Hinz und Kunz über den Sportmonat September

Noch einen Kaffee . . .

  © Hans Snoek: Pixelio 

Hinz: Hallo Kunz, wir sind spät dran mit dem Rückblick auf den Sportmonat September, wie ich Dich kenne hast Du die Ruhe weg.

Kunz: Gemach, gemach mein Hinz. Erzähle mir erst von Deinen echten Sorgen.

Hinz: Ach, Kunz. Heute wieder sehr angriffslustig. Wollen wir in den Rückblick auf den Sportmonat September einsteigen?

Kunz: Herr Ober, bitte den gedeckten Schweizer Apfelkuchen aus der Vitrine. Schaut gut aus. Danke. Hinz was steht auf dem Programm?

Hinz: Ich hätte die eigenartige Ernährungsweise von Contador anzubieten. Du sagtest bei unserem Rückblick auf die Tour de France 2010:

,,Wir beide sind dem Spektakel ja auch seit Jahren verfallen. Diese herrlichen Landschaftsaufnahmen, die Duelle Mann gegen Mann. Die bunte Karawane. Doping wird auch von uns Zuschauern gerne ausgeblendet. Andererseits haben wir auch Jim Morrison, Janis Joplin oder Jimi Hendrix bewundert und ihre Musik gehört. Trotz aller Drogen. Alle 3 starben mit 27 Jahren. Oder Du legst auch gerne noch die Falco CD beim Autofahren ein.“               

Kunz: Ja, ich erinnere mich noch gut an unser Gespräch. Zu Contador hattest Du damals ein unmissverständliches Statement abgegeben:

,,Alberto Contador oder A.C. ist immer suspekt. Bei den Schleck Brüdern gibt es jedoch auch eine Überweisung an Fuentes.“

Also, die Fleischstory erinnert doch sehr an die Märchen der Brüder Grimm. Vegatarier sind da klar im Vorteil. Die Frage ist jedoch wirklich, wie lange wollen wir Zuschauer uns diese Geschichten eigentlich antun. Umgekehrt ist die Sportunterhaltungsindustrie ja gerade deswegen so populär weil das Spektakel, die Dramen, die Enthüllungen, die Skandale etc. in allen Schattierungen gezeigt werden.

Hinz: Eine Sauerei ist es trotzdem.

Kunz: Keine zwei Meinungen. Doch meidest Du nächstes Jahr Eurosport?

Hinz: Ich hab mir das bezüglich des Radsports ein paar mal bereits überlegt.

Kunz: Ich weiß. Du bist letztendlich immer wieder rückfällig geworden. Das ist wie mit einem Robert De Niro Film. Hast Du einen gesehen, willst Du alle Filme sehen.

Hinz: Ich wollte bereits bei Landis aussteigen. Doch irgendwie bin ich dann doch jedes Jahr wieder an der Glotze.

Kunz: Sonst sprichst Du immer von Sport-TV etc. Da müssen die Zweifel schon groß sein. Quo vadis Radsport? Auch nächstes Jahr zieht die Karawane weiter.

Hinz: Unser Kuchen kommt. Danke. Was sagst Du zu den Vorwürfen gegen Bayern München? Medial hat es viel Staub aufgewirbelt.

Kunz: Ich lese das ehemalige Nachrichtenmagazin seit jenem Vorfall mit den gefälschten Hitler-Tagebüchern nicht. Meine tiefste Überzeugung: An den Vorwürfen ist nichts dran.

Hinz: Bayern München hat also eine blütenweiße Weste?

Kunz: Natürlich. Die Entlassung von Boksic durch die UEFA sprach bereits eine deutliche Sprache. Augen auf bei der Personalwahl. Etwas später lässt  UEFA-Ermittler Limacher alle Tätigkeiten ruhen

Hinz: Bayern München stellte damals ja auch sofort Strafanzeige gegen die UEFA Mitarbeiter Boksic und Limacher. In normalen Zeiten hätte ich jetzt sagen können: Lass uns über die Siegesserie von Bayern und der Tabellenführung sprechen. Sah im September nicht wirklich souverän aus.

Kunz: Hinz, Du bist gerade dabei die gute Stimmung etwas zu trüben. Immer noch besser wie der sportliche und politische Tabellenletzte Stuttgart.

Hinz: Themawechsel. Die DEL ist gestartet. Nach all den Aufregungen in den Monaten zuvor eine willkommene Gelegenheit, sich auf sportliche Dinge wieder zu konzentrieren. Die grandiose Euphorie der Heim-WM ist wie weggewischt. Schade.

Kunz: Ja, die DEL und ihre Probleme. Das Eishockeymagazin Starting6 schrieb treffend  einen längeren, hochinteressanten Kommentar und titelte Start in die Krise.

,,Sicher, der Zuschauerschnitt der DEL ist höher als in den 90er Jahren, dank den Arenen in Mannheim oder in Berlin. Aber die Kosten für die Spielstätten, für Spieler, für Energie und vieles mehr sind ebenso und vermutlich in größerem Umfang gestiegen und die Medienpräsenz quasi auf Null gesunken. Früher kamen Eishockey-WM-Spiele der deutschen Mannschaft live auf ARD und ZDF – sogar die 20-Uhr-Tagesschau wurde einst verschoben. Heute würde man dort nicht einmal eine Wiederholung eines Heimatfilms für Eishockey verschieben.“

Dabei ist Eishockey eine faszinierende Sportart.  Doch ich habe so ein Gefühl, die unendliche Geschichte der Probleme der DEL geht weiter. Aber da könnten wir jetzt Stunden drüber diskutieren. Ich muss noch meine Frau vom Fitness-Studio abholen.

Hinz: Ich übernehm die Rechnung. Grüß Deine Frau von mir. Die kleine Plauderei mit Dir hat wieder Spaß gemacht.

Kunz: Hinz, ein feiner Zug von Dir. Grüß auch Deine holde Frau von mir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s