EV Lindau beginnt Zwischenrunde mit Derby gegen ECDC Memmingen

Nein, ich beanspruche kein Puzzleteil an der Erfolgsgeschichte des EV Lindau. Die phänomenale Aufholjagd seit Mitte November 2015 wäre sicherlich auch ohne meinen Weckruf am 11. November passiert.

Der amtierende Meister EV Lindau schließt die bemerkenswerte Vorrunde der Eishockey-Bayernliga als Tabellenerster ab. Die Lindauer haben folgenden Spielplan in der Zwischenrunde:

Gruppe A

Freitag, 15.01.16 (20 Uhr): ECDC Memmingen – EVL

Sonntag, 17.01.16 (17:30 Uhr): EVL – ECDC Memmingen

Freitag, 29.01.16 (20:00): HC Landsberg – EVL

Sonntag, 31.01.16 (17:30) EVL – HC Landsberg

Freitag, 05.02.16 (19:30): EV Moosburg – EVL

Sonntag, 07.02.16 (17:30): EVL – EV Moosburg

Freitag, 12.02.16 (20:00): TSV Peißenberg – EVL

Sonntag, 14.02.16 (17:15): EVL – TSV Peißenberg

Dabei steigt der Derbykracher gegen den ECDC Memmingen bereits an diesem Wochenende. Um in das Viertelfinale zu kommen bedarf es mindestens Platz 4. Die ersten beiden Teams der Zwischenrunde haben im Playoff Viertelfinale dann Heimrecht. Die andere Zwischenrunde in Gruppe B setzt sich  mit Dorfen, Waldkraiburg, Miesbach, Höchstadt und Buchloe zusammen.

Kürzlich hatte ich kurz vor Ende der Vorrunde hier den ganzen Modus aufgedröselt. Zur Erinnerung:

Die Eishockey-Cracks mit den Plätzen 1 bis 4 kommen dann in die Playoffs. Dort wird dann im “Überkreuz – Modus” gespielt. Das jeweilig besser platzierte Team hat Heimrecht.

  • 1. Gruppe A vs. 4. Gruppe B (Spiel 1)
  • 2. Gruppe A vs. 3. Gruppe B (Spiel 2)
  • 1. Gruppe B vs. 4. Gruppe A (Spiel 3)
  • 2. Gruppe B vs. 3. Gruppe A (Spiel 4)

Im Halbfinale geht es dann für die Teams in der Bayernliga so weiter (Heimrecht: Bessere Platzierung Zwischenrunde):

  • Sieger Spiel 1 vs. Sieger Spiel 4
  • Sieger Spiel 3 vs. Sieger Spiel 2

Das Finale spielen die beiden Sieger der Halbfinal-Spiele aus (Heimrecht: Bessere Platzierung Zwischenrunde, bei Gleichheit bessere Platzierung Vorrunde).

Alle Playoff Runden in der Bayernliga werden im Format Best of Five gespielt – wer also dreimal gewinnt, gewinnt die Serie.

Sport Mixed Zone Bodensee

Schach: Das 2. Int. Bodensee-Open im Hotel Mercure in Bregenz findet vom 30. April – 8. Mai 2016 statt. Hier gibt es die Details. +++ Volleyball: 37 Tage nach der Trennung von Manager Stefan Mau schlägt der VfB Friedrichshafen am 16. Januar 2016 in heimischer ZF Arena gegen TV Rottenburg auf. Hier geht es zur mentalen Einstimmung auf das Spiel inklusive Rückblick auf die turbulenten Wochen im November und Dezember 2015 beim deutschen Meister und Pokalsieger. +++ Segeln: Auf Bodensee-Regatten.de sind die ersten Termine für 2016 eingetragen. +++ Fußball: Der FC St. Gallen gewinnt ein Testspiel gegen den FC Wohlen mit 6:1. Die nächsten Gegner sind am Freitag, den 15.01.2016, das Team von Austria Lustenau und nächste Woche die Spiele gegen RB Leipzig und Fortuna Düsseldorf. Hier das komplette Spielprogramm der Vorbereitung auf die Rückrunde. +++ Eishockey: Ravensburg Towerstars Coach Daniel Naud merkte nach dem 4:3 Sieg gegen die Frankfurter Löwen an: ,,Vielleicht hatten wir im ersten Abschnitt etwas zu viel Respekt vor Frankfurt. Im zweiten Drittel haben wir dann alles richtig gemacht und endlich hat auch das Powerplay gut geklappt. Ich bin sehr stolz auf die Jungs, von Torhüter Rohde bis zum letzten Stürmer haben alle gekämpft und an den Erfolg geglaubt.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s