Nachdenkenswert #465

,,Um Punkt 21.33 Uhr erbebte die Berta-Benz-Halle in ihren Grundfesten! Welch ein Drama, welch eine Erleichterung! Fünf Jahre nach ihrem letzten Titel-Gewinn sicherten sich die Germanen am Samstag in Pforzheim zum insgesamt dritten Mal die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Für den entscheidenden Sieg sorgte Weltmeister und Neuzugang Frank Stäbler.

Zwar verloren die Weingartener den Final-Rückkampf beim KSV Ispringen letztlich noch mit 11:13, doch das interessierte im Gäste-Lager keinen mehr. Zu groß war die Erleichterung darüber, dass Stäbler den SVG mit seinem 3:2-Erfolg gegen den Serben Aleksandar Maksimovic im vorletzten Duell des Abends endlich vom Final-Fluch der vorangegangenen Jahre befreit hatte. „Nach diesen drei knappen Niederlagen gegen Nendingen waren wir einfach mal dran“, resümierte Weingartens sportlicher Leiter Sebastian Mayer.“

Der SV Germania 04 Weingarten, holte sich nach 2011 und 2012 jetzt erneut den Meistertitel im Ringen und eröffnete 2017 damit die Titeljagd in der Bodenseeregion. Hier der ausgiebige Bericht vom entscheidenden Kampf in der Bundesliga auf der offiziellen Webseite des Meisters unter dem Titel Fluch besiegt! Germanen zum dritten Mal Deutscher Mannschaftsmeister.

Weingarten hatte im vergangenen Jahr für einen Transfercoup gesorgt und Weltmeister Frank Stäbler verpflichtet. Für mich, neben der Verpflichtung von Coach Vital Heynen beim Volleyballvizemeister VfB Friedrichshafen, der Transfer des Jahres 2016 im Sport am Bodensee.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s