Nachdenkenswert #470

,,Freitagabend, mehr als 1300 frenetische HSG-Fans im stimmungsvollen Hexenkessel „Schänzle-Hölle“ und wieder einer dieser magischen Abende, an denen hier ein großer Favorit stolperte. Mit dem 27:23 (12:9)-Sieg gegen den Tabellenzweiten TV Hüttenberg konnte Konstanz mit den Punkten 19 und 20 einen Platz auf Rang elf gutmachen und hat nun wieder sechs Zähler Vorsprung auf die vier Abstiegsränge. Es war früh, schon in der 54. Spielminute, als es keinen der begeisterten Zuschauer mehr auf den Sitzen hielt.

Fast sechs Minuten lang wurde Konstanz – wie bereits von der ersten Minute an – lautstark und enthusiastisch nach vorne getrieben. Damit bewiesen die Konstanzer Anhänger wieder einmal ein gutes Gespür, als die Sieben-Tore-Führung (21:14) nach 45 Minuten noch einmal zusammenschmolz und die junge Mannschaft der Gastgeber dringend die Unterstützung benötigte. Mit drei Treffern in Folge zum 23:24 (58.) machten die Mittelhessen die Partie noch einmal richtig spannend. Als dann aber Kapitän Fabian Schlaich, der dieses Mal vierfache Torschütze Tim Jud und der nach gerade so überstandener Grippe wieder aufgelaufene Mathias Riedel mit einem Wurf über das ganze Feld in das leere Hüttenberger Tor den Endstand zum hochverdienten 27:23-Sieg markierten, brachen endgültig alle Dämme.“

Andreas Joas, Handballexperte und Pressesprecher der HSG Konstanz, in seinem Bericht über ein emotionales Spiel in der 2. Handball-Bundesliga aus dem Hexenkessel der Schänzle-Halle. Torwart Konstantin Poltrum gab ein Statement auf dem Parkett ab. Unglaubliche 20 Paraden, bemerkenswerte 48 Prozent gehaltene Bälle. Damit powerte Konstantin Poltrum mit dem absoluten Spieltagsbestwert und bereitete den Weg zu einem phantastischen Handballspiel der HSG Konstanz.

Selbst auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, die HSG Konstanz ist für mich eines der spannendsten Sportprojekte am Bodensee. Ihr Potenzial sehe ich in den nächsten 3 bis 5 Jahren in Reichweite eines machbaren Aufstiegs in die 1. Handball-Bundesliga. Stichwort solide Trainerarbeit von Daniel Eblen, seriöse Vereinsführung unter Präsident Otto Eblen, Konstanzer Weg mit Studenten und ein glaubwürdiges Sponsorenkonzept sowie ein leidenschaftliches, die Mannschaft pushendes und fachkundiges Handballpublikum.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s