12. Partie Anand-Topalov Live

Sofia. 11. Mai 2010. Es geht um alles. Anand und Topalov bestreiten heute die 12. Partie. Der Sieger dieses Spiels wäre Weltmeister, ansonsten geht es bei Remis in den Tiebreak am Donnerstag. Topalov hat den weißen Anzugsvorteil. Nach den bisherigen 11 Partien steht es 5,5 : 5,5. Das Büffet der Live-Berichterstattung ist geöffnet.

Turm in der Schlacht

 © Michael Alber: Pixelio

Die charmante Weltklasse-Schachspielerin Susan Polgar ist auch bei der 12. Partie wieder live dabei

Die Schachwelt ist ebenfalls heute wieder live mit von der Partie.

Am Büffet der Live-Berichterstattung finden wir einen alten Bekannten. Die offizielle WM-Website Anand-Topalov ist auch wieder  live dabei, und wird am heutigen Dienstag sicherlich wieder zahlreiche Schachfans aus der ganzen Welt mit Live-Schachkost beköstigen.

Chessdom, Sponsorpartner des WM-Schach-Kampfs, war als erster aktiv auf mich vor dem WM Kampf zugekommen, um auf ihr Serviceangebot während des Titelkampfs aufmerksam zu machen. Am Schachbüffet sind sie heute selbstverständlich wieder live  dabei. Es gilt die gute, freie Auswahl.

Artverwandte Artikel zum Thema Schach-WM

Alles Abschreiber außer Dago

Hintergrund 11.Partie: 1.c4 bringt Anand keinen vollen Erfolg

WM: Die Entscheidung naht

RULES & REGULATIONS FOR THE FIDE WORLD CHAMPIONSHIP MATCH

Schach-WM-Kampf Anand-Topalov live

Wer bei der Schach WM im Internet die LIVE Angebote nutzen will, hat mannigfaltige Auswahlmöglichkeiten. 

  +++++++++++++++++ Schach WM Live +++++++++++++++

auf chessdom hat mir bisher persönlich am besten gefallen. In puncto Zuverlässigkeit und Professionalität bekommen sie von mir eine Dame.

Obige Verlinkung kann also jederzeit genutzt werden. Ich habe außerdem am rechten Seitenrand im Blogroll Schach WM Live eingefügt. So viel Service darf sein. Ich wünsche vergnügliche Stunden.

Turm in der Schlacht

 © Michael Alber: Pixelio

Einige kleine Leseempfehlungen von mir gibt es heute auch wieder.

____________________________________________________________

Schach WM 2010 SPEZIAL: Ein Auftakt, der Appetit bereitet

Anands mysteriöser Damenzug

Zwei Knaller und ein Schlagabtausch

______________________________________________________

Sponsorspiegel 25.04.10

World chess champion Viswanathan Anand (R) of India makes a move against his opponent Bulgarian chess grandmaster and former world chess champion Veselin Topalov during the start of the FIDE World Chess Championship match in Sofia, April 24, 2010. REUTERS/Stoyan Nenov (BULGARIA - Tags: SPORT CHESS)

Das FIDE World Chess Championship 2010 in Sofia hat die ersten zwei Schachpartien zwischen Weltmeister Viswanathan Anand und dem Herausforderer Veselin Topalov erlebt. Da sage noch einer es gäbe keine Sponsoren für Schachturniere. Die Schach-WM hat einen illustren Kreis an Sponsoren und Partnern. Selbstverständlich ist auch IBM Sponsor der Veranstaltung in Sofia. Wer kennt ihn nicht, den Kampf Maschine gegen Mensch im Schach? Am 11. Mai 1997 besiegte der IBM Computer mit dem Namen Deep Blue den damaligen amtierenden Schachweltmeister Garri Kasparow in einem Duell mit sechs Partien. Wer ein wenig mehr eintauchen will in die Thematik Deep Blue findet hier einen Fragekatalog mit interessanten Antworten. 

Chessdom ist Partner des Schach-WM-Kampfs Anand gegen Topalov. Für Ihre Live Berichterstattung haben Sie richtig Personal aufgefahren. Respekt.

Dagobert Kohlmeyer befragte unlängst im Interview für Neues Deutschland den Anand Betreuer Hans-Walter Schmitt auch zur Thematik des Sponsoring:

,,Warum fanden sich in Indien keine Sponsoren für das Match?

Es gibt dort noch nicht so eine Turniertradition, sie ist aber im Kommen. Ist die Spielerbreite groß genug, steigen auch Geldgeber ein. Wie bei der FIDE-WM 2000 in Delhi, die Anand gewonnen hat.

Erstaunt Sie, dass die Bulgaren zwei Millionen Euro Preisfonds aufbringen?

Es war eine große Leistung, auch von Silvio Danailow, dieses Geld aufzutreiben. Vielleicht wird es ein Trend, WM-Matches als Heimspiele eines der Finalisten auszutragen.“

Der Schachweltmeister bekommt 1,2 Millionen Euro und der Vizeweltmeister 800.000 Euro an Börse. Kürzlich schrieb ich:

Das Preisgeld von 2 Millionen Euro steht  bereit. Normalerweise müssten Anand und Topalov täglich eine Bobby Fischer Gedächtnis-Minute einlegen. Der Haupakteur des Schachmatch des Jahrhunderts kämpfte als erster Schachspieler vehement für professionelle Preisgelder. Fischer verglich sich gerne mit Boxchampion Muhammad Ali und verwies auf dessen Einkommensmöglichkeiten.

Topalov hat einen sehr umtriebigen und cleveren Manager. Bobby Fischer war damals Einzelkämpfer. Der Amerikaner war der Wegbereiter für heutige aufgerufene Gelder. Unbeirrbar und konsequent kämpfte er unablässig für bessere Bedingungen der professionellen Schachspieler.

Anand gleicht gegen Topalov aus

Der bulgarische Herausforderer Veselin Topalov setzte am Samstag die erste Duftmarke. Die 1:0 Führung währte jedoch nicht lange. Am heutigen Sonntag glich Anand mit einem Sieg mit den weißen Steinen aus. 1:1. Der Tiger von Madras zeigte seine Zähne.

Apr. 25, 2010 - Sofia, Bulgaria - SOFIA, April 25,2010 (Xinhua)--World chess champion Viswanathan Anand(L) of India concentrates made firs move on his FIDE World Chess Championship second match against Bulgarian chess grandmaster and former world chess champion Veselin Topalov(R) in Sofia, Bulgaria on April 25, 2010.

Topalov hatte vor Beginn der Schach-WM verkündet, dass er „Faule“ Remis-Angebote ablehnen werde und jede Partie ausspielt. Der Bulgare leidet ja generell nicht an unterentwickelten Selbstbewußtsein. 

,,Anand und ich dominieren das Schach seit fünf Jahren. Dieser Wettkampf hätte eigentlich schon früher stattfinden sollen.“

Noch 1 Tag bis zum Schach-WM-Kampf Anand-Topalov

Der Countdown zur Schach-WM 2010 läuft. Am morgigen Mittwoch gibt es die offizielle Eröffnung. Zwei Tage später spielen Viswanathan Anand und Veselin Topalov die erste Schachpartie beim FIDE World Chess Championship 2010. Der bulgarische Großmeister und Herausforderer Veselin Topalov genießt Heimvorteil. Hier eine Sequenz seines Simultankampfs am 22. August 2009 im Züricher Bahnhof.

Feierlicher Anlass war das Jubiläum der Schachgesellschaft Zürich. 200. Geburtstag seit der Gründung im Jahr 1809. Zum Champions Simultan waren mit Viswanathan Anand, Veselin Topalov, Anatoli Karpow, Garri Kasparow, Viktor Kortschnoi, Vladimir Kramnik, Boris Spasskij und Ruslan Ponomariov 8 namhafte Schachgrößen eingeladen. Sie spielten jeweils gegen 25 Gegner. So wurden an diesem Tag 200 Partien gespielt um je 1 Jahr in der Geschichte der Züricher Schachgesellschaft zu würdigen.

8 Monate später spielen Veselin Topalov und Viswanathan Anand das Königliche Spiel im Duell Mann gegen Mann. Es gab eine Zeit da war ein Weltmeisterschaftsfinale ohne russische Beteiligung undenkbar. 1948 wurde Botwinnik bei einem Turnier in Den Haag und Moskau gegen Euwe, Keres, Reschekwkij und Smyslow Weltmeister.  Zwischen 1951 und 1969 fanden alle Schach-Weltmeisterschaftskämpfe in Moskau statt und wurden zwischen sowjetischen Schachspielern ausgetragen. Erst Bobby Fischer im Jahr 1972 störte die Tradition interner russischer Schach-WM Kämpfe.  Das Genie forderte 25 Jahre russische Vorherrschaft im Königlichen Spiel heraus.

Beim Schachmatch des Jahrhunderts gab es vor Beginn kraftvolle Worte von Bobby Fischer.

,,Es ist der Höhepunkt meines ganzen Lebens, wenn ich gegen diesen Spasskij spiele. Das ist wirklich der Entscheidungskampf. Wenn ich nicht gewinne, ist es nicht einfach, wieder an diese Stelle zu gelangen…Sogar diese Kleinigkeit zwischen mir und Spasskij spiegelt die weltpolitische Situation im Kleinen wider. Man hat ja immer wieder vorgeschlagen, daß die beiden mächtigsten Männer der Welt die Sache irgendwie untereinander ausfechten sollen – Mann gegen Mann. Genau darum geht es im Augenblick. Wir machen es nicht mit Bomben, wir kämpfen am Schachbrett gegeneinander.“  

         Quelle: Fischer Spasskij – Schachmatch des Jarhunderts,

                von Svetozar Gligoric, im Droemer Knaur Verlag, 1972

Veselin Topalov und Viswanathan Anand haben es eine Spur kleiner. Sie spielen um die WM-Schachkrone und 2 Millionen Euro Preisfonds und haben eine repräsentative Spielstätte. Auf der Website von chessdom gibt es eine kleine Auswahl an Fotos. Im Military Club in Sofia wird der Titelträger 2010 ausgespielt. Etwaige Wechsel in Hinterzimmer wie 1972 in Reykjavik oder Dispute ob der Filmkameras sind nicht zu erwarten.  

Aruna Anand, Frau und Managerin des Weltmeisters, hat den Spielort bereits inspiziert. Topalov hat seine Geschicke in die Hände von Silvio Danailow gelegt. Er gilt als ausgesprochen clever und hat maßgeblichen Anteil am Preisfonds von 2 Millionen Euro. Ihm eilt der Ruf eines beinharten Verhandlungspartners voraus. Als Viswanathan Anand wegen den Verzögerung seiner Anreise nach Sofia durch die isländische Vulkanasche  eine 3-tägige Verschiebung des Starts des Schach-WM-Kampfs erreichen wollte, gab es vom Manager und Organisator Danailow ein Nein.

»Wir wollen pünktlich beginnen. Warum saß Anand am Wochenende herum und tat nichts?«

Anand trifft heute in Sofia ein. Betreuer Hans-Walter Schmitt darauf:

,,Wir halten den Vertrag ein, obwohl Anand durch seine verspätete Anreise klar benachteiligt ist.“

Ein paar weitere Leseempfehlungen für alle Schachfreunde von meiner Seite:

Start der Schach-WM Anand Topalov gegen Topalov diffizil – chesstigers skizziert die Anreise mit Hindernissen

Klare Worte –  Hans-Walter Schmitt im Interview mit chesstigers

Weltmeisterschat in Sofia (Bulgarien) – SK Herne Sodingen 1924

Porträt über Viswanathan Anand bei chesstigers.

Die Wiederholung ist die Mutter aller Weisheiten. Deshalb hier auch nochmals der Verweis auf die Turnierseite:

Offizielle Homepage Anand-Topalov 

Bildnummer: 04096245 Datum: 29.10.2008 Copyright: imago/Sven Simon..WM Matchdirektor Josef Resch (Deutschland, li.) und FIDE Mitglied Florencio Campomanes (Philippinen, re.) überreichen Weltmeister Viswanathan Anand Photo via Newscom