Nachdenkenswert #272

,,Wenn jemand ein „Best Ager“ unter den Bergsteigern ist, dann Carlos Soria. Der Spanier legte jenseits der 50 erst richtig los. Mit 51 Jahren bestieg Carlos den Nanga Parbat, seinen ersten Achttausender. Inzwischen ist er 76 (!) Jahre alt und hat elf der 14 höchsten Berge der Welt auf seinem Konto. Dieser Senior ist einfach nicht zu bremsen.”

Stefan Nestler, Journalist und engagierter Blogger, auf seinem Blog Abenteuer Sport, über Höchstleistungen jenseits des von der Gesellschaft oft propagierten Jugendwahns

Bregenz Handball Sportdirektor Roland Frühstück nach Derbysieg zufrieden und Lindau fiebert der Playoff Time entgegen

Am Faschingssamstag gab es hier am Bodensee ja das mit Spannung erwartete Derby zwischen Bregenz Handball und Alpla HC Hard. Nach dem Sieg der Gastgeber äußerte sich der Bregenzer Sportdirektor Roland Frühstück zufrieden:

,,Aus meiner Sicht ein erwarteter, dennoch sehr wichtiger Sieg gegen eine Harder Mannschaft, die viel zu viele Spieler vorgeben musste. Ein grosses Kompliment an Hard, für den heutigen Kampf – sie haben uns den Sieg keinesfalls geschenkt. Auch ein grosses Kompliment an uns. Die Defensive hat in der zweiten Hälfte sehr gut agiert. Es ist immer schwer gegen Hard zu spielen und zu siegen, deshalb bin ich sehr glücklich und zufrieden mit dem heutigen Spielausgang.”

Die Festspielstädter setzen damit die Siegesserie gegen den Derbyrivalen aus Hard fort. Tabellarisch schiebt sich Bregenz Handball damit auf Tabellenplatz 2 hinter Spitzenreiter Alpla HC Hard.

Sport am Bodensee Telegramm

Für die Volleyballer vom VfB Friedirchshafen geht es am Mittwoch im Land des amtierenden Weltmeisters um die Chance, die Heimniederlage der vergangenen Woche gegen Asseco Resovia Rzeszów in der Champions League wettzumachen. Ambitioniertes Unterfangen. Erfreuliches gibt es auch in Sachen Übertragung zu berichten. Der VfB Friedrichshafen auf seiner Website:

,,Zum Champions-League-Spiel des VfB Friedrichshafen gegen den polnischen Meister Asseco Resovia Rzeszów findet am Mittwochabend ab 20.00 Uhr (Spielbeginn 20.30 Uhr) ein Public Viewing in der Gästelounge der ZF Arena statt. Der Eintritt ist frei – für Getränke ist gesorgt. Das Spiel wird live auf www.laola1.tv als „Match of the week“ übertragen und auf Englisch kommentiert .”

Asseco Resovia Rzeszów ist allerdings Vizemeister. Nach dem Aufttritt in Polen gibt es dann für die Männner von Stelian Moculescu zwei Spiele, die nicht ohne Reiz sind.

Bundesliga – 21.02.2015, 19.30 Uhr: SVG Lüneburg – VfB Friedrichshafen

DVV-Pokalfinale – 01.03.2015, 12.15 Uhr: VfB Friedrichshafen – SVG Lüneburg

Eishockey. Pressesprecher der Ravensburg Towerstars und Eishockeyexperte Frank Enderle titelt Rückblickend auf das Auswärtsspiel beim letztjährigen Playoff Thriller Kontrahenten Landshut Towerstars schrammen an Punkten erneut hauchdünn vorbei.

Auch in Lindau gab es Eishockey. Die EV Lindau Islanders erkämpfen sich das Heimrecht für das am Freitag, den 20.02.2015, mit Spannung erwartete und beginnende Playoff Viertelfinale. Team-Manager Sebastian Schwarzbart kommt auf der Website der Lindauer auch zu Wort:

..Die EV Lindau Islanders starten mit Heimrecht ins Play-Off Viertelfinale. Im letzten Spiel der Zwischenrunde eroberten sie nach einem 0:2 Rückstand beim Höchstadter EC den dafür noch notwendigen Punkt und empfangen nun am kommenden Freitag den TEV Miesbach.

Dass es in Höchstadt am Ende eine 2:3 (0:2, 0:0, 2:0) Niederlage nach Penaltyschießen gab, war für die Islanders eher zweitrangig. „Wichtig war der Punkt und die Art und Weise, wie wir nach dem 0:2 zurückgekommen sind“, sagte EVL- Team-Manager Sebastian Schwarzbart.”

Es ist Eiszeit und Playoff Time.

Sport am Bodensee Terminkalender

20.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguins ab 20.00 Uhr

20.02.2015 Eishockey: EV Lindau – TEV Miesbach ab 20.00 Uhr

21.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten ab 19.00 Uhr

22.02.2015 Volleyball: Volley YoungStars – Oshino Volleys Eltmann ab 16.00 Uhr

27.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau ab 19.30 Uhr

27.02.2015 Eishockey: EV Lindau – TEV Miesbach ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSB Ravensburg (Männer) ab 18.00 Uhr

28.02.2015 Handball: SV Allensbach – HC Rödertal ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Handball: HSG Konstanz – SG Nußloch ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TG Sandhausen ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Handball: Bregenz Handball – Moser Medical UHK Krems ab 20.20 Uhr

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Live Zürich Chess Challenge 2015

Zürich ist schön. Die durch den Franken gestärkte Stadt ist vielleicht nicht das Lieblingsziel überambitionierter sparsamer Deutscher. Meiner Jahrhundertliebe und mir hat Zürich bei unseren Besuchen immer sehr gefallen. Traveler Digital CameraTraveler Digital CameraTraveler Digital CameraTraveler Digital CameraTraveler Digital CameraTraditionell schlägt zum Jahresbeginn ein Teil der Weltelite des internationalen Schachs in Zürich auf. Im vergangenen Jahr gewann Schachweltmeister Magnus Carlsen die Zürich Chess Challenge. Der norwegische Champion ist diesmal nicht dabei. Das Feld liest sich trotzdem gut.

  • Viswanathan Anand
  • Hikaru Nkamura
  • Levon Aronian
  • Wladimir Kramnik
  • Fabiano Caruana
  • Sergey Karjakin

Das renommierte Sextett steht für hochklassiges Schach, zahlreiche errungene Erfolge in der eigenen Turnierbilanz, eine ehrgeizige Berufsschachspielerlaufbahn und für hohe Elo-Zahlen.

Für Schachfreunde der gepflegten Live-Schach Übertragung gibt es hier den Service:

++++++++++++++Live-Schach Zürich Chess Chellange 2015+++++++++++++++++++++

Friedrichshafen taucht nach der 4. Niederlage in der CL 2014/2015 wieder in den Ligaalltag ein

Nach dem Feinkostbuffet Champions League mit Asseco Resovia Rzeszów heißt es heute für die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen wieder das normale Brot der Liga zu kauen. Erst kürzlich nach der 0:3 Heimniederlage gegen Zenit Kazan plauderte ich mit einem Sportfreund, der punktuell Heimspiele der Häfler besucht und von mir gerne erklärt wissen wollte, wie der VfB Friedrichshafen auf 10 Punkte in der Vorrunde auf internationalen Parkett kam. Bei unserem Gespräch kamen wir auch auf die einheimische Liga. Ich verwies darauf, dass es nicht gut ist für die Männer von Coach Stelian Moculescu, mit den Berlin Recycling Volleys eigentlich nur einen ernsthaften nationalen Konkurrenten zu haben. In puncto Zuschauerzahl, in puncto fehlender kontinuierlicher sportlicher Herausforderung und den damit verbundenen Folgen im Duell mit europäischen Spitzenmannschaften in der Champions League.

Schwabenderby am Sonntag: VfB Friedrichshafen – TV Rottenburg

Heute also das Schwabenderby gegen den TV Rottenburg. Der VfB Friedrichshafen musste einst vor zwei Jahren am 3. Februar 2013 in der Paul-Horn Arena eine 2:3 Niederlage hinnehmen. Selbst die eingefleischtesten Fans der TV Rottenburg rieben sich damals verwundert die Augen. Siege gegen den deutschen Rekordmeister haben immer noch den Hauch einer Sensation. Wer den damaligen Krimi in Text und Bild als Reminiszenz sich zu Gemüte ziehen will schaut hier entlang. Doch am heutigen Sonntag ist mit dem Gastgeber VfB Friedrichshafen der klare Favorit gegeben. In der einheimischen Liga konnte nur Düren zum Saisonauftakt in Friedrichshafen gewinnen. Doch danach ließen die Häfler national am Bodensee nichts mehr anbrennen. Diese Dominanz zeigt sich auch in der Siegquote beim österreichischen Sportwettenanbieter bwin.

  • VfB Friedrichshafen 1,01
  • TV Rottenburg 11,50

Auf einen Sieg vom VfB Friedrichshafen kann man also getrost das Bruttosozialprodukt der Bundesrepublik Deutschland setzen.

Im Ernst, eine Quote von 1,01 ist eigentlich keine Quote. 1,01 verdient den Namen Quote nicht. Da sollte der Buchmacher die Paarung aus dem Angebot nehmen.

Sport am Bodensee Terminkalender

15.02.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Luzern ab 13.45 Uhr 

15.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TSV Berghausen ab 14.30 Uhr

15.02.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TSV Crailsheim II ab 17.30 Uhr

15.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – TV Rottenburg ab 18.00 Uhr

15.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – TSV St. Otmar St. Gallen ab 19.30 Uhr

20.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguins ab 20.00 Uhr

21.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten ab 19.00 Uhr

22.02.2015 Volleyball: Volley YoungStars – Oshino Volleys Eltmann ab 16.00 Uhr

27.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSB Ravensburg (Männer) ab 18.00 Uhr

28.02.2015 Handball: SV Allensbach – HC Rödertal ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Handball: HSG Konstanz – SG Nußloch ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TG Sandhausen ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Handball: Bregenz Handball – Moser Medical UHK Krems ab 20.20 Uhr

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Mit dem Fanbus zum Derby Bregenz Handball – Alpla HC Hard

Beim Blick auf das anstehende Sportwochenende am Bodensee sticht sicherlich das Handballderby in der österreichischen Festspielstadt Bregenz heraus. Es knistert ja immer in spannungsgeladenen Derbys. Die Vorfreude der Handballfans in Vorarlberg ist riesig. Die Partie Bregenz Handball gegen Alpla HC Hard beinhaltet alle emotionalen Kurven und Animositäten die ein Derby bereithält. Die Gäste haben einen speziellen Service für ihre Fans zu bieten:

,,Nervige Parkplatzsuche, lange verschneite Fußwege zur Handballarena Rieden-Vorkloster. Das muss nicht sein. Es geht auch bequemer direkt zum Eingang der Halle. Der ALPLA HC Hard organisiert in Zusammenarbeit mit Bösch Reisen Lustenau erstmals einen Fan-Shuttle zum Derby am kommenden Samstag nach Bregenz.

Abfahrtszeiten, Samstag, 14. Februar:

18.00 Uhr: Hard, Gerbe
18.05 Uhr: Hard, Sporthalle am See
18.10 Uhr: Hard, Brückenwaage
18.15 Uhr: Hard, Bäckerei Kainz
18.20 Uhr: Hard, Alma

Die Rückfahrt von der Handballarena Rieden-Vorkloster erfolgt eine Stunde nach Schlusspfiff um 21.30 Uhr auf der gleichen Strecke. Der Fahrpreis beträgt drei Euro und wird im Bus kassiert.”

Vor dem Derby gab es für die Fans aus Hard bereits ein Bonbon in Form der Nachricht Thomas Weber bleibt ein Roter Teufel.

Sport am Bodensee Terminkalender

13.02.2015 Eishockey: EV Lindau – Höchstadter EC ab 20.00 Uhr

13.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Starbulls Rosenheim ab 20.00 Uhr

14.02.2015 Handball: Bregenz HandballAlpla HC Hard ab 19.00 Uhr

14.02.2015 Handball: SV Allensbach – TSV Haunstetten ab 19.30 Uhr

15.02.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Luzern ab 13.45 Uhr 

15.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TSV Berghausen ab 14.30 Uhr

15.02.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TSV Crailsheim II ab 17.30 Uhr

15.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – TV Rottenburg ab 18.00 Uhr

15.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – TSV St. Otmar St. Gallen ab 19.30 Uhr

20.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguins ab 20.00 Uhr

21.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten ab 19.00 Uhr

22.02.2015 Volleyball: Volley YoungStars – Oshino Volleys Eltmann ab 16.00 Uhr

27.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSB Ravensburg (Männer) ab 18.00 Uhr

28.02.2015 Handball: SV Allensbach – HC Rödertal ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Handball: HSG Konstanz – SG Nußloch ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TG Sandhausen ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Handball: Bregenz Handball – Moser Medical UHK Krems ab 20.20 Uhr

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.

Nachdenkenswert #271

,,Ralf Rangnick hat es damit geschafft, den ersten Trainerwechsel innerhalb einer laufenden Saison bei RB Leipzig durchzuziehen. Dass er es damit geschafft hat, viele Menschen rund um RB Leipzig herum gegen sich aufzubringen, obwohl die Diskussionen um den Trainer zuletzt und vor allem auch nach dem Aue-Spiel lauter wurden, ist durchaus bemerkenswert. Dass Rangnick es geschafft hat, sich völlig konträr zur verbalen Rückendeckung für Zorniger schon jetzt gegen ihn zu entscheiden, lässt ihn nicht in einem guten Licht stehen und ist eigentlich nur dadurch erklärbar, dass er für den Sommer eine Lösung hat, die ihm über allem an Image, Medienaufregung und kurzfristigem sportlichen Erfolg steht.”

Rotebrauseblogger Matthias Kießling, Deutschlands kompetentester Fußballexperte in Sachen RB Leipzig, nimmt den abrupten Trainerwechsel beim von Red Bull  geförderten Zweitligisten unter die kritische Lupe. Die beteiligten Akteure: Alexander Zorniger, Ralf Rangnick, Achim Beierlorzer, Oliver Mintzlaff, Sharif Shoukry und Dietrich Mateschitz.

VfB Friedrichshafen – Asseco Resovia Rzeszów und ein Hauch Erinnerung an den Champions League Gewinn 2007

Heute Abend steht in Friedrichshafen Champions League auf dem Plan. Die Volleyballer vom deutschen Vizemeister VfB Friedrichshafen empfangen den polnischen Vizemeister Asseco Resovia Rzeszów. Unmittelbar nach der Auslosung schrieb ich am 29. Januar 2015:

,,Kaum ist die Faszination der russischen Volleyballer von Zenit Kazan und ihren charismatischen Coach Vladimir Alekno diese Woche am Bodensee verflogen, gibt es für die mit Glück in die Playoffs gekommene Mannschaft vom VfB Friedrichshafen den nächsten Kontrahenten. Die Auslosung ist durch. In den Playoffs trifft die Mannschaft von Stelian Moculescu auf  Asseco Resovia Rzeszów. Es ist das Duell der beiden Vizemeister aus Deutschland und Polen. Das Hinspiel bestreiten die Häfler am 11. Februar um 20.00 Uhr vor heimischen Publikum. Das Rückspiel bei den polnischen Nachbarn gibt es am 18. Februar. Bei dieser Konstellation werden Erinnerungen an den Champions League Sieg vom VfB Friedrichshafen geweckt. Bei Asseco Resovia Rzeszów spielen Jochen Schöps und Lukas Tichacek. Beide trugen einst das Trikot vom VfB Friedrichshafen. Zusammen mit Max Günthör, Simon Tischer und Coach Stelian Moculescu errangen sie 2007 den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte der Häfler. Gewinn der Champions League. Jetzt also das Wiedersehen.”

Ein paar Hinweise auf verfasste Zeilen in den verschiedenen Medien seinen an dieser Stelle auch noch erwähnt:

Kai Pahl weist auf seinem wunderbaren Blog allesaussersport ebenfalls auf das Spiel der Häfler sowie die Übertragung bei Laola1.tv hin.

,,Heute steigen die ersten Playoff-Runden der Volleyball-CL. Es gibt drei deutsche Teilnehmer, wobei die Berlin Volleys bei den Männern als Gastgeber des Final Four-Turniers schon für die Endrunde qualifiziert sind und daher nicht in den Playoffs spielen.

Bei den Männern spielt heute ab 20 Uhr Friedrichshafen gegen den Sieger der Gruppe der Berlin Volleys, Rzeszow aus Polen. In dieser Gruppe konnten die Berliner mit Rzeszow mithalten. In Polen gewann man 3-0 und verlor in Berlin 2-3. Laola1.tv streamt live.”

Der dritte deutsche Teilnehmer kommt aus Elbflorenz. Die Frauen vom Dresdner SC messen heute die Kräfte mit Fenerbahce Istanbul. Kai Pahl weist auch hier auf einen Live-Stream hin:

,,Neben Laola1.tv streamt auch mdr.de heute ab 19h30 das Spiel in der Frauen-CL zwischen Dresdner SC und Fenerbahce. Dresden qualifizierte sich als einer der drei besten Gruppendritten. Fenerbahce gewann seine Gruppe ungeschlagen und mir nur einem einzigen abgegebenen Satz.”

Den VfB Friedrichshafen und den Dresdner SC hatten wir auch im Oktober 2014 beim Sportinsider Interview mit Jürgen Schmieder und Johannes Aumüller.Traveler Digital Camera

Beide fragte ich damals auch nach dem deutschen Meister 2014/2015.

Jürgen Schmieder: Ich bin ja aufgrund meines Wohnortes Los Angeles eher dem Beachvolleyball zugeneigt – gerade waren in Manhattan und Hermosa zwei wunderbare Turniere. Aber okay, hier die Tipps: Bei den Frauen muss ich auf den Titelverteidiger Dresdner SC setzen, auch wegen Louisa Lippmann. Bei den Männern wäre es einfach, nun “Berlin” zu sagen. Aber genau deshalb sage ich: Friedrichshafen.

Johannes Aumüller: Einer der seltenen Fälle rund um dieses Buch, bei denen wir uns einig wären. Normalerweise gab es ja immer heftige Diskussionen, zum Beispiel, ob beim Fußball in die Kategorie “Spiel, das man gesehen haben muss” eher das Jahrhundertspiel von 1970 gehört oder das 7:1 von Deutschland gegen Brasilien bei der WM 2014. Was meinen Sie?

Sportinsider: Nun, nach drei Jahren ohne Meistertitel ist die Mannschaft von Stelian Moculescu reif den Berlinern den Titel abspenstig zu machen. Der VfB Friedrichshafen hat sich gut verstärkt, die Stimmung im Umfeld ist gut und der Hunger auf die Meisterschaft da. Ich lege mich fest: Der VfB Friedrichshafen wird seinen 13. Meistertitel am Ende der Saison 2014/2015 feiern.

Zuletzt gelang ja dem deutschen Rekordmeister VfB Friedrichshafen auch ein französischer Transfercoup. Siehe Stelian Moculescu: “Die Bayern holen auch einen Alonso, obwohl sie mit Schweinsteiger einen sehr guten Mann haben – Alternativen auf der Position sind immer gut.”

Bemerkenswert die Siegquoten die der österreichische Sportwettenanbieter bwin aufruft.

  • VfB Friedrichshafen 2,95
  • Asseco Resovia Rzeszów 1,35

Okay, das lasse ich mal so unkommentiert stehen.

Abschließend zur mentalen Einstimmung auf das Spiel sei auch noch ein Blick auf das Interview auf der VfB Homepage unter dem Titel Simon Tischer: ,,Keine Zeit für Kaspereien” geworfen.

Sport am Bodensee Terminkalender

11.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – Asseco Resovia Rzeszów ab 20.00 Uhr

12.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – Pick Szeged ab 20.00 Uhr

13.02.2015 Eishockey: EV Lindau – Höchstadter EC ab 20.00 Uhr

13.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Starbulls Rosenheim ab 20.00 Uhr

14.02.2015 Handball: Bregenz HandballAlpla HC Hard ab 19.00 Uhr

14.02.2015 Handball: SV Allensbach – TSV Haunstetten ab 19.30 Uhr

15.02.2015 Fußball: FC St. Gallen – FC Luzern ab 13.45 Uhr 

15.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TSV Berghausen ab 14.30 Uhr

15.02.2015 Basketball: Baskets Konstanz – TSV Crailsheim II ab 17.30 Uhr

15.02.2015 Volleyball: VfB Friedrichshafen – TV Rottenburg ab 18.00 Uhr

15.02.2015 Handball: Kadetten Schaffhausen – TSV St. Otmar St. Gallen ab 19.30 Uhr

20.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguins ab 20.00 Uhr

21.02.2015 Handball: Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten ab 19.00 Uhr

22.02.2015 Volleyball: Volley YoungStars – Oshino Volleys Eltmann ab 16.00 Uhr

27.02.2015 Eishockey: Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Basketball: TSV Eriskirch – TSB Ravensburg (Männer) ab 18.00 Uhr

28.02.2015 Handball: SV Allensbach – HC Rödertal ab 19.30 Uhr

28.02.2015 Handball: HSG Konstanz – SG Nußloch ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Basketball: TV Konstanz – TG Sandhausen ab 20.00 Uhr

28.02.2015 Handball: Bregenz Handball – Moser Medical UHK Krems ab 20.20 Uhr

Die Auswahl der Termine ist subjektiv und unvollständig.