Nachdenkenswert #204

,,Auf die Titelblätter zu kommen, ist schwieriger als früher, Ehebruch allein reicht da nicht mehr. Die van-der-vaartsche Vorgehensweise allerdings entwürdigt den Berufsstand des Journalisten, der muss ja gar nichts mehr rausfinden, er muss nur noch abwehren. Die Causa van der Vaart, das ist so bisschen „Anna Karenina“ für die Generation Smartphone.“

Harald Schmidt, Entertainer, bei seinem Jahresrückblick unter dem Titel „Die Materiallage war bombig“ bei Die Welt.

Anmerkung: Habe die komplette Version im Print am Sonntag zwischen Weihnachtsmarkt und dem Kinobesuch mit dem sehenswerten indischen Film Lunchbox verschlungen. Den Rückblick auf 2013 unbedingt lesen. Auf Online ist leider nur ein kleiner Ausschnitt von Harald Schmidts Jahresrückblick zu lesen. Notfalls in der örtlichen Bibliothek nachfragen. Bin jedoch auch ein wenig voreingenommen, da treuer Harald Schmidt Fan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s