Nachdenkenswert #444

,,Erstmals meldete sich der neue Adidas-CEO Kasper Rorsted öffentlich zu Wort, nachdem die Geschäftszahlen für das dritte Quartal (übrigens knapp 14 % Umsatzplus) veröffentlicht wurden. Der ehemalige Henkel-Chef verkündete dabei, dass in der Zentrale von Tochter Reebok (Boston) die Zahl der Mitarbeiter auf 650 reduziert werden soll. 150 Angestellte sollen in die amerikanische Adidas-Niederlassung nach Portland versetzt werden, weiteren 150 Mitarbeitern wird gekündigt. „Wir werden Reebok in Boston stromlinienförmiger aufstellen und ein globales Markenteam schaffen, dass sich dann zu 100 % um Reebok widmen kann“, ließ Rorsted verlauten. Von den aktuell 120 Reebok-Outlets in Nordamerika sollen die Hälfte zugesperrt werden, auch mehrere Stores in Eigenregie sollen geschlossen werden. „Stattdessen wollen wir den Fokus wieder darauf richten, das Geschäft mit unseren Großhandelspartnern auszubauen“, so Rorsted.

Der geplante Verkauf der drei Golfmarken Taylor Made, Adams und Ashworth steht indes kurz bevor. Rorsted denkt, dass noch in diesem Jahr Nägel mit Köpfen gemacht werden können.“

SAZsport, 1974 gegründete Fachzeitung für den deutschsprachigen Sporthandel, über die vom neuen Adidas-CEO Kasper Rorsted verkündeten geplanten Änderungen bei der Adidas Tochter Reebook und dem geplanten Verkauf der Golfsparte. 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s