Reminiszenz an die 2. Regatta der Segel-Bundesliga in Konstanz und VfB Friedrichshafen mit solider Kaderplanung 2016/2017

Guten Tag.

Nein, heute kein Handball aus Konstanz. Es sei denn hier, hier und hier. Die HSG Konstanz bekommt ja bekanntlich von der Stadt für den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga 354.000 Euro in 3 Tranchen a 117.000 Euro pro Jahr für die nächsten 36 Monaten. Für den ortsansässigen Südkurier nicht die schlechteste Ausgangslage für die Sportberichterstattung. Coach Daniel Eblen und sein Vater Otto Eblen als Präsident stehen für Kontinuität. Dazu kommt die offensive Transferpolitik, die auch dem bemerkenswerten „Konstanzer Weg“ mit der Kooperation der Exzellenzuniversität in der größten Stadt am Bodensee zu verdanken ist. Zuletzt fand das österreichische Handballjuwel Samuel Wendel den Weg von Alpla HC Hard (Meister 2015, 2014, 2013 und 2012 in Folge) zur HSG Konstanz. Der 19-Jährige beginnt ein Wirtschaftsstudium an der Universität Konstanz. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass im Zeitraum von 3-5 Jahren durchaus auch ein ernsthaftes Anklopfen an die 1. Handball-Bundesliga und der Aufstieg im Bereich des Möglichen liegen. Die Konstanzer Handballer werden auch für andere Sponsoren interessant werden. Dazu eine Mannschaft die durch Studenten auch einen Bezug zur Region haben. Das Publikum war bereits in der 3. Liga sehr enthusiastisch, zahlreich  und handballsachkundig. Garant für punktwirksame Unterstützung bei den Heimspielen. Da wächst was heran.

Okay, jetzt habe ich mich in Sachen Handball doch etwas verplaudert.

Das schöne Konstanz steht auch für Segelsport. Für hochklassige, spannende und faszinierende Segelveranstaltungen.

Eine kleine Videosequenz von 2:40 vom 2. Spieltag der 1. und 2. Segel-Bundesliga am Bodensee in Konstanz.

Soweit eine kleine Sequenz der 2. Regatta in Konstanz.

Das Format Segel-Bundesliga ging 2013 an den Start

Ein paar Worte generell zur Geschichte der Deutschen Segel-Bundesliga. Das Format ist durchaus noch jung zu nennen, wenngleich mit bereits viel Charme und Sex-Appeal in Sachen Austragungsmodus und Magnetwirkung bei den Sponsoren. Die Doppelveranstaltung am Bodensee mit der 1. Segel-Bundesliga sowie der 2. Segel-Bundesliga am letzten Wochenende zeigte dies wieder anschaulich. Vor gut 3 Jahren hoben  im April 2013 in Hamburg 17 Segelvereine die Deutsche Segel-Bundesliga aus der Taufe. Organisation und Vermarktung lag in den Händen der Hamburger Sportvermarktungsagentur Konzeptwerft. Die gut aufgestellte Agentur zeichnet auch für das Sailing Team Germany mit der deutschen Nationalmannschaft verantwortlich. Ab 2014 übernahm die Deutsche Segel-Bundesliga GmbH mit Sitz in Hamburg die Aufgaben von der Konzeptwerft.

Nach dem das Konzept der 1. Segel-Bundesliga im Premierenjahr 2013 auch bei den Sponsoren und Interessenten für attraktive Sponsorships gut ankam, wurde 2014 zusätzlich auch eine 2. Segel-Bundesliga gegründet und installiert. In beiden Ligen messen jeweils 18 Segelvereine die Kräfte.

Zu den historischen Gründungsvereinen der 1. Segel-Bundesliga im Jahr 2013 gehörten vom Bodensee folgende vier Segelvereine: Württembergischer Yacht-Club, Konstanzer Yacht-Club, Lindauer Segler-Club und Yacht-Club Radolfzell.

Aktuell segeln von den Segelvereinen mit Sitz am Bodensee in der 1. Segel-Bundesliga der Lindauer Segler-Club, der Württembergische Yacht-Club und der Segel- und Motorboot Club Überlingen und in der 2. Segel-Bundesliga der Konstanzer Yacht-Club und der Bodensee-Yacht-Club Überlingen.

Hier geht es zur aktuellen Tabelle der 1. Segel-Bundesliga.

Hier geht es zur aktuellen Tabelle der 2. Segel-Bundesliga.

Schwenk zum Volleyball. Der VfB Friedrichshafen vermeldet die Vertragsverlängerung mit Tomas Kocian (Deutschland) und Michal Finger (Tschechien). Vorher hatte bereits Kapitän Simon Tischer (Deutschland) beim Vizemeister verlängert und Markus Steuerwald kam ja bekanntlich nach seinem mehrjährigen Aufenthalt in der französischen Hauptstadt als frischgebackener Meister von Paris Volley an den Bodensee wieder zurück.  Auf volleyball-movies sind außerdem, wie gestern hier auf sportinsider berichtet noch einige Abgänge verzeichnet. Der australische Libero Luke Perry wechselt zum Ligakonkurrenten, Erzrivalen und Triple-Gewinner (Meisterschaft, Pokal und CEV-Cup) Berlin Recycling Volleys. Der 27-Jährige Maximiliano Gauna spielt zukünftig in seinem Heimatland für den argentinischen Club Drean Bolivar. Der Brasilianer Luis Fernando Joventino Venceslau wechselt laut der Transferrubik auf dem Volleyballportal vom Bodensee nach Italien zum neuen Verein Manini Marconi Spoleto. Marc-Anthony Honare aus Trinidad dockt nach der Station in Friedrichshafen bei S.L. Benfica Lissabon an. Alle genannten Abgänge sind bis auf Libero Luke Perry so explizit vom jahrelangen Champions-League Teilnehmer und Triple Gewinner 2007 VfB Friedrichshafen auf seiner Website noch nicht kommuniziert.

Foto: © Copyright – Michael Wiemer

Für die neue Saison plant der jahrelange deutsche Branchenprimus mit 6 bis 8 Spielern aus Deutschland. Siehe auch das Interview mit dem Geschäftsführer der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH, Sebastian Schmidt. Schmidt hatte in seinem Jahr keine einfache Saison zu managen. Doch mit der Trainerverpflichtung von Noch-Bundestrainer Vital Heynen und der Rückkehr vom Weltklasse Libero Markus Steuerwald aus Paris sind ihm zwei spektakuläre Aktionen gelungen. Auch die Verlängerung des Vertrages mit Kapitän Simon Tischer ist auf seiner Habenseite zu verbuchen. Dazu bringt er in Sachen Marketing frischen Wind hinein. Ihm ist bewusst das Volleyball vermarktet werden muss und kein Selbstläufer ist.

Derweil werfen die Beachdays ihre Schatten voraus. Faszinierender Ballsport unter freien Himmel an der Uferpromenade beim Gondelhafen in Friedrichshafen vom 9. bis 12. Juni 2016 stehen auf dem Programm. Letzter Messetag ISPO 2016 und VfB Friedrichshafen lädt zum Pressegespräch in Sachen ,,Stadtwerk am See Beachdays“ titelte ich einen Artikel am 27. Januar. Die neu initiierte Veranstaltung schwenkt von der Halle in den Sand. Die Uferpromenade in der Zeppelinstadt wird zum großen Sandkasten. An den 4 Tagen vom Donnerstag bis zum Sonntag richtet der VfB Friedrichshafen in Kooperation mit der MCD Sportmarketing GmbH die 1. “Stadtwerk am See Beach Days“ aus. Neben Beachvolleyball auf Leistungsebene finden Spaß-Turniere und Beachsoccer statt. Oberbürgermeister Andreas Brand übernimmt die Schirmherrschaft.

Mona Lippisch hat dem anstehenden Event auch ein paar Zeilen auf dem Online-Auftritt vom Südkurier gewidmet und titelt Mannschaften für Beach-Days gesucht.

Sport Mixed Zone Bodensee

Eishockey: Im Marketing in der Bodenseeregion seit Jahren gut aufgestellt, überrascht der DEL2 Club Ravensburg Towerstars immer wieder mit marketingtechnischen Ideen. Aktueller Coup ist ein individuelles Sponsoring des Warmup-Trikots für den Lieblingsspieler. Hier geht es zu den Details. +++ Marathon: Der 44. Bodensee-Marathon in Kressbronn wirf ebenfalls seine Schatten voraus. Der Countdown zählt runter und verweist noch auf 107 Tage, 8 Stunden, 53 Minuten und 19 Sekunden. Auf bodensee-marathon.de können die Online-Anmeldungen für das Laufevent am 17. September 2016 gebucht werden. +++ 10. Eriskircher Riedlauf 2016: Am Wochenende steht eine erneute Ausgabe des beliebten Eriskircher Riedlauf statt. Eriskirch fiebert der Laufveranstaltung entgegen.  Die Startnummern- und Transponderausgabe erfolgt am Sonntag, den  5. Juni 2016, im Zeitfenster von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr. Der Start für die laufaffinen Jugendlichen sowie Erwachsenen ist dann 11.00 Uhr und der Kinderlauf schließt sich 11.10 Uhr an.