Ausverkaufte Ränge in Ravensburg

Das hätten die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen auch gerne. Eine restlos ausverkaufte Arena. Gestern war in Ravensburg Eishockey in der DEL2 angesagt. Das Match Ravensburg Towerstars vs. Starbulls Rosenheim fand vor ausverkauften Zuschauerrängen in der Eissporthalle statt. Das Ergebnis eines Auswärtssieges der Cracks aus Rosenheim war jetzt nicht das gewünschte Abschlussresultat im alten Jahr, doch die Männer von Daniel Naud haben die Playoffs weiter fest im Ziel. Hier geht es zum Spielbericht von Frank Enderle.

Die andere deutsche Eishockeymannschaft aus der Bodenseeregion machte es da gestern ergebnistechnisch besser. Ein 4:1 Sieg der EV Lindau Islanders am Mittwochabendspiel in Landsberg sorgte für die erstmalige Tabellenführung in dieser Saison in der Bayernliga. Der bisherige Spitzenreiter Dorfen verpatzte sein Heimspiel mit 3:8 gegen Moosburg. Damit krönt Lindau ein erfolgreiches Jahr 2015. Erst die zahlreichen Playoff-Hitchcock-Thriller mit dem erstmaligen Meistertitel in der Vereinsgeschichte der Inselstädter. Dann die famose Aufholjagd seit Mitte November. Zur nochmaligen Erinnerung meine Zeilen vom 11. November:

,,Der EV Lindau hätte bei einer Wahl der Mannschaft des Jahres in der Inselstadt am Bodensee sehr gute Chancen, sie zu gewinnen. Die Meisterschaft in der Bayernliga 2015 war inklusive der Thriller in den Play-Offs auf dem Weg zum Titel ganz großer Sport. Momentan haben die Eishockey-Cracks in der angelaufenen Saison noch nicht die Meisterform zur Verfügung. Am letzten Wochenende ging die Mannschaft von EVL-Coach Sebastian Buchwieser punktgleich mit der TSV Peißenberg ins Wochenende. Am Sonntag zeigte die Tabelle die EV Lindau Islanders auf Platz 8 mit 3 Punkten Rückstand auf den Tabellensechsten Peißenberg und 15 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter ESC Dorfen.“

Die Männer von Coach Sebastian Buchwieser empfangen am kommenden Sonntag im ersten Heimmatch im Jahr 2016 die Wanderers aus Germering.

Mixed Zone Bodensee

Schach: Der österreichische Schachklub Bregenz 1920 hat in der Bodenseeregion einen guten Ruf. Am 6. Januar 2016 das 31. Int. Dreikönig-Turnier. Hier geht es zur Startrangliste. +++

Nachdenkenswert #350

,,Eurosport wächst organisch. Dadurch verursachen sie nicht so viel Lärm wie z.B. Perform. Der Kauf der IOC-Rechte war natürlich ein Hammer, vor allem für ARD und ZDF. Ehemals ganz klar der EBU zuzurechnen, hat Eurosport unter der Führung von Discovery nun die Axt an die Grundfesten des Sport-Selbstverständnis des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland angelegt.“

RealityCheck im 3-teiligen Interview mit dogfood auf allesaussersport in Teil 3 um die elektronische Sportmedien-Landschaft. In Teil 3 des über mehrere Tage mit Google Docs geführten Gesprächs über die elektronischen Sportmedien 2015 geht es vorrangig um Eurosport, Sport1 und ProSiebenSat. 1.

Es ist die ausführliche  Jahresabschlussbilanz und gleichzeitig Ausblick auf 2016. 

In Teil 2 unter dem Titel Herausgefordert: Sky liegt das Hauptaugenmerk auf Sky.

In Teil 1 unter dem Titel Die neuen Player liegt der Schwerpunkt auf Perform und Streams. 

Dogfood betriebt seit vielen Jahren mit Herzblut, Kompetenz und ungewöhnlicher Power das Sportblog allesaussersport.

RealityCheck betreibt kenntnisreich und mit fundierten Analysen das lesenswerte Blog Sportmedienblog

Was haben Jürgen Klopp und Daniel Naud gemeinsam?

Das Fest der Geschenke ist durch. Computerschachfreunde sind hoffentlich auch adäquat beschenkt worden. Joe Boden hielt einst auf Joe´s Schachblog eine kleine Reminiszenz an den Mephisto Vancouver 68030 fest:

,,Also für das Geld, was ein Mephisto Vancouver 68030 kostete, konnte man locker ein neues Auto kaufen. Dieses Vergnügen konnten sich allerdings nur einige ganz wenige leisten. Und so blieb Topspielstärke in Verbindung mit den edlen Holzbrettern aus München nur wenigen Freaks vorbehalten, die das Geld hatten, sich dieses Vergnügen leisten zu können. Diese edlen Geräte gibt es heutzutage nur noch gebraucht und es hat sich sogar ein spezieller Schachcomputermarkt entwickelt, wo Liebhaber solche Geräte erwerben können.”

Derweil geht heute das Katar Open mit Champion Magnus Carlsen in die entscheidende Runde. Hier geht es zu Schach Live. Deutschland war mit 6 Schachspielern gestartet. Mathias Blübaum, Roven Vogel, Rasmus Svane, Alexander Seyb, Jan-Christian Schröder und Stefan Bromberger konnten sich mit der Weltelite messen. Wer eine spektakuläre Platzierung in der Nähe von Carlsen, Kramnik, Yu, Giri oder So erwartet hatte, musste erwartungsgemäß enttäuscht werden.

Hier in der Bodenseeregion ist das nächste Schachevent auch bereits in Sicht. Am 2. und 3. Januar 2016 gibt es die Vorarlberger Olympiade für Nachwuchs im KOM in Altach. Am 6. Januar dann das 31. Int. Dreikönig Turnier im Gössersaal in Bregenz. Der Schachklub Bregenz 1920 auf seiner Website:

,,Derzeit wird die Startrangliste vom dritten der U18 Jugend-EM 2015, IM Titas Stremavicius (2497/Litauen), vor den GM´s Vladimir Gurevich (2453/Ukraine), GM Nikolai Ninov (2445/Bulgarien) und GM Ilmars Starostits (2409/Lettland) angeführt.

Spitzenschach ist also garantiert, haben doch bereits Spieler aus 9 Nationen ihre Meldungen abgegeben.“

Soweit heute zum Schach.

Daniel Naud mit den Ravensburg Towerstars auf Erfolgsspur

Was haben Jürgen Klopp und Daniel Naud gemeinsam? Nun, diese Frage müsste ich eigentlich noch einige Monate abhängen, um sie dann den Leuten vom Jauch Kult-Quiz Wer wird Millionär anzubieten. Aber die Antwort gibt es bereits heute hier. Jürgen Klopp und Daniel Naud coachten ihre Teams am 2. Weihnachtsfeiertag zu Siegen. Jürgen Klopp gewann mit dem FC Liverpool gegen Spitzenreiter Leicester City in der Premier League und Daniel Naud gewann das Heimspiel mit seinen Ravensburg Towerstars gegen die Heilbronner Falken in der DEL2. Coach Naud legte gestern mit seiner Mannschaft nach. Der Sieg bei den Eispiraten Crimmitschau war verbunden mit dem Sprung auf Tabellenplatz 3. Hier geht es zum Spielbericht von Frank Enderle. Bemerkenswert die Kulisse von 3122 Zuschauern. Für die Towerstars steht jetzt noch ein Spiel im alten Jahr an. Zu Hause empfangen sie am morgigen Mittwoch, den 30. Dezember, den Kontrahenten Starbulls Rosenheim.

Mixed Zone Bodensee

Eishockey: Nach dem 3:2 Last Minute Erfolg in Lindau gegen TSV Peißenberg geht es jetzt für den EV Lindau Islanders zum letzten Jahresspiel beim HC Landsberg am vorletzten Tag von 2015. +++ Fußball: Der FC St. Gallen hat ein interessantes Vorbereitungsprogramm in Vorbereitung auf die Rücksaison. FC Biel-Bienne, FC Wohlen, Austria Lustenau, RB Leipzig, Fortuna Düsseldorf und FC Winterthur. Hier geht es zu den Terminen. +++ Sportmarketing: Das in St. Gallen ansässige ESB Marketing Netzwerk weist in einer Vorschau auf den Kongress Sport & Marke am 4. und 5. April 2016 in Wien hin. Auf der offiziellen Website von sport-marke.at heißt es:   ,,Gut 620 Millionen Euro schwer war Österreichs Sponsoringmarkt 2014. Tendenz steigend. Rund 400 Sponsoring- und Markenentscheider kamen am 20./21. April 2015 bei SPORT & MARKE im Hilton Vienna Danube Waterfront zusammen. Der Grund: die Professionalisierung der heimischen Sportbusiness-Branche. In komprimierter Form profitierten (Sponsoring-)Entscheider von gezielter Vernetzung und konstruktivem Gedankenaustausch. Gemeinsamer Tenor der Veranstaltung: Sponsoring lebt von emotionalen Geschichten und einem authentischen Erscheinungsbild.“

Hier geht es zum Sportkalender am Bodensee

Nachdenkenswert #349

,,In der ZDF-Reihe „Terra X“ – werden faszinierende Geschichten aus Natur und Kosmos, Geschichte und Kultur erzählt. In der zweiteiligen Minireihe „Supertalent Mensch“ steht das Leistungsvermögen von Menschen mit besonderen Fähigkeiten im Mittelpunkt. Die erste Folge wird am 27. Dezember ausgestrahlt. In der 2. Folge am 3. Januar 2016 werden mit Vincent Keymer und Marc Lang auch zwei Schachspieler vorgestellt.“

André Schulz, Chefredakteur von ChessBase mit einem Programmhinweis auf die zweite ZDF-Staffel Terra X: Supertalent Mensch. Vincent Keymer (11) ist Deutschlands hoffnungsvollster Jungschachspieler und wurde 2015 mit der U18 Europameister, er ist aktuell der zweitbeste U12 Schachspieler der Welt und kann bisher auf 3 Siege gegen Großmeister verweisen. Marc Lang ist der anerkannte Blindschachexperte und Weltrekordinhaber im  Blindsimultan-Schach.  

Weihnachtsblitzturnier in Lochau und Ravensburg Towerstars vs. Heilbronner Falken auf SpradeTV

Während das Katar Open bereits Fahrt aufgenommen hat (chessbase dröselt gewohnt solide alles auf) wird auch heute hier in der Bodenseeregion Schach gespielt. Weihnachtsblitzturnier in der Alten Schule in Lochau. Hier geht es zu den Details. Wer beim gestrigen Ruhetag vom Katar Open den bisherigen Verlauf der 5 Runden ein wenig unter die Lupe nahm, stellte im Hinblick auf die deutschen Starter Mathias Blübaum, Roven Vogel, Rasmus Svane, Alexander Seyb, Jan-Christian Schröder und Stefan Bromberger fest: Die Luft in der internationalen Schachwelt ist rau. Vorne an der Spitze thront hingegen erwartungsgemäß Schachweltmeister Magnus Carlsen.

Weihnachtsheimspiel der Towerstars vs. Heibronner Falken auf SpradeTV

Schwenk zum Eishockey. SpradeTV überträgt das Spiel der Ravensburg Towerstars gegen die Heilbronner Falken live. Es ist die Begegnung des Tabellenvierten gegen den Tabellenletzten. Die Ravensburger waren dieses Jahr in der Saison 2015/2016 das erste Team in der DEL2 die jene spektakuläre 100 Tore Grenze überschritten. Momentan sind sie bei 118 angelangt. Es braucht keiner prophetischer Gabe um eine Erweiterung am heutigen Abend vorherzusagen. Das Eishockeyspiel fängt um 18.30 Uhr an. Eishockeyexperte und Pressesprecher der Towerstars, der engagierte Frank Enderle, hat fleißig alles in einen umfangreichen Vorbericht hineingepackt unter dem Titel Weihnachtsheimspiel gegen Heilbronn – Bobby Car Challenge, Fanparty und Trikotversteigerung im Rahmenprogramm.

Im Trubel um die Personalie Markus Baur fast untergegangen …

Das beständige am Leben  ist die Veränderung. Diesen Spruch wird der eine oder andere mit auf seinen Lebensweg bekommen haben. Im Sportbusiness sind Veränderungen beim Personal ständige Begleitmusik. Doch es gibt auch Entwicklungen, die speziell so vor der Saison nicht vorhersehbar waren. Da war die Trainerverpflichtung vom Hamburger SV Ex-Bundesligatrainer Joe Zinnbauer beim FC St. Gallen. Und dann gab es den letzten Monat des Jahres 2015. Der Dezember hielt personell in der Sportszene in der Bodenseeregion doch zwei stark aufhorchende Entscheidungen bereit. Der deutsche Volleyballmeister VfB Friedrichshafen verkündete am 10. Dezember offiziell die Trennung von Manager Stefan Mau. Er hatte 2006 seine Amtszeit bei den Häflern angetreten. Sein Posten soll nicht neu besetzt werden. Dann die Breaking News zwischen den Weihnachsfeiertagen. Der Schweizer Handballmeister Kadetten Schaffhausen trennt sich von Coach Markus Baur. Im Trubel um die Personalie Markus Baur fast untergegangen war der Einzug am 23.12.2015 ins Pokalviertelfinale durch einen 31:24 (16:10) Heimsieg gegen GC Amicitia Zürich.

Mixed Zone Bodensee

Eishockey: EV Lindau fehlten dann 74 Sekunden zum Weihnachtsderbysieg beim ECDC Memmingen. Alle Details gibt es hier. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Am morgigen Sonntag dann das Heimspiel am Bodensee gegen TSV Peißenberg. Hier die Vorschau. +++ Sportmarketing: Das in St. Gallen ansässige ESB Marketing Netzwerk mit Blick auf den Ticket-Run für den Mercedes-Cup im neuen Jahr: „Die Startzusage des Tennis-Giganten Roger Federer für den MercedesCup vom 4. bis 12. Juni 2016 in Stuttgart hat zu einem riesigen Run auf die Tickets für das mit 675.645 Euro dotierte ATP-Rasenturnier geführt! Da für die Viertel- und Halbfinalspiele (Freitag/Samstag, 10./11. Juni 2016) nahezu sämtliche Tickets der vorhandenen Stadionkapazität vergriffen sind, werden nun die Möglichkeiten für den Bau von Zusatztribünen geprüft, die möglichst vielen Besuchern am Centre Court des TC Weissenhof Platz bieten sollen.“ +++ Handball: Der TSV St. Otmar St. Gallen folgte den Kadetten Schaffhausen ebenfalls ins Viertelfinale des Schweizer Cups. Ein 25:24 (11:14) Sieg in Altdorf war das vorzeitige Weihnachtsgeschenk. Dabei waren starke Nerven gefragt. Im Spielbericht heißt es: „Doch das Zittern hatte noch kein Ende und die Schlussphase war definitiv nichts für schwache Nerven. Mit einer engen Deckung auf Babak und Szymanski brachte der HC KTV Altdorf den TSV St. Otmar immer wieder in Bedrängnis. Am Ende retteten die Otmärler – sicherlich auch ein wenig glücklich – einen knappen 25:24 Erfolg über die Ziellinie.“

Hier geht es zum Sportkalender am Bodensee

Breaking News zwischen den Weihnachtsfeiertagen und die Personalie Markus Baur

Breaking News gibt es ja rund um das Jahr. Stammleser wissen, dass ich damit sehr sparsam umgehe. Speziell das Sportgeschehen aus der Bodenseeregion begleite ich unaufgeregt. Doch diese Meldung am 24. Dezember vom Schweizer Handballmeister Kadetten Schaffhausen ist mehr wie eine beiläufige Nachricht.

,,Die Kadetten werden den Ende Saison auslaufenden Vertrag mit dem Trainer des NLA Teams Markus Baur nicht verlängern. Die Doppelfunktion als Trainer der Kadetten und der U 20 Nationalmannschaft des Deutschen Handball Bundes führt vermehrt zu terminlichen Überschneidungen, weil die Daten für die internationalen Wettbewerbe der Jugend Aus-wahlteams im Gegensatz zu jenen der Männer Nationalmannschaften nicht mit jenen in den nationalen Meisterschaften sowie Europa Cup oder Champions League abgestimmt sind. So müssten die Kadetten wegen der gleichzeitig in Dänemark stattfindenden U 20 Europameisterschaft während mehreren Wochen gleich zu Beginn der Vorbereitungsphase im Juli und August 2016 ohne ihren Cheftrainer arbeiten. Weil aber der Saisonauftakt in den internationalen Wettbewerben immer früher stattfindet und in der laufenden Saison gerade die schwachen Leistungen in den ersten Runden der Champions League den Kadetten zum Verhängnis wurden, ist dieses Risiko nicht mehr zu verantworten.

Neuer Trainer wird Lars Walther. Der 50-jährige Däne war selber Spieler in verschie-denen Ländern. Er hat u.a. Wisla Plock in Polen sowie Baia Mare in Rumänien zum Meister Titel geführt. Da die Kadetten Mannschaft aus einer starken Position in die Finalrunde startet und weil nur wenige Wechsel in der Zusammensetzung der Mannschaft anstehen, bietet es sich an, die nächsten Monate für den Neuaufbau unter dem neuen Trainer zu nutzen. Daher wird Lars Walther ab sofort die Mannschaft übernehmen mit dem Ziel, den Meistertitel zu verteidigen. Markus Baur wird bereits jetzt die Führung der Mannschaft abgeben.

Die Kadetten bedanken sich bei Markus Baur und bei Markus Krauthoff (dessen Vertrag ebenfalls Ende Juni 2016 auslaufen wird, der vorerst aber weiterhin als Assistent zur Verfü-gung steht) für ihre Arbeit und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg im Handball.“

Markus Baur war mit den Kadetten Schaffhausen 2014 Meister und Cupsieger geworden, verteidigte den Meistertitel 2015 und holte noch den Supercup. Auch in der laufenden Meisterschaft schaut es gut aus. Baur war als Spieler 2007 mit Deutschland Handballweltmeister geworden. Erst vor wenigen Tagen am 21. Dezember hatte ich Markus Baur hier auf Sportinsider im Artikel Das Sportjahr am Bodensee 2015 neigt sich dem Ende zu ein paar Zeilen gewidmet:

,,Kleine Reminiszenz an den sportlichen Höhepunkt der Spielerkarriere von Markus Baur:

Handball WM Finale 2007

Deutschland – Polen 29:24 (17:13)

Deutschland: Jansen (8), Hens (6), Kraus (4), Kehrmann (4), Zeitz (3), Glandorf (2), Klimovets (1), Schwarzer (1), Fritz, Bitter, Kaufmann, Roggisch, Klein, Baur

Polen: Tkaczyk (5), Jurasik (5), Bielecki (3), Bartosz Jurecki (2), Tluczynski (2), Jachlewski (1), Siodmiak (1), Michal Jurecki (1), Krzysztof Lijewski (1), Wleklak (1), Kuptel (1), Marcin Lijewski (1), Szmal, Weiner.

Schiedsrichter: Bord/Buy (Frankreich).
Zeitstrafen: 1:3.
Siebenmeter: 0/1 : 2/2
Zuschauer: 19.000 in Köln (ausverkauft)

Der am Bodensee in Meersburg zur Welt gekommene Markus Baur krönte damit ganze 13 Tage nach seinem 36. Geburtstag seine bemerkenswerte Nationalmannschaftskarriere mit dem Highlight Weltmeistertitel. Ein Hollywood Regisseur hätte so ein Happy End nicht besser hinbekommen.

Später schlug der sympathische Markus Baur die Trainerlaufbahn ein. Über die Stationen Pfadi Winterthur, TBV Lemgo, TuS N-Lübbecke kam er dann 2013 zu den Kadetten Schaffhausen. 2014 wurde Baur mit dem Spitzenteam Schweizer Meister und Cupsieger. Die Titelverteidigung des Meistertitels gelang 2015. Dazu kam dieses Jahr der Gewinn des Supercup in der Schweiz.“

Soweit ein kleiner Rückblick.

So, jetzt geht es aber mit meiner Jahrhundertliebe zum beim Frühstück versprochenen Spaziergang am Bodensee.

Nachdenkenswert #348

,,Meine ganze Karriere ist auf diesen einen Moment ausgerichtet gewesen. Das ist wirklich das ganz große Match. Diese kleine Sache zwischen mir und Spasski ist eine Art Mikrokosmos der gesamten weltpolitischen Lage. Man sagt immer, die Führer der Welt sollten es gegeneinander ausfechten. Und genau das machen wir nun – nicht mit Bomben, sondern am Schachbrett.“

Bobby Fischer, mit einem Statement aus dem Jahr 1972, jenem Jahr wo er im Schachmatch des Jahrhunderts in Reykjavik sich den Schachweltmeistertitel holte, im Buch Wenn Sport Geschichte schreibt von Jan Stradling auf Seite 128.

Frohe Weihnachten!

Es ist wieder Zeit Danke zu sagen. Allen meinen Lesern die mir im Jahr 2015 die Treue gehalten haben, jeder Kiebitz der vorbeigeschaut hat und all die Sportinteressierten, die hoffentlich einige Anregungen, Inspirationen, Informationen sowie gute Unterhaltung auf sportinsider gefunden haben.

Traveler Digital Camera

Foto: © Michael Wiemer

Ich wünsche Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Genießt eine entspannte Zeit mit Euren Lieben!

Sport am Bodensee: VfB Friedrichshafen siegt in Düren, Kadetten Schaffhausen heute im Cup und EV Lindau mit Nachholspiel

Die Formkurve beim deutschen Doublesieger VfB Friedrichshafen zieht an. Letztens das Statement im Champions-League Heimspiel gegen Paris Volley. Gestern das vorfristige Weihnachtsgeschenk der Mannschaft von Erfolgscoach Stelian Moculescu mit dem 3:1 Sieg in Düren. Erstmalig seit den Playoffs 2010 war in Düren die Volleyballarena ausverkauft. Kleine Randnotitz: In den ARD Videotext mit zwei oder drei Zeilen schaffte es das Spitzenspiel in der Volleyball-Bundesliga nicht. Auch Schachfreunde, die vielleicht ein paar Zeilen vom bedeutenden Schach Open in Katar mit Weltmeister Magnus Carlsen sowie den deutschen Startern  Mathias Blübaum, Roven Vogel, Rasmus Svane, Alexander Seyb, Jan-Christian Schröder und Stefan Bromberger erhofften, schauen bei den weder in der 1. Reihe sitzenden noch mit dem zweiten Auge gut sehenden Flaggschiffen der öffentlich-rechtlichen in die Röhre.

Handball: Kadetten Schaffhausen im Cup-Achtelfinale gegen GC Amicitia Zürich

Heute spielen die Kadetten Schaffhausen im Schweizer Cup-Achtelfinale gegen GC Amicitia Zürich. Die gastgebende Mannschaft von Trainer Markus Baur hat noch eine Rechnung offen: In der Liga verloren die Kadetten in der BBC Arena gegen Zürich. In den ersten beiden Jahren seiner Dienstzeit in Schaffhausen holte Markus Baur, der fulminante Weltmeister von 2007 mit Deutschland, zwei Meistertitel, einen Cupsieg und den Gewinn des Supercup in der Schweiz.

Eishockey: EV Lindau mit Nachholspiel in Memmingen

Es knistert nochmals unmittelbar vor Weihnachten. Das Spiel vom Meister der Bayernliga, dem EV Lindau, in Memmingen ist kein normales Spiel. Es ist ein Weihnachtsderby. Entsprechend die Vorfreude und emotionale Spannung der Inselstädter vom Bodensee, die auf ihrer offiziellen Vereinswebsite anmerken:

,,Einen Tag vor Heiligabend stehen die EV Lindau Islanders vor einer großen und reizvollen Aufgabe. Am Mittwoch um 20 Uhr steigt das mit Spannung erwartete Derby beim ECDC Memmingen.

Mit einem Sieg in regulärer Spielzeit würde den Lindauern sogar die Tabellenführung der Bayernliga winken, aber dafür interessiert sich im Lager des EVL niemand so richtig. „Es geht wie immer rein um den Derbysieg, alles andere ist eine Randerscheinung“, sagt der sportliche Leiter des EVL, Bernd Wucher. Denn es wird wohl wie schon im Hinspiel eine emotionale Partie der Erzrivalen, zu der über 2000 Zuschauer, darunter viele aus Lindau erwartet werden.“

Schaun mer mal.

Ravensburg Towerstars wollen sich in Dresden ihr Weihnachtsgeschenk abholen

Auch die Eishockeycracks von Daniel Naud haben sich von der Bodenseeregion Richtung Auswärtsspiel begeben. Die Dresdner Eislöwen warten auf das Team aus der Puzzlestadt. Ob die Towerstars die Heimreise aus Elbflorenz mit einem Weihnachtsgeschenk antreten können entscheidet sich heute ab 19.30 Uhr. Hier geht es zum Vorbericht von Eishockeyexperte Frank Enderle der romantisch titelt: Towerstars wollen Punkte unter Weihnachtsbaum legen.

Mixed Zone Bodensee

Sportmarketing: Die Ravensburg Towerstars verabschieden sich mit ihrem Fan-Shop noch nicht in die Weihnachtsferien. Heiligabend ist er von 9 bis 13.00 Uhr geöffnet. Hier geht es zu den weiteren Öffnungszeiten zwischen den Feiertagen. +++ Fußball: 2016 gibt es das 10-Jährige Kooperationsjubiläum zwischen dem FV Ravensburg und dem SC Freiburg. Dazu haben die Ravensburger eine 16-Seiten starke Broschüre online gestellt. Hier geht es entlang. +++ Schach: Weihnachtsblitzturniere sind weiter im Trend. Am Bodensee gibt es für alle interessierten Schachspieler am 2. Weihnachtsfeiertag ein Weihnachtsblitzturnier in der Alten Schule in Lochau. Nennungsschluss ist 17.45 Uhr. Spielbeginn 18.00 Uhr. Hier geht es zu den Details.

Hier geht es zum Sportkalender am Bodensee