Fragen der ersten Juniwoche

Fragen macht klug. Oder so ähnlich.

1. Warum verspätet sich SPD-Parteigenosse Olaf Scholz (derzeit im Hauptjob Bürgermeister) bei der Meisterfeier der Handballer des Hamburger SV? Wäre seinem Parteigenossen Ude in München bei der Meisterfeier der Bayern-Fußballer nie passiert. 

2. Warum konnte Shirov den Weltmeister Anand im Schnellschach-Match nicht stoppen?

3. Warum interessiert mich Frauenfußball auch nach einem Kantersieg gegen Italien nicht mehr wie ein Skatturnier in einem Gartenverein? Wieso finde ich hingegen selbst ältere Interviews von Bernd Schröder wie „Nicht nur das Nationalteam trainiert richtig“  lesenswert?

4. Wieso kann das kleine Bamberg mit den Brose Baskets dem großen Berlin mit Alba immer wieder eine Nase zeigen?

5. Wieso halte ich die deutsche Fußballnationalelf weiterhin nach dem unverdienten Sieg in Wien für überschätzt?

Fußball: Champions-League Trophäe geht nach Deutschland

Madrid 2010. Deutschland hat es dem namhaften Kontrahenten gezeigt. Die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen. 7:6 das Endergebnis nach einem o:o in regulärer Spielzeit plus Nachschlag in der Verlängerung. Deutschland kann stolz sein. Die Frauen von Turbine Potsdam haben in einem dramatischen Elferduell Olympique Lyon bezwungen.

Große Werbung für den Frauenfußball in Deutschland und Europa. Anna Felicitas Sarholz, 17-Jährige Torhüterin, war die Heldin des Endspiels. 2 gehaltene Elfmeter und selber einen verwandelt. Wie die junge 17-Jährige Torhüterin jedesmal vor dem Schuß der Gegenspielerin ihre Arme verschränkte hatte einen arteigenen Charme.

Die französischen Spielerinnen dürften den Namen Sarholz so schnell nicht vergessen. Weitere Details gibt es beim kompetenten womensoccer.

Bernd Schröder hat bei den Torhüterinnen die goldrichtige Wahl getroffen. Auf zdf.heute hieß es vor dem Spiel in Getafe, einer Stadt im Ballungsgebiet von Madrid, etwa 14 Kilometer südlich des Madrider Zentrums gelegen:

,,Anna Felicitas Sarholz oder Desirée Schumann, das ist wie Lehmann oder Kahn. Beim Champions-League-Finalisten Turbine Potsdam hat Trainer Bernd Schröder wieder mal die Qual der Wahl. Wer gegen Olympique Lyon die Nummer 1 ist, bleibt ein Geheimnis.“

Die Frauen haben durch ihre Überstunden doch auch glatt Maybrit Illner den Beginn ihrer Sendung nach hinten verschoben. Madrid, Madrid…da war doch noch was. Ja, die Männer von Bayern München spielen am Sonnabend gegen Inter Mailand. Also meine Herren, die Vorlage haben die Frauen von Turbine Potsdam geliefert. Bitte nachmachen.

____________________________________________________________

Artverwandter Artikel zum Thema

Turbine Potsdam schreibt Geschichte  – spox –

_________________________________________________________