Schach-WM Kandidatenturnier 2016 in Moskau geht in die Zielgerade

Jedes Schach-WM Kandidatenturnier begibt sich irgendwann in seine Schlussphase. In Moskau sind 11 von 14 Runden gespielt. Das Tableau schaut so aus:

Quelle: ChessBase

ChessBase Chefredakteur André Schulz bringt den Kräfteverschleiß des hochkarätigen Turniers in der russischen Schachmetropole auf den Punkt:

,,Die Spieler sind langsam erschöpft. Die Nerven liegen hier und da blank.“

Der Nervenstärke kommt in den letzten 3 Runden eine entscheidende Bedeutung zu. Auch Mike Rosa nimmt sich der spannenden und an den Nerven zehrenden Tabellensituation von Moskau an und bemerkt auf Vishy Anands „Hauswebsite“ Chess Tigers:

,,Was sagt nun die Tabelle? De facto ist Caruana Erster, weil er in Runde 10 Vishy geschlagen hat. Hinter den Führenden folgt alleine Karjakin mit einem halben Zähler Rückstand. Das Trio dahinter ist nicht völlig ohne Chance, aber die Wahrscheinlichkeit, dass einer der drei Vorderen das Rennen machen wird, ist ziemlich hoch. In Runde 12 hat Anand Schwarz gegen Nakamura, während Caruana Weiß gegen Aronian hat.“

Heute findet in Moskau die 12. Runde statt. Dann folgt am morgigen Samstag der letzte Ruhetag und am Sonntag und Montag geht es in die 13. und 14. Runde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s