederlage. Die Rennen wurden am Abend noch fortgesetzt.
 
Weiterhin ohne einen Siegpunkt blieb bis zum frühen Abend das Hamburger NRV Match Racing Team mit Steuermann Jan-Eike Andresen. „Wir haben heute gar nicht schlecht gesegelt und in mehreren Begegnungen geführt. Es liegt gar nicht so sehr an unseren Gegnern, dass wir noch ohne Sieg sind“, sagte der 30-jährige Deutsche Match Race Meister, „unsere Manöver sind einfach nicht ganz perfekt und wir haben es einige Male selbst aus der Hand gegeben.“
 
Für Begeisterung an Land sorgte die Weltpremiere von Bavarias neuem Sportboot B/one. Das zusammen mit dem renommierten Konstruktionsbüro Farr Yacht Design entwickelte erste trailerbare Sport-Modell begeisterte die Fachjournalisten und Besucher vor Ort. Farr Yacht Design Präsident Pat Shaughnessy reiste aus Annapolis nach Langenargen, um Boot und Konzept persönlich vorzustellen und sagte: „Die B/one ist eine herausragende Kombination aus Größe, Leistung und Vielseitigkeit. Ein solches Paket für einen solchen Preis ist weltweit einzigartig.“ Bavarias Projektmanager Peter Meyer sagte: „Unser Ziel ist es ganz klar, die größte Kielboot-Einheitsklasse der Welt zu werden.“ Das Boot kostet knapp unter 30.000 Euro, regattafertig mit Segeln und Trailer etwa 33.000 Euro. Die B/one zeichnet sich durch einfaches Handling, puristisches Design, einen günstigen Einstiegspreis und den leichten Trailer-Transport aus und soll Brücken zwischen Jollen- und Kielbootseglern bauen.
 
Veranstalter Harald Thierer zog nach dem zweiten von insgesamt fünf Wettfahrttagen im einzigen deutschen Grand Prix der Alpari World Match Racing Tour begeistert Bilanz: „Wir hatten noch nie so viele Besucher an einem Freitag. Und wir haben selten so viele glückliche Gesichter im Langenargener Gondelhafen gesehen wie heute. So kann es weiter gehen. Die Prognose für morgen spricht ganz dafür.“ Das Match Race Germany endet am Pfingstmonat mit dem Finale am frühen Nachmittag. 

Zwischenstand nach Tag 2
(nach 14 von 22 Flights in der Vorrunde)
1.      Laurie Jury, NZL, Team KiwiMatch, 6 Punkte
2.      Pierre-Antoine Morvan, FRA, Vannes Agglo Sailing Team, 5 Punkte
3.      Phil Robertson, NZL, WAKA Racing, 5 Punkte
4.      Eric Monnin, SUI, Team Okalys Corum, SUI, 5 Punkte
5.      
Karol Jablonski, POL/GER, Jablonski Sailing Team, 5 Punkte
6.      Keith Swinton, NZL, Black Swan Racing, 4 Punkte
7.      
Staffan Lindberg, FIN, Alandia Sailing Team, 3 Punkte
8.      Peter Gilmour, AUS, YANMAR Racing, 3 Punkte
9.      Simone Ferrarese, ITA, Ferrarese Sailing Team, 3 Punkte
10.    Joachim Aschenbrenner, DEN, Team Trifork, 2 Punkte
11.    Björn Hansen, SWE, Hansen Global Team, 2 Punkte
12.    Jan-Eike Andresen, NRV Match Race Team, Hamburg; 0 Punkte

 
– Ende –

Basisdaten & nützliche Informationen
Match Race Germany 2012
Offizieller Event der ALPARIWorld Match Racing Tour

1. Status                                                   
Grade W (Worldchampionship/Weltmeisterschaft)
 
2. Format
Match Racing (Duelle Boot gegen Boot)
 
3. Datum
23. Mai – 28. Mai 2012
 
Ort / Revier
Langenargen / Bodensee / Deutschalnd
 
Preisgeld
Rund 50.000US$
 
Yachttyp
7 Yachten vom Typ Bavaria 40S, Match Race Edition
 
Teilnehmer MRG
Einladungsregatta für Top-Teams der World Match Racing Tour und der Weltrangliste,
America`s Cup Teams, Olympiasieger
 
Qualifikation
Wild Card 1: Dt.  Meisterschaft 2011(Grade 3)Jan Eike Andresen GER; Wild Card 2: Berlin Match Race 2011 (Grade 1) Keith Swinton AUS
 
Historie Match Race Germany
+ Das erste Match Race Germany fand 1997 statt
+ 2012 ist die 15. Auflage von Deutschlands höchstdotiertem und höchstrangigem Match Race
+ Das Match Race Germany ist im 13. Jahr offizieller deutscher Stopp der World Match Racing Tour, eröffnet die Weltmeisterschaftsserie 2012
 
Veranstalter
Match Race Germany GmbH
 
Ausrichter
Ausrichtender Verein ist der Yacht-Club Langenargen e.V.
 
Zuschauer 2011
Rund 25.000 Besucher verfolgten die spannenden Duelle vom Langenargener Ufer aus
 
Media-Daten 2011
TV int: 3.878 min. Sendezeit, 190 Mio. pot. Zuschauer
TV nat: 1.450 min. Sendezeit, 109 Mio. pot. Zuschauer
Live TV Internet: 1800 min.,
Radio: 55.13 min. Sendezeit, 6,8 Mio Zuhörer
Tageszeitungen: 279 Beiträgen
Magazine: 63 Beiträgen
Online PR: 87 Beiträge, 96,16 Mio. potenzielle Zuschauer
www.matchrace.de: 13.516 Besucher (nur Eventtage)
PR-Value Online: 9,3 Mio USD
PR-Value TV: 14,9 Mio USD
PR-Value Print: 7,9 Mio USD
 

Formel 1 in Monaco soll die Nachwehen lindern

Nein, heute kein Schach. Es sei denn hier, hier und hier. Die Nachwehen von München sind über den Tag X hinaus zu spüren. Die Niederlage des Jahres 2012 wirft eine Reihe von Fragen auf. Instant-Lösungen sind nicht zu erwarten. Ein Besuch des Formel 1 Rennens in Monaco am Wochenende soll die Köpfe der Bayern Spieler frei machen. Wenn das klappt gibt es demnächst Besuche an den Rennstrecken dieser Welt auf Rezept vom Nervenarzt.

Bayer Leverkusen kann ein leidvolles Lied mit allen Strophen vom Jahr 2002 singen. So richtig geklappt hat die damalige Aufbereitung nicht. Nach den verlorenen Titeln in Serie rutschte die Werkself gar in der Saison 2002/2003 in akute Abstiegsregion. Vize-Erfolgscoach Toppmöller musste seinen Stuhl und Spind räumen. Das Trauma kriegten sie in Leverkusen nicht so richtig in den Griff. Die Nerven waren angeschlagen.

Nun, Bayern München erwartet keiner in den Abstiegsregionen der neuen Saison 2012/2013. Eher hat Übungsleiter Löw jetzt die Thematik der mental angeschlagenen Finalisten unter Zeitnot zu lösen. Vizeeuropameister … das war Deutschland ja bereits 2008. Muss also nicht schon wieder sein.

Spannend wird die Entwicklung bei Bayern München selbst sein. Was ist mit Trainer Heynckes? Wer und wann folgt ihm auf dem heißen Stuhl? Wie groß wird eingekauft? Wird die Nachwuchsarbeit akribisch unter die Lupe genommen? Welche Spieler werden weggelobt? Inwieweit greift Uli Hoeneß aktiv in die Lösungsprozesse ein? Wird verstärkt nach bissigen Spielern wie Jeremies gesucht? Hat der Verein die Kraft eines mutigen Schritts nach vorn in puncto langfristige Arbeit mit dem Aufbau einer Spielphilosophie?

Derweil beginnt hier unten am Bodensee die Match Race Germany in meinem Nachbarort Langenargen. Der 47-Jährige Eberhard Magg ist der Spiritus Rector, Macher und Organisator der renommierten Veranstaltung.  Ein starkes Team  unterstützt ihn dabei. Mister Match Race ist eine rundum gelungene Veranstaltung mit einem imposanten Bodenseetraumwetter, zahlreichen begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern (ach sind wir heute wieder korrekt), der gebührenden medialen Begleitmusik und zufriedene Sponsoren, spannende Wettkämpfe sowie viel Kraft für die Tage vom 23. bis zum 28. Mai zu wünschen.

Sport am Bodensee: Match Race Germany 2012 wirft seinen Schatten voraus

Wir haben noch das Jahr 2011. Momentan ein wenig neblig, kühl, halt Novemberwetter. Stammleser meines Blogs erinnern sich noch an das Match Race Germany 2011. Meine Jahrhundertliebe und ich wohnen im Nachbarort von Langenargen. Vom schönen Eriskirch ist es ein Katzensprung bis zur Austragungsstätte der Match Race Germany. Selbstredend waren wir dieses Jahr vor Ort und das Wetter zeigte sich sehr sonnig, der November war noch lang hin. Doch der nächste Mai kommt so zuverlässig wie die letzten sieben Meistertitel in Serie vom VfB Friedrichshafen im deutschen Volleyball.  Vorfreude ist die schönste Freude. So gibt es nachfolgend die Pressemitteilung zur 15. Match Race Germany in Langenargen am wunderschönen Bodensee. Der See ist phantastisch, auf Schiffsplanken, mit dem Fahrrad vom Seeufer, zu Fuß oder schwimmend im Wasser. Unbeschreiblich schön. Meine Liebste und ich haben 2011 alle Facetten genossen.

Veranstalter Harald Thierer und Eberhard Magg sowie den vielen Helfern im Hintergrund ist wieder eine gelungene Veranstaltung mit viel Begeisterung, einem nachhaltigen Echo und wundervollen Tagen zu wünschen. So genug der Vorrede, hinein in die Pressemitteilung mit vielen ausführlichen Informationen, wie Daten, Linkhinweisen zu Videosequenzen sowie Ausführungen zu dem Thema Sportsponsoring und mehr.

_______________________________________________________

15. Match Race Germany
23. bis 28. Mai 2012
World Match Racing Tour Stop
Langenargen / Bodensee
Pressemitteilung 001

Als neue Nummer 1 in die Zukunft:
Das Match Race Germany feiert den Segelsport
wieder über Pfingsten und eröffnet die World Match Racing Tour-Saison

Langenargen, 10. November 2011. Das 15. Match Race Germany findet 2012 wieder zu seinem traditionellen Termin statt: Die spektakulären Segelduelle der weltbesten Matchracer werden über Pfingsten vor Langenargen am Bodensee ausgetragen. „Wir haben dafür gekämpft und gewonnen“, sagt Veranstalter Harald Thierer, „wir mussten im vergangenen Jahr anderen seglerischen Großereignissen ausweichen und sind froh, dass wir nun wieder zum bekannten und beliebtesten Termin starten können. Das ist unsere Verbeugung vor unserem großartigen Publikum.“

30.000 und mehr Zuschauer haben Deutschlands führendes Match Race und einzigen deutschen Stop der World Match Racing Tour in den vergangenen Jahren regelmäßig besucht. „So wird es auch 2012 wieder sein“, sagt Thierer, „der Pfingsttermin ist für unsere Fans ideal.“ Für zusätzliche Spannung sorgt der deutsche Grand Prix in seiner neuen Rolle als Saison-Auftakt-Ereignis: Die World Match Racing Tour 2012 wird am 23. Mai auf dem Bodensee eröffnet!

Magg bleibt Präsident

Die Vorbereitungen für den seglerischen Publikumsschlager laufen bereits auf Hochtouren. Die deutschen Veranstalter Eberhard Magg und Harald Thierer sind gerade von der Hauptversammlung der internationalen Match Race Vereinigung (MRA) auf Bermuda zurückgekehrt. Im Rahmen des Klassikers Gold Cup wurde Eberhard Magg zum zweiten Mal in Folge zum Präsidenten der internationalen Match Race Vereinigung gewählt, die allem die Interessen von Match-Race-Veranstaltern in aller Welt gegenüber der World Match Racing Tour vertritt und sich die Weiterentwicklung der spektakulären Duellsportart auf die Flagge geschrieben hat. „Die Wahl ist mir Ehre und Motivation zugleich“, sagt Magg.

Neuer Partner in Sicht

Längst sind auch die Gespräche der Organisatoren mit treuen sowie neuen Partnern angelaufen. „Wir sind mehr als zuversichtlich“, so Harald Thierer, „dass wir bereits zur weltgrößten Bootsausstellung in Düsseldorf im Januar einen starken neuen Partner vorstellen können.“ Das Match Race Germany und seine Veranstalter punkten immer erfolgreicher mit ihrer in Deutschland einzigartigen Angebotskombination. „Unsere Partner dürfen wesentlich mehr als den fünftägigen Auftritt bei einem internationalen Sportereignis und das damit verbundene Medienecho erwarten“, so Thierer, „kombiniert mit den Möglichkeiten des ganzjährig aktiven Match Center Germany ergeben sich für unsere Sponsoren mit einem Bootspaket eine ganzjährige Visibilität in einem ganz besonderen Umfeld sowie mannigfache Möglichkeiten, das Sponsoring nachhaltig zu aktivieren und mit weiteren Maßnahmen zu verknüpfen.“

Mit dem Engagement im Match Race Germany und dem damit verbundenen Branding lassen sich exklusive Gästeprogramme während der Regatta, Incentives und eigene Veranstaltungen auch das ganze Jahr über optimal in Szene setzen. „Wir erwarten alleine zum Match Race Germany selbst mehr als 1000 Teilnehmer an Veranstaltungen. Unserer First-Class-Location `Breeze-In´ liegt in der ersten Reihe direkt am Bodenseeufer in Langenargen und wird direkt ins Wasser hineingebaut.“

Internationale TV-Technik

Investiert haben die deutschen Veranstalter mit Blick auf das gestiegene TV-Interesse in eine weitere Modernisierung ihrer Übertragungstechnik. Die Technik für die vom Match Race Germany bereits bekannten Live-Berichte im Internet wurden in Zusammenarbeit mit einem internationalen Experten-Team weiterentwickelt. Das so genannte Tracking der Yachten und die damit verbundenen leicht verständlichen Animationen werden 2012 dem modernsten Stand der Technologie entsprechen.

Boote mit Format

Gleiches gilt für die Flotte der sportlichen Yachten vom Typ Bavaria 40S, die im vergangenen Jahr erfolgreich Match-Race-Premiere feierte. „Die Boote haben ihre Feuertaufe hervorragend bestanden. Sie sind die größten auf der World Match Racing Tour und nach einem Jahr Einsatz auf perfektem Stand der Technik“, sagt Sportdirektor Eberhard Magg, „wir haben mit diesem Investment eine goldrichtige Entscheidung getroffen und sind sehr glücklich, dass wir sowohl im Match Race Germany als auch im Match Center Germany auf einen so starken Partner wie Bavaria setzen können.“

Segler mit Wild Card

Sportlich wird sich bis Ende des Jahres entscheiden, welche Top-Segler der World Match Racing Tour zum Saisonauftakt vor Langenargen starten. Der internationale Vergabe-Prozess der Tour-Karten ist angelaufen. Bereits qualifiziert für eine Wild Card haben sich der neue Deutsche Match Race Meister Jan-Eike Andresen und sein NRV-Team aus Hamburg. Die zweite Wild Card sicherte sich der Australier Keith Swinton mit seinem Sieg im 20. Berlin Match Race im November.

-Ende-

Aktuelle Bilder senden wir auf Anfrage gerne zu! Bitte verwenden Sie ausschließlich Bilder von 2011

Basisdaten & nützliche Informationen
Match Race Germany 2012
Offizielles Event der World Match Racing Tour

Status
Grade W (Worldchampionship/Weltmeisterschaft), sanctioned by ISAF (Weltverband der Segler)

Format
Match Racing (Duelle Boot gegen Boot)
Datum
23. Mai – 28. Mai 2011
Ort / Revier
Langenargen / Bodensee
Preisgeld
Rund 60.000US$
Yachttyp
7 Yachten vom Typ Bavaria 40S, Match Race Edition
Teilnehmer MRG
Einladungsregatta für Top-Teams der World Match Racing Tour und der Weltrangliste, America´s Cup Teams, Olympiasieger
Qualifikation
Wild Card 1: Deutsche Meisterschaft 2011(Grade 3); Wild Card 2: Berlin Match Race 2011 (VSaW/BYC/Grade 1)
Historie Match Race Germany
+ Das erste Match Race Germany (damals noch unter dem Titel MM Match Race, danach zunächst Match Race Lake Constance) fand 1997 statt.
+ 2012 steigt die 15. Auflage von Deutschlands höchstdotiertem und höchstrangigem Match Race
+ Das Match Race Germany ist im 13. Jahr offizieller deutscher Stopp der World Match Racing Tour, eröffnet die Serie 2012.
Veranstalter
+ Match Race Germany GmbH
Ausrichter
Ausrichtender Verein ist der Yacht-Club Langenargen e.V.
Zuschauer 2011
Rund 25.000 Besucher verfolgten die spannenden Duelle vom Langenargener Ufer aus
TV-Daten 2011
TV international: 3.878 min. Sendezeit, 190 Mio. potentielle Zuschauer
TV national: 1.450 min. Sendezeit, 109 Mio. potentielle Zuschauer
Live TV Internet: 1800 min.
Tageszeitungen: 279 Beiträgen
Magazine: 1.747.200 Auflage mit 63 Beiträgen
Online PR: 87 Beiträge, 96,16 Mio. potenzielle Zuschauer
www.matchrace.de : 13.516 Besucher (nur Eventtage) Radio: 55.13 min. Sendezeit, 6,8 Mio Zuhörer

PR-Value Online: 9,3 Mio USD
PR-Value TV: 14,9 Mio USD
PR-Value Print: 7,9 Mio USD


Presservice
Unser Presseteam betreut Journalisten, Fotografen und TV-Teams vor Ort. Das TV-Team der World Match Racing Tour ist vor Ort und bietet (nach Vorabsprache) Rohmaterial und Einzelbeiträge an (Kontakt: Eberhard Magg presse@matchrace.de)

Werberechte/Hospitality/Unternehmensevents:
Es stehen umfangreiche Möglichkeiten zur Verfügung.
Infos: Match Race Germany GmbH, Harald Thierer

Mail: info@match-center.de
Web: www.matchrace.de

Tel: +49-7543-9618331
Fax: +49-7543-9618340

Mehr Informationen finden Sie unter:

www.matchrace.de
www.match-center.de
www.bavaria-yachtbau.com
www.wmrt.com
www.ycla.de

________________________________________________________