Bayern München am Bodensee, Eurobike 2016 und die Jungen Wilden aus Konstanz

Zahlreiche Ehefrauen in Deutschland atmen hörbar auf. Endlich wieder Bundesliga-Fußball. Gelegenheit sich mit der Freundin zum Prosecco und Shopping zu treffen, derweil der Ehemann auf der Coach geparkt ist. So hört man.

Hier auf sportinsider habe ich die Sommerpause ja mit ein wenig Content aus dem grandiosen Fußballbuch THE BEAUTIFUL GAME – FUSSBALL IN DEN 1970ern versucht für meine Leser zu überbrücken. Erinnert sei an die Sequenz mit Pele und Franz Beckenbauer.

Kleine Plauderei unter Kollegen. Beide Popstars waren damals während ihrer gemeinsamen Zeit bei New York Cosmos bereits vierfache Fußballweltmeister. Für die jüngere Generation: Pele 3 x in den Jahren 1958, 1962 und 1970. Franz Beckenbauer (im Bild ganz rechts) konnte den Weltmeistertitel aus dem Jahr 1974 vorweisen.

Doch Schwenk in die Neuzeit. Carlo Ancelotti startet mit Bayern München schwungvoll. Kurze Frage, ich war die letzten Stunden beschäftigt. Ist Trainer Skripnik von Werder Bremen zurückgetreten? Man kann in München verlieren. Jederzeit. Aber nicht so. Ohne Gegenwehr, ohne Kampfesmut, ohne Laufbereitschaft bis zur Schmerzgrenze, ohne mentale Power. Mit der 0:6 Packung waren die Bremer noch gut bedient.

Carlo Ancelotti scheint sich im Turbo-Verfahren als Neu-Trainer von Bayern München zu integrieren. Erst der Prestigesieg bei Borussia Dortmund. Dann das begleichen einer alten Rechnung in ostdeutschen Gefilden und nun ein Kantersieg zum Saisonauftakt der Bundesligasaison 2016/2017. Vielleicht auch noch ein kurzes Wort zu der Begleichung der Rechnung. Ich sah den damals 21-Jährigen Carlo Ancelotti im Trikot vom AS Rom an einem Herbsttag. Es war ein unangenehmer Abend für Ancelotti in der DDR. Er ging an jenem 1.Oktober 1980 mit seinen Mannschaftskameraden Franco Tancredi,  Paulo Roberto Falcão oder Bruno Conti nach einem 3:0 Hinspielsieg mit 0:4 beim FC Carl Zeiss Jena im Europapokal der Pokalsieger unter. Es gibt auf der Website in-voller-länge zahlreiche komplette Fußballspiele zu sehen. (HAT-Tip geht an Trainer Baade). Darunter auch das Spiel des jungen Carlo Ancelotti mit dem AS Rom im Ernst-Abbe Sportfeld in Jena. Aber alte Rechnungen müssen irgendwann beglichen werden. Bayern München Coach Ancelotti schaltete Carl Zeiss Jena letzte Woche souverän mit einem 5:0 in der 1. Runde des DFB-Pokals aus. Schwamm drüber über die alte Rechnung.

Apropos Bayern München. Bayern München schlägt heute hier in der Bodenseeregion auf. Nein, nicht die Mannschaft von Carlo Ancelotti. Die Frauen des FC Bayern München testen ihre Form. Die männliche U-17 des FV Ravensburg spielt gegen den deutschen Meister. Fünf Fußballerinnen des FC Bayern München bekommen seit einer Woche ihr Lächeln gar nicht wieder aus dem Gesicht. Sie reisen als Olympiasiegerinnen an den Bodensee. Das Spiel der U-17 vom FV Ravensburg vs. die Frauen vom FC Bayern München beginnt heute ab 17.00 Uhr im Wiesental-Stadion. Bekanntlich hatte die Sportstätte in der 1. Runde des DFB-Pokals für die 1. Männermannschaft vom FV Ravensburg unter Coach Wolfram Eitel nicht den Auflagen des DFB entsprochen. Schade. Dadurch gab der Oberligist sein Heimrecht gegen den FC Augsburg quasi aus der Hand und musste in Pfullendorf die Pokalpartie austragen.

Eurobike 2016 startet nächste Woche

Ob das neue Magazin BikeBild ein großer Renner an der Verkaufsfront wird, wird sich zeigen. Andrea Reidl verspricht auf ihrem Blog Busy Streets, eine entsprechende Anzahl an Exemplaren wird es auf der kommenden Woche startenden Eurobike in Friedrichshafen geben. Wie hier auf sportinsider berichtet wird das Magazin BikeBild am 31.08.2016 auf den Markt kommen. Perfektes Timing. Die Messe ist vom 31.08. bis 4.09.2016 terminiert. Derweil powert die offizielle Messewebsite der Eurobike mit dem Newsroom in Sachen Content-Marketing. Hier geht es zu den aktuellsten Infos.

Sport Mixed Zone Bodensee

Handball: Die Jungen Wilden der HSG Konstanz haben sich intensiv im Sommer auf die neue Saison vorbereitet. Jetzt beginnt der Ernst des Lebens. Heute steht im DHB-Pokal das Spiel EHV Aue vs. HSG Konstanz in der Erzgebirgshalle Lößnitz an. Hier gibt es die Details. +++ Fußball: Marketingfreunde müssen bei der Ansetzung mit der Zunge schnalzen. Ich bringe daher die komplette Ansetzung in voller Sponsornamenslänge. Tabellenführer SK Puntigamer Sturm Graz spielt gegen den zweitplatzierten CASHPOINT SCR Altach um die Spitzenposition in der österreichischen Bundesliga am 6. Spieltag. Alle Details gibt es hier.  +++ Handball: Gestern Abend wurde auch in Hard Handball gespielt. Beim Saison Opening anlässlich des 30-Jahre-Jubiläums musste der fünffache Meister ALPLA HC Hard ohne die verletzten Boris Zivkovic (Kreuzband) und Roland Schlinger (Rücken) vor 400 Zuschauern gegen den Schweizer Topclub Pfadi Winterthur eine deutliche 19:29 (8:15) Testspiel–Niederlage einstecken. Hier die Details.

25. Eurobike im Jahr 2016 wirft ihre Schatten voraus und Retrospektive auf die OutDoor.

Rad Content geht doch eigentlich immer. Doch mit solch lapidar hingesagten Sätzen ist es ja immer so eine Sache. Zum Jahresende 2015 stellte Zeit Online das Fahrrad-Blog Velophil ein. Bloggerin Andrea Reidl schrieb damals zum Ausklang des Jahres.

Liebe Leserinnen und Leser,

an dieser Stelle verabschiede ich mich von Ihnen. ZEIT ONLINE startet regelmäßig neue Medien, Magazine, Ressorts und Formate – und entschließt sich im Gegenzug hin und wieder auch, Formate zu beenden. Zum Jahresende wird das Fahrradblog Velophil eingestellt.

Ich werde weiterhin im ZEIT-ONLINE-Ressort Mobilität in gewohnter Weise berichten, außerdem blogge ich ab Januar unter BusyStreets über alles, was man zum Radfahren im 21. Jahrhundert braucht.

Bei Lesebedarf wissen Sie also, wo Sie mich finden.

Herzliche Grüße

Andrea Reidl

Es war dann auf BusyStreets in den letzten Monaten ruhig geworden. Doch manch neues Projekt braucht ja zuweilen die komplette Aufmerksamkeit. Andrea Reidl hat mit Jörg Maltzan für den Springer Verlag ein Magazin zum Thema Fahrrad produziert. Erscheinungstermin ist der 31.08.2016. Das Produkt heißt BikeBild. Inhaltlich geht es um urbanes sowie sportliches fahren mit dem Rad.

Apropos Rad. Die nächste sportive Messe am Bodensee wirft bereits ihre Schatten voraus.

Foto: © Michael Wiemer

Es ist Messetime. Die komplette Eurobike hat in Friedrichshafen das Zeitfenster vom 31. August bis zum 4. September 2016. Es ist eine Jubiläumsausgabe. Die Eurobike hat Geburtstag. Die 25. Auflage. Für den Publikumsverkehr ist die Branchenmesse ausschließlich an den Festival Days vom 3. und 4.09. geöffnet. Hier geht es zur offiziellen Messewebsite.

Die OutDoor, letzte sportive Messe in Friedrichshafen vor einigen Wochen, fährt ja bekanntlich noch ein etwas anderes Konzept. Heißt: Dort ist der Publikumstag noch nicht Bestandteil der Veranstaltung. Wer in puncto Retrospektive auf die OutDoor 2016 noch einen entspannten Blick werfen möchte, dem sei noch ein wenig Textmaterial an die Hand gegeben:

Outdoor Blogger Network (OBN) schafft es auf die Titelseite der Seewoche

Stefan Glowacz über Trittbrettfahrer in der Outdoor-Branche

Ein wenig Bonusmaterial gibt es auch noch meinerseits.

Sportinsider Interview mit Sabine Messner und Kai Schmid von OUTSIDEstories

Okay, dann wären wir für heute fast durch.

Sport Mixed Zone Bodensee

Sport in Friedrichshafen: Der Stadtverband Sporttreibender Vereine Friedrichshafen hat eine Service Broschüre erstellt. Inklusive aller Sportarten im Überblick. Von Aikido, über Bergsport, Faustball, Fußball, Schach, Volleyball bis hin zum Windsurfen. Nett gedruckte Info. Im Netz ist der Stadtverband auch aktiv und  verweist auf sport-fn.de auf den 3. Vereinstag für Häfler Sportvereine am 24. September 2016 inklusive Festhalle, Bodenseehalle und Pestalozzi-Turnhallen. +++ Handball: Langsam wird es ernst für das vielleicht spannendste Sportprojekt im Leistungssport am Bodensee. Die HSG Konstanz, Aufsteiger in die 2. Handball-Bundesliga, powert mit seinen Jungen Wilden. Pressesprecher Andreas Joas merkt an: ,,Seit neun Wochen befindet sich die HSG Konstanz in einer intensiven Vorbereitung auf die insgesamt vierte Saison in der 2. Handball-Bundesliga. Woche zehn hält für das junge Team aus der größten Stadt am Bodensee noch einmal eine doppelte Generalprobe bereit, ehe am 27. August um 17.30 Uhr bei Zweitliga-Konkurrent EHV Aue der Pflichtspiel-Auftakt eine Woche vor dem Saisonstart in der stärksten zweiten Liga der Welt erfolgt. Dann wird am 3. September im Schlagerspiel Erstliga-Absteiger TuS N-Lübbecke in Konstanz erwartet. Zuvor gastieren der international im EHF-Cup startende fünfmalige österreichische Meister HC Hard (Dienstag, 20 Uhr) und die Bundesliga-Reserve des HBW Balingen-Weilstetten (Mittwoch, 19 Uhr) in der Schänzle-Sporthalle.“ +++ Fußball: Am 27.08. treffen sich eine Jugendauswahl des FV Ravensburg und der Deutsche Frauenfußballmeister Bayern München im Wiesental Stadion Ravensburg. +++ Segeln: Auch nach dem 4. Spieltag der 1. Segel-Bundesliga sieht man den Aufsteiger Lindauer Segler-Club offensiv. Nach der Regatta auf dem Wannsee liegen sie weiter auf Tabellenplatz 2. Mehr Details gibt es hier.

Die Sache mit dem mehrfachen Bänderriss

Guten Tag.

Sind denn die Apothekenwettkämpfe in Rio eigentlich durch?

Derweil wird an diesem Wochenende munter die 1. Runde des DFB-Pokals ausgespielt. Der FV Ravensburg konnte ja aufgrund der zahlreichen DFB-Auflagen sein Heimspiel nicht in angestammten Gefilden austragen und musste nach Pfullendorf ausweichen. Dort gab es eine 0:2 Niederlage gegen den FC Augsburg, der im Vorfeld hier in der Bodenseeregion ja in Wangen ein Testspiel gegen Sparta Rotterdam austrug. Stutzig wurde ich dann gestern beim genüsslichen lesen der Schwäbischen Zeitung mit meiner Jahrhundertliebe in der Kultkonditorei Weber & Weiss in Friedrichshafen bei diesen Zeilen des Spielberichts von Alexander Tutschner:

,,Bei Ravensburg lief überraschenderweise Sebastian Mähr in der Innenverteidigung auf, obwohl er im letzten Oberligaspiel einen mehrfachen  Bänderrisss erlitten hatte.“

Zur Erinnerung: Dieses letzte Oberligaspiel gegen FC-Astoria Walldorf II fand am Samstag, den 13. August 2016, statt. Das Pokalspiel gegen Augsburg am Freitagabend, den 19. August 2016.

Kann mir bei Gelegenheit bitte ein verantwortungsvoller Arzt oder Sportheilpraktiker Auskunft über die normale Zeitdauer der Genesung eines mehrfachen Bänderrisses geben? Danke.

Sport Mixed Zone Bodensee:

Volleyball: Der Trainingsauftakt beim Vizemeister VfB Friedrichshafen für die Vorbereitung auf die neue Saison2016/2017 ist vollzogen. Auch wenn Neu-Trainer Vital Heynen noch in Doppelfunktion Vereinstrainer am Bodensee und Noch-Coach der Nationalmannschaft Deutschlands ist, ließ es sich der Belgier nicht nehmen beim Auftakt persönlich dabei zu sein. Alle Details gibt es hier. +++ Fußball: Der SCR Altach, mit bemerkenswerten 4 Siegen aus 4 Spielen atemberaubend in die neue Saison der Bundesliga in Österreich gestartet, läuft heute Abend im Ernst Happel Stadion in Wien bei Austria Wien auf. Spielbeginn 19.00 Uhr. Sky ist live dabei. Hier gibt es die Vorschau. +++ Eishockey: Beim schweizerisch-deutsch besetzten Bodenseecup belegen die Ravensburg Towerstars mit Coach Daniel Naud den 3. Platz. Frank Enderle hat die Einzelheiten gewohnt kompetent aufgedröselt. Hier geht es entlang. +++ Handball: Sie sind der Shooting Star am Bodensee. Der Aufsteiger in die 2. Handball-Bundesliga, die HSG Konstanz, powert bereits auch in der Vorbereitung. Gegen den EHF-Cup Starter Pfadi Winterthur aus der Schweiz gab es im starken Finish ein 22:22 (9:13). Andreas Joas hat wieder entsprechend in die Tastatur gehauen. Hier geht es zum Spielbericht. +++ Kaderschmiede: Die ambitionierten Eishockey-Cracks der EV Lindau Islanders vermelden die Komplettierung ihres Kaders für die neue Saison in der Oberliga. Andreas Farny kommt vom Nachbarn Ravensburg Towerstars. Hier die kompletten Details des Transfer der Inselstädter. +++ Bregenz Handball: Handballfreunde können sich auf einen internationalen Termin im September in der Festspielstadt am Bodensee freuen. Bregenz Handball richtet die Velux EHF Champions-League Qualifikation am 3./4. September 2016 aus. Hier die Details.

FV Ravensburg trifft auf den Trainer des Jahres 2016, HSG Konstanz mit Dauerkartenrekord und VfB Friedrichshafen mit Transfer

Der FV Ravensburg holte im 4. Anlauf am 28. Mai 2016 den WFV-Pokal und sicherte sich damit das Startrecht für den DFB-Pokal. Ende Mai schrieb ich damals am 31. Mai  in die Pokalhistorie der Ravensburger blickend:

,,Der FV Ravensburg war ja so ein wenig das Atletico Madrid des WFV-Pokals. Das Leidenschaftsmonster (Copyright Matthias Sammer) aus der spanischen Metropole verlor 1974, 2014 und jetzt 2016 das Endspiel in der Königsklasse des europäischen Fußballs. Die Bilanz von 3 Niederlagen bei 3 Finalteilnahmen in einem Pokalwettbewerb schmerzt. Die Ravensburger hatten bis zum Samstag ebenfalls keine guten Erfahrungen mit dem Spezial-Thema Endspiel gemacht und kamen auch auf 3 tränenreiche Partien. Im WFV-Pokal gab es Niederlagen in den Jahren 1971, 1972 und trotz großer Chancenvorteile auch 2015.

Am 3. Juli 1971 setzte es im eigenen Stadion eine Niederlage gegen den VfL Sindelfingen mit 1:1 n.V. und 2:4 im Elfmeterschießen. Am 2. Juli 1972 wurde ebenfalls wieder das Finalspiel in Ravensburg ausgetragen. Erneut gab es eine schmerzhafte Niederlage mit dem 3:5 gegen den VfR Aalen. Am 6. Mai 2015 verloren die Puzzlestädter das Endspiel im Gazi-Stadion in Stuttgart trotz Chancenplus mit 1:2 gegen den SSV Reutlingen. WFV-Pokalfinale und der FV Ravensburg schien nicht recht zusammenzupassen. Jetzt also im 4. Anlauf der verdiente 5:2 Sieg gegen den FSV 08 Bissingen.“

Danach artikulierte der FV Ravensburg einen Wunsch für die Auslosung. Es sollte der große FC Bayern München sein, der ja bekanntlich mit einem neuen Trainer in die Saison geht: Carlo Ancelotti. Es wurde dann bekanntlich der FC Augsburg, der ebenfalls einen neuen Coach verpflichtete: Dirk Schuster. Nach getaner Arbeit beim SV Darmstadt 98. Der am 29. Dezember 1967 in Karl-Marx-Stadt geborene Dirk Schuster wurde gerade vom Kicker zum Trainer des Jahres gewählt.  Die Wahl wurde unter Sportjournalisten durchgeführt. Mit 256 Stimmen gewann Coach Schuster. Am Ende siegte er vor Thomas Tuchel mit 134 Stimmen und Pep Guardiola mit 54 Stimmen.

Die Ansetzungsdaten sind klar. Da das eigene Stadion den DFB-Auflagen nicht entsprach, musste der FV Ravensburg nach einer Alternative Ausschau halten. Jetzt wird bekanntlich am 19.08.2016 im DFB-Pokal in der 1. Runde in Pfullendorf gegen den FC Augsburg gespielt. Anpfiff ist 20.45 Uhr.  David vs. Goliath. Der FV Ravensburg startete sehr schwungvoll in die neue Oberligasaison. Nach 3 Spieltagen und zwei Siegen und einem Unentschieden grüßt die Mannschaft von Trainer Wolfram Eitel von der Tabellenspitze. Die Oberschwaben teilten mit, dass es für das Spiel gegen den FC Augsburg keine Stehplatzkarten Online zu erwerben gibt. An der Abendkasse sind aber noch ca. 1.000 Stehplatzkarten zu kaufen.

HSG Konstanz mit Dauerkartenrekord

Schwenk zum Handball. Der ambitionierte Aufsteiger in die 2. Handball-Bundesliga, die HSG Konstanz, vermeldet einen Dauerkartenrekord und die Spielabsage für das für den Mittwoch vorgesehen Spiel gegen Fortitudo Gossau aus der Schweiz. Aufgrund von zahlreichen Verletzungen sagten die Eidgenossen das Testspiel kurzfristig ab. Beide Teams hatten bereits vor Wochen miteinander die Form getestet. Damals gewann Konstanz mit Coach Daniel Eblen die Freundschaftsbegegnung mit 30:23. Andreas Joas schreibt zum Ticketverkauf und der Absage:

,,Die Begeisterung und die Vorfreude auf die 2. Handball-Bundesliga in der größten Stadt am Bodensee sind weiter ungebrochen. Die HSG Konstanz hat bereits drei Wochen vor dem Saisonstart am 3. September in eigener Halle gegen Erstliga-Absteiger TuS N-Lübbecke einen neuen Rekord vorzuweisen und mit Abstand so viele Dauerkarten verkauft wie noch nie. Ab Donnerstag, 18. August, startet beim Testspiel gegen den Schweizer Eliteklub Pfadi Winterthur zudem der Verkauf von Einzeltickets für den Zweitliga-Saisonstart gegen den dreifachen Europapokalsieger Lübbecke, da der am 17. August terminierte Test in der Schänzle-Sporthalle gegen den eidgenössischen Erstligisten Fortitudo Gossau von den Schweizern kurzfristig abgesagt wurde.“

Okay, so schaut also Handballbegeisterung in Konstanz aus. Dauerkartenrekord. Für mich, ich wiederhole es gerne, ist die HSG Konstanz eines der spannendsten Sportprojekte am Bodensee. In 3 bis 5 Jahren sehe ich sie ganz oben anklopfen.

VfB Friedrichshafen weiter am Thema Kaderschmiede 2016/2017 dran

Schwenken wir nach Friedrichshafen zum Volleyball. Dort gibt es  wie bei Fußballrekordmeister Bayern München und dem Ravensburger Pokalkontrahenten FC Augsburg ebenfalls bekanntlich einen neuen Trainer: Vital Heynen. Fleißig wird am Kader gebastelt. Die Kaderschmiede für die Saison 2016/2017 vermeldet einen neuen Transfer.  Der Grieche Athanasios Protopsaltis verstärkt die Häfler. Der 22-Jährige Außen-Annahmespieler kommt vom französischen Volleyballclub Narbonne Volley an den Bodensee.

Foto: © Michael Wiemer

Damit hat der Kader vom VfB Friedrichshafen für 2016/2017 folgendes Aussehen:

Simon Tischer, Tomas Kocian (Zuspiel), Michal Finger, Daniel Malescha (Diagonal), Markus Steuerwald, Thilo Späth-Westerholt (Libero), David Sossenheimer, Tomas Rousseaux, Armin Mustedanovic, Athanasios Protopsaltis (Außen-Annahme), Georg Klein, Jakob Günthör, Andreas Takvam (Mittelblock).

Transfers in der Volleyballszene können auch unter volleyball-movies.net verfolgt werden.

So damit haben wir für heute Fußballvorfreude beim von Wolfram Eitel trainierten Oberligisten FV Ravensburg auf das DFB-Pokalspiel gegen den FC Augsburg, den Dauerkartenrekord der HSG Konstanz inklusive Spielabsage von Fortitudo Gossau und dem internationalen Test gegen Pfadi Winterthur sowie den Zugang von Außen-Annahmespieler Athaasios Protopsaltis beim Volleyballvizemeister VfB Friedrichshafen gehabt.

Damit wären wir fast durch.

Sport Mixed Zone Bodensee 

Eishockey: Die Ravensburg Towerstars sind in die Vorbereitung auf die DEL2 Saison 2016/2017 gestartet. Frank Enderle merkt an: ,,Verstärkt wird Trainer Daniel Naud auch die am kommenden Wochenende anstehenden Testspiele beim Bodenseecup in Kreuzlingen in die Trainingsinhalte einbauen und versuchen, die gewonnenen Erfahrungen bei der Reihenkonstellation und Bildung von Spezial Teams einfließen zu lassen.“ +++ Ringen: Der SV Germania 04 Weingarten hat mit Frank Stäbler, Ionut Panait, Luise Niemesch, Alejandro Valdes Tobier, Albert Saritov  fünf Sportler bei den Olympischen Spielen in Rio. Wieland Mößner hat eine Vorschau und seine Goldtipps aufgeschrieben. Hier geht es zu den Details. +++ Leichtathletik: Der Leichtathlet Richard Ringer vom VfB LC Friedrichshafen, 3. der Europameisterschaft in Amsterdam über 5.000 Meter geht bei den Olympischen Spielen in Rio, die durch das Doping-Dilemma der russischen Leichtathtletik schwer in die Schlagzeilen gekommen sind, am Mittwoch den 17.08.2016 über 5.000 Meter an den Start. Hier auf seiner Website die bisherigen Ergebnisse des Jahres. Gibt es noch Sportler ohne Auftritt bei Facebook? Auch Richard Ringer ist mit einer Präsenz bei Facebook vertreten. Noch ein Wort zu seinen Sponsoren. Richard Ringer gibt auf seiner Website die Hauptsponsoren MTU und Adidas an, sowie die Co-Sponsoren Deutsche Sporthilfe, Ultra Sports, ZF und Sport Reischmann. Das ist solide für eine Sportart die in Deutschland medial nicht den Stellenwert von König Fußball hat. Dazu steht Ringer nicht im Rampenlicht wie Robert Harting und sein jüngerer Bruder Christoph oder die Hahner-Zwillinge, die allerdings für ihren Jubel beim Marathon der Frauen reichlich Kritik einstecken mussten. Siehe Spiegel Online. +++ Handball: Die Kadetten Schaffhausen aus der Schweiz reisten aus der Bodenseeregion nach Schneverdingen in die Lüneburger Heide um am gut besetzten Heide-Cup teilzunehmen. Hier gibt es die Details. +++ Fußball: Der SCR Altach fährt als aktueller Spitzenreiter der österreichischen Bundesliga aus der Bodenseeregion zum Auswärtsspiel zu Austria Wien am 21. August. Altach startete mit 12 Punkten aus 4 Spielen optimal in die Saison. Hier der aktuelle Spielplan für die kommenden Begegnungen. +++ Handball: Alpla HC Hard mit ihrem neuen Trainer Petr Hrachovec sind in guter Frühform wie die Testspiele beweisen. Bemerkenswert der Sieg beim neunfachen Meister Kadetten Schaffhausen in der vergangenen Woche. Hier gibt es die Details.

Jürgen Hauke, Peter Horne, Winfried Leiprecht, Andreas Senghas und Frank Kottmann im neuen Beirat der Ravensburg Towerstars

Noch 4 Tage bis zum Spiel des Jahres für den FV Ravensburg. Der Termin schiebt sich immer näher. Der Kontrahent FC Augsburg im DFB-Pokal war zwar nicht das Wunschlos, siehe FV Ravensburg liebäugelt mit dem Wunschlos Bayern München, aber das passt schon.

Schwenk zur schnellsten Mannschaftssportart der Welt.

Ravensburg ist Eishockeyfans ein Begriff. In der abgelaufenen DEL2 Saison 2015/2016 kamen die Towerstars bis ins Playoff-Halbfinale gegen die Kassel Huskies. Ich bat damals Pressesprecher Frank Enderle um ein Statement vor dem entscheidenden Spiel in Kassel. Erinnert sei an Playoff Hitchcock-Thriller Kassel Huskies vs. Ravensburg Towerstars

Hallo Herr Wiemer,

eine prozentuale Einschätzung mach ich mir mal ganz einfach und bediene mich mal am Statement von Trainer Daniel Naud gestern nach Spiel 5. Alles fängt vor dem nächsten Spiel bei 0 an, daher sind die Chancen bei 50:50. Auch der Umstand, dass wir zwei Matchpunkte gegen uns haben, ändert daran nichts.

Was die wohl wichtigste Vorgabe für das Spiel in Kassel ist, dass wir konzentriert und solide ins Spiel gehen. Knackpunkt war in den hohen Pleiten in Kassel, dass wir stets früh in Rückstand geraten sind. Dann spielt sich Kassel in einen regelrechten Rausch und man spielt dann nicht nur gegen eines der offensivstärksten Teams der Liga, sondern auch gegen 5000, am Freitags vielleicht sogar an die 6000 Zuschauer. Wir reden da nicht nur von einer guten Kulisse, sondern von regelrechter Höllen-Stimmung. Gelingt es uns, das Spiel wie schon im 2. Spiel  – da stand es bis zur 38. Minute 2:2 – die Begegnung so lange wie möglich offen zu halten und gar eine Führung im Rücken zu haben, desto mehr können wir mit spielerischen Mitteln wie Forchecking oder schnellen Kontern den Gegner unter Druck setzen. Klar ist, dass  diesmal auch Kassel unter Druck steht. Eine Rückkehr der Serie nach Ravensburg dürfte bei den Huskies wohl niemand wollen.

Wegen den Pulswerten….eine nette Frage. Ehrlich gesagt bin ich diese Saison trotz heißer Szenen zum Finale der Hauptrunde, im Viertelfinale gegen Bad Nauheim und auch gegen Kassel überraschend ruhig und ausgeglichen. Ich denke, das liegt daran, dass ich in den letzten Jahren so einiges – immer hautnah am Geschehen dran – miterlebt habe. Nicht…dass das jetzt alles bloße Routine ist. Aber ich habe während der Spiele, egal ob zu Hause oder auswärts, immer sehr viel zu tun. Man wird da automatisch etwas gelassener. Wobei ich mich über einen Sieg immer noch genauso freue und einer Niederlage auch nachtrauere.

Gewisse Ruhe und Gelassenheit kann man sich natürlich auch aus der Vergangenheit ziehen. Die unfassbar dramatischen Spiele im Finale 2011 gegen Schwenningen und den ersten Meistertitel. Oder die Folgesaison, als wir als Tabellensechster den Dritten Heilbronn rausgeworfen haben. Da lagen wir übrigens mit 0:3 in der Serie zurück und haben Heilbronn dann in dessen Halle souverän im 7. Spiel düpiert. Ein weiteres Jahr später kam es dann zur dramatischen und ziemlich „schmutzigen“ Serie gegen Bremerhaven, als wir 3-0 führten und dann in eigener Halle erst in Spiel 7 gewannen. Fazit: Da kann einen nichts mehr „schocken“.

Sportliche Grüße

Frank Enderle

Eishockey ist in der Stadt der Spiele weiter gut aufgehoben und stellt auch die Weichen für die Zukunft. Die in der DEL2 verankerten Ravensburg Towerstars haben seit vergangenem Donnerstag einen neuen Beirat. Die Gesellschafter akzeptierten bei der Wahl des Gremiums den Wunsch des Towerstars Geschäftsführers Rainer Schan.

Das Quintett des neuen Beirats ist prägnant aufgestellt mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Sport. Jürgen Hauke, Peter Horne, Winfried Leiprecht, Andreas Senghans und Frank Kottmann sind die 5 Mitglieder.

Der neue Beirat der Towerstars

Jürgen Hauke:

Er war acht Jahre Geschäftsführer des Volleyball-Spitzenteam vom VfB Friedrichshafen. Im Sommer 2015 hörte der charismatische Jürgen Hauke auf. Zum Abschied gab es das Double in der Zeppelinstadt am Bodensee zu feiern. Hauptberuflich ist er in der Immobilienbranche tätig.

Peter Horne:

Profi-Eishockey in Ravensburg ist keine Selbstverständlichkeit. Peter Horne, langjähriger CHG-Vorstand ist seit Jahren das Gesicht hinter dem erfolgreichen professionellen Eishockey in der Stadt der Spiele.

Winfried Leiprecht:

Er sitzt als Vorstand des Stammvereins EVR im Beirat.

Andreas Senghas:

Der gut vernetzte Andreas Senghas ist Wirtschaftsförderer der Stadt Ravensburg seit 2014. Er bringt die lokalpolitische und wirtschaftliche Ravensburger Sicht mit ins Gremium.

Frank Kottmann:

Fußballfreunden ist Frank Kottmann ein Begriff. Das CHG-Vorstandsmitglied war einst beim Fußballclub Arminia Bielefeld Vizepräsident.

Sport Mixed Zone Bodensee 

Fußball: Der FV Ravensburg bleibt durch ein 1:1 gegen FC-Astoria Walldorf II weiter an der Tabellenspitze der Oberliga Baden-Württemberg. Wermutstropfen ist die Verletzung von Innenverteidiger Sebastian Mähr. +++ Fußball: Der SCR Altach legt in der österreichischen Bundesliga einen Traumstart hin. Vier Spiele und vier Siege festigen die Tabellenführung vor Rapid Wien, Sturm Graz und Red Bull Salzburg. Hier die Statistik zum Spiel gegen St. Pölten inklusive Stimmen. Der einstige Werder Bremen und Bayern München Spieler Andreas Herzog, jetzt als Sky-Experte unterwegs, merkt an: ,,Sie haben einfach gute Qualität und einen guten Lauf, das haben sie auch heute in einem Spiel gezeigt, indem sie Favorit waren. Sie haben eine super erste Halbzeit gespielt, waren 3:0 in Führung, dann haben sie sogar ein bisschen Tempo rausnehmen können und St. Pölten ist ein bisschen aufgekommen. Aber im Endeffekt war der Sieg wieder ungefährdet.“ +++ Handball: Die jungen Wilden der HSG Konstanz bereiten weiter intensiv ihre Saison in der 2. Handball-Bundesliga vor. Dabei war der Aufsteiger mit einem Testspielsieg nicht gänzlich zufrieden wie Andreas Joas unter dem Titel HSG Konstanz trotz hohen Sieges in Teningen nicht restlos zufrieden zu berichten weiß. +++ Ticketing: Eishockey ist am Bodensee In. Die EV Lindau Islanders haben ihre Dauerkartenstruktur für die kommende Oberligasaison veröffentlicht. Hier die Details.

Anachronismus Medaillenspiegel und Weißwurst-Frühstück mit den Towerstars

Die Temperaturen ziehen am Bodensee wieder an. Derweil war Frust von verschiedenen Seiten zu hören über die lange Medaillenabstinenz deutscher Sportler während der Spiele in Rio. Ich würde schlecht schlafen, wenn ich ein deutscher Sportfunktionär mit Fixierung auf den Medaillenspiegel wäre. Dabei ist dieser Medaillenspiegel ein Anachronismus. Ein Blick auf Montreal 1976 zeigt übrigens, es ist einigen Ländern gar nicht gut bekommen Ressourcen bis zum abwinken in einen hochgezüchteten Leistungssport zu pumpen. Die UdSSR oder wahlweise auch Sowjetunion und die DDR gibt es so auf der geopolitischen Landkarte nicht mehr. Sie dominierten damals in Kanada die Spiele mit einer sagenhaften Medaillenflut und distanzierten die USA, die BRD und Japan auf die Plätze 3, 4 und 5. Danach kamen auf den Plätzen 6 bis 10 mit Polen, Bulgarien, Kuba, Rumänien und Ungarn Länder die damals noch einem wie auch immer gearteten sozialistischen Gesellschaftsmodell huldigten.

Aber ich will mich nicht verplaudern. Legen wir los mit Sport am Bodensee. Bundesligisten bekommt es dieses Jahr nicht so recht, Testspiele hier in der Region auszutragen. Der VfL Wolfsburg verlor 0:2 gegen Benfica Lissabon, der FC Augsburg spielte in Wangen 0:0 gegen Sparta Rotterdam, der SC Freiburg kam in Ravensburg über ein 0:0 gegen 1860 München nicht hinaus. Dann wäre da noch Borussia Dortmund. Einem 1:1 gegen den Premier-League Club AFC Sunderland in Altach folgte diese Woche ein 0:1 in St. Gallen gegen Athletic Bilbao. Sport1 titelt sensibel BVB-Pleite mit Götze in der Startelf.

Ravensburg Towerstars mit Weißwurst-Frühstück Auftakt

Schwenken wir zum Eishockey. Die Ravensburg Towerstars drehen seit Jahren smart an der Marketingschraube und legen sich in Sachen Fanbindung ins Zeug. Pressesprecher Frank Enderle titelt Trainingsauftakt der Towerstars – 1881 lädt zum Weißwurst-Frühstück.

Wer übrigens den Eishockey-Cracks auch im Training zusehen möchte, bekommt ebenfalls ausgiebig Gelegenheit.

,,In der Vorbereitung zur neuen DEL2-Saison 2016/17 werden die Towerstars ab kommenden Sonntag täglich von 10.30 bis 11.45 Uhr und 18.30 bis 20 Uhr auf dem Eis ihre Trainingseinheiten absolvieren. Fans und Interessierte, die das neu formierte Team und die Neuzugänge erstmals in Aktion sehen wollen, sind hierzu natürlich gerne eingeladen.

Zum ersten Training der Saison am Sonntag, 14. August von 10.30 bis 11.45 Uhr laden die Towerstars und das Restaurant „1881“ in Absprache mit dem Fanrat zu einer besonderen Aktion ein. So wird es ab 9.45 Uhr ein leckeres Weißwurst-Frühstück geben, bei dem sich die Fans vor und während des Trainings entsprechend stärken können.“

Okay. Das passt schon.

Sport Mixed Zone Bodensee

Eishockey: Der EV Lindau Islanders sucht per eigener offizieller Website Ordner für die neue Saison in der Oberliga Süd. ,,Rund um den Spielbetrieb gibt es da einiges zu tun. Als da wäre die Betreuung der 1. Mannschaft beim Trainings- und Spielbetrieb. Für die Heimspiele der EV Lindau Islanders in der Eissportarena Lindau suchen wir noch Ordner. Auch für die Bedienung der Spielzeituhr mit Ergebnis und Strafzeiten suchen wir noch interessierte.“ +++ Handball: Die HSG Konstanz testete international die Frühform. Gegner war der TSV St. Otmar St. Gallen. Andreas Joas titelt Zweiter Anzug sitzt noch nicht: Konstanz unterliegt nach Sechs-Tore-Führung Schweizer Topteam. +++ Fußball: Der FC St. Gallen spielt heute beim FC Lausanne Sport. Coach Joe Zinnbauer auf der Pressekonferenz: ,, Es gibt ja immer zwei Blickwinkel. Zum einen geht es um den Gegner: was braucht er und was kann er nicht leiden. Zum anderen geht es darum, was wir spielen können; welches Personal wir auf dem Platz haben, wer verletzt ist und wer gut drauf ist. Lausanne ist eine ganz andere Mannschaft als GC. Natürlich beschäftigen wir uns damit, was wir gegen sie tun können, so wie sie es auch machen. Sie haben ja auch schon das System gewechselt, mit einer Dreierkette und auch im 4-4-2 gespielt. Sie sind flexibel in ihrer Spielanlage und das müssen wir in Zukunft auch sein.“

Nicht das der Bodensee noch zur prosperierenden Fußballregion wird …

Guten Morgen,

die hier im Dreiländereck am Bodensee mit Sitz in Konstanz (Südkurier) und Ravensburg (Schwäbische Zeitung) residierenden deutschen Abonnementzeitungen haben heute auf Ihrer Titelseite im Leitartikel Platz geschaffen. Nein, nicht für den FV Ravensburg Coach Wolfram Eitel. Auch nicht für das heute Abend auf Schweizer Seite stattfindende Fußballtestspiel zwischen Borussia Dortmund und Athletic Bilbao, dem 23-fachen spanischen Pokalsieger. Nein, kein Schreibfehler. Bilbao, diese traditionsreiche Mannschaft aus dem Baskenland gewann die  Copa del Rey de Fútbol, zu deutsch Fußball-Königspokal, damit vier mal mehr wie Real Madrid. Allerdings sind die Pokalerfolge von Athletic Bilbao schon etwas mit Patina belegt. 20 der 23 Pokalsiege erzielte man im Zeitraum zwischen 1903 und 1958. Der letzte Cupsieg datiert aus dem Jahr 1984. Aber ich komme hier so leicht ins plaudern. Ich bin meinen Lesern, die nicht am Bodensee wohnen, ja noch die Antwort schuldig, für wen der Südkurier und die Schwäbische Zeitung den Platz auf der Titelseite freigehalten hatten. Nein, Vital Heynen, Volleyballtrainer des VfB Friedrichshafen  und Noch-Bundestrainer mit seiner Kritik am IOC-Präsidenten (siehe auch das Sportportal Spox mit dem Titel Heynen: „Ihr seid doch sonst immer so korrekt“ war es auch nicht. Vital Heynen war mit Deutschland bei der Olympiaqualifikation in Berlin im Januar im Halbfinale an Russland gescheitert.

,,Wir hatten unsere Chance, es sportlich zu schaffen. Aber dann stehen acht Volleyball-Dopingfälle im McLaren-Report, wahrscheinlich sehr gute Spieler, da macht man sich Gedanken. So ein Land darf nicht mitmachen.“

Tief durchatmen. Das Spiel Russland vs. Kuba mit dem 3:1 Sieg des Olympiasiegers von London 2012 hat sich der Belgier Vital Heynen nicht angesehen. Nur das Ergebnis.

Also wer hat heute die Aufmerksamkeit und Zeilen im Leitartikel auf der Titelseite des Südkuriers und der Schwäbischen Zeitung bekommen? Es war die Personalie Uli Hoeneß.

Wie die Zeit vergeht. Im März 2014 waren die Zeitungen in Deutschland ebenfalls mit dem Fußballeuropameister und Weltmeister, jahrelangen Manager und späterem Präsidenten von Bayern München auf den Titelseiten gefüllt.

Foto: © Michael Wiemer

Jetzt also die vielleicht gelungenste Resozialisierung. Uli Hoeneß wird wieder Präsident von Bayern München. Ich sag mal so, in 17 anderen Bundesligaclubs hätte ich mir so eine Rückkehr auf den Posten des Präsidenten nicht vorstellen können. Dabei hielt Uli Hoeneß damals ja zeitweilig noch an seinem Amt fest, wie ein Blick auf die Titelseite der Abendzeitung am 5. November 2013 zeigt.

Foto: © Michael Wiemer

Doch die Ereignisse überschlugen sich. Medial war Druck da. Die Talkshows hatten ihr Dauerthema. Am 14. März 2014 trat Uli Hoeneß von seinen Amt als Präsident des FC Bayern München zurück. Es folgte Karl Hopfner. Der jetzt nach harmonischen Gesprächen  mit Uli Hoeneß, so hörte man, offerierte nicht wieder zu kandidieren und den Weg freigibt für das Comeback des Ex-Präsidenten.

Die offizielle Website vom deutschen Rekordmeister FC Bayern München brachte am 8. August 13.50 Uhr die Presseerklärung mit dem offiziellen Titel Uli Hoeneß kandidiert für das Amt des Präsidenten des FC Bayern München eV. Also dann. Turnusgemäß findet die Präsidiumswahl im Rahmen der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München eV im November 2016 statt.

Doch schwenken wir zum Fußball in der Bodenseeregion.

Am 20. April 2016 schrieb ich hier:

,,Selbst auf die Gefahr hin den einen oder anderen Fußballfunktionär auf die Füße zu treten: Die Bodenseeregion hat keine prosperierende und erfolgreiche Fußballszene im Profibereich. Auf der deutschen Bodenseeseite ist der 1893 gegründete FV Ravensburg in der fünftklassigen Oberliga Baden-Württemberg als ranghöchster Fußballverein verankert. Momentaner Tabellenplatz 9. Auf der österreichischen Bodenseeseite findet man den Cashpoint SCR Altach. Er spielt in der höchsten Spielklasse Österreichs und belegt in der tipico Bundesliga Platz 7 im 10er Feld. Dann wäre auf der Schweizer Seite noch der FC St. Gallen zu nennen. Er spielt ebenfalls im Oberhaus. Ihn hat es erst am Sonntag beim 0:7 Heimspiel gegen den Branchenprimus FC Basel durchgeschüttelt. Das Team von Ex-Hamburger SV Trainer Joe Zinnbauer mit Bayern München Leihgabe Gianluca Gaudino belegt in der Schweiz momentan Platz 7 von 10.“

Der FV Ravensburg ist weiter in der Oberliga Baden-Württemberg verankert. Doch sie holten sich Ende Mai den WFV-Pokal und dürfen als Lohn jetzt im DFB Pokal gegen den FC Augsburg spielen. Am Wochenende siegte die Mannschaft von Coach Wolfram Eitel zum Punkspielauftakt der Saison 2016/2017 mit 4:1 beim SV Sandhausen II. Damit war bereits für beste Stimmung bei der Rückreise in die Bodenseeregion gesorgt. Die Ravensburger grüßen jetzt als erster Spitzenreiter der taufrischen Saison von der Tabellenspitze.

Bonusmaterial. Trainer Wolfram Eitel in einer Sequenz zur Saison 2016/2017 und dem anstehendem Höhepunkt des Vereins mit dem DFB-Pokalspiel gegen die Mannschaft vom FC Augsburg, die kürzlich in Wangen im Freundschafsspiel gegen Sparta Rotterdam 0:0 spielte.

So weit ein sich auf die anstehenden Aufgaben freuender Wolfram Eitel.

Am 25. August gibt es übrigens eine Stippvisite des deutschen Fußballmeisters der Frauen in Ravensburg. Bayern München mit Nationalspielerin Melanie Leupholz spielt im Sportzentrum Rechenwies gegen die männliche U-17 des FV Ravensburg. Anpfiff erfolgt 17.00 Uhr.

FC St. Gallen löst sich vom letzten Tabellenplatz

FC St. Gallen hielt auch nach der desaströsen Heimniederlage gegen den FC Basel an Trainer Joe Zinnbauer fest. Die Saison wurde zu Ende gespielt. Im Sommer konnte die Vorbereitung ohne Abstellung von Spielern für die EM in Frankreich stattfinden. Dabei siegte man auch im Testspiel gegen den FC Basel. Der Saisonstart gelang nicht. Zwei Niederlagen. Doch Joe Zinnbauer hatte auf der Pressekonferenz Zuversicht ausgestrahlt, und verwies auf die Auftaktgegner Young Boys Bern und FC Sion. Der FC St. Gallen sah den nach zwei Spieltagen innehabenden letzten Tabellenplatz nur als Momentaufnahme. Am Wochenende siegten sie im Heimspiel gegen Grasshopper Club Zürich.

SCR Altach legt Traumstart hin und ist Spitzenreiter vor Rapid Wien

Und dann wäre da noch Cashpoint SCR Altach. Ich bin heute mal wieder besonders fleißig und schreibe den Vereinsnamen wie am erwähnten 20. April komplett aus. Stammleser wissen, ich nehme schon auch die Kurzform SCR Altach. Aber wir wollen uns heute nicht mit dem Sponsor, dem Sportwettenanbieter Cashpoint beschäftigen, sondern auf den gelungen Start in die neue Saison schauen. 3 Spiel und 3 Siege ergeben 9 Punkte und Platz 1 in der österreichischen tipico Bundesliga. Dem Auftaktheimsieg gegen RC Pellets WAC mit 1:0 folgte ein weiterer 1:0 Sieg in heimischen Gefilden gegen Rapid Wien. Am Wochenende jetzt ein 2:1 Auswärtssieg beim FC Admira Wacker Möding.

Heribert Weber (Sky Experte) merkt an:

,,Die Mannschaft ist im Moment sehr kompakt, sehr gefestigt. Nach vorne klappt noch nicht alles, aber sie arbeiten nach hinten sehr gut. Die Auftritte erinnern an das 1. Jahr in der Bundesliga.“

Am Sonntag, den 13. August, geht es in der Cashpoin Arena gegen SKN St. Pölten. Um eine Dimension des Kaders in finanzieller Hinsicht zu bekommen vielleicht ein Blick auf den Marktwert des Kaders um Kapitän Philipp Netzer. Auf transfermarkt wird der komplette Kader von Cashpoint SCR Altach mit 9,63 Millionen Euro angegeben. Als Vergleich, die am Freitagabend in der Cashpoint Arena aufeinandergetroffenen Mannschaften von Borussia Dortmund und dem AFC Sunderland kamen auf Werte von 348,25 und 76 Millionen Euro. Aber der Tod des Glücks ist der Vergleich.

HSG Konstanz mit Mentalcoach Tarek Amin und Spiel vs. TSV St. Otmar St. Gallen 

Sie sind kraftvoll. Sie sind emotional. Sie sind vielleicht das spannendste Sportprojekt in der Bodenseeregion. Die wie eine Woodstock Rockband agierende Handballmannschaft der HSG Konstanz. Dem Aufstieg in die 2. Handball-Bundelsiga folgte eine intensive Transferperiode und akribische Vorbereitung, die noch voll im Gang ist. Andreas Joas weist auf die Zusammenarbeit mit Mentalcoach Tarek Amin, einem ehemaligen Karate-Weltmeister, hin. Inklusive dem heute Abend ab 20.00 Uhr in der Schänzle-Sporthalle anstehenden internationalen Testspiel gegen TSV St. Otmar St. Gallen.

,,Es ging gleich wieder in die Vollen bei Zweitligist HSG Konstanz. Eine Woche ohne Mannschaftstraining hatte Cheftrainer Daniel Eblen nach anstrengenden ersten fünf Vorbereitungswochen verordnet, bevor der ehemalige Karate-Weltmeister und HSG-Mentaltrainer Tarek Amin direkt mit einem 90-minütigen Power-Fitnessprogram in seinem Dojo den Auftakt in Block zwei der Vorbereitung auf die 2. Handball-Bundesliga gestaltete. Einen Tag später reiste der HSG-Tross in ein dreitägiges Trainingslager in der Sportschule Ruit mit jeweils drei Einheiten pro Tag. Am Dienstag um 20 Uhr erwartet Konstanz mit dem TSV St. Otmar St. Gallen nun einen echten Hochkaräter zum nächsten Testspiel in der Schänzle-Sporthalle.“

Ein interessanter Test, das Spiel gegen den letztjährigen Schweizer Pokalfinalisten, In der Vereinshistorie stehen sieben Meisterschaften in der Schweiz und vier Pokalsiege zu Buche. Im vergangenen Jahr kam TSV St. Otmar St. Gallen bis in die 3. Runde des EHF-Cups. Auch in der Saison 2016/2017 starten die Ostschweizer international. Sie sind für den Challenge-Cup gemeldet. In ihrer Vorbereitung besiegten sie hier am Bodensee den österreichischen Spitzenclub Alpla HC Hard mit 31:30. Hard und Bregenz sind ja nur einen Katzensprung entfernt. Also bot sich auch noch ein Spiel beim Vizemeister Bregenz Handball an. Gegen die Bregenzer musste sich St. Gallen nur knapp mit 26:27 geschlagen geben. Nun also heute Abend das Match HSG Konstanz vs. TSV St. Otmar St. Gallen.

Sport Mixed Zone Bodensee

 Eishockey: Der EV Lindau Islanders hat jetzt den Spielplan für die Oberliga Süd vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) in der Hand. Auftakt am 30. September ist die Auswärtspartie in Weiden und am Sonntag, den 2. Oktober in Lindau das Heimspiel gegen Regensburg. Hier geht es zu den Details. +++ Fußball: Testspiel zwischen Borussia Dortmund und Athletic Bilbao im kybunpark vom FC St. Gallen. Anpfiff ist 18.45 Uhr. Sport1 überträgt auch. Hier geht es zu den Details inklusive Ticketbuchung für Rollstuhlplätze, Business Seats und Logen. +++ Volleyball: Der Neu-Trainer vom VfB Friedrichshafen und Noch-Bundestrainer Vital Heynen hat deutliche Kritik am Start Russlands bei den Olympischen Spielen in Rio geübt. Auf sport.de wird er mit Aussagen zitiert, die er gegenüber dem SID gemacht hat. ,,Ich verstehe das nicht. Die Paralympics schaffen es doch auch, Russland rauszuwerfen.“ Auch ein Blick auf den IOC-Präsidenten Thomas Bach wird geworfen. ,,Der IOC-Präsident ist doch ein Deutscher! Ihr seid doch sonst immer so korrekt und ethisch! Damit komme ich einfach nicht klar.“