Henry Maske und Uli Hoeneß kommen zum Mittelstandsforum Bodensee

Wir schieben uns langsam an den März heran. Da steht dann in Friedrichshafen die IBO auf dem Programm. Die Messe hat namhaften Besuch angekündigt. Nach einer Mitteilung der Messe haben sich für den 22. März beim Mittelstandsforum Bodensee Boxlegende Henry Maske und Fußballweltmeister, Ex-Bayern München Manager und wieder amtierender Präsident des deutschen Fußballrekordmeisters, der meinungsstarke Uli Hoeneß, angesagt. Auch CDU Poliker Wolfgang Bosbach wird dabei sein. Unterstützt wird das Mittelstandsforum von der Frühjahrsmesse IBO. Veranstaltet wird der Event von der Heinzl-Firmengruppe.

Henry Maskes Eintrag bei Wikipedia wird mit folgenden Worten eingeleitet:

,,Henry Maske (* 6. Januar1964 in Treuenbrietzen) ist ein ehemaliger deutscherBoxer, der in den 1980er Jahren als Amateur große Erfolge feierte und anschließend Weltmeister bei den Profis war. Aufgrund seines kultivierten Auftretens in der Öffentlichkeit sowie wegen seines Boxstils[1] bekam er den Spitznamen „Gentleman“ und gelangte deutschlandweit zu großer Popularität. Maske gilt als einer der Mitbegründer des sogenannten „Box-Booms“, der Anfang der 1990er Jahre diesen Sport erfasste.“

Als Amateur in  der DDR wurde er in den Achtzigern Europameister (1985, 1987, 1989), Weltmeister (1989) in Moskau gegen den großen Favoriten Pablo Romero aus Kuba und Olympiasieger 1988 in Seoul. Im März 1990 wechselte Henry Maske ins Boxer-Profilager. Seine Statistik als Amateur las sich wie folgt: 163 Siege in 181 Kämpfen.

Zu Uli Hoeneß brauch ich nichts weiter zu sagen. Vorbei auch die Zeiten wo die Neue Zürcher Zeitung mit einer kleinen Chronik der Besichtigung von der Justizvollzugsanstalt Landsberg über den Rundgang von rund 160 Reportern berichtete.

Schwenk zum Volleyball. 

Die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen haben in dieser Saison unter ihrem neuen Coach Vital Heynen bereits eine Reihe von Magic Moments zelebriert. Da war vor Saisonbeginn der Gewinn des Supercup in Deutschlands Hauptstadt beim Erzrivalen Berlin Recycling Volleys. Man traf den Rivalen aus dem Supercup später in der Meisterschaft. Der Auswärtssieg in der Liga gegen den Triple-Sieger der vergangenen Saison war knapp, jedoch verdient und bemerkenswert. Dann der Pokalsieg gegen die Berliner in Mannheim. Auch international powerte das Team um Kapitän Simon Tischer, wenngleich dies beim Blick auf die Tabelle in der Champions-League sich auf den ersten Blick vielleicht nicht so liest. Der Auswärtssieg bei Paris Volley war ein Highlight. Der Satzgewinn in der heimischen ZF Arena gegen die übermächtigen Russen von Zenit Kazan war so ein magischer Moment. Flankiert von der vorher angekündigten Bierwette vom Startrainer Vital Heynen aus Belgien. Übrigens trainiert der charismatische Belgier seit 1. Januar 2017 auch die Nationalmannschaft seines Landes.

Dann wäre da auch noch der epische 2. Satz im Auswärtsspiel der Champions-League bei Zenit Kazan zu erwähnen. Friedrichshafen wehrte sich, gab nicht auf, zelebrierte Widerstandsfähigkeit und zwang dem russischen Kontrahenten einen ellenlangen Kampf auf. Dieser mit 38:40 knapp verlorene 2. Satz der Häfler war ebenfalls mit einem Ausrufezeichen zu versehen. Der Reifeprozess der neuen Mannschaft von Vital Heynen ist jedoch noch nicht abgeschlossen. Das zeigte sich in den Spielen gegen Arkas Izmir. VfB Friedrichshafen musste beide Spiele mit 2:3 abgeben. Dafür ist man in der Meisterschaft nach dem 3:0 gegen United Volleys RheinMain in der ZF Arena weiter Tabellenführer.

Sport Mixed Zone Bodensee

Eishockey: Die Ravensburg Towerstars legen ein komplettes Wochenende hin. Dem 2:0 Auswärtssieg bei den Lausitzer Füchsen folgte ein 4:0 Heimsieg gegen den SC Riessersee. Damit schnappt sich der DEl2 Club Platz 7. Frank Enderle dröselt die Details gewohnt solide auf. +++ Fußball: Der FC St. Gallen spielt 2:2 in Bern bei den BSC Young Boys. Das in der Rückrunde noch ungeschlagene  Team von Coach Joe Zinnbauer empfängt  am 26. Februar den FC Lugano. Hier der weitere Spielplan der Ostschweizer. +++ Handball: Die Kadetten Schaffhausen haben ihre beiden Champions-League Heimspiele gegen Kiel und Barcelona verloren. Am Wochenende geht es zu Paris St. Germain. Schaffhausen hat in 10 Spielen 9 Niederlagen hinnehmen müssen und belegt in der Hammergruppe hinter dem FC Barcelona, Paris St. Germain, Telekom Veszprem, SG Flensburg-Handewitt, dem THW Kiel,  Wisla Plock, und Bjerringbro-Silkeborg den letzten Tabellenplatz. +++ Eishockey: Die EV Lindau Islanders konnten im umkämpften Endspiel um den Gruppensieg in der Verzahnungsrunde zwischen Oberliga Süd und Bayernliga gegen den EHC Waldkraiburg eine 2:3 Niederlage nicht verhindern.  Im Play- Off Viertelfinale um den Klassenerhalt treffen die Inselstädter von Coach Dustin Whitecotton auf den EHV Schönheide. Die Details gibt es hier. +++ Outdoor: Bernd Schmidt und seine Frau Kerstin werkeln weiter am Projekt Weltreise. Auf bodensee-overlander gibt es nach medialer Blogpause im Januar 2017 ein paar Erklärungen inklusive eindrucksvoller Fotos. Der Countdown für die Weltreise läuft und nimmt entsprechende Zeitressourcen in Anspruch. Stichwort Bürokratie oder das Schrauben in der Werkstatt. Der Start ist auch terminiert. Blogger Bernd Schmidt merkt an: ,,Losfahren werden wir vermutlich am 30. März, vielleicht aber auch etwas früher. Erstes Ziel: KÖLN! Dort werden wir auf der Abenteuer Welt unser Weltreise-Projekt vorstellen. Danach werden wir Freunde in NRW besuchen, bevor wir uns auf den Weg nach Südosten machen. Wir möchten an der Adria entlang nach Griechenland fahren.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s