Kati Witt und Olympia 2018 – hält das Eis?

Die unendliche Geschichte um die Bewerbung für Olympia 2018 geht weiter. Durch den Abgang von Willy Bogner, von Jens Weinreich mit klaren Worten begleitet, steht die ehemalige DDR Eiskunstläuferin Kati Witt verstärkt im Rampenlicht. Bekommt die Bewerbung jetzt die zweite Luft?

Die Augsburger Allgemeine titelt Katarina Witt: Außenministerin der Olympiabewerbung.

,,Die bayerischen Männer zeigen ihr die kalte Schulter. Das „schönste Gesicht des Sozialismus“ haut einen wie Markus Wasmeier nicht vom Hocker. „Eine Kati Witt kann nie in München und Bayern Akzente setzen“, sagt der ehemalige Skirennfahrer.“

Ich bin ja gespannt auf die Reaktion der Bauern und Grundstückseigentümer in Garmisch-Partenkirchen auf die Personalie Witt bei etwaigen persönlichen Gesprächen. Als Einstimmung bietet sich folgende Sequenz an: 

Weiterführende Lektüre zu Olympia 2018

Witt soll nicht allein bleiben

Kritisches Olympisches Lexikon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s