Nachdenkenswert #497

,,Wir hatten ein starkes Teilnehmerfeld auf Marken- wie auch der Medienseite und freuen uns über eine ausgezeichnete Kundenresonanz. Die grandiose Unterstützung durch unsere Südtiroler Partner trug entscheidend dazu bei, dass Rennräder und MTBs, mit und ohne E-Antrieb, erfolgreich getestet und in entspannter Atmosphäre besprochen wurden.“

Stefan Reisinger, Outdoor/Eurobike Bereichsleiter zum Eurobike Media Days 2017, der Aufwärmphase zur bevorstehenden Eurobike in Friedrichshafen am Bodensee auf pedelec-elektro-fahrrad.de.

Was die HSG Konstanz den Kadetten Schaffhausen voraus hat

Es war ein gut zu lesendes Interview des Monats mit Wolfram Eitel, dem Trainer vom FV Ravensburg, WFV-Pokalsieger 2016 und 6. in der abgelaufenen Saison der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. Frage 7 des 13 Fragen umfassenden Interviews kommt auf den Punkt in puncto Aufstiegsambition und den Erwartungsdruck. Wolfram Eitel drückt sich nicht um die Antwort:

,,Oli Kahn hat mal gesagt: „Ich spüre den Druck vor lauter Druck nicht mehr“….dem stimme ich gerne zu. Ich hatte und habe immer den Anspruch an mich, dass ich die Mannschaft zum nächsten Spieltag so optimal wie möglich vorbereite, sodass wir eine reale Chance haben, dieses Spiel zu gewinnen.

Dieser Ehrgeiz und die Fokussierung lässt es gar nicht zu, dass ich mir Gedanke über den Anspruch aus dem Umfeld mache. Das bringt auch nichts und kostet nur unnötig Kraft. Ich weiß natürlich um die Erwartungen aus dem Umfeld, aber in der täglichen Arbeit mit der Mannschaft, braucht mir niemand zu sagen, dass 3 Punkte für uns besser sind als für den Gegner.“

Das lasse ich mal so stehen.

Letztmalig hatten wir uns mit dem FV Ravensburg hier auf sportinsider am Freitag beschäftigt. Mentale Vorbereitung auf die Kadervorstellung.

Schwenk zum Handball.

Was die HSG Konstanz den Kadetten Schaffhausen voraus hat

Kadetten Schaffhausen sorgten in den letzten zwei Jahren für Trainerentlassungen, die für Schlagzeilen sorgten. Erinnert sei an die Breaking News am Bodensee zu Weihnachten 2015. Die Trennung von Handballweltmeister Markus Baur teilten die Kadetten am 24.12.2015 auf ihrer Webseite mit. Markus Baur war amtierender Meistertrainer in Schaffhausen. Sein Nachfolger, der Däne Lars Walther, errang dann 2016 ebenfalls den Meistertitel. Auch Lars Walther musste dann im Februar 2017 seine Entlassung hinnehmen. Nachfolger Peter Kukučka holte dann 2017 ebenso wie zuvor Lars Walther und Markus Baur die Meisterschaft. Peter Kukučka ist noch im Amt.

Es mag ja unterschiedliche Gründe für Entlassungen geben, wir haben gerade ein solches Bühnenstück in der abgelaufenen Fußballbundesliga bei Borussia Dortmund und Thomas Tuchel erleben dürfen, doch mir persönlich wird zu oft gewechselt. Anders dagegen die Handballer der HSG Konstanz.

Die Jungen Wilden sorgten in der abgelaufenen Saison in Konstanz und bei den Auswärtsspielen der 2. Handball-Bundesliga als Aufsteiger für Furore. Cheftrainer Daniel Eblen hat das Amt am Bodensee bei der HSG Konstanz seit 2004 (Kein Schreibfehler) inne. So sieht personelle Kontinuität aus. Da können sich die Kadetten, bei allem sportlichen Erfolg den der Schweizer Serienmeister aufzuweisen hat, eine Scheibe abschneiden.

Foto: © Peter Pisac

Trainer Daniel Eblen ist in der Konzilstadt Konstanz am Bodensee geboren. Auf dem Foto hält er seinen Vater Otto Eblen, den Präsidenten der HSG Konstanz, im Arm. Für den 42-Jährigen gab es bisher in seiner Handballkarriere als Spieler und Trainer nur einen Verein, die HSG Konstanz. In der sportlichen Vita vom ehrgeizigen und seriös arbeitenden Daniel Eblen sind verankert: Spieler mit der HSG Konstanz in der 2. Handball-Bundesliga, als Trainer Drittliga Meister 2016 und der damit verbundene Aufstieg sowie der keine Selbstverständlichkeit darstellende Klassenerhalt. Ein Blick auf das Teilnehmerfeld der Saison 2016/2017 offenbart dies. Stellvertretend seien hier TUSEM Essen, VfL Bad Schwartau und die HSG Nordhorn-Lingen genannt.

Alleine der Aufstieg im vergangenen Jahr darf als Handballmärchen in der größten und für viele schönsten Stadt am Bodensee angesehen werden. Trainer Daniel Eblen und Präsident Otto Eblen waren das Architektenduo für den fulminanten sportlichen Aufstieg der HSG Konstanz in die 2. Handball-Bundesliga vor gut einem Jahr. Ja, gefeiert wurde dann auch noch. Standesgemäß am Bodensee …

Foto: © Peter Pisa

Die HSG Konstanz hat den Fokus auf die neue Saisonvorbereitung 2017/2018 gelegt und weiß wie immer dies gekonnt auch auf ihrem Power Twitter-Account mitzuteilen. 9 Testspiele stehen auf dem Programm.

Der Kurznachrichtendienst Twitter ist ja das eine. Das andere ist eine gut gepflegte Webseite. Pressesprecher Andreas Joas hat von mir hier des öfteren Lob erhalten für seine schwungvollen und voller Leidenschaft geprägten Texte auf der Homepage der HSG Konstanz. In Sachen Saisonvorbereitung und Testspielen hat er ebenfalls wieder kraftvoll in die Tastatur gehauen. Andreas Joas titelt seinen Artikel mit HSG startet in intensive Vorbereitung mit 9 Testspielen – Highlight gegen Champions-League-Teilnehmer.

Es findet sich auch ein Match gegen die in Sachen Trainer nicht immer Geduld aufbringenden Kadetten Schaffhausen. In der vorigen Saison hatten die Kadetten ja eine Hammergruppe in der Champions-League zugelost bekommen. In Gruppe A waren Telekom Veszprem, Barcelona, Paris St. Germain, THW Kiel, SG Flensburg-Handewitt, Bjerringbro Silkeborg aus dem Land des Olympiasiegers Dänemark sowie der polnische Vizemeister Wisla Plock die Hochkaräter für das Team des damals noch im Amt befindlichen Lars Walther.

Werfen wir einen kurzen Blick auf das Gesamtpaket an Testspielen der Konstanzer.

Testspiele HSG Konstanz Sommer 2017

Fr. 21. Juli, 19.45 Uhr, Sporthalle der Geschwister-Scholl-Schule (GSS): HSG Konstanz – SG Kronau-Östringen II

Di. 25. Juli, 20 Uhr, Sporthalle Ost: SV Salamander Kornwestheim – HSG Konstanz

Fr. 28. Juli, 19.30 Uhr, Sporthalle GSS: HSG Konstanz – HC Kriens-Luzern

Sa. 29. Juli, 19 Uhr, BBC-Arena: Kadetten Schaffhausen – HSG Konstanz

Mi. 2. August, 20.30 Uhr, Egelsee-Sporthalle Kreuzlingen: HSG Konstanz – BSV Bern Muri

Do. 10. August, NN, NN: BSV Bern Muri – HSG Konstanz

Fr. 11. August, 20 Uhr, Sporthalle GSS: HSG Konstanz – HBW Balingen-Weilstetten II

Di. 15. August, 20 Uhr, Sporthalle GSS: HSG Konstanz – SV Salamander Kornwestheim

Mi. 16. August, 19 Uhr, Sporthalle Buchenwald: Fortitudo Gossau – HSG Konstanz

Das kann sich sehen lassen.

Sport Mixed Zone Bodensee

Volleyball: Der aktuell vermeldete Neuzugang Philipp Collin inklusive dem smarten Lob der Leipziger Volkszeitung (ich berichtete hier darüber) bekommt den Ritterschlag vom belgischen Starcoach Vital Heynen. Auf der Webseite vom VfB Friedrichshafen merkt Heynen an: ,,Er ist einer der wenigen sehr kompletten Mittelblocker.“ +++ Segeln: Die Segel-Bundesliga fiebert der 4. Regatta vom 21. – 23. Juli 2017 entgegen. Der Württembergische Yacht-Club ist neben dem Lindauer Segler-Club und dem Segel- und Motorboot Club Überlingen vom Bodensee in der Eliteklasse dabei und leitet seine Vorschau mit der Crew-Besatzung ein: ,,Der vierte „Spieltag“ der 1. Segel-Bundesliga 2017 vom 21. bis 23. Juli (Freitag bis Sonntag) steht auf dem Terminplan. Im Rahmen der Travemünder Woche wird auf der Ostsee unmittelbar vor der Strandpromenade von Travemünde gesegelt. Für den Württembergischen Yacht-Club gehen diesmal Max Rieger, Felix Diesch, Conrad Rebholz und Lukas Ammon ins Rennen. Ursprünglich war die Rieger-Crew vorgesehen, die bereits Ende April am Chiemsee im Einsatz war. Doch Moritz Rieger hat sich am Fuß verletzt und ist nicht einsatzfähig.“ In der 2. Segel-Bundesliga ist der Bodensee ebenfalls vertreten mit dem Konstanzer Yacht Club und dem Bodensee-Yacht-Club Überlingen. +++ Handball: Auch Bregenz Handball ist in der Vorbereitung auf die neue Saison. Letzte Woche gab es bei den Festspielstädtern die obligatorische Einkleidung. 11 Testspiele stehen auf dem Programm. Am 18. Juli wird gespannt nach Wien geschaut. In der österreichischen Hauptstadt findet die Auslosung für die 1. Qualifikationsrunde im EHF Cup statt. Hier gibt es die Details.

Ist die Frage im Jahr 2017 eigentlich noch erlaubt: Ist die Tour de France pervers?

Um unangenehme Themen habe ich mich nie gedrückt. Doping inbegriffen. Stichwort Tour de France. Steigen wir ungedopt ins Archiv:

Reblog: [vom 21. Juni 2013]

Ist die Tour de France pervers?

Die Lohnarbeiter der Asphaltstraßen sind in Kürze wieder im Einsatz. Die Brot und Wasser Tour durch Frankreich steht auf dem Programm.

Es wird wieder jenes von den Organisatoren gewünschte Spektakel werden. Die Tour de France feiert Geburtstag. Die 100. Rundfahrt hält wieder ein fast unmenschlich anmutendes Streckenprofil bereit. Nur die harten kommen in den Garten. Für die einen ist es nach wie vor das faszinierendste Radrennen des Planeten und für andere die größte rollende Apotheke der Welt. Die Liste der grandiosen Pedalritter und ihrer anschließenden Entzauberung durch aufgeflogenes Doping ist ellenlang. Wie wird dies eigentlich bei den Anbietern von professionellen Sportwetten gehändelt? Ich meine, da gewinnt einer die Tour um sie Monate oder Jahre später wieder annulliert zu bekommen. Gib mir mein täglich Landis oder Contador. Oft haben auch die Zweitplazierten bei genauerer Betrachtungsweise Dreck am Stecken gehabt.  Der Wettschein ist zu dem Zeitpunkt oft bereits zerknüllt und nicht wieder auffindbar. Wettdrama der arteigenen Art. Verrückte Sportart. Verlogenheit inbegriffen. Aber auch die Stunde der Moralapostel. Erinnert sei an die Heuchelei um Lance Armstrong. Andererseits sind da diese faszinierenden Duelle in der Vergangenheit gewesen, diese Kämpfe Mann gegen Mann, diese kraftvollen Antritte am Berg, das sich schinden, die auch für den Fernsehzuschauer sichtbare Quälerei der Rennradfahrer. Nein, ich bring jetzt kein Udo Bölts Gedächtnis-Zitat. Dann diese Landschaftsaufnahmen. Die grandiose Naturkulisse. Die Wohnmobile an der Strecke. Die Faszination einer ganz großen Zirkusveranstaltung. Die Menschen lieben Spektakel.  Auch bei den Sprintankünften oder beim Zeitfahren, dem gnadenlosen Kampf gegen die Uhr. Was waren das für Duelle Lance Armstrong kontra Jan Ullrich. Hitchcock-Thriller der Extraklasse. Fast ganz Deutschland fieberte einst mit, hielt den Atem an und drückte die Daumen.

Auch der Tod ist mit eingepreist. Tommy Simpson starb 1967. Sein surrealer Tod am Mount Ventoux war sinnlos. Die Show ging weiter.

Nachdenkenswert #496

,,Vor ein paar Tagen wurde in der WAZ ein “Pro und Contra” zu den vor allem von Mronz, aber auch von verantwortlichen Politikern in NRW forcierten Olympiaplänen 2032 veröffentlicht (interessant sind die Kommentare). Mir wurde dabei die Rolle des “Contra” zugedacht, der ehemalige Olympiaschwimmer und heutige ZDF-Experte Christian Keller übernahm das “Pro”. Ich mag derlei Titulierungen nicht. Wer meinen Text aufmerksam liest, wird unschwer erkennen, dass es nicht um ein “Contra” geht, sondern dass ich schlicht Fakten benenne und zu beschreiben versuche, warum der erste und vielleicht auch zweite und dritte Schritt nötig ist – und nicht gleich der vierte oder fünfte.“

Jens Weinreich, profunder Kenner der olympischen Vorgänge, auf seinem Blog SPORT AND POLITICS unter dem Titel Gegen die Wand: Deutschland und seine Olympiabewerbungen #NRW2032, zur Olympiabewerbung 2032.

Die stringente Marketing-Story von Adidas mit James und der Bodensee Fan Cup 2017

23 Grad am Bodensee. Derweil wird man in Herzogenaurach vielleicht ein Fläschchen Champagner aufgemacht haben. Der James Transfercoup von Bayern München ist auch ein Marketing-Coup von Adidas. Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien spielte das Team von Kolumbien mit James groß auf. James David Rodríguez Rubio, kurz James Rodríguez oder James wurde mit 6 Toren WM-Torschützenkönig. Die Nationalmannschaft von Kolumbien lief in Adidas Trikots auf. James schoss seine Mannschaft mit den beiden Toren gegen Uruguay ins Viertelfinale. James brillierte dabei beim Führungstreffer. Der Volleyschuss nach Annahme mit der Brust wurde in einer Umfrage auf der FIFA-Website zum schönsten Tor der WM gewählt. Nach der Weltmeisterschaft wechselte James auf Vereinsebene vom AS Monaco zu Real Madrid. Bei den Königlichen lief er wie in der Nationalmannschaft mit Adidas Trikot auf. Jetzt der Wechsel auf Leihbasis zum seit Jahrzehnten von Adidas ausgerüsteten deutschen Rekordmeister Bayern München. Inklusive Kaufoption. Eine stringente Marketing-Story.

Bayern München Fanclub Mia San Konstanz e.V. mit dem Bodensee Fan Cup 2017

Derweil haben wir hier am Bodensee spürbare Vorfreude auf einen Bayern München Fußball-Leckerbissen. Konkret steht der Bodensee Fan Cup 2017 vom Bayern München Fanclub Mia San Konstanz e.V. in Kürze an. Der Countdown Zähler weist bis zum Turnierbeginn noch 7 Tage, 22 Stunden, 52 Minuten und 17 Sekunden aus. Start ist der 22. Juli 2017. Auch der Fanclub Bayern Freunde Liechtenstein e.V. wird am Bodensee Fan Cup 2017 teilnehmen. Sie sind seit 5 Jahren organisiert. Im Interview mit Benjamin Münkel vom Orga Team äußert sich Dithmar vom Vorstand Bayern Freunde Liechtenstein:

,,Irgendwann Anfang 2012 hatten wir die Idee uns mit ein paar anderen FC Bayern München Fans in der Umgebung zusammenzuschliessen um einen Fanclub zu gründen. Bei der Gründungsversammlung im Mai 2012 konnten wir über 70 Anwesende begrüssen, was weit über unseren Erwartungen lag. Mittlerweile sind über 270 Bayern Fans aus dem ganzen Fürstentum Liechtenstein, der Ostschweiz und aus Vorarlberg beigetreten. Es sind alle Altersgruppen vertreten. Wir sind stolz, dass wir schon kurz nach der Gründung als offiziell eingetragener Fanclub des FC Bayern aufgenommen wurden.“

Hier geht es zum kompletten Teilnehmerfeld vom Bodensee Fan Cup 2017.

Foto: © Michael Wiemer

Derweil ging in der Bodenseeregion gestern Abend in der Cashpoint Arena das Hinspiel der 2. Runde der Europa-League Qualifikation zwischen dem österreichischen Bundesligisten SCR Altach und dem weißrussischen Cupsieger Dinamo Brest über die Bühne. Ja, ich hatte es in meiner Vorschau prognostiziert: Kein Champagnerfußball am Bodensee: Eher solide Hauskost mit SCR Altach vs. Dinamo Brest. Dem war dann auch so. Am Ende gab es nicht das gewünschte Ergebnis von Neo-Coach Klaus Schmidt, der einen Heimsieg ohne Gegentor wollte. Der Standard titelt nach dem Remis der Vorarlberger gegen die Weißrussen: Altach vergibt Heimsieg gegen Brest.

Sport Mixed Zone Bodensee

Handball: Die jungen Wilden der HSG Konstanz mit Coach Daniel Eblen, der das Traineramt seit 2004 begleitet und mit seinem Vater Otto einen starken Präsidenten an seiner Seite weiß, starten im August in die Saison. Andreas Joas merkt auf der Webseite der Konstanzer an: ,,Am 26. August erfolgt um 20 Uhr in der heimischen Schänzle-Sporthalle schließlich der Zweitliga-Startschuss auf bis dahin frisch verlegtem Hallenboden mit farblich hervorgehobenen Torräumen mit der Partie gegen den ASV Hamm-Westfalen. Danach geht es nach Düsseldorf zum Aufsteiger Rhein Vikings, ehe Ex-Erstligist Eintracht Hildesheim am 9. September am Bodensee gastiert.“ +++ Fußball: Der FC St. Gallen startet nächste Woche in die neue Saison. Ohne die bisherige Bayern München Leihgabe Gianluca Gaudino, der jetzt in Verona sein Glück versucht. Die Ostschweizer haben nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der 24-jährige Österreicher Peter Tschernegg kommt vom Wolfsberger AC. Morgen findet das letzte Testspiel vor dem Saisonstart für den FC St. Gallen statt. In der Sportanlage Kellen in Tübach wird 15.30 Uhr das Spiel gegen den FC Southampton angepfiffen. Wer im August hier in der Bodenseeregion ist und gerne ein Länderspiel Live vor Ort schauen möchte, dem sei ein Programmhinweis an die Hand gegeben. Am Donnerstag, den 31. August 2017, findet im kybunpark, der angestammten Heimstätte des FC St. Gallen, das WM-Qualifikationsspiel Schweiz vs. Andorra statt. Die Details gibt es hier. +++ Radsport: Der Ravensburger Emanuel Buchmann, Kapitän vom Team Bora-hansgrohe, nimmt heute die 13. Etappe der Tour de France 2017 in Angriff. Zur gestrigen 12. Etappe merkt Buchmann auf letour.fr an: „Verlief nicht optimal heute. Als ich gemerkt habe, dass ich nicht die Beine habe, habe ich rausgenommen um Kraft für die nächsten Tage zu sparen. Am vorletzten Berg war Sky so schnell, da hatte ich nicht die Beine, mitzufahren. Mein Ziel ist jetzt ein Etappensieg. Das ist schöner, als um Platz 20 im Gesamtklassement rumzufahren.“

Emanuel Buchmann, VfB Friedrichshafen und hochdosiertes Outdoor-Marketing

Der Juli schwenkt auf die Mitte des Monats zu. Es ist warm, sonnig und der Himmel verspricht Momente eines prächtigen Sommers am Bodensee. In Friedrichshafen ist das Seehasenfest dieser Tage das Gesprächsthema Nummer 1 unter den Häflern. Das 69. Seehasenfest ist angetrommelt und 18.00 Uhr erfolgte der traditionelle Fassanstich.

Derweil bekam der 13-fache Volleyballmeister VfB Friedrichshafen von der Leipziger Zeitung vor einigen Tagen, ich berichtete davon, den Ritterschlag. Die Mannschaft vom ehrgeizigen belgischen Coach Vital Heynen ist auch hier öfters Thema. Im bisherigen Juli waren diese Artikel von den größten Besucherströmen heimgesucht:

  1. Der Ravensburger Emanuel Buchmann und die Tour de France 2017
  2. Der Umbruch des VfB Friedrichshafen und ein neuer Kontrahent mit HYPO Tirol Alpenvolleys Haching
  3. Hochdosiertes Outdoor-Marketing

Foto: © Michael Wiemer

Trail Running war eines der Themen auf der 24. OutDoor in der Zeppelinstadt. Siehe auch das MaxFun Sports Laufsport Magazin mit seinen Trail Running Trends 2018. Es gab lebendige Podiumsdiskussionen in den Messehallen. Marketing, Verkauf, Umsätze, preissensible Kunden, Digitalisierung der Outdoor-Branche mit ihren Chancen und Problemen, Influencer, Content-Marketing, Budgets, der frühere Messebeginn, Diskussionen über den nach wie vor nicht implementierten Publikumstag, Lightweight, Nachhaltigkeit, die abgelaufene Zeit von Perflourcarbon (PFC) etc. waren Gesprächsstoff. Die OutDoor 2017 in Friedrichshafen war im Vormonat hier oft präsent. Erinnert sei an meine zehnteilige Serie Mentale Einstimmung zur sportiven Branchenmesse OutDoor 2017. Oder an die Frage Quo Vadis OutDoor?

Schwenk zum Radsport. Der Monat Juli ist traditionell der Monat für die Radprofis.

Der Ravensburger Emanuel Buchmann übernahm zum Wochenbeginn beim Radteam Bora-hansgrohe auf der Tour de France nach der Aufgabe vom Teamkollegen Rafal Majka dessen Amt des Kapitäns. Der polnische Radprofi war auf der 9. Etappe nach Chambéry am letzten Sonntag böse gestürzt. Rafal Majka zog sich dabei schwere Prellungen sowie großflächige Hautabschürfungen zu. Am Montag, dem ersten Ruhetag der Tour de France 2017, verkündete Bora-hansgrohe ihren neuen Kapitän. Auf der heutigen Bergetappe von Pau nach Peyragudes war Emanuel Buchmann 23. in der Tageswertung. Im Ziel der 12. Etappe hatte der deutsche Meister von 2015 einen Rückstand von 5:44 auf den Tagessieger Romain Bardet aus Frankreich. Im Gesamtklassement liegt der 24-jährige Ravensburger, dessen Hausberg hier am Bodensee der Pfänder ist, auf Rang 17. Sein Rückstand zum Mann im Gelben Trikot, dem Italiener Fabio Aru, beträgt knapp eine Viertelstunde. Exakt: 14:14.

Wer nicht am Bodensee wohnt, noch nie als Tourist hier in der Region war, bekommt jetzt noch etwas Bonusmaterial in puncto Pfänder mit auf den Weg. Mein Assistent Wikipedia hat da etwas vorbereitet. Meinem Blick folgend schiebt er einen Artikel rüber. Einleitend heißt es:

,,Der 1062 m ü. A. hohe Pfänder gehört zu den Allgäuer Alpen und liegt am Ostende des Bodensees. Er gilt als der Hausberg von Bregenz, liegt jedoch großteils auf dem Gemeindegebiet von Lochau. Mit seiner einzigartigen Aussicht auf den Bodensee und auf 240 Alpengipfel ist er der berühmteste Aussichtspunkt der Region.“

Selbstverständlich war ich auch schon mehrfach auf dem Pfänder. Mit meiner Jahrhundertliebe. Für Emanuel Buchmann ist der Pfänder hingegen oft solistische Trainingsarbeit.

Jochen Klingovsky widmete sich dieser Woche in der Stuttgarter Zeitung dem talentierten Emanuel Buchmann. Er nähert sich behutsam dem Thema Zukunft. Wohin kann die Reise des Ravensburger Radprofis führen? Eventuell ins Gelbe Trikot? Meine Meinung: Emanuel Buchmann sollte man jetzt nicht mit einer Erwartungshaltung oder dem Verweis des letzten und bisher einzigen Tour de France Gesamtsieges für Deutschland vor 20 Jahren unter Druck setzen.

Der am Pfänder trainierende Buchmann bringt gute Voraussetzungen für eine Rundfahrt mit. Er wird auch noch reifen. Er selber ist sich seiner Stärken bewusst. Bora-hansgrohe Teamchef Ralph Denk merkt mit Blick auf die Zukunft von Emanuel Buchmann an:

„Bei Tour, Giro oder Vuelta kann es bei ihm in Zukunft Richtung Platz fünf gehen, genauere Prognosen wären unseriös. Auf einen Tour-Sieg von Chris Froome hat ja vor fünf Jahren auch niemand viel Geld gesetzt.“

Das lasse ich mal so stehen.

Sport Mixed Zone Bodensee

Volleyball: Der VfB Friedrichshafen fährt als Titelverteidiger zur 2. Auflage des Supercups nach Hannover. Die Fans wollen traditionell eine blaue Wand bilden und fahren am 8. Oktober in die TUI-Arena nach Hannover. Organisation ist die halbe Miete. Was es für 65,00 Euro gibt verrät der VfB Friedrichshafen auf seiner Webseite. Hier geht es entlang. Vital Heynen coachte im vergangenen Jahr in der Mercedes-Benz Arena Berlin die Häfler zum Premierensieg im Supercup. Erzrivale Berlin Recycling Volleys musste eine 0:3 Niederlage hinnehmen. +++ Eishockey: Die EV Lindau Islanders erhalten ohne Auflagen die Lizenz zum Spielbetrieb für die Oberliga Süd. Die Inselstädter verpflichten Manuel Malzer und Miroslav Jenka. Malzer ist ein junges Talent und wird mit einer Förderlizenz für den DEl2 Klub Ravensburg Towerstars ausgestattet. Dies ermöglicht Trainingseinheiten am Dienstag und Donnerstag bei den Oberschwaben. Mit Jenka wurde ein routinierter Oberliga Spieler verpflichtet. Miroslav Jenka war 13 Jahre beim EHV Schönheide und wird auch als zweiter Nachwuchscoach bei den Lindauern zu erleben sein. Wer noch ein wenig in Erinnerung an das schmerzhafte Endergebnis der Playoff-Finalspiele in der letzten Saison schwelgen möchte, dem sei der Text 5 Gründe, warum der EV Lindau Islanders dem EHC Waldkraiburg gratulieren musste an die Hand gegeben. +++ Leichtathletik: Richard Ringer vom VfB LC Friedrichshafen ist frischgebackener Meister über 5.000 Meter. Erfurt wird er in guter Erinnerung behalten. Doch das Leichtathletik-Leben geht weiter. Am 22. Juli nimmt er an der KBC Nacht über 5.000 Meter im belgischen Heusden statt. Saisonhöhepunkt für Richard Ringer ist die Leichtathletik-Weltmeisterschaft vom 05.08. – 13.08.2017 in London. Wer näher in den Online Kosmos von Richard Ringer tauchen möchte, findet Infos auf der Webseite richardringer und auf seinem Facebook Account. Mein Assistent Wikipedia hat auch eine Reihe Details über die bisherige Laufbahn des 28-jährigen Läufers aufgedröselt. Hier geht es entlang.

Kein Champagnerfußball am Bodensee: Eher solide Hauskost mit SCR Altach vs. Dinamo Brest.

Deutschlands aktueller Volleyballvizemeister, Pokalsieger und Supercup Gewinner VfB Friedrichshafen wurde dieser Tage geadelt. Von der Leipziger Volkszeitung. Mit einem spektakulären Vergleich. Ein Ritterschlag. Inklusive dem Lob eines smarten Neuzugangs.

Doch erst widmen wir uns dem Fußball am Bodensee.

Marco Seliger titelte in der Stuttgarter Zeitung am 22. Dezember 2016 nach dem 3:0 Sieg von Bayern München gegen das ambitionierte Red Bull Projekt RB Leipzig prägnant Champagnerfußball der Marke FC Bayern.

Heute steht am Bodensee ein Fußballspiel auf dem Programm. Es ist definitiv kein Champagnerfußball angesagt. Eher ist Durchschnittskost zu erwarten. Der SCR Altach ist noch nicht in die Punktspielsaison gestartet. Gegner Dinamo Brest aus Weißrussland ist im Punktspielrhytmus, jedoch nicht sonderlich erfolgreich unterwegs. Nach 15 Punktspieltagen befindet sich der zweifache weißrussische Cupsieger mit 18 Punkten auf Tabellenrang 10. In der Europa-League Qualifikation, 2. Runde, versucht der österreichische Bundesligist einen Vorsprung möglichst ohne Gegentor für das Rückspiel herauszuarbeiten. So der Plan von Neo-Coach Klaus Schmidt. Am 9. Juni 2017 wurde die Neuverpflichtung vom SCR Altach verkündet. Den eher glücklos agierenden Martin Scherb hatte der Club vor Saisonende Ende Mai beurlaubt.

Foto:  © Michael Wiemer

Klaus Schmidt kam vom FC Blau-Weiß Linz. Vorher war er unter anderen beim FC Wacker Innsbruck, SV Austria Salzburg und Kapfernberger SV als Trainer tätig. Sein Vertragskontrakt beim SCR Altach ist auf 2 Jahre dotiert. Altach konnte auch einen neuen Co-Trainer im Juni präsentieren: Thomas Hickersberger. Konstanz beim weiteren Trainerteam: Werner Grabherr (2. Co-Trainer), Sebastian Brandner (Torwarttrainer) und Martin Hämmerle (Athletiktrainer) komplettieren wie gewohnt den Trainerstab.

Das heutige Match SCR Altach gegen Dinamo Brest wird 18.30 Uhr in der Cashpoint Arena angepfiffen. Bodenseetouristen, die sich für ein paar Stunden von ihrer Familie absetzen möchten, um ein Fußballhäppchen zu konsumieren, haben also eine Alternative. Wer eine resolute Frau an seiner Frau hat, die die Anwesenheit des Göttergattens in der Ferienwohnung wünscht, der kann live auf ORF 1 dem Spiel beiwohnen und den Familienfrieden retten.

Sport Mixed Zone Bodensee 

Handball: Die HSG Konstanz spielt im DHB-Pokal in der 1. Runde, am 19. August in Teningen gegen die HSG Wetzlar. Bei einem Sieg geht es einen Tag später gegen den Sieger der Partie SG Köndringen-Teningen vs. HC Elbflorenz Dresden. Auf dem Twitter-Account der HSG Konstanz gibt es organisatorische Hinweise für Freunde der gepflegten Fanbus-Anreise zum DHB-Pokal nach Teningen. +++ Volleyball: Der VfB Friedrichshafen bastelt intensiv an seinem Kader für die Saison 2017/2018. Trainer Vital Heynen und Geschäftsführer Sebastian Schmidt können auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Supercup, Pokalsieg, der epische 2. Satz mit 38:40 beim russischen Giganten Zenit Kazan oder der Satzgewinn gegen die Heroes aus Kazan in der ZF Arena in der Champions-League und der nationale Vizemeistertitel. Respekt. Berlin hatte im Playoff-Finale das Momentum. Das muss nicht zwangsläufig auch in der neuen Saison so sein, die Berlin mit dem neuen Trainer Luke Reynolds aus Australien angeht. Die Häfler haben interessante neue Volleyballer verpflichtet. Einer davon ist Philipp Collin. Wer wissen will was der neue VfB Friedrichshafen Spieler Philip Collin am Wochenende in Leipzig gemacht hat, der taucht in den Artikel der Leipziger Volkszeitung, die den Häfler Neuzugang lobt und das Team von Trainer Vital Heynen mit einem Bayern München Vergleich adelt. ,,Philipp Collin heißt der Hüne, der, wenn es drauf ankommt, am Netz so hoch steigen kann, dass er am toten Punkt bis zur Brust über die Volleyball-Barriere illert. Das ist stattlich.Und zwar so sehr, dass der 2,04 Meter-Kerl nicht nur das Trikot der Nationalmannschaft trägt, sondern sich auch im Ausland verdingen konnte. Mit Tours (Frankreich) holte er im April den Europapokal. In der kommenden Saison läuft er im Dress des FC Bayern München des Volleyballs – dem VfB Friedrichshafen – auf. Und zwischendrin? Da verdingt sich der 26-Jährige im Sand.“ +++ Fußball: Der FC St. Gallen verlor zum Auftakt seiner Testspielserie gegen den SCR Altach mit 2:3. Es folgte ein 5:0 gegen Austria Lustenau. Danach ein 1:1 beim FC Schaffhausen. Damit ging es ins Trainingslager. Am letzten Freitag zum Abschluss des Trainigslagers in Lenzkirch dann ein 0:0 gegen den FC Wohlen. Am kommenden Samstag, den 15.07.2017, dann das letzte Testspiel gegen den FC Southampton. Bayern München Leihgabe Gianluca Gaudino ist nach der Saison 2016/2017 nicht wieder nach München zurückgekehrt. Er wurde von Bayern München weiter verliehen an den italienischen Serie A Club Chievo Verona. Gianluca Gaudino spielte einst beim von Klaus Segelbacher organisierten internationalen U-15 MTU-Hallencup in Friedrichshafen. +++ Eishockey:  Ravensburg Towerstars Pressesprecher Frank Enderle hat wieder einen Service für die Fans zu bieten und merkt an: ,,Inzwischen hat die DEL2 den Spielplan der neuen Hauptrunde festgelegt und bis März nächsten Jahres hat der Eishockeyfan auch in Oberschwaben eine Vielzahl von Terminen vor Augen. Wie schon in den vergangenen Jahren gibt es eine attraktive Lösung, den gesamten Terminplan der Towerstars auf den Heim-Desktop oder das Smartphone zu laden. In diesem Jahr bieten die Towerstars diese Funktion in einer noch praktischeren Version an.

Unter dem Link https://calovo.de/f/ravensburgtowerstars/alle-spiele finden Fans und Interessierte alle Towerstars relevanten Termine in einer ICS-Version zum Abonnieren.  Alle Testspiele und Meisterschaftsspiele sind bereits importiert, es werden aber auch andere Termine ständig ergänzt. So verpassen Fans und Eishockeyinteressierte auch keine Autogrammstunde, Fanstammtisch oder anderes Event mehr.“ Frank Enderle dankt abschließend Fanratsmitglied Mark Haberer. Er sorgte für tatkräftige Unterstützung in Sachen Einpflegen der Eishockeytermine der Ravensburg Towerstars.

Ist ein Countdown Zähler für Sportevents ein Auslaufmodell?

Mein smarter Assistent Wikipedia schaut mich an. Ja, das Thema ob Countdown Zähler für Sport Events ein Auslaufmodell ist, steht heute auf der Tagesordnung. Der Assistent schiebt mir seinen Einstiegstext über den Tisch: Dann wollen wir ihn uns entspannt zu Gemüte ziehen.

,,Der Countdown (seltener: Count-down) (engl. „herunterzählen“, „das Zurückzählen“) ist die getaktete (kurz vor dem Ende im Sekundentakt) Bekanntgabe der bis zum Eintreten eines bestimmten Ereignisses (z. B. Abschuss einer Rakete oder Jahreswechsel) noch fehlenden Zeitspanne. Formal angegeben wird der Zeitpunkt des Ereignisses bei Raketenstarts z. B. mit T (Test), die noch fehlende Zeitspanne mit t (z. B. 10 min), sodass Durchsagen wie „T minus 10 Minuten“ entstehen. In der Regel wird der Countdown still durchgeführt und nur während der letzten Sekunden vor dem Start laut gezählt.“

So weit Assistent Wikipedia.

Countdown für den Bodensee Fan Cup 2017 vom Bayern München Fanclub Mia San Konstanz

Hier am Bodensee sind die Countdown Zähler für diverse Sportevents in der Vergangenheit im Einsatz gewesen. Erinnert sei da an das Match Race Germany in Langenargen. Meinem Nachbarort. Dort wird der Countdown Zähler seit Jahren eingesetzt. Auch für die 21. Auflage 2018 läuft die Zeit. Auf matchrace blinkt mir entgegen: 338 Tage, 16 Stunden, 55 Minuten und 51 Sekunden.

Foto:  © Michael Wiemer

Doch wenden wir uns dem Jahr 2017 zu.

Nach dem James Transfercoup von Bayern München bleibt die Zeit auch am Bodensee nicht stehen. Da wäre der Bodensee Fan Cup 2017 vom Bayern München Fanclub Mia San Konstanz e.V. zu nennen. Selbstverständlich mit Countdown Zähler.

Noch smarte 9 Tage, 18 Stunden, 7 Minuten und 14 Sekunden.

Der 45. Internationale Bodensee Marathon Kressbronn wirft auch seinen Schatten voraus. Auch hier ist ein geschmeidiger Countdown Zähler auf der Webseite der Veranstaltung platziert.

Die Laufenthusiasten fiebern noch 65 Tage, 20 Stunden, 6 Minuten und 25 Sekunden.

Der 3-Länder Marathon mit Start in Lindau über St. Margrethen und Ziel in Bregenz hat ebenfalls einen Countdown Zähler positioniert.

Konkret noch 12 Wochen, 3 Tage, 19 Stunden, 5 Minuten und  44 Sekunden.

Weitere Sportevents gibt es im Sportkalender am Bodensee.

Mitnichten ist der Countdown Zähler für Sportevents ein Auslaufmodell.

Sport Mixed Zone Bodensee

Volleyball: Martin Atanasov aus Bulgarien hat am Bodensee beim Vizemeister VfB Friedrichshafen angedockt. Vorschusslorbeeren bekommt der 20-jährige Außenangreifer von Trainer Vital Heynen: ,,Ich bin sicher, dass er ein großer Spieler wird.“ Die Details gibt es hier auf der offiziellen Webseite der Häfler. +++ Handball: Die HSG Konstanz sieht einem schwierigen Spielplan in der 2. Handballl-Bundesliga in der Saison 2017/2018 entgegen, wie Presseprecher Andreas Joas zu berichten weiß. Er leitet seinen ausführlichen Text zum Spielplan so ein: ,,Die zweite Saison nach dem Wiederaufstieg und die insgesamt fünfte in der 2. Handball-Bundesliga wirft bereits wenige Wochen nach dem Ende der Spielzeit 2016/17 ihre Schatten voraus. Die HSG Konstanz hat dabei einen herausfordernden Spielplan zu meistern. Vor allem an Weihnachten sieht Andre Melchert, Sportlicher Leiter der HSG Konstanz, großen organisatorischen Aufwand auf sich und seine nochmals weiter verjüngte Mannschaft zukommen. Denn sowohl am 22. als auch am 26. Dezember muss die HSG auswärts antreten. Damit entgehen der HSG nicht nur zwei lukrative Heimspieltermine, nachdem das Christmas-Game 2016 den Zuschauer-Saisonrekord bedeutete, sondern erfordern auch noch weite Fahrten über das Weihnachtsfest. Erst muss in Dessau, dann in Hamm gespielt werden. „Für uns ist das beides nicht um die Ecke“, erklärt Melchert. Fast 700 und 600 Kilometer Anreise liegen vor den Konstanzern. „Dies ist nicht leicht zu organisieren, denn natürlich wollen wir unseren Spielern zumindest ein paar Stunden Weihnachtsfest mit ihrer Familie ermöglichen.“ +++ Fußball: Am Donnerstag, den 13. Juli 2017, empfängt der SCR Altach in der zweiten Qualifikationsrunde der Europa-League in der heimischen Cashpoint-Arena den weißrussischen Cupsieger Dinamo Brest. Altachs neuer Trainer Klaus Schmidt will vorlegen. Auf derstandard.at äußert er seinen Wunsch:  ,,Natürlich wäre ein Heimsieg ohne Gegentor das Wunschergebnis“