Eine kleine Vorschau auf Deutschland gegen England

Udo Muras hat einen Blick in die Fußball-Geschichtsbücher der Duelle zwischen Deutschland und England geworfen. Ausgehend vom 4:2 der Engländer im WM Finale in Wembey 1966 über die Hitzeschlacht von Leon und dem 3:2 Sieg der Schön Elf nach 0:2 Rückstand, weitergehend mit dem 0:0 in Spanien 1982 landet Muras bei dem legendären Elfmeterschießen um den Einzug ins WM-Finale 1990. Abschließend wirft er noch einen Blick auf die EM Partie 1996. Richtig. Auch diesmal wieder ein Elfmeterduell mit siegreichen Ausgang für Deutschland. Irgendwie liegt den Engländern das Thema Elfmeterschießen nach einer Verlängerung nicht.

Die Zeit greift in einem längeren Artikel unter dem Titel Die neurotische Furcht vor dem Elfmeterschießen auch das Thema Elfer auf und erinnert an die Mythenbildung.

,,Geblieben ist die beinahe neurotische Furcht englischer Fußballer wie Fans vor dem Elfmeterschießen, bei der nach einer, eigentlich recht neuen Fußballweisheit, die Deutschen stets gewinnen. Dabei haben Deutschlands Fußballer die Engländer nur zweimal im Elfmeterschießen besiegt, 1990 bei der WM in Italien und sechs Jahre später bei der Europameisterschaft in England. Aber Fakten stören nur, wenn es um Mythen geht.“

Wie immer während der Fußball-WM lohnt ein Blick auf allesaussersport. Kai Pahl alias dogfood hat wieder ausgiebig interessantes aus der englischen Presse ausgegraben.

Ich habe 1974 die englische Nationalmannschaft das erste Mal live im legendären Zentralstadion erlebt. Damals spielte England noch mit Torwart. Peter Shilton. Ein 1:1 gegen die Mannschaft von Georg Buschner war das Endergebnis. Bei der WM 74 glänzten die Engländer mit Abwesenheit. In der WM Qualifikation verloren sie in Chorzow das entscheidende Spiel gegen Polen mit 0:2.

Ich selber rechne mit keinem Elfmeterschießen und trotz englischer Torwartproblematik mit dem Ausscheiden der Truppe von Übungsleiter Löw. Da läuft vieles nicht rund. Mertesacker hat seine katastrophale Form vom kampflosen 0:4 Pokalendspiel gegen Bayern München offenbar mühelos konserviert, die Serben legten den Finger schmerzhaft in die Wunde und Ghana hätte mit treffsicheren Stürmern das Spiel nie verloren. Das war nix meine Herren. Andererseits würde ich mich durchaus gerne täuschen. Schaun wir. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s