Nachdenkenswert #389

,,Es gibt derzeit sicherlich politische Schwierigkeiten. Aber ich persönlich hatte immer eine gute Beziehung zu Karjakin. Wir waren immer Schachgegner, aber wir hatten nie Probleme miteinander. Für mich ist der politische Aspekt der Weltmeisterschaft nicht vorhanden.“

Magnus Carlsen, Schachweltmeister, im Interview mit der Deutschen Welle auf die Frage von Klaudia Prevezanos: ,,Sergej Karjakin, Ihr Gegner im November, wurde in der Ukraine geboren und ist dann nach Russland gezogen. Denken Sie, das Weltmeisterschaftsturnier könnte ein bisschen wie ein Kampf des Kalten Krieges gesehen werden – der Westen gegen Russland? Ähnlich wie das Turnier Bobby Fischer gegen Boris Spasski 1972?“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s