Lieber Fußballgott,

[Reblog vom 9. August 2013]

grüß Dich. Paulaner Cup, Telekom Cup, Uli Hoeneß Cup, Super Cup und Audi Cup. Es wird Zeit für ernsthaften Fußball. Pfeif den Fußballbetrieb zur Bundesliga wieder an.Traveler Digital CameraWarum bist Du eigentlich so unbarmherzig all die Jahre zu Schalke 04 und Bayer Leverkusen gewesen? Wenigstens der Leverkusener Elf von 2002 hättest Du einen Meistertitel geben können. Es war doch damals der beste Fußball national. Auch Schalkes zwischenzeitlichen Vorsprung 2007 vor den Konkurrenten hättest Du doch nicht wie ein Stück Butter in der Mittagshitze schmelzen lassen müssen. Am Ende wählst Du die Stuttgarter Variante. Die haben dann erfahrungsgemäß nach einer Meisterschaft immer ihre speziellen Probleme. Warum so kleinlich zu Bayer Leverkusen und Schalke 04? Der Werkself vom Automobilbauer hast Du 2009 auch eine Meisterschaft gegönnt. Manch normaler Fußballbürger war überrascht bei der improvisierten feierlichen Automesse in Wolfsburg wer mittlerweile alles zum VW Konzern gehört. In der Denkschublade waren Käfer, Golf, Polo oder Passat verankert. Und dann sieht das Publikum stylische Luxuskarosserien mit den Wolfsburger Spielern.Traveler Digital CameraHingegen 2001 hast Du es richtig gemacht. Nie aufgeben, der Glaube an sich selbst und ein unerschütterliches Selbstbewusstsein wurde von Dir gebührend belohnt. Inklusive der Dramatik für das Publikum. Ein Gläschen Heidsieck auf die Dramaturgie. Im vergangenen Jahr hattest Du keine Lust an einem Herzschlagfinale. Musste der Punkteabstand zwischen der Heynckes Elf und dem sich wenig glaubhaft zum Arbeiterverein 2013 stilisierenden Dortmundern jedoch so groß sein wie der Abstand der Umfragewerte zwischen Fußballfreundin Merkel und Schachspieler Steinbrück?Traveler Digital CameraLieber Fußballgott, was hast Du eigentlich gegen die Fußballvereine aus dem Osten? Lässt Dynamo Dresden, den VfB Leipzig (jetzt wieder unter 1. FC Lokomotive Leipzig firmierend), Hansa Rostock und Energie Cottbus einfach wieder aus der Bundesliga abschmieren. Okay, Hansa Rostock und Energie Cottbus hatten in der DDR Oberliga eher das Etikett Fahrstuhlmannschaft. Eine dieser berühmt-berüchtigten Serien von Hansa Rostock waren die 6 Abstiege und Aufstiege zwischen 1975 und 1980. Wahnsinn. Ich war damals am Ende der Serie 17. Aber Du bist ja ganz im inneren Deines Herzen auch ein Fußballromantiker und gibst einer aufstrebenden Leiziger Mannschaft die Chance sich in der Bundesliga in den nächsten Jahren zu etablieren. Dazu brauchte es eines seriösen österreichischen Unternehmens mit einem Marketinggenie Dietrich Mateschitz. Darauf ein gekühltes Red Bull.Traveler Digital CameraDu gehst ja mit Aufsteigern manchmal etwas mitleidslos um. Erinnert sei an die Ausflüge ins Oberhaus von Tasmania Berlin, Ulm oder im letzten Jahr Greuther Fürth. Hast Du bereits eine Entscheidung für dieses Jahr getroffen? Ich meine Eintracht Braunschweig war in der Historie Meister. Ohne jetzt bei Bruder Wikipedia nachzufragen, glaube ich, es war der 67er Jahrgang. Überragende Defensive. Später waren die Braunschweiger die ersten mit dem Mut zum Trikotsponsoring. Nein, darauf nicht einen Jägermeister. Ich muss hier noch seriös weiterarbeiten. Was machst Du mit Hertha? Diesem Hauptstadtverein der so zwischen manchen Berliner Stühlen sitzt? Ein wenig schläfrig bist Du ja manchmal schon. Sonst hättest Du bereits ein Bundesliga Duell Hertha gegen Union kreiert. Gemach, Gemach. Der 51. Saison folgen auch weitere Jahrgänge.Traveler Digital CameraMainz 05, Freiburg hast Du ja auch besonders lieb und in Dein Herz geschlossen. Ich will auch nächstes Jahr einen Streich in der Bundesliga haben. Bei Hannover 96 schwankst Du immer mal wieder. Der 1. FC Nürnberg, dank deiner Hilfe 2007 DFB-Pokalsieger, geht in seine 5 Bundesligasaison hintereinander im neuen Jahrtausend. Du magst Sie schon auch wieder. Anders wie bei 1860 München. Da bist Du irgendwie nachtragend. Irgendwie hast Du Dich auch an Schaaf sattgesehen gehabt. Schade . Ich hätte ihn auch dieses Jahr gerne noch auf der Bank gesehen. Lass mir übrigens Augsburg drin. Der Weinzierl ist mir sehr sympathisch. Ich kann mich doch auf Dich verlassen?Traveler Digital CameraTraditionell hat der HSV seit den Neunzigern einen schweren Stand. Lass sie doch vielleicht mal diesen DFB-Pokal gewinnen dieses Jahr. Diese lange titellose Serie geht doch ans Gemüt. Was hast Du eigentlich mit Eintracht Frankfurt dieses Jahr vor? Haben bereits die Banker bei Dir angerufen? Borussia Möchengladbach hast Du ja in den Siebzigern mit Titeln überhäuft. Waren die irgendwann mal undankbar zu Dir? Bin mir da nicht so sicher. Schaust ja gerne auch im Kraichgau vorbei. Der TSG Hoffenheim wolltest Du im letzten Jahr einen Denkzettel verpassen. Zwischenzeitlich hatte die Mannschaft auch bei mir einen schweren Stand. Der neue Coach, Herr Gisdol, macht Freude auf mehr. Vielleicht gelingt der Gang zu den Wurzeln zurück.

indirekter freistoss mit der kleinen Presseschau

Einst gründete der deutsche Fußballinternetpionier Oliver Fritsch die interessante Plattform indirekter-freistoss. Sie bietet eine informative Presseschau rund um das Fußballgeschehen.

Auch heute lohnt wieder ein Blick auf die neueste Ausgabe unter dem Titel Greuter Fürth – Tasmania lässt grüßen. Aber neben dem fränkischen Abstiegskandidaten Nummer 1 der Saison 2012/2013 geht es auch um die Rutschfahrt von Eintracht Frankfurt, Schalkes Trainergeheimnis, einen Nürnberger Aktivposten sowie die Dominanz von Bayern München und Borussia Dortmund inclusive der damit verbundenen Gefahr der Langeweile in der Liga.

Greuther Fürth, BVB, Borussia Mönchengladbach und Bayern München mit Lust auf das DFB-Pokal Endspiel in Berlin 2012

Deutschland ist nicht üppig besetzt mit intellektuellen Köpfen. Einer der führenden Vertreter ist Jakob Augstein, Herausgeber von der Freitag und Kolumnist bei Spiegel-Online. Er prognostizierte kürzlich ein 2:0 für Luther. Seit Sonntag ist das Ding durch. Berlin hat die Gauck Tage eröffnet. Mit Merkel und Gauck jetzt zwei Protestanten in politischen Ämtern. Berlin ist ein gutes Stichwort. Jährlich drängeln sich viele Vereine um den Auftritt im Olympiastadion. 

Wenn ich es richtig überblicke kann es dieses Jahr nur zu diesen vier Varianten eines DFB-Pokal Finales in Berlin kommen:

Greuther Fürth – Borussia Mönchengladbach

Greuther Fürth – Bayern München

Borussia Dortmund – Borussia Mönchengladbach

Borussia Dortmund – Bayern München

Es wird jetzt schon heftig um die Eintrittskarten gerangelt. Wikipedia meint zum Ticketing:

 ,,Der Schlachtruf „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ ist bei den Fans sehr beliebt. Auch fanden die Endspiele in Berlin stets vor vollen Rängen statt. Heute ist die Attraktivität des Endspiels so groß, dass viele Fans unabhängig von der Finalpaarung frühzeitig Eintrittskarten bestellen und die zur Verfügung stehenden Kartenkontingente bei weitem nicht ausreichen, um die Nachfrage zu befriedigen. Auch die beteiligten Vereine, die eigene Kartenkontingente für ihre Anhänger erhalten, klagen zum Teil heftig, dass die riesige Nachfrage nicht angemessen bedient werden kann.“

Ich könnte ja auch einem Finale Greuther Fürth gegen Bayern München etwas abgewinnen. David gegen Goliath. Bayern München hat in der Geschichte des DFB-Pokals 17 x das Endspiel erreicht. 15 mal ging der Pokal dann in die heimliche deutsche Fußballhauptstadt. Borussia Mönchengladbach holte seinen dritten und bisherigen letzten Pokalsieg im Jahr 1995. Borussia Dortmund gewann 1989 letztmalig ein Endspiel in Berlin. Ausgerechnet im geschichtsschwangeren  1989. Das Jahr der einschneidenden Veränderungen. Die von Jakob Augstein treffend benannte 2:0 Führung für Luther nahm ihren Lauf.

Little Hoffenheim oder jährlich grüßt das Murmeltier

Sie sind wieder draußen. DFB-Pokal ist nichts für die Hoffenheimer. Der einstige Shooting Star der Bundesliga ist von einer Finalteilnahme in Berlin so weit entfernt wie der Salzstock in Gorleben von einem verlässlichen Atommüll-Endlager.

Vor gut einem Jahr schrieb ich unter Little Hoffenheim hier auf dem Blog:

,,Es gibt keine Alternative zum sportlichen Erfolg. Während Gustavo, ehemaliger Spieler von Hoffenheim, souverän mit seinem neuen Verein Bayern München in das Halbfinale einzieht, mussten die Kraichgauer bei Energie Cottbus ohne Coach Rangnick die Segel aus dem Pokalwettbewerb streichen.“

Für den jetzigen Trainer Holger Stanislawski dürften ein paar ungemütlichere Tage anstehen, wenn ich die Zeilen mit den Aussagen von Mäzen Dietmar Hopp bei spox richtig deute. Ich möchte jetzt nicht in der Haut vom Hoffenheim Coach stecken. Dabei sind die Zeilen über die von Golfspieler Hopp kritisierte fehlende Linie bei Stanislawski vor dem blamablen Pokalaus gegen den Zweitligisten Greuther Fürth  zu lesen gewesen.

Sportjobs vom Trainer bis zum Praktikum mit Schwerpunkt WM-Events

Es ist nicht die Regel, dass Sportjobs eines namhaften Bundesligisten per offenen Brief offeriert werden. Der Champions League Sieger im Handball von 2002 geht diesen Weg. Der Vizepräsident des SC Magdeburg, Rene Bethke, schreibt in einem offenen Brief des Präsidums über die Herausforderungen des Vereins und die Suche nach neuen Personal.

,,Neben mehreren strukturellen Veränderungen, die ich gleich näher beschreibe, müssen wir in erster Linie zwei Positionen besetzen: Die Position des Trainers/Sportlichen Leiters und die Position des Geschäftsführers Marketing/Finanzen.“

Der SC Magdeburg steht unter Zeitdruck. Dies verdeutlicht folgende Passage:

,,Uns ist vollkommen klar, dass die Geduld der Fans am Ende ist. Wir fühlen uns in der Pflicht, dem gesamten Umfeld innerhalb der nächsten drei Monate sowohl den Trainer als auch den Finanzgeschäftsführer und eine zukunftsfähige Struktur zu präsentieren.“

Das Präsidum sieht auch erhebliches Potenzial in der Kommuniklation. Ergo wird auch ein Profi für die Medienarbeit gesucht.

,,Wenn ich über Struktur spreche, dann geht es unter anderem darum, einen Verantwortlichen für die Medienarbeit zu gewinnen, ein Team aufzubauen, das sich um die Sponsorenbetreuung und -akquise kümmert, natürlich geht es auch darum, den Dialog mit den Fans zu intensivieren, in jedem Fall die Transparenz zu erhöhen und Teile der Mannschaft stärker in den Entwicklungsprozess mit einzubinden.“

Auch andernorts wird Verstärkung gesucht. Ich habe einige interessante Praktikumsplätze aufgespürt. Der Volksmund spricht ja auch gerne von Generation P. Ein Praktikum in einem Fußballverein oder in einem namhaften Fußballverlag sind jedoch sicherlich weiter sehr begehrt.

Greuther Fürth sucht zur Unterstützung der Organisation in der Verwaltung kurzfristig eine/n engagierte/n Praktikantin/Praktikanten. Zum Aufgabenspektrum gehören:

  • Beantwortung allgemeiner Fananfragen
  • Unterstützung Teamassistenz
  • Mithilfe bei Heimspielen
  • tägliche Botengänge
  • Telefondienst

Der Sport-Informations-Dienst (SID) aus Neuss ist das Bayern München der Sport-Nachrichtenagenturen.Täglich gehen über 30.000 Wörter über den Ticker. Der SID wurde 1945 in Düsseldorf von Alfons Gerz gegründet. Der WDR war der erste Kunde. Dabei halfen britische Militär-Telefonleitungen. Jetzt im Jahr 2009 wird konkret ein Praktikant/in Multimedia-Redaktion für den Standort Neuss gesucht. Das Aufgabengebiet umfasst diese Themen:

  • Redaktionelle Mitarbeit in der Produktion
  • Aufbereitung von Sportberichten und -meldungen für multimediale Produkte
  • Bildbearbeitung
  • Ergebniserfassung

Zum heutigen Abschluss zwei Praktikumsplätze im Fußballmagazin 11 Freunde. Es wird ab 1. Januar 2010 ein Praktikum IT/Programmierung angeboten mit folgenden Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Programmierung (PHP, HTML, Javascript)
  • Mitarbeit an dem Ausbau der Website www.11freunde.de
  • Community-Support
  • Videoschnitt

Das zweite Angebot ist ein Verlagspraktikum mit Schwerpunkt WM-Events. Folgende Aufgaben wollen gelöst werden:

  • Mitarbeit bei der Organisation von 11 FREUNDE Events
  • Mitarbeit bei redaktionellen Teilaufgaben
  • Administrative Tätigkeiten
  • Assistenz im Verlagsmanagement
  • Unterstützung bei Verlosungsaktionen+Veröffentlichungsterminen
  • News- und Themenrecherche