Nachdenkenswert #343

,,Der VfB Friedrichshafen leidet trotz all seiner großen Erfolge an seinem chronischen Aufmerksamkeitsdefizit, zumindest haben sie sich das selbst diagnostiziert. Und das soll endlich kuriert werden. Die Aktion, die in der Volleyballszene und im Internet für viel Aufsehen sorgt, ist Teil einer Marketingoffensive des VfB, zu der auch ein neues Motto, neudeutsch Claim, gehört, das sich der Club verpasst hat: „Der Bodensee steht hinter dem VfB.“

Das mag so sein, nur sieht man das eben nicht so richtig, in der wunderbaren Volleyball-Arena steht (beziehungsweise sitzt) zuletzt zu wenig hinter dem VfB. In der vergangenen Saison waren es im Schnitt 1936 Zuschauer (Vorjahr: 2195), die die Partien des Double-Siegers sahen, der Minusrekord lag bei 1040 Fans, 3804 passen rein, ausverkauft war die Halle vergangene Saison nur einmal, im letzten Finalspiel gegen Berlin.“

Tobias Schall, Redakteur der Stuttgarter Zeitung vor 5 Wochen am 7.11.2015 im Artikel mit der Überschrift Der VfB Friedrichshafen: Pretty in Pink mit einem Blick auf die Zuschauerzahlen am Bodensee bei den Häflern sowie einer Beleuchtung der Marketingkampagne in puncto Pink Trikot.

Tobias Schall fing einst als freier Mitarbeiter bei der Stuttgarter Zeitung an und ist seit 2005 Redakteur im Sportressort.  Dort kümmert Schall sich fundiert um Sportpolitik, Doping, Reportagen, Radsport und Leichtathletik. Er hat auch ein Herz für die vielen kleineren Sportarten, die allzu oft im Schatten des großen Fußballs stehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s