Vital Heynen durchstösst auf Twitter die Follower Grenze von 3.000

Friedrichshafen, 07. Juni 2017. Die Tränen sind getrocknet. Der Showdown in der ZF Arena am 7. Mai ist jetzt auch bereits wieder 4 Wochen Sportgeschichte. Der VfB Friedrichshafen konnte dem Erzrivalen Berlin Recycling Volleys im Playoff-Finale Widerstand leisten. Das Momentum hatte sich jedoch bereits im 2. Finalspiel in der Max-Schmeling-Halle in die Hände der Berliner Cracks begeben. Dann folgte der Sonntag. Der Countdown. An jenem 7. Mai 2017 feierten die Berliner Volleyballer in der ZF Arena und bereiteten ihrem Trainer Roberto Serniotti nachträglich ein einprägsamens Geburtstagsgeschenk. Der Italiener hatte sechs Tage vorher am 1. Mai seinen 55. Geburtstag. Da stand es in der Playoff-Serie noch 1:0 für den VfB Friedrichshafen. Die Häfler hatten wettbewerbsübergreifend 5 Spiele gegen die Berlin Recycling Volelys in der Saison 2016/2017 gewinnen können. Dann folgten die Finalspiele in der Max-Schmeling-Halle und der Countdown am Sonntag den 7. Mai. 2017.

Vital Heynen bekam in seiner ersten Saison beim VfB Friedrichshafen anschließend von mir folgendes Zeugnis am 8. Mai 2017:

,,In meiner Blogroll gibt es auch das Mehr-Autorenblog Die Sportpsychologen. Das Thema von Dr. René Paasch war vor ein paar Tagen Unter Stress Leistung bringen. Er dröselt dies am Beispiel Fußball auf. Mit der Dramaturgie vom Volleyball Playoff-Finale zwischen Friedrichshafen und Berlin wäre auch reichlich Material vorhanden für eine eingehende Betrachtung.

Vital Heynen hat in seiner ersten Saison am Bodensee gute Arbeit geleistet. In 5 von 7 Spielen wettbewerbsübergreifend gewannen die Häfler gegen den Erzrivalen aus Berlin. Am Ende waren die zwei einzigen Niederlagen im direkten Duell gegen die Volleys die bittersten der Saison. Vital Heynen hat jedoch gezeigt, das mit ihm Titel zu gewinnen sind. Der Supercup und der DVV-Pokal nimmt ihm keiner mehr. In der neuen Saison wird der smarte, ehrgeizige und selbstbewusste Trainer aus Belgien wieder angreifen. Es sind ja übrigens auch nicht immer nur Titel die eine Saison unvergesslich machen. Nicht zu vergessen der Satzgewinn gegen die russischen Riesen von Zenit Kazan im Heimspiel der Champions-League in der ZF Arena sowie der epische 38:40 denkbar knapp verlorene 2. Satz im Auswärtsmatch gegen das mit Superstars gespickte Team aus Russland. Das war schon bemerkenswert.“

Vital Heynen geht derweil die Kaderplanung für die Saison 2017/2018 aktiv an. Mittelblocker Georg Klein, dies die aktuelleste Meldung aus der Kaderschmiede, wird die Häfler in Richtung Berlin verlassen. Die Gründe gibt es hier. Auch da zeigt sich der charismatische und ehrgeizige Belgier und Trainerstar Vital Heynen souverän. Derweil durchstösst der kommunikationsstarke Coach auf seinen Twitter-Account die 3.000er Follower-Grenze.

Sport Mixed Zone Bodensee

HSG Konstanz: Handballfest. Der Klassenerhalt ist eingetütet. Das Heimspiel am 10. Juni 2017 gerät gegen den THSV Eisenach zum Schaulaufen. Die Schänzle-Sporthalle Konstanz wird den Handabllern von Coach Daniel Eblen jede Minute zelebrieren. +++ Fußball: Der FC St. Gallen verlor sein letztes Punktspiel gegen Branchenprimus FC Basel mit 1:4. Lange hielt man dagegen, dann spielte sich Basel in einen Rausch. +++ Outdoor: Beim Blick auf den Sportkalender am Bodensee schiebt sich dezent das Thema Outdoor in den Blickpunkt. Die Branchenmesse OutDoor in Friedrichshafen findet vom 18. bis 21. Juni 2017 statt. Ohne Publikumstag. Traditionell. Eurobike und Interboot fahren da ein anderes Konzept. Wer sich vorab ein wenig informieren möchte, hier geht es zur offiziellen Webseite der OutDoor 2017.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s