Eurobike findet 2017 ohne ZEG statt

Die Eurobike 2016 in Friedrichshafen hatte bekanntlich einen Rückgang bei den Fachbesuchern zu verzeichnen. Die vor gut vier Wochen am 4. September zu Ende gehende Fahrradmesse verzeichnete dieses Jahr 42.720 Fachbesucher in Friedrichshafen. 2015 waren noch 45.870 Fachbesucher vor Ort. Brancheninsider verwiesen dabei auch auf das Ausbleiben einiger großer Hersteller. So blieben etwa Deutschlands größter Radhersteller, die Derby-Cycle-Gruppe mit den Marken Focus, Rixe und Kalkhoff dem Bodensee fern. Auch der amerikanische Radriese Trek war nicht auf der Eurobike 2016 in der Zeppelinstadt. Im September kam dann auch von der ZEG Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft eG aus Köln ein Signal für das nächste Jahr.

Foto: © Michael Wiemer

SAZbike titelte ZEG verlässt Eurobike und öffnet eigene Messe.

,,Die ZEG nimmt 2017 nicht mehr an der Eurobike teil. Als Begründung geben die Kölner den gesunkenen Anteil an Fachbesuchern sowie die künftige kürzere Öffnung der Messe für Endverbraucher an. Stattdessen will der Verband seine eigene Veranstaltung ZEG Bike Show stärker positionieren. „Wir werden in Zukunft verstärkt auf unsere immer erfolgreicher und größer werdende Hausmesse setzen. Erstmalig eröffnet die ZEG Bike Show 2017 ihre Tore nicht nur für die ZEG-Mitglieder, sondern darüber hinaus auch für Kunden unserer zahlreichen Lieferanten und Partner. Damit gehen wir einen neuen Weg: Wir steigern die Bedeutung unserer internen Messe in der Branche und machen diese zu einem besonderen Produkterlebnis. Unsere Gäste können neben den Exklusivmarken Bulls, Pegasus, Zemo und den Traditionsmarken Hercules und Kettler Alu-Rad eine umfangreiche Produktvielfalt – auch unserer Vertragslieferanten – in einer besonderen Atmosphäre erleben“, begründet Georg Honkomp, Vorstandsvorsitzender der ZEG, die Entscheidung.“

Die Hausmesse der ZEG ist vom 21. bis 24. Juli 2017 terminiert.

Die traditionelle Branchenmesse Eurobike 2017 in Friedrichshafen findet also ohne die große Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft aus der Domstadt Köln statt. Die ZEG ist ein Verbund von 960 unabhängigen Fahrradhändlern.

Die diesjährige Eurobike Ausgabe wurde auch durch die konzeptionelle Neuausrichtung mit 5 Messetagen, davon zwei offene Tage für das Publikum, unter anderen aus Kostengründen von Ausstellern kritisiert. Eurobike-Bereichsleiter Stefan Reisinger reagierte bereits und gab die Kürzung auf 4 Messetage im Jahr 2017 bekannt. Im nächsten Jahr wird es nur einen Tag für das Publikum geben. Die Messe wird dann wie von Reisinger angekündigt vom 30. August bis 2. September 2017 stattfinden. Siehe dazu auch die Ausführungen unter Nachdenkenswert #428.

Sport Mixed Zone Bodensee

Volleyball: Der VfB Friedrichshafen mit ihrem neuen Trainer Vital Heynen testete die Form bei einem Turnier in Polen. Dem Sieg gegen den polnischen Meister Zaksa Kedzcierzyn Kozle folgte dann eine Niederlage gegen den Pokalsieger Skra Belchatow. Der belgische Coach sieht noch viel Arbeit vor sich. Heynen traf allerdings auch auf eingespielte Teams, wenngleich der Meister aus Polen einige Spieler schonte. Hier gibt es die Details. +++ Handball: Die Jungen Wilden der HSG Konstanz spielen weiter in der 2. Handball-Bundesliga stark auf. Der Aufsteiger schlägt in der Schänzle-Halle in der größten Stadt am Bodensee den Favoriten. Die Details zum Krimi gegen Nordhorn-Lingen, der mit einem 24:23 Heimsieg endete, gibt es von Andreas Joas aufgedröselt hier. +++ Fußball: Der ambitionierte Cashpoint SCR Altach belegt nach seinem Auswärtssieg in Wolfsberg Tabellenplatz 2 in der österreichischen Bundesliga hinter Spitzenreiter Sturm Graz und vor Red Bull Salzburg, Rapid Wien und Austria Wien. +++ Eishockey: Die Ravensburg Towerstars werden dieses Wochenende nicht in guter Erinnerung behalten. Der Heimniederlage gegen die Wölfe aus Freiburg folgte eine Auswärtspleite bei Aufsteiger Bayreuth. Pressesprecher Frank Enderle titelt seinen Spielbericht mit Towerstars klebt Abschlusspech auswärts weiterhin am Schläger. +++ Eishockey: Das Abenteuer Oberliga beginnt und EV Lindau Islanders müssen den rauen Wind in der neuen Liga bei ihrer 2:7 Heimniederlage gegen EV Regenbsurg feststellen. Doch die Mannschaft der Inselstädter kämpfte bravourös und wurde von den Fans mit Applaus verabschiedet. Hier die Details.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s