Nachdenkenswert #422

„Gleich zum Auftakt gegen den absoluten Topfavoriten und um Weihnachten Kracher wie Bad Tölz und Landshut zuhause. Damit kann man zufrieden sein“

Michael Messmer, der zweite Vorsitzende des EV Lindau Islanders, zum Spielplan der Oberliga Süd. Die Ansetzungen, veröffentlicht durch den Deutschen Eishockey-Bund (DEB), sehen interessante Eishockeyspiele für die Lindauer vor. EV Lindau Islanders war 2015 Meister in der  Eishockey-Bayernliga geworden. Der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte der Inselstädter vom Bodensee. Danach entschied man sich unter Prüfung aller Rahmenbedingungen wie Sponsoren, Neuakquise von Sponsorships für einen Verbleib in der Liga. Dann kam dieses Jahr nach der Saison 2015/2016 der Hilferuf der Oberliga Süd.   

Zur Erinnerung: Da das Teilnehmerfeld der dritthöchsten deutschen Liga auf nur 9 Teilnehmer zusammengeschrumpft war, setzten die Oberligisten einen aktiven Hilferuf an den Deutschen Eishockey-Bund (DEB), den BEV sowie die Bayernligisten ab. Nach zahlreichen Gesprächen über mehrere Wochen folgte im Juni dann die Einigung. Durch den Beschluss der Mitgliederversammlung des Bayrischen Eissport-Verbandes (BEV) konnten die Inselstädter aus Lindau nun als einer von drei Bayernligisten in die Oberliga Süd nachrücken. Vereinsintern hatten die EV Lindau Islanders die Chancen und Risiken eines Aufstiegs in die nächst höhere Spielklasse intensiv besprochen. Auch unter dem Gesichtspunkt neuer Sponsoren, der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und einer seriösen Finanzplanung.

Anachronismus Medaillenspiegel und Weißwurst-Frühstück mit den Towerstars

Die Temperaturen ziehen am Bodensee wieder an. Derweil war Frust von verschiedenen Seiten zu hören über die lange Medaillenabstinenz deutscher Sportler während der Spiele in Rio. Ich würde schlecht schlafen, wenn ich ein deutscher Sportfunktionär mit Fixierung auf den Medaillenspiegel wäre. Dabei ist dieser Medaillenspiegel ein Anachronismus. Ein Blick auf Montreal 1976 zeigt übrigens, es ist einigen Ländern gar nicht gut bekommen Ressourcen bis zum abwinken in einen hochgezüchteten Leistungssport zu pumpen. Die UdSSR oder wahlweise auch Sowjetunion und die DDR gibt es so auf der geopolitischen Landkarte nicht mehr. Sie dominierten damals in Kanada die Spiele mit einer sagenhaften Medaillenflut und distanzierten die USA, die BRD und Japan auf die Plätze 3, 4 und 5. Danach kamen auf den Plätzen 6 bis 10 mit Polen, Bulgarien, Kuba, Rumänien und Ungarn Länder die damals noch einem wie auch immer gearteten sozialistischen Gesellschaftsmodell huldigten.

Aber ich will mich nicht verplaudern. Legen wir los mit Sport am Bodensee. Bundesligisten bekommt es dieses Jahr nicht so recht, Testspiele hier in der Region auszutragen. Der VfL Wolfsburg verlor 0:2 gegen Benfica Lissabon, der FC Augsburg spielte in Wangen 0:0 gegen Sparta Rotterdam, der SC Freiburg kam in Ravensburg über ein 0:0 gegen 1860 München nicht hinaus. Dann wäre da noch Borussia Dortmund. Einem 1:1 gegen den Premier-League Club AFC Sunderland in Altach folgte diese Woche ein 0:1 in St. Gallen gegen Athletic Bilbao. Sport1 titelt sensibel BVB-Pleite mit Götze in der Startelf.

Ravensburg Towerstars mit Weißwurst-Frühstück Auftakt

Schwenken wir zum Eishockey. Die Ravensburg Towerstars drehen seit Jahren smart an der Marketingschraube und legen sich in Sachen Fanbindung ins Zeug. Pressesprecher Frank Enderle titelt Trainingsauftakt der Towerstars – 1881 lädt zum Weißwurst-Frühstück.

Wer übrigens den Eishockey-Cracks auch im Training zusehen möchte, bekommt ebenfalls ausgiebig Gelegenheit.

,,In der Vorbereitung zur neuen DEL2-Saison 2016/17 werden die Towerstars ab kommenden Sonntag täglich von 10.30 bis 11.45 Uhr und 18.30 bis 20 Uhr auf dem Eis ihre Trainingseinheiten absolvieren. Fans und Interessierte, die das neu formierte Team und die Neuzugänge erstmals in Aktion sehen wollen, sind hierzu natürlich gerne eingeladen.

Zum ersten Training der Saison am Sonntag, 14. August von 10.30 bis 11.45 Uhr laden die Towerstars und das Restaurant „1881“ in Absprache mit dem Fanrat zu einer besonderen Aktion ein. So wird es ab 9.45 Uhr ein leckeres Weißwurst-Frühstück geben, bei dem sich die Fans vor und während des Trainings entsprechend stärken können.“

Okay. Das passt schon.

Sport Mixed Zone Bodensee

Eishockey: Der EV Lindau Islanders sucht per eigener offizieller Website Ordner für die neue Saison in der Oberliga Süd. ,,Rund um den Spielbetrieb gibt es da einiges zu tun. Als da wäre die Betreuung der 1. Mannschaft beim Trainings- und Spielbetrieb. Für die Heimspiele der EV Lindau Islanders in der Eissportarena Lindau suchen wir noch Ordner. Auch für die Bedienung der Spielzeituhr mit Ergebnis und Strafzeiten suchen wir noch interessierte.“ +++ Handball: Die HSG Konstanz testete international die Frühform. Gegner war der TSV St. Otmar St. Gallen. Andreas Joas titelt Zweiter Anzug sitzt noch nicht: Konstanz unterliegt nach Sechs-Tore-Führung Schweizer Topteam. +++ Fußball: Der FC St. Gallen spielt heute beim FC Lausanne Sport. Coach Joe Zinnbauer auf der Pressekonferenz: ,, Es gibt ja immer zwei Blickwinkel. Zum einen geht es um den Gegner: was braucht er und was kann er nicht leiden. Zum anderen geht es darum, was wir spielen können; welches Personal wir auf dem Platz haben, wer verletzt ist und wer gut drauf ist. Lausanne ist eine ganz andere Mannschaft als GC. Natürlich beschäftigen wir uns damit, was wir gegen sie tun können, so wie sie es auch machen. Sie haben ja auch schon das System gewechselt, mit einer Dreierkette und auch im 4-4-2 gespielt. Sie sind flexibel in ihrer Spielanlage und das müssen wir in Zukunft auch sein.“