Bayern München Leihgabe Gianluca Gaudino gewinnt erstes Punktspiel mit dem FC St. Gallen

Gianluca Gaudino gab einst als Nachwuchsspieler mit dem FC Bayern München beim internationalen U-15 Hallenturnier MTU-Cup am Bodensee in Friedrichshafen seine Visitenkarte ab. Wir hatten hier auf sportinsider im Bezug auf den Marktwert von Fußballspielern, die am MTU Turnier teilgenommen haben, einst am 8. Oktober 2014 den Scheinwerfer drauf gerichtet:

Traveler Digital Camera

Foto: © Michael Wiemer

,,Es wird weiter an der Reputation vom MTU-Hallencup gearbeitet. Kürzlich hatte ich ja bereits 13 ehemalige Jugendliche genannt, die einst beim Nachwuchshallenturnier spielten und heute Bundesligaprofis sind. Auch Gianluca Gaudino nahm einst beim MTU Fußballevent teil und hat diese Saison für die Mannschaft von Pep Guardiola seine ersten Einsätze in der Bundesliga gehabt. Sein Debüt feierte er im Heimspiel mit Bayern München gegen den VfL Wolfsburg, der VW-Werksclub machte ja in der Vorbereitungsphase auf die neue Saison im August auch Station am Bodensee.

Der aktuelle Marktwert vom 17-Jährigen talentierten Gianluca Gaudino, dessen Vater einst langjähriger Bundesligaprofi war, liegt laut transfermarkt zur Zeit bei 500.000 Euro. Da ist er momentan noch 49,5 Millionen Euro vom Marktwert seines Kollegen Thomas Müllers entfernt, der ja bekanntlich auch einst beim MTU-Hallencup auflief. Aber da wir uns gerade so ein wenig in der gemütlichen Ecke des jeweiligen Markwertes der Fußballer festsetzen, vielleicht noch schnell die anderen Millionen Werte einiger der ehemaligen MTU-Hallencup Teilnehmer am Bodensee mit aktueller Bundesligakarriere laut transfermarkt.

Oliver Baumann (8 Millionen Euro), Mario Götze (48 Millionen Euro), Julian Draxler (30 Millionen Euro), David Alaba (35 Millionen Euro), Holger Badstuber (7,5 Millionen Euro), Marco Reus (50 Millionen Euro), Joel Matip (16 Millionen Euro), Sebastian Rudy (3 Millionen Euro), Pierre-Michel Lasogga (12 Millionen Euro), Julian Green (2 Millionen Euro), Granit Xhaka (10 Millionen Euro) und  Xherdan Shaqiri (20 Millionen Euro).“

Soweit eine kleine Reminiszenz an den 8. Oktober 2014.

Aktuell steht Gianluca Gaudino auf transfermarkt mit einem Marktwert von 2,5 Millionen Euro. Der jetzt auf Leihbasis beim FC St. Gallen spielende Mittelfeldspieler ist der Sohn von Maurizio Gaudino, der 1992 mit dem VfB Stuttgart deutscher Meister wurde und in seiner späteren Kariere selbst in der Schweiz aufschlug. Für den FC Basel bestritt er im Zeitraum 1997-1998 insgesamt 18 Punktspiele. Sohn Gianluca Gaudino holte mit seinem neuen Verein am Wochenende den ersten Punkspielsieg. Der FC St. Gallen gewann beim FC Luzern mit 1:0 und schob sich auf Platz 4 vor. Gaudino ging über die 90 Minuten. Die Punktspielpremiere war am 7. Februar mit der 1:2 Heimniederlage gegen den FC Thun nicht erfolgreich gewesen. Das eine Woche später angesetzte Auswärtsspiel beim FC Sion musste wegen 20 cm Schnee abgesagt werden. Das Terrain war unbespielbar. St. Gallen Coach Joe Zinnbauer damals:

„Das ist natürlich ärgerlich, weil wir im Rhythmus bleiben wollen. Aber wir nehmen es nun so hin und machen das Beste daraus.“

Die Ostschweizer machten aus der Spielabsage das Beste und setzten für den Sonntag, den 14. Februar, zwei Testspiele an. Gegen den FC Romanshorn wurde mit 13:0 gewonnen und der eigene U-21 Nachwuchs wurde mit 4:2 bezwungen.

Eine Woche später der besagte Punktspielerfolg beim FC Luzern. Gianluca Gaudino erhält Spielpraxis. Er war bei Bayern München nicht in die Stammelf gekommen. Jetzt also die Leihgabe, der 2. Bildungsweg. Das muss nicht der schlechteste sein.

Sport Mixed Zone Bodensee:

Volleyball: Der deutsche Meister VfB Friedrichshafen trifft heute nach der schmerzlichen wettbewerbsübergreifenden 8. Niederlage bei der SVG Lüneburg auf den TV Ingersoll Bühl. Das Hinspiel verloren die Häfler am 5. Dezember 2015 mit 2:3. Bühl ist auswärts jedoch deutlich schwächer. Von 8 Begegnungen verloren sie 5 und gewannen 3. Der Titelverteidiger musste in der laufenden Punktspielsaison in der ZF Arena nur Berlin Recycling Volleys zum Sieg gratulieren. Noch 4 Spiele insgesamt für Friedrichshafen bis zum Beginn der Playoffs. Das Spiel gibt es ab 20.00 Uhr auf sportdeutschland.tv. +++ Eishockey: Bereits im Playoff-Modus ist der Meister der Bayernliga angekommen. EV Lindau Islanders verlor jedoch das 1. Spiel im Playoff-Viertelfinale zu Hause gegen den TEV Miesbach. Am Freitag dieser Woche das Spiel in Miesbach und am Sonntag wieder Heimspiel in Lindau. Alle Playoff Runden der Bayernliga werden im Format Best of Five gespielt – wer also dreimal gewinnt, gewinnt die Serie. Hier geht es zum kompletten Modus. +++ Grippewelle: Die in der DEL2 spielenden Ravensburg Towerstars waren in das letzte Spielwochenende mit den Partien bei den Dresdner Eislöwen und zu Hause gegen die Heilbronner Falken gehandicapt hineingegangen. Frank Enderle verwies auf die dezimierte Personaldecke: ,,Personell sieht die Lage allerdings nicht so wirklich prickelnd aus. Die Erkältungsgrippe-Welle traf neben dem bereits letzte Woche schon kranken Patrick Kurz jetzt auch noch Philipp dePaly und Kilian Keller. Dazu kommen Andreas Farny und Konstantin Schmidt, die in dieser Woche das Training abbrechen mussten und erst weitere ärztliche Untersuchungen über Einsatz oder eine Pause entscheiden. Auch Mathieu Tousignant wird die Reise nach Dresden nicht antreten, er ist aufgrund der dritten Disziplinarstrafe der laufenden Saison für ein Spiel gesperrt.“ Am Wochenende steht das Freitagsheimspiel gegen den SC Riessersee und das Auswärtsspiel am Sonntag bei den Eispiraten Crimmitschau auf dem Programm. Dann am 1. März noch die Begegnung bei den Kassel Huskies und dann beginnt auch für die Eishockey-Cracks von Coach Daniel Naud die heiße Playoff-Time.

Hier geht es zum Sportkalender am Bodensee