Sport am Bodensee: Namensrechte, ESB Marketing Netzwerk sowie 5. Wochenblatt City-Lauf in Friedrichshafen

Was haben Lufthansa, Deutsche Bahn und die Deutsche Post gemeinsam? Nun, sie sind alle 3 Sponsoren in der Industriebranche Profisport. In Anlehnung an den Medienjournalisten und Blogger Stefan Niggemeier, der ab und an gerne Symbolfotos auf seinem Kultblog einstreut, habe ich zum Thema Deutsche Post auch ein kleines Symbolfoto in meinem Bildarchiv gefunden.

Foto:  © Michael Wiemer

Weiterlesen

Sport am Bodensee: Das ESB Marketing Netzwerk mit Sitz in St. Gallen

Im Jahr 1994 wurde die ESB als Europäische Sponsoring-Börse gegründet. 20 Jahre später erfolgte 2014 die Umbenennung in ESB Marketing Netzwerk. Das in St. Gallen ansässige ESB Marketing Netzwerk versteht sich als Networking-Plattform für Entscheider aus den Bereichen Sport, Entertainment & Marketing. Die Mitglieder der Plattform profitieren von Know-how, Kontakten und Kommunikation. Flankierend bietet das ESB Marketing Netzwerk Kongresse an, Seminare etc.

Mitglied im ESB ist auch der deutsche Fußballdoublesieger von 2012, Borussia Dortmund. Carsten Cramer, Direktor für Marketing und Vertrieb bei den Borussen, im lockeren Plauderton mit Timo Knop.

Apropos Veranstaltungen. Es gibt im April zwei Kongresse mit dem ESB Marketing Netzwerk.

Sport & Marke 2015

20. und 21. April in Wien 

und

Frau & Marke 2015

23. April in Stuttgart

Szenenwechsel. Ein vorzeitiges Aus in den Playoffs ist in der Regel nicht umsatzfördernd in Sachen Abverkauf der Merchandising Artikel im Fanshop. Für die Eishockeycracks der Ravensburg Towerstars war am Freitag mit der bitteren 2:4 Heimniederlage gegen Löwen Frankfurt das Aus programmiert. Die Serie ging mit 0:4 verloren. Dabei war es bisweilen enger wie das Gesamtergebnis aussagt. Löwen Coach Tim Kehler merkte an:

„Die Serie war sicherlich enger, als man das auf den ersten Blick denken würde, drei der vier Spiele hätten auch in die andere Richtung hätten kippen können.“

In Sachen Fanshop zieht das vorzeitige Aus der Towerstars aus der Puzzlestadt in der Playoff-Viertelfinal Serie veränderte Öffnungszeiten nach sich. Pressesprecher und Eishockeyenthusiast Frank Enderle weist darauf hin:

,,Aufgrund des sportlichen Ausscheidens der Towerstars in den Play-offs 2015 ändert der Fanshop in der Markstraße ab sofort seine Öffnungszeiten. Bis auf Weiteres beschränken sich die Öffnungszeiten jeweils auf samstags von 10 bis 14 Uhr.“

Derweil geht das Playoff-Märchen vom EV Lindau am Bodensee, wie bereits berichtet, ungebremst weiter. Sensationell. Bereits die Hitchcock-Thriller gegen TEV Miesbach im Playoff-Viertelfinale und gegen den EHC Waldkraiburg im Halbfinale waren atemberaubend und sorgten für einen guten Abverkauf der Eintrittskarten.

Sportkalender am Bodensee 

 26.03.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – Wacker Thun ab 19.30 Uhr

28.03.2015 Handball: SV Allensbach – TSV Travemünde ab 19.30 Uhr

28.03.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TBB Trier II ab 20.00 Uhr

29.03.2015 Eishockey: EV Lindau Islanders – Höchstadter EC ab 17.30 Uhr

29.03.2015 Basketball: TV Konstanz – MTV Stuttgart ab 17.30 Uhr 

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Nachdenkenswert #196

,,Die Breakfast Session am 15. November 2013 holt u.a. Viktor Röthlin zum Talk auf die Bühne. Welche Sport- & Marketingperspektiven verfolgt der Schweizer Lauf-Star? Weitere Themen werden „Nationale Suisse & Roger Federer: Gemeinsame Werte leben“, „ERDINGER Alkoholfrei – Mehr Absatz durch Biathlon & Triathlon?“ oder „Second Screen – welche Folgen für das Sponsoring?“ sein. Den Auftakt zum zweiten Kongresstag bildet der Talk mit TalkEasy, die zwei Jahre Hauptsponsor beim FC Zürich waren und ab dieser Saison Partner der Kloten Flyers sind. Welche Strategie verfolgt TalkEasy? Wie werden Sponsoringentscheidungen getroffen?“

Die ESB (Europäische Sponsoring-Börse) wirft einen Blick voraus auf das sport.forum.schweiz am 14./15. November 2013 in Luzern (hier geht es zum Programm als PDF)

Nachdenkenswert #194

,,Insgesamt werden im weltweiten Netz pro Minute 1,8 Millionen Likes abgegeben und 41.000 Posts auf Facebook verfasst. Auf Youtube kann man jede Minute 72 Stunden neues Videomaterial ansehen und auf Twitter wird 278.000 Mal „gezwitschert“… aber was bedeutet das für die eigene Online-Content Strategie?“

Die ESB (Europäische Sponsoring-Börse) im Hinblick auf den Kongress am 23. September 2013 ,,Digital Sports & Entertainment“ in Mannheim, mit Praxisbeispielen unter anderen von Real Madrid, AC Mailand, Benfica Lissabon, Borussia Dortmund und Volkswagen (den Programmablauf gibt es als PDF hier)