Nachdenkenswert #398

,,Es kommt die Abfahrt und der Sturm, der einen dabei umtost, es kommen Kurven, die Gott erschuf, als er am siebten Tag gut gegessen hatte und etwas Entspannung brauchte, es gehen alle Skrupel und ja, natürlich sollte man sich auf einer vierzig Jahre alten Kiste mit schlechten Bremsen nicht einfach der Schwerkraft hingeben, aber der Stachel des Todes ist woanders und egal, wo die Hölle gerade siegen mag: Es ist so einfach. Es ist so viel Freude. Mitten im Leben sind wir vom Tod umfangen, aber der Krampus hat jetzt mal Pause und das Rad liegt wie ein Brett auf dem Asphalt. Über 2000 Meter geht es hinauf, aber über 2000 Meter geht es auch hinunter.“

Don Alphonso, mit einem lesenswerten Artikel über das besondere Radrennen L’Eroica in der FAZ auf seinem Blog Stützen der Gesellschaft. Die L’Eroica findet im Chianti-Gebiet der Toskana statt. Moderne Räder ab 1987 sind nicht zugelassen. Die Radveranstaltung für historische Rennräder findet seit vergangenem Jahr im Frühjahr und Herbst statt. Die L’Eroica hat mittlerweile Ableger  in Holland, England, Spanien, Japan, Südafrika und Nord- und Südamerika. Don Alphonso hat die seltene Gabe das von ihm gefahrene Rennen so poetisch zu erzählen und zu bebildern, dass es eine emotionale Sogwirkung erzielt.

Premiere feierte die L’Eroica in der Toskana 1997.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s