Mentale Einstimmung auf das Testspiel HSG Konstanz – Kadetten Schaffhausen

Das Wetter am Bodensee ist regnerisch. Empfindlich kühl mit 14 Grad. Für Bodenseetouristen mit quengelnden Kindern bleibt da oft nur der Gang ins Museum. Mit dem Zeppelin Museum oder dem Dornier Museum ist das Angebot groß. Und dann gibt es da ja auch noch das Schulmuseum in der Zeppelinstadt.

Mentale Einstimmung Kadetten Schaffhausen vs. HSG Konstanz

Der Besuch einer Hallensportart wäre auch eine Möglichkeit. Ich hätte da einen Programmhinweis für das Handball-Testspiel zwischen dem Champions-League-Teilnehmer Kadetten Schaffhausen und der HSG Konstanz.

Sa. 29. Juli, 19.00 Uhr, BBC-Arena: Kadetten Schaffhausen – HSG Konstanz

Einen Tag vorher testen die Konstanzer mit Trainer Daniel Eblen ihre Form noch mit einem Spiel am Freitag, den 28. Juli, 19.30 Uhr in der Sporthalle GSS gegen HC Kriens-Luzern.

Fokussieren wir uns auf das Match Kadetten Schaffhausen vs. HSG Konstanz. Zur mentalen Einstimmung, des Wetter am Bodensee ist wie gesagt regnerisch und bisweilen stürmisch, können ja auch ein paar Handball-Lesehinweise zu beiden Teams nicht schaden.

Foto: © Michael Wiemer

Also hat sich jeder gemütlich hingesetzt, eine Tasse Tee oder einen Kaffee bei sich, dann kann die mentale Einstimmung auf das Testspiel Kadetten Schaffhausen gegen HSG Konstanz beginnen. Hier auf sportinsider gab es in der Vergangenheit reichlich Material.

So weit ein paar Lesehäppchen zur mentalen Einstimmung auf das Handballtestspiel zwischen den Kadetten Schaffhausen und der HSG Konstanz.

Derweil gibt es aus Konstanz eine Hiobsbotschaft. Pressesprecher Andreas Joas schreibt auf der Webseite der HSG ein Medizinbulletin unter dem Titel ,,Hat mich alles aus der Bahn geworfen“: Abwehrchef Michael Oehler fällt nach OP halbes Jahr aus.

An dieser Stelle die besten Genesungswünsche für Michael Oehler.

Sport Mixed Zone Bodensee

Volleyball: Der Ausflug vom VfB Friedrichshafen Trainer Vital Heynen in sein Heimatland zur Wahrnehmung der anspruchsvollen Doppelfunktion Vereinstrainer am Bodensee bei den Häflern und Nationaltrainer Belgien hat sich gelohnt. Vital Heynen coachte Belgien souverän zur WM-Qualifikation. Dabei schlug er auch Deutschland mit 3:0. Anfang August wird der Belgier wieder am Bodensee sein. Kurz. Richtig aufschlagen wird er dann Anfang September. Noch ein Wort zur Nationalmannschaft. Deutschlands letzter großer Erfolg auf internationaler Bühne ist eng mit Vital Heynen verbunden. Als Bundestrainer coachte der ehrgeizige und kommunikationsstarke Belgier 2014 Deutschland auf Platz 3 der Weltmeisterschaften in Polen. Seit der Saison 2016/2017 trainiert er den VfB Friedrichshafen mit großem Erfolg. Ab Januar 2017 ist er in besagter Doppelfunktion auch Trainer der belgischen Nationalmannschaft. +++ Fußball: Vor zwei Wochen gab es den von mir prognostizierten Nicht-Champagnerfußball am Bodensee beim Spiel zwischen dem SCR Altach und Dinamo Brest. Im Rückspiel der 2. Runde der Europa-League-Qualifikation servierte Altach nach dem Hinspiel 1:1 dann in Weißrussland einen ganz guten Wein. Der 3:0 Auswärtssieg hält weitere internationale Gegnerschaft bereit. Am Donnerstag, den 27. Juli um 20.30 Uhr gibt es in der 3. Runde der Quali das Spiel KAA Gent vs. SCR Altach in der Ghelamco Arena. Hier geht es zur Vorstellung vom belgischen Team KAA Gent. Altach hält nach österreichischen Medienberichten auch noch Ausschau nach einem weiteren Stürmer. Dabei im Visier der bei Werder Bremen unter Vertrag stehende Ousman Manneh. Die Webseite vol.at von Vorarlberb Online titelt Wechselt Werder-Stürmer zu SCR Altach? +++ Radsport: Sportereignis vorbei. Abhaken. Und dann schnell den anderen neuen Events zuwenden. Nicht so bei mir. Ich lasse das gerne auch etwas sacken. Eine Tour de France ist 2017 vielleicht das bedeutendste Sportereignis im diesjährigen Sportkalender gewesen. Keine Fußball-EM, keine Fußball-WM, keine olympischen Spiele in diesem Jahr. Und der Trainingshausberg Pfänder am Bodensee von Emanuel Buchmann hatte in der Vorbereitung auch seine Schuldigkeit getan. Lassen wir den bei der Tour als besten Deutschen im Gesamtklassement platzierten Radsportler selbst zu Wort kommen. Der Ravensburger Radprofi Emanuel Buchmann fasste nach Paris am Teambus von Bora-hansgrohe seine Leistung bei der Tour de France 2017 so zusammen: „Ich bin mit meinem 15. Gesamtplatz sehr zufrieden, meine Form passt. Ich ging als Edelhelfer in die Tour und war dann der Leader. Das Team hat mich immer unterstützt und ich denke wir können mit der Tour, nach all dem was passiert ist, dennoch zufrieden sein. Nun bin ich aber auch froh, dass ich in Paris bin und freue mich über meinen 15. Platz, auf den ich in den kommenden Jahren aufbauen möchte.“ Auf der Webseite des Sponsors Bora-hansgrohe wird die Leistung des Oberschwaben auch gebührend anerkannt unter dem Titel Emanuel Buchmann beendet Tour de France auf dem 15. Gesamtrang und wird Drittbester bei den Jungprofis. Buchmanns Radteam Bora-hansgrohe musste mit Peter Sagan und Rafał Majka zwei empfindliche Ausfälle hinnehmen. Der Verlust dieser exzellenten Radstars war auch eine mentale Herausforderung, die das Team bestand. Lohn war auch der Sieg von Maciej Bodnar im letzten Zeitfahren in Marseille und die Platzierung unter den TOP 20 von Emanuel Buchmann, dem deutschen Straßenradmeister von 2015 in Bensheim.

Ein vorhersehbares Aus der deutschen Volleyballer bei der WM-Qualifikation 2018

Wer übrigens überrascht ist vom Ausscheiden der deutschen Volleyball-Nationalmannschaft in Sachen WM-Qualifikation 2018, dem sei an dieser Stelle auch nochmals der Artikel von Sebastian Winter in der Süddeutschen Zeitung unter dem Titel Keiner will zur WM empfohlen. Bundestrainer Andrea Giani musste mehrere Absagen von Spielern hinnehmen. Winter macht dafür auch die monetäre Situation verantwortlich. Finanziell ist die Nationalmannschaft von einem lukrativen Zusatzerwerb meilenweit entfernt wie der SPD-Kanzlerkandidat Schulz es von Wahlsiegen in Saarbrücken, Kiel und Düsseldorf war. Das Foto von Andrea Giani auf der Webseite der Süddeutschen Zeitung trug folgende Bildunterschrift:

,,Vor der letzten Qualifikation häufen sich die Absagen bei Bundestrainer Giani. Kein Wunder: Für die Spieler ist die Nationalmannschaft ein Zuschussgeschäft.“

Sebastian Winter blickte dann auch in seinem Text in der letzten Woche vorausschauend auf das Volleyball WM-Qualifikationsturnier und merkte mit prognostischen Fähigkeiten prägnant an:

,,An diesem Mittwoch beginnt das Turnier in der belgischen Industrie- und Handelsstadt Kortrijk, erster Gegner sind die starken Spanier, denen die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) schon vor einem Monat in der World League unterlegen war. Der Modus ist tückisch: Fünf Tage, fünf Spiele für jedes Nationalteam, nur der Sieger qualifiziert sich für das Weltturnier im Herbst 2018. Am Freitag und Samstag warten auf die Deutschen noch die starken Esten und der favorisierte Gastgeber Belgien – mit dem ehemaligen Bundestrainer Vital Heynen.“

Tief durchatmen. Deutschland draußen. Die WM 2018 findet ohne das Team von Andrea Giani statt. Der Italiener hat in seiner Spielerlaufbahn Titel gesammelt wie andere Briefmarken mit ihrem Sonderheft.

Jetzt dauert es ein wenig: Die Aufzählung der sportlichen Erfolge des Volleyballspielers Giani ist nicht mit einem Wimpernschlag zu lesen. Der Mittelblocker war dreifacher Weltmeister und vierfacher Europameister, Klubweltmeister, Sieger in der Weltliga, dreimaliger Sieger im Europapokal der Pokalsieger, zweifacher Champions-League Sieger, zweifacher Sieger Weltliga, dreimaliger Sieger im CEV-Pokal, fünffacher Teilnehmer der olympischen Spiele und zweifacher Silbermedaillengewinner plus einer Bronzemedaille, fünffacher italienischer Meister und fünfmaliger Pokalsieger. Eine Legende. Zwischen 1988 und 2005 spielte Andrea Gianini 474 mal für Italien.  Er ist Rekordnationalspieler. Es wird ihn schmerzen, mit Deutschlands Nationalmannschaft die Hürde WM-Qualifikation nicht genommen zu haben. Es wird ihn auch jede einzelne Absage im Vorfeld geschmerzt haben.

Andrea Giani hatte auch zwei Absagen von Spielern vom VfB Friedrichshafen erhalten. Libero Markus Steuerwald und Neuzugang Philipp Collin.

Sport Mixed Zone Bodensee

Ticketing: Die Ravensburg Towerstars halten die Preise stabil, dies gaben sie im Juli bekannt. Bonus für Studenten, für die eine neue Ermäßigungsstufe geschaffen wurde. Die Details hat Pressesprecher Frank Enderle hier aufgezeichnet. +++ Fußball: Der FC St. Gallen startet mit einem 3:3 beim FC Lausanne-Sport in die neue Saison. St. Gallen konnte eigentlich nach der 3:1 Führung nach 52 Minuten bereits drei Punkte einsacken. Warum es dann am Ende doch nur eine Punkteteilung wurde gibt es hier im Spielbericht zu lesen. +++ Segeln: Die Segel-Bundesliga hatte am Wochenede „Spieltag“. Der Württembergische Yacht-Club fasst auf seiner Webseite das unglücklich gelaufene Wochenende unter dem Titel Segel-Bundesliga: Event 4 in Travemünde WYC-Team mit Startproblemen zusammen. Die Wettfahrt der 1. Segel-Bundesliga in Travemünde sah am Ende die WYC Crew auf Rang 16. Der Segel- und Motorboot Cub Überlingen kam auf Platz 2 und der Lindauer Segler-Club platzierte sich auf Tabellenplatz 14. Hier die Übersicht. Auch die 2. Segel-Bundesliga war in Travemünde am Start. Hier plazierten sich die Vertreter vom Bodensee mit dem Bodensee-Yacht-Club Überlingen auf der tabellarischen Position 7 und der Konstanzer Yacht Club auf Rang 9. Hier die Ergebnisse.

Der Trend vom Ravensburger Emanuel Buchmann bei der Tour de France zeigt nach oben

Während am Wochenende der Bodensee Fancup 2017 vom FC Bayern München Fanclub Mia San Konstanz e.V. stattfand, gab es in der 12.500.000 Einwohner zählenden Stadt Shenzen ein Testspiel von FC Bayern München gegen den AC Mailand.

Martin Schneider hat ein bemerkenswertes Essay über die zwei Welten von Bayern München und den Ortsrivalen TSV 1860 München in der Süddeutschen Zeitung geschrieben und merkt an:

,,Wenn der FC Bayern wieder in Deutschland ist, werden die neuen chinesischen Fans die Social-Media-Kanäle des Vereins und der Spieler abonnieren, die Beziehung wird zu einer rein virtuellen. Als 1860 München gegen Burghausen gewann, gingen die Spieler eine Runde durch das Stadion und klatschten die Zuschauer durch den Zaun ab. Vielleicht haben sie 1000 geschafft. Der FC Bayern hat nach eigenen Angaben übrigens 90 Millionen potentielle Fans in China identifiziert.“

Martin Schneider wagt dann einen Vergleich, der durchaus die Sache prägnant auf den Punkt trifft.

,,Es ist ein bisschen wie im Einzelhandel. Der FC Bayern ist der Weltkonzern, der TSV könnte die sympathische Bäckerei um die Ecke sein. „

Okay, das lasse ich mal so stehen.

Der Ravensburger Emanuel Buchmann wird 15. der Tour de France 2017

Der Pfänder ist noch nicht in Mount Emu Buchmann umbenannt worden. Der deutsche Straßenmeister von 2015 wurde bei der 104. Tour de France im Gesamtklassement 15. Der Pfänder am Bodensee ist der Trainingshausberg von Emanuel Buchmann, der nach der Aufgabe vom Teamkollegen Rafal Majka (Sturz auf der 9. Etappe nach  Chambéry) das Amt des Kapitäns im Team Bora-hansgrohe übernahm. Der Trend von Emanuel Buchmann bei der großen Frankreichrundfahrt zeigt nach oben. Bei seiner Premiere bei der Tour de France 2015 nach seinem Sieg bei der Deutschen Meisterschaft in Bensheim wurde der Ravensburger in der Endabrechnung 83. Im vergangenen Jahr ging Emanuel Buchmann in die Tour mit dem Ziel unter die Top 20 zu kommen. Am Ende stand der 21. Platz in Paris zu Buche. Jetzt also Rang 15 bei der Tour de France 2017. Nein, ich beteilige mich jetzt nicht an Spekulationen über einen zukünftigen Tour de France Sieger Emanuel Buchmann.

Sport Mixed Zone Bodensee

Fußball: Der SCR Altach hatte sich gut auf den Punktspielauftakt in der österreichischen Bundesliga mit dem 3:0 Auswärtssieg bei Dinamo Brest in der 2. Runde der Europa-League Qualifikation eingestimmt. Am Sonntag folgte ein klarer Heimsieg gegen Austria Wien. Derstandard.at titelt Altach schickt zahnlose Austria mit 3:0 nach Hause. +++ Handball: Was macht die HSG Konstanz? Die Mannschaft von Trainer Daniel Eblen spielte im ersten Testspiel gegen das Drittligateam der Rhein-Neckar Löwen. Am Ende stand gegen die SG Kronau-Östringen II eine knappe Niederlage. Pressesprecher Andreas Joas dröselt die Details gewohnt präzise auf und titelt Zwischen,,Katastrophal und ganz ordentlich“: Hoher Rückstand gegen Junglöwen nur fast wettgemacht. +++ Leichtathletik: Richard Ringer vom VfB LC Friedrichshafen machte vor der anstehenden Leichtathletik-WM in London einen Zwischenstopp in Belgien und fasst auf seiner Facebook Seite zusammen: ,,Heusden: 13:19,47min, war zwar nicht das was ich laufen wollte, aber ich hab gekämpft bis zum Schluss. Die WM Norm bestätigt und 3. beste Zeit meiner Karriere, bei den regnerischen Bedingungen, war das dann doch noch ok. Bin mir sicher in zwei Wochen bei der WM deutlich besser in Form zu sein.“ +++ Volleyball: Während der VfB Friedrichhafen Trainer Vital Heynen in seiner Doppelfunktion die letzten Tage in der WM-Qualifikation sein Heimatland Belgien coachte, vermelden die Häfler auf ihrer Webseite den Verbleib von Thilo Späth-Westerholt inklusive eines gut zu lesenden Kurzinterviews. Derweil wirft das Sportportal Spox einen Blick auf die WM-Quali und merkt an: ,,Die deutschen Volleyballer haben die Qualifikation für die WM 2018 in Bulgarien und Italien verpasst. Die Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani verlor beim entscheidenden WM-Qualifikationsturnier im belgischen Kortrijk gegen den Gastgeber mit 0:3 (16:25, 16:25, 17:25). Durch die Niederlage hat der amtierende WM-Dritte Deutschland keine Chance mehr, das Sechserturnier als Sieger abzuschließen, was zum Lösen des WM-Tickets notwendig gewesen wäre.“

Firmenlauf Friedrichshafen, Bregenz Handball- und Festspielstadt, Matthias Stocker mit DKB Tor des Monats Juni, Vital Heynen, Philipp Collin und Markus Steuerwald in der SZ

Laufveranstaltungen gibt es am Bodensee in einer Häufigkeit wie der Volleyballgigant VfB Friedrichshafen Titel in der Ära Stelian Moculescu sammelte. Auch Nachfolger Vital Heynen fügte sich in seiner ersten Saison mühelos in das Erfolgsschema ein. Supercup und Pokalgewinn. Doch bleiben wir beim Thema Lauf. Am Donnerstag, den 20. Juli, einem wieder sehr warm prognostizierten Tag am Bodensee, findet der Firmenlauf Friedrichshafen statt. 18.00 Uhr, Neue Messe Friedrichshafen, sind die Koordinaten. Mehr Details  gibt es unter firmenlauf-fn.

Gibt es einen Countdown-Zähler? Darauf kann man die 33 Grad setzen, die es heute gab. Jetzt am heutigen Mittwoch um 19.21 Uhr zeigt das Thermometer noch satte und wohlmeinende 29 Grad an. Da ich heute dem See auch noch Hallo sagen werde, fasse ich mich also kurz. Der Countdown für den Firmenlauf Friedrichshafen zeigt diese Eckdaten an: 22 Stunden, 37 Minuten und 2 Sekunden.

Wechsel an das österreichische Bodenseeufer. In der Festspielstadt Bregenz beginnen heute die Festspiele. Carmen steht auf dem Programm. Nach Zauberflöte 2013 und 2014 und Turandot 2015 und 2016 jetzt also die Oper Carmen auf der Seebühne Bregenz. Meine Jahrhundertliebe schwärmt heute noch von den besuchten Aufführungen 2014 und 2015.

Am 17. Januar dieses Jahres erinnerte ich auch an Bregenz und die Begegnung mit einem gewissen James Bond. Bond, Bond 007.


Bregenz und die Festspielbühne haben es einst sogar in einen James Bond Film geschafft. Sie erinnern sich vielleicht. Der smarte 007 am Bodensee in geheimer Mission. Im 22. Film der Bond-Reihe diente Bregenz in Ein Quantum Trost als Filmkulisse. Bruder Wikipedia erinnert sich:

,,Bond ortet Greene in Bregenz und belauscht während einer Tosca-Aufführung der Bregenzer Festspiele ein verstecktes Treffen. Dadurch kann er mehrere Mitglieder und Verbündete der Geheimorganisation enttarnen, unter denen sich auch Mr. White befindet, der allerdings von Bond nicht entdeckt wird. Außerdem erfährt Bond nun erstmals den Namen der Geheimorganisation, als eines der Mitglieder die Frage stellt, ob man den Namen „Tierra-Projekt“ (der Name von Greenes Umweltprojekt, das er zur Tarnung betreibt) durch den Namen „Quantum“ ersetzen soll. In der Küche des Festspieltheaters kommt es zu einer Schießerei mit Greenes Leibwächtern. Bond lässt den Leibwächter des Sondergesandten des Premierministers, in der Annahme er arbeite für Quantum, von einem Dach fallen. Der fällt auf Greenes Auto und wird von einem der Leibwächter Greenes erschossen. Dieses wiederum bringt M in Erklärungsnot, da sie davon ausgeht, Bond habe den Mann erschossen. Sie ruft ihn zurück nach London. Da er ihren Anweisungen nicht nachkommt, sperrt sie seine Konten, Kreditkarten und Pässe.“

Nun, Bond fand auch nach den Anweisungen von M wieder Lösungen für sein Problem.


Doch Bregenz ist neben den traditionellen Festspielen und dem Drehort für James Bond auch eine Handballstadt. Die Auslosung für die Qualifikationsrunde des EHF-Cup ergab ein vielleicht nicht von allen gewünschtes österreichisches Duell. Bregenz Handball trifft auf Westwien. Am 2./3. September wird erst in der Südstadt gespielt. Dann erfolgt eine Woche später das Rückspiel in Bregenz. Auf den Sieger wartet ein Handballteam aus dem Nachbarland Schweiz: Wacker Thun.

Sport Mixed Zone Bodensee 

Volleyball: Die interessierten Fans vom VfB Friedrichshafen und der deutschen Volleyballnationalmannschaft sollten sich heute noch die Mittwochausgabe der Süddeutschen Zeitung holen. Sebastian Winter hat dort eine Artikel über die Brisanz der monetären Unterschiede zwischen Verein und Nationalteam geschrieben. Im Artikel kommt auch Vital Heynen vor. Ebenfalls der VfB Friedrichshafen Neuzugang Philipp Collin sowie Libero Markus Steuerwald. Und Heynens Nachfolger auf der Trainerbank Deutschlands, der Italiener Andrea Giani. Aber lest selber. Wer den Gang zum Zeitungskiosk bei der heutigen Hitze nicht mag und lieber noch schwimmen gehen mag oder sich auf das Rad setzen möchte: Der Artikel steht auch seit gestern Abend online auf der Webseite der Süddeutschen Zeitung zur Verfügung. +++ Handball: HSG Konstanz Pressesprecher Andreas Joas hat Neuigkeiten zu vermelden und leitet die in seinem lesenswerten Artikel so ein: ,, Der Abschied vom aktiven Handball war schwer, doch er wird Matthias Stocker nicht nur durch seine neue Tätigkeit als Trainer der HSG Konstanz II erleichtert. Erst vor wenigen Tagen erhielt er Post von der Handball-Bundesliga (HBL) – und die Trophäe mit eingraviertem Namen für das DKB Tor des Monats Juni. Knapp 60 Prozent der Stimmen wurden für Stockers artistischen Heber im Fallen abgegeben. Damit steht er nun schon im nächsten Wettstreit: Bis 28. Juli kann unter www.dkb-handball-bundesliga.de/de/s/dkb-tor-des-monats/ mit der Chance auf attraktive Preise für das DKB Tor des Jahres abgestimmt werden. Einer von neun Monatssiegern ist dabei der ehemalige HSG-Spielmacher mit seinem spektakulären Treffer in Neuhausen, der mitentscheidend für den vorzeitigen Klassenerhalt war.“ +++ Volleyball: Nochmals die faszinierende Ballsportart. Der VfB Friedrichshafen bastelt weiter am Kader für die Saison 2017/2018. Neuester Transfer ist Bartlomiej Boladz aus Polen. Ein spannender Neuzugang. Die Details gibt es hier aufgedröselt.

Was die HSG Konstanz den Kadetten Schaffhausen voraus hat

Es war ein gut zu lesendes Interview des Monats mit Wolfram Eitel, dem Trainer vom FV Ravensburg, WFV-Pokalsieger 2016 und 6. in der abgelaufenen Saison der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. Frage 7 des 13 Fragen umfassenden Interviews kommt auf den Punkt in puncto Aufstiegsambition und den Erwartungsdruck. Wolfram Eitel drückt sich nicht um die Antwort:

,,Oli Kahn hat mal gesagt: „Ich spüre den Druck vor lauter Druck nicht mehr“….dem stimme ich gerne zu. Ich hatte und habe immer den Anspruch an mich, dass ich die Mannschaft zum nächsten Spieltag so optimal wie möglich vorbereite, sodass wir eine reale Chance haben, dieses Spiel zu gewinnen.

Dieser Ehrgeiz und die Fokussierung lässt es gar nicht zu, dass ich mir Gedanke über den Anspruch aus dem Umfeld mache. Das bringt auch nichts und kostet nur unnötig Kraft. Ich weiß natürlich um die Erwartungen aus dem Umfeld, aber in der täglichen Arbeit mit der Mannschaft, braucht mir niemand zu sagen, dass 3 Punkte für uns besser sind als für den Gegner.“

Das lasse ich mal so stehen.

Letztmalig hatten wir uns mit dem FV Ravensburg hier auf sportinsider am Freitag beschäftigt. Mentale Vorbereitung auf die Kadervorstellung.

Schwenk zum Handball.

Was die HSG Konstanz den Kadetten Schaffhausen voraus hat

Kadetten Schaffhausen sorgten in den letzten zwei Jahren für Trainerentlassungen, die für Schlagzeilen sorgten. Erinnert sei an die Breaking News am Bodensee zu Weihnachten 2015. Die Trennung von Handballweltmeister Markus Baur teilten die Kadetten am 24.12.2015 auf ihrer Webseite mit. Markus Baur war amtierender Meistertrainer in Schaffhausen. Sein Nachfolger, der Däne Lars Walther, errang dann 2016 ebenfalls den Meistertitel. Auch Lars Walther musste dann im Februar 2017 seine Entlassung hinnehmen. Nachfolger Peter Kukučka holte dann 2017 ebenso wie zuvor Lars Walther und Markus Baur die Meisterschaft. Peter Kukučka ist noch im Amt.

Es mag ja unterschiedliche Gründe für Entlassungen geben, wir haben gerade ein solches Bühnenstück in der abgelaufenen Fußballbundesliga bei Borussia Dortmund und Thomas Tuchel erleben dürfen, doch mir persönlich wird zu oft gewechselt. Anders dagegen die Handballer der HSG Konstanz.

Die Jungen Wilden sorgten in der abgelaufenen Saison in Konstanz und bei den Auswärtsspielen der 2. Handball-Bundesliga als Aufsteiger für Furore. Cheftrainer Daniel Eblen hat das Amt am Bodensee bei der HSG Konstanz seit 2004 (Kein Schreibfehler) inne. So sieht personelle Kontinuität aus. Da können sich die Kadetten, bei allem sportlichen Erfolg den der Schweizer Serienmeister aufzuweisen hat, eine Scheibe abschneiden.

Foto: © Peter Pisac

Trainer Daniel Eblen ist in der Konzilstadt Konstanz am Bodensee geboren. Auf dem Foto hält er seinen Vater Otto Eblen, den Präsidenten der HSG Konstanz, im Arm. Für den 42-Jährigen gab es bisher in seiner Handballkarriere als Spieler und Trainer nur einen Verein, die HSG Konstanz. In der sportlichen Vita vom ehrgeizigen und seriös arbeitenden Daniel Eblen sind verankert: Spieler mit der HSG Konstanz in der 2. Handball-Bundesliga, als Trainer Drittliga Meister 2016 und der damit verbundene Aufstieg sowie der keine Selbstverständlichkeit darstellende Klassenerhalt. Ein Blick auf das Teilnehmerfeld der Saison 2016/2017 offenbart dies. Stellvertretend seien hier TUSEM Essen, VfL Bad Schwartau und die HSG Nordhorn-Lingen genannt.

Alleine der Aufstieg im vergangenen Jahr darf als Handballmärchen in der größten und für viele schönsten Stadt am Bodensee angesehen werden. Trainer Daniel Eblen und Präsident Otto Eblen waren das Architektenduo für den fulminanten sportlichen Aufstieg der HSG Konstanz in die 2. Handball-Bundesliga vor gut einem Jahr. Ja, gefeiert wurde dann auch noch. Standesgemäß am Bodensee …

Foto: © Peter Pisa

Die HSG Konstanz hat den Fokus auf die neue Saisonvorbereitung 2017/2018 gelegt und weiß wie immer dies gekonnt auch auf ihrem Power Twitter-Account mitzuteilen. 9 Testspiele stehen auf dem Programm.

Der Kurznachrichtendienst Twitter ist ja das eine. Das andere ist eine gut gepflegte Webseite. Pressesprecher Andreas Joas hat von mir hier des öfteren Lob erhalten für seine schwungvollen und voller Leidenschaft geprägten Texte auf der Homepage der HSG Konstanz. In Sachen Saisonvorbereitung und Testspielen hat er ebenfalls wieder kraftvoll in die Tastatur gehauen. Andreas Joas titelt seinen Artikel mit HSG startet in intensive Vorbereitung mit 9 Testspielen – Highlight gegen Champions-League-Teilnehmer.

Es findet sich auch ein Match gegen die in Sachen Trainer nicht immer Geduld aufbringenden Kadetten Schaffhausen. In der vorigen Saison hatten die Kadetten ja eine Hammergruppe in der Champions-League zugelost bekommen. In Gruppe A waren Telekom Veszprem, Barcelona, Paris St. Germain, THW Kiel, SG Flensburg-Handewitt, Bjerringbro Silkeborg aus dem Land des Olympiasiegers Dänemark sowie der polnische Vizemeister Wisla Plock die Hochkaräter für das Team des damals noch im Amt befindlichen Lars Walther.

Werfen wir einen kurzen Blick auf das Gesamtpaket an Testspielen der Konstanzer.

Testspiele HSG Konstanz Sommer 2017

Fr. 21. Juli, 19.45 Uhr, Sporthalle der Geschwister-Scholl-Schule (GSS): HSG Konstanz – SG Kronau-Östringen II

Di. 25. Juli, 20 Uhr, Sporthalle Ost: SV Salamander Kornwestheim – HSG Konstanz

Fr. 28. Juli, 19.30 Uhr, Sporthalle GSS: HSG Konstanz – HC Kriens-Luzern

Sa. 29. Juli, 19 Uhr, BBC-Arena: Kadetten Schaffhausen – HSG Konstanz

Mi. 2. August, 20.30 Uhr, Egelsee-Sporthalle Kreuzlingen: HSG Konstanz – BSV Bern Muri

Do. 10. August, NN, NN: BSV Bern Muri – HSG Konstanz

Fr. 11. August, 20 Uhr, Sporthalle GSS: HSG Konstanz – HBW Balingen-Weilstetten II

Di. 15. August, 20 Uhr, Sporthalle GSS: HSG Konstanz – SV Salamander Kornwestheim

Mi. 16. August, 19 Uhr, Sporthalle Buchenwald: Fortitudo Gossau – HSG Konstanz

Das kann sich sehen lassen.

Sport Mixed Zone Bodensee

Volleyball: Der aktuell vermeldete Neuzugang Philipp Collin inklusive dem smarten Lob der Leipziger Volkszeitung (ich berichtete hier darüber) bekommt den Ritterschlag vom belgischen Starcoach Vital Heynen. Auf der Webseite vom VfB Friedrichshafen merkt Heynen an: ,,Er ist einer der wenigen sehr kompletten Mittelblocker.“ +++ Segeln: Die Segel-Bundesliga fiebert der 4. Regatta vom 21. – 23. Juli 2017 entgegen. Der Württembergische Yacht-Club ist neben dem Lindauer Segler-Club und dem Segel- und Motorboot Club Überlingen vom Bodensee in der Eliteklasse dabei und leitet seine Vorschau mit der Crew-Besatzung ein: ,,Der vierte „Spieltag“ der 1. Segel-Bundesliga 2017 vom 21. bis 23. Juli (Freitag bis Sonntag) steht auf dem Terminplan. Im Rahmen der Travemünder Woche wird auf der Ostsee unmittelbar vor der Strandpromenade von Travemünde gesegelt. Für den Württembergischen Yacht-Club gehen diesmal Max Rieger, Felix Diesch, Conrad Rebholz und Lukas Ammon ins Rennen. Ursprünglich war die Rieger-Crew vorgesehen, die bereits Ende April am Chiemsee im Einsatz war. Doch Moritz Rieger hat sich am Fuß verletzt und ist nicht einsatzfähig.“ In der 2. Segel-Bundesliga ist der Bodensee ebenfalls vertreten mit dem Konstanzer Yacht Club und dem Bodensee-Yacht-Club Überlingen. +++ Handball: Auch Bregenz Handball ist in der Vorbereitung auf die neue Saison. Letzte Woche gab es bei den Festspielstädtern die obligatorische Einkleidung. 11 Testspiele stehen auf dem Programm. Am 18. Juli wird gespannt nach Wien geschaut. In der österreichischen Hauptstadt findet die Auslosung für die 1. Qualifikationsrunde im EHF Cup statt. Hier gibt es die Details.

Die stringente Marketing-Story von Adidas mit James und der Bodensee Fan Cup 2017

23 Grad am Bodensee. Derweil wird man in Herzogenaurach vielleicht ein Fläschchen Champagner aufgemacht haben. Der James Transfercoup von Bayern München ist auch ein Marketing-Coup von Adidas. Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien spielte das Team von Kolumbien mit James groß auf. James David Rodríguez Rubio, kurz James Rodríguez oder James wurde mit 6 Toren WM-Torschützenkönig. Die Nationalmannschaft von Kolumbien lief in Adidas Trikots auf. James schoss seine Mannschaft mit den beiden Toren gegen Uruguay ins Viertelfinale. James brillierte dabei beim Führungstreffer. Der Volleyschuss nach Annahme mit der Brust wurde in einer Umfrage auf der FIFA-Website zum schönsten Tor der WM gewählt. Nach der Weltmeisterschaft wechselte James auf Vereinsebene vom AS Monaco zu Real Madrid. Bei den Königlichen lief er wie in der Nationalmannschaft mit Adidas Trikot auf. Jetzt der Wechsel auf Leihbasis zum seit Jahrzehnten von Adidas ausgerüsteten deutschen Rekordmeister Bayern München. Inklusive Kaufoption. Eine stringente Marketing-Story.

Bayern München Fanclub Mia San Konstanz e.V. mit dem Bodensee Fan Cup 2017

Derweil haben wir hier am Bodensee spürbare Vorfreude auf einen Bayern München Fußball-Leckerbissen. Konkret steht der Bodensee Fan Cup 2017 vom Bayern München Fanclub Mia San Konstanz e.V. in Kürze an. Der Countdown Zähler weist bis zum Turnierbeginn noch 7 Tage, 22 Stunden, 52 Minuten und 17 Sekunden aus. Start ist der 22. Juli 2017. Auch der Fanclub Bayern Freunde Liechtenstein e.V. wird am Bodensee Fan Cup 2017 teilnehmen. Sie sind seit 5 Jahren organisiert. Im Interview mit Benjamin Münkel vom Orga Team äußert sich Dithmar vom Vorstand Bayern Freunde Liechtenstein:

,,Irgendwann Anfang 2012 hatten wir die Idee uns mit ein paar anderen FC Bayern München Fans in der Umgebung zusammenzuschliessen um einen Fanclub zu gründen. Bei der Gründungsversammlung im Mai 2012 konnten wir über 70 Anwesende begrüssen, was weit über unseren Erwartungen lag. Mittlerweile sind über 270 Bayern Fans aus dem ganzen Fürstentum Liechtenstein, der Ostschweiz und aus Vorarlberg beigetreten. Es sind alle Altersgruppen vertreten. Wir sind stolz, dass wir schon kurz nach der Gründung als offiziell eingetragener Fanclub des FC Bayern aufgenommen wurden.“

Hier geht es zum kompletten Teilnehmerfeld vom Bodensee Fan Cup 2017.

Foto: © Michael Wiemer

Derweil ging in der Bodenseeregion gestern Abend in der Cashpoint Arena das Hinspiel der 2. Runde der Europa-League Qualifikation zwischen dem österreichischen Bundesligisten SCR Altach und dem weißrussischen Cupsieger Dinamo Brest über die Bühne. Ja, ich hatte es in meiner Vorschau prognostiziert: Kein Champagnerfußball am Bodensee: Eher solide Hauskost mit SCR Altach vs. Dinamo Brest. Dem war dann auch so. Am Ende gab es nicht das gewünschte Ergebnis von Neo-Coach Klaus Schmidt, der einen Heimsieg ohne Gegentor wollte. Der Standard titelt nach dem Remis der Vorarlberger gegen die Weißrussen: Altach vergibt Heimsieg gegen Brest.

Sport Mixed Zone Bodensee

Handball: Die jungen Wilden der HSG Konstanz mit Coach Daniel Eblen, der das Traineramt seit 2004 begleitet und mit seinem Vater Otto einen starken Präsidenten an seiner Seite weiß, starten im August in die Saison. Andreas Joas merkt auf der Webseite der Konstanzer an: ,,Am 26. August erfolgt um 20 Uhr in der heimischen Schänzle-Sporthalle schließlich der Zweitliga-Startschuss auf bis dahin frisch verlegtem Hallenboden mit farblich hervorgehobenen Torräumen mit der Partie gegen den ASV Hamm-Westfalen. Danach geht es nach Düsseldorf zum Aufsteiger Rhein Vikings, ehe Ex-Erstligist Eintracht Hildesheim am 9. September am Bodensee gastiert.“ +++ Fußball: Der FC St. Gallen startet nächste Woche in die neue Saison. Ohne die bisherige Bayern München Leihgabe Gianluca Gaudino, der jetzt in Verona sein Glück versucht. Die Ostschweizer haben nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der 24-jährige Österreicher Peter Tschernegg kommt vom Wolfsberger AC. Morgen findet das letzte Testspiel vor dem Saisonstart für den FC St. Gallen statt. In der Sportanlage Kellen in Tübach wird 15.30 Uhr das Spiel gegen den FC Southampton angepfiffen. Wer im August hier in der Bodenseeregion ist und gerne ein Länderspiel Live vor Ort schauen möchte, dem sei ein Programmhinweis an die Hand gegeben. Am Donnerstag, den 31. August 2017, findet im kybunpark, der angestammten Heimstätte des FC St. Gallen, das WM-Qualifikationsspiel Schweiz vs. Andorra statt. Die Details gibt es hier. +++ Radsport: Der Ravensburger Emanuel Buchmann, Kapitän vom Team Bora-hansgrohe, nimmt heute die 13. Etappe der Tour de France 2017 in Angriff. Zur gestrigen 12. Etappe merkt Buchmann auf letour.fr an: „Verlief nicht optimal heute. Als ich gemerkt habe, dass ich nicht die Beine habe, habe ich rausgenommen um Kraft für die nächsten Tage zu sparen. Am vorletzten Berg war Sky so schnell, da hatte ich nicht die Beine, mitzufahren. Mein Ziel ist jetzt ein Etappensieg. Das ist schöner, als um Platz 20 im Gesamtklassement rumzufahren.“

Emanuel Buchmann, VfB Friedrichshafen und hochdosiertes Outdoor-Marketing

Der Juli schwenkt auf die Mitte des Monats zu. Es ist warm, sonnig und der Himmel verspricht Momente eines prächtigen Sommers am Bodensee. In Friedrichshafen ist das Seehasenfest dieser Tage das Gesprächsthema Nummer 1 unter den Häflern. Das 69. Seehasenfest ist angetrommelt und 18.00 Uhr erfolgte der traditionelle Fassanstich.

Derweil bekam der 13-fache Volleyballmeister VfB Friedrichshafen von der Leipziger Zeitung vor einigen Tagen, ich berichtete davon, den Ritterschlag. Die Mannschaft vom ehrgeizigen belgischen Coach Vital Heynen ist auch hier öfters Thema. Im bisherigen Juli waren diese Artikel von den größten Besucherströmen heimgesucht:

  1. Der Ravensburger Emanuel Buchmann und die Tour de France 2017
  2. Der Umbruch des VfB Friedrichshafen und ein neuer Kontrahent mit HYPO Tirol Alpenvolleys Haching
  3. Hochdosiertes Outdoor-Marketing

Foto: © Michael Wiemer

Trail Running war eines der Themen auf der 24. OutDoor in der Zeppelinstadt. Siehe auch das MaxFun Sports Laufsport Magazin mit seinen Trail Running Trends 2018. Es gab lebendige Podiumsdiskussionen in den Messehallen. Marketing, Verkauf, Umsätze, preissensible Kunden, Digitalisierung der Outdoor-Branche mit ihren Chancen und Problemen, Influencer, Content-Marketing, Budgets, der frühere Messebeginn, Diskussionen über den nach wie vor nicht implementierten Publikumstag, Lightweight, Nachhaltigkeit, die abgelaufene Zeit von Perflourcarbon (PFC) etc. waren Gesprächsstoff. Die OutDoor 2017 in Friedrichshafen war im Vormonat hier oft präsent. Erinnert sei an meine zehnteilige Serie Mentale Einstimmung zur sportiven Branchenmesse OutDoor 2017. Oder an die Frage Quo Vadis OutDoor?

Schwenk zum Radsport. Der Monat Juli ist traditionell der Monat für die Radprofis.

Der Ravensburger Emanuel Buchmann übernahm zum Wochenbeginn beim Radteam Bora-hansgrohe auf der Tour de France nach der Aufgabe vom Teamkollegen Rafal Majka dessen Amt des Kapitäns. Der polnische Radprofi war auf der 9. Etappe nach Chambéry am letzten Sonntag böse gestürzt. Rafal Majka zog sich dabei schwere Prellungen sowie großflächige Hautabschürfungen zu. Am Montag, dem ersten Ruhetag der Tour de France 2017, verkündete Bora-hansgrohe ihren neuen Kapitän. Auf der heutigen Bergetappe von Pau nach Peyragudes war Emanuel Buchmann 23. in der Tageswertung. Im Ziel der 12. Etappe hatte der deutsche Meister von 2015 einen Rückstand von 5:44 auf den Tagessieger Romain Bardet aus Frankreich. Im Gesamtklassement liegt der 24-jährige Ravensburger, dessen Hausberg hier am Bodensee der Pfänder ist, auf Rang 17. Sein Rückstand zum Mann im Gelben Trikot, dem Italiener Fabio Aru, beträgt knapp eine Viertelstunde. Exakt: 14:14.

Wer nicht am Bodensee wohnt, noch nie als Tourist hier in der Region war, bekommt jetzt noch etwas Bonusmaterial in puncto Pfänder mit auf den Weg. Mein Assistent Wikipedia hat da etwas vorbereitet. Meinem Blick folgend schiebt er einen Artikel rüber. Einleitend heißt es:

,,Der 1062 m ü. A. hohe Pfänder gehört zu den Allgäuer Alpen und liegt am Ostende des Bodensees. Er gilt als der Hausberg von Bregenz, liegt jedoch großteils auf dem Gemeindegebiet von Lochau. Mit seiner einzigartigen Aussicht auf den Bodensee und auf 240 Alpengipfel ist er der berühmteste Aussichtspunkt der Region.“

Selbstverständlich war ich auch schon mehrfach auf dem Pfänder. Mit meiner Jahrhundertliebe. Für Emanuel Buchmann ist der Pfänder hingegen oft solistische Trainingsarbeit.

Jochen Klingovsky widmete sich dieser Woche in der Stuttgarter Zeitung dem talentierten Emanuel Buchmann. Er nähert sich behutsam dem Thema Zukunft. Wohin kann die Reise des Ravensburger Radprofis führen? Eventuell ins Gelbe Trikot? Meine Meinung: Emanuel Buchmann sollte man jetzt nicht mit einer Erwartungshaltung oder dem Verweis des letzten und bisher einzigen Tour de France Gesamtsieges für Deutschland vor 20 Jahren unter Druck setzen.

Der am Pfänder trainierende Buchmann bringt gute Voraussetzungen für eine Rundfahrt mit. Er wird auch noch reifen. Er selber ist sich seiner Stärken bewusst. Bora-hansgrohe Teamchef Ralph Denk merkt mit Blick auf die Zukunft von Emanuel Buchmann an:

„Bei Tour, Giro oder Vuelta kann es bei ihm in Zukunft Richtung Platz fünf gehen, genauere Prognosen wären unseriös. Auf einen Tour-Sieg von Chris Froome hat ja vor fünf Jahren auch niemand viel Geld gesetzt.“

Das lasse ich mal so stehen.

Sport Mixed Zone Bodensee

Volleyball: Der VfB Friedrichshafen fährt als Titelverteidiger zur 2. Auflage des Supercups nach Hannover. Die Fans wollen traditionell eine blaue Wand bilden und fahren am 8. Oktober in die TUI-Arena nach Hannover. Organisation ist die halbe Miete. Was es für 65,00 Euro gibt verrät der VfB Friedrichshafen auf seiner Webseite. Hier geht es entlang. Vital Heynen coachte im vergangenen Jahr in der Mercedes-Benz Arena Berlin die Häfler zum Premierensieg im Supercup. Erzrivale Berlin Recycling Volleys musste eine 0:3 Niederlage hinnehmen. +++ Eishockey: Die EV Lindau Islanders erhalten ohne Auflagen die Lizenz zum Spielbetrieb für die Oberliga Süd. Die Inselstädter verpflichten Manuel Malzer und Miroslav Jenka. Malzer ist ein junges Talent und wird mit einer Förderlizenz für den DEl2 Klub Ravensburg Towerstars ausgestattet. Dies ermöglicht Trainingseinheiten am Dienstag und Donnerstag bei den Oberschwaben. Mit Jenka wurde ein routinierter Oberliga Spieler verpflichtet. Miroslav Jenka war 13 Jahre beim EHV Schönheide und wird auch als zweiter Nachwuchscoach bei den Lindauern zu erleben sein. Wer noch ein wenig in Erinnerung an das schmerzhafte Endergebnis der Playoff-Finalspiele in der letzten Saison schwelgen möchte, dem sei der Text 5 Gründe, warum der EV Lindau Islanders dem EHC Waldkraiburg gratulieren musste an die Hand gegeben. +++ Leichtathletik: Richard Ringer vom VfB LC Friedrichshafen ist frischgebackener Meister über 5.000 Meter. Erfurt wird er in guter Erinnerung behalten. Doch das Leichtathletik-Leben geht weiter. Am 22. Juli nimmt er an der KBC Nacht über 5.000 Meter im belgischen Heusden statt. Saisonhöhepunkt für Richard Ringer ist die Leichtathletik-Weltmeisterschaft vom 05.08. – 13.08.2017 in London. Wer näher in den Online Kosmos von Richard Ringer tauchen möchte, findet Infos auf der Webseite richardringer und auf seinem Facebook Account. Mein Assistent Wikipedia hat auch eine Reihe Details über die bisherige Laufbahn des 28-jährigen Läufers aufgedröselt. Hier geht es entlang.

Kein Champagnerfußball am Bodensee: Eher solide Hauskost mit SCR Altach vs. Dinamo Brest.

Deutschlands aktueller Volleyballvizemeister, Pokalsieger und Supercup Gewinner VfB Friedrichshafen wurde dieser Tage geadelt. Von der Leipziger Volkszeitung. Mit einem spektakulären Vergleich. Ein Ritterschlag. Inklusive dem Lob eines smarten Neuzugangs.

Doch erst widmen wir uns dem Fußball am Bodensee.

Marco Seliger titelte in der Stuttgarter Zeitung am 22. Dezember 2016 nach dem 3:0 Sieg von Bayern München gegen das ambitionierte Red Bull Projekt RB Leipzig prägnant Champagnerfußball der Marke FC Bayern.

Heute steht am Bodensee ein Fußballspiel auf dem Programm. Es ist definitiv kein Champagnerfußball angesagt. Eher ist Durchschnittskost zu erwarten. Der SCR Altach ist noch nicht in die Punktspielsaison gestartet. Gegner Dinamo Brest aus Weißrussland ist im Punktspielrhytmus, jedoch nicht sonderlich erfolgreich unterwegs. Nach 15 Punktspieltagen befindet sich der zweifache weißrussische Cupsieger mit 18 Punkten auf Tabellenrang 10. In der Europa-League Qualifikation, 2. Runde, versucht der österreichische Bundesligist einen Vorsprung möglichst ohne Gegentor für das Rückspiel herauszuarbeiten. So der Plan von Neo-Coach Klaus Schmidt. Am 9. Juni 2017 wurde die Neuverpflichtung vom SCR Altach verkündet. Den eher glücklos agierenden Martin Scherb hatte der Club vor Saisonende Ende Mai beurlaubt.

Foto:  © Michael Wiemer

Klaus Schmidt kam vom FC Blau-Weiß Linz. Vorher war er unter anderen beim FC Wacker Innsbruck, SV Austria Salzburg und Kapfernberger SV als Trainer tätig. Sein Vertragskontrakt beim SCR Altach ist auf 2 Jahre dotiert. Altach konnte auch einen neuen Co-Trainer im Juni präsentieren: Thomas Hickersberger. Konstanz beim weiteren Trainerteam: Werner Grabherr (2. Co-Trainer), Sebastian Brandner (Torwarttrainer) und Martin Hämmerle (Athletiktrainer) komplettieren wie gewohnt den Trainerstab.

Das heutige Match SCR Altach gegen Dinamo Brest wird 18.30 Uhr in der Cashpoint Arena angepfiffen. Bodenseetouristen, die sich für ein paar Stunden von ihrer Familie absetzen möchten, um ein Fußballhäppchen zu konsumieren, haben also eine Alternative. Wer eine resolute Frau an seiner Frau hat, die die Anwesenheit des Göttergattens in der Ferienwohnung wünscht, der kann live auf ORF 1 dem Spiel beiwohnen und den Familienfrieden retten.

Sport Mixed Zone Bodensee 

Handball: Die HSG Konstanz spielt im DHB-Pokal in der 1. Runde, am 19. August in Teningen gegen die HSG Wetzlar. Bei einem Sieg geht es einen Tag später gegen den Sieger der Partie SG Köndringen-Teningen vs. HC Elbflorenz Dresden. Auf dem Twitter-Account der HSG Konstanz gibt es organisatorische Hinweise für Freunde der gepflegten Fanbus-Anreise zum DHB-Pokal nach Teningen. +++ Volleyball: Der VfB Friedrichshafen bastelt intensiv an seinem Kader für die Saison 2017/2018. Trainer Vital Heynen und Geschäftsführer Sebastian Schmidt können auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Supercup, Pokalsieg, der epische 2. Satz mit 38:40 beim russischen Giganten Zenit Kazan oder der Satzgewinn gegen die Heroes aus Kazan in der ZF Arena in der Champions-League und der nationale Vizemeistertitel. Respekt. Berlin hatte im Playoff-Finale das Momentum. Das muss nicht zwangsläufig auch in der neuen Saison so sein, die Berlin mit dem neuen Trainer Luke Reynolds aus Australien angeht. Die Häfler haben interessante neue Volleyballer verpflichtet. Einer davon ist Philipp Collin. Wer wissen will was der neue VfB Friedrichshafen Spieler Philip Collin am Wochenende in Leipzig gemacht hat, der taucht in den Artikel der Leipziger Volkszeitung, die den Häfler Neuzugang lobt und das Team von Trainer Vital Heynen mit einem Bayern München Vergleich adelt. ,,Philipp Collin heißt der Hüne, der, wenn es drauf ankommt, am Netz so hoch steigen kann, dass er am toten Punkt bis zur Brust über die Volleyball-Barriere illert. Das ist stattlich.Und zwar so sehr, dass der 2,04 Meter-Kerl nicht nur das Trikot der Nationalmannschaft trägt, sondern sich auch im Ausland verdingen konnte. Mit Tours (Frankreich) holte er im April den Europapokal. In der kommenden Saison läuft er im Dress des FC Bayern München des Volleyballs – dem VfB Friedrichshafen – auf. Und zwischendrin? Da verdingt sich der 26-Jährige im Sand.“ +++ Fußball: Der FC St. Gallen verlor zum Auftakt seiner Testspielserie gegen den SCR Altach mit 2:3. Es folgte ein 5:0 gegen Austria Lustenau. Danach ein 1:1 beim FC Schaffhausen. Damit ging es ins Trainingslager. Am letzten Freitag zum Abschluss des Trainigslagers in Lenzkirch dann ein 0:0 gegen den FC Wohlen. Am kommenden Samstag, den 15.07.2017, dann das letzte Testspiel gegen den FC Southampton. Bayern München Leihgabe Gianluca Gaudino ist nach der Saison 2016/2017 nicht wieder nach München zurückgekehrt. Er wurde von Bayern München weiter verliehen an den italienischen Serie A Club Chievo Verona. Gianluca Gaudino spielte einst beim von Klaus Segelbacher organisierten internationalen U-15 MTU-Hallencup in Friedrichshafen. +++ Eishockey:  Ravensburg Towerstars Pressesprecher Frank Enderle hat wieder einen Service für die Fans zu bieten und merkt an: ,,Inzwischen hat die DEL2 den Spielplan der neuen Hauptrunde festgelegt und bis März nächsten Jahres hat der Eishockeyfan auch in Oberschwaben eine Vielzahl von Terminen vor Augen. Wie schon in den vergangenen Jahren gibt es eine attraktive Lösung, den gesamten Terminplan der Towerstars auf den Heim-Desktop oder das Smartphone zu laden. In diesem Jahr bieten die Towerstars diese Funktion in einer noch praktischeren Version an.

Unter dem Link https://calovo.de/f/ravensburgtowerstars/alle-spiele finden Fans und Interessierte alle Towerstars relevanten Termine in einer ICS-Version zum Abonnieren.  Alle Testspiele und Meisterschaftsspiele sind bereits importiert, es werden aber auch andere Termine ständig ergänzt. So verpassen Fans und Eishockeyinteressierte auch keine Autogrammstunde, Fanstammtisch oder anderes Event mehr.“ Frank Enderle dankt abschließend Fanratsmitglied Mark Haberer. Er sorgte für tatkräftige Unterstützung in Sachen Einpflegen der Eishockeytermine der Ravensburg Towerstars.