Nachdenkenswert #376

,,Die European Outdoor Group hat die ersten Zahlen des aktuell laufenden Marktforschungsprogramms veröffentlicht, und man kann sagen, dass es der Outdoor-Branche langsam, aber sicher wieder besser geht. Trotzdem warnt die Gruppe, dass noch viel zu tun sei, die Branche stärker zusammenrücken müsse und der Boom der Anfang-2000er-Jahre vorbei sei.

Der Outdoor-Markt kommt manchmal daher wie ein störrischer Teenager. Wochenlang, nein monatelang zeigt er sich von seiner besten Seite, nur um am Ende wieder bockig zu sein. Das Jahr 2015 ist da ein schönes Beispiel: Die ersten neun Monate lief es recht gut im Markt – langsames, aber stetiges Wachstum der Branche, eine sehr gute Entwicklung im Geschäft. Und dann kam der, zugegebenermaßen, kaum vorhandene Winter, und vorbei war es mit den guten Zahlen und der guten Stimmung. „Die letzten zwei Monate in 2015 haben richtig wehgetan“, sagt John Jansen, General Manager Keen Europe und Präsident der European Outdoor Group (EOG) bei der Präsentation der Marktforschungsergebnisse der EOG.“

Die Sportartikelzeitung outdoor.markt über das vergangene Jahr in der Outdoor-Branche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s