Robert Harting verweist auf 60000 Euro Siegprämie bei anderen

Stammleser wissen von meinem Faible für Bobby Fischer und seinen permanenten Kampf um adäquate Preisgelder für hervorragende Leistungen. Die heutige Generation der Schachspieler müsste eigentlich täglich beim Frühstück ein Dankesgebet an Bobby Fischer aussprechen. Er brachte vieles in puncto monetärer Anreize in Bewegung.

2012 machen sich Sportler immer noch Gedanken um Geld und artikulieren dies selbstbewusst. Diskuswerfer Robert Harting auf olympia.ard:

„Wenn ich höre, dass Bosnier oder Slowenen 60 000 Euro für einen Olympiasieg spendieren, dann machen uns andere Nationen doch diesbezüglich einiges vor.“

Kommt auch auf die Sportart an. Die deutschen Fußballer bekamen kürzlich nach der 1:2 Niederlage im Halbfinale der EM gegen Italien eine Prämie von 100 000 Euro pro Spieler. Auch das modebewusste Trainerteam bekam dieses monetäre Trostpflaster für ein titelloses Turnier in Polen und der Ukraine. 

Doch zurück zum Diskuswerfer Robert Harting. Er ist ein Typ mit Ecken und Kanten sowie sportlichen Erfolg. Olympiagold wird zu vermarkten sein. Hartings Management ist die Agentur Tri:ceps. Diese vermarktet unter anderen die Sportler Felix Neureuther, Magdalena Neuner, Inka Grings oder Pascal Bodmer. Ein Erfolgstyp wie Harting mit derart kontinuierlichen Erfolgen sowie seiner individuellen und selbstbewussten Außendarstellung ist normal immer für stark dotierte Sponsorenverträge gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s