Nachdenkenswert #370

,,Europa zählt nach wie vor zu den wichtigsten Märkten für Outdoor-Bekleidung. Jedoch erlebt die Branche aktuell einen Stillstand. Es mangelt an Produktinnovationen, da für viele der etablierten Marken aufgrund aktueller Herausforderungen (Wechselkurs-Problematiken, Anstieg der Produktionskosten, Handelsmargen) die Konsolidierung im Vordergrund steht. Da wir uns seit über zwei Jahren auf den Markteintritt vorbereitet und unsere europäische Kollektion komplett neu entwickelt haben, hoffen wir, dass die Kombination aus einer neuen Designsprache und echten technischen Innovationen viele Händler motiviert, trotz der Sättigung des Markes in BlackYak zu investieren.“

Maximilian Nortz, Managing Director International Business, Europe vom südkoreanischen Hersteller für Outdoorbekleidung BlackYak über Marktsättigung und den Eintritt in den europäischen Markt im Interview mit outdoor.markt.

BlackYak wurde 1973 als Dongjin Mountain von Tae Sun Kang in Seoul gegründet. In Asien gehören sie zu den führenden Outdoormarken.

Auf der internationalen Sportartikelmesse ISPO 2016 in München präsentierte BlackYak seine Kollektion für den europäischen Markt, die es ab Herbst 2016 im Fachhandel geben wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s