Mediennachlese Aktion Spieltag 58

Der 58. Spieltag ist Geschichte. Ein kleiner medialer Rückblick auf die Aktion Spieltag58. Das Kölner Haie Fan-Magazin Haimspiel.de schreibt:

,,Die Fans haben jetzt einen öffentlichen Weg gewählt. Sie haben in großer Zahl ihre Wünsche und Kritik vorgebracht. Kritik an einem Produkt, das unter anderem von den Fans lebt – nicht nur an der Kasse, sondern eben auch in der Halle. Die Clubs sollten nicht übersehen und übergehen, dass sie von den Fans weit abhängiger sind als die Fans von den Clubs.

Die oft gehörte Sache mit dem Lokalpatriotismus wird ebenfalls hinterfragt.

,,Ausschließlich auf Lokalpatriotismus und bis dato gezeigte Treue zu diesem Sport zu zählen, wäre in hohem Maße fahrlässig. Der Sport ist für weniger Geld in besserer Qualität verfügbar, den Lokalpatriotismus kann man auch an anderer Stelle ausleben. Es gibt derzeit kaum ein Pfund, mit dem die DEL wirklich wuchern kann. Sie ist für die Fans ersetzbar geworden. Sicher nicht ohne Schmerzen, aber dennoch ersetzbar. Die Fans hingegen sind nicht zu ersetzen. Für keinen noch so gesunden Standort der Liga.“

Der Kölner Stadtanzeiger spricht die Unzufriedenheit der Fans mit der Regelauslegung an und titelt Protest gegen die Weichei-Liga. Auch die weiteren Themenpunkte wie Abstieg, Spieleflut, fehlende TV-Präsenz und die Reaktion von Sky werden angesprochen.

,,In „Deutsches Eishockey langweilt“ wurde die DEL auf einem Plakat in der SAP-Arena verballhornt. Der Protest richtet sich auch gegen andere Umstände: Fehlender Auf-und Abstieg, zu viele Spiele, unklarer Modus, zu viele schwache ausländische Spieler, zu wenig TV-Präsenz. Die Partie Mannheim gegen Köln war Live-Spiel beim Pay-TV-Sender Sky. Bilder von den Protesten zeigte der DEL-Haussender jedoch nicht, sondern beschränkte sich auf das Spiel, dass die Kölner 0:1 verloren.“

Hockey.web betont die Friedfertigkeit der Aktion Spieltag58 und schreibt unter Spiel Adler gegen Haie nur Nebensache am 58. Spieltag?

,,Dennoch war der Anfang dieses Spiel anders als sonst. Stand man vor dem Stadion, stellte man fest, dass die sonst farbenfrohe Vielfalt der diversen Eishockey Trikots einem schwarzen Outfit gewichen war, der überwiegende Teil der Zuschauer, ob Sitz – oder Stehplatz unterstützten die friedliche Aktion Spieltag 58.“

Es wird weiterhin auch auf einen Kameraschwenk von Sky verwiesen und Überlegungen über die Beweggründe der vorgenommenen Berichterstattung des Pay-TV Senders angestellt.

,,Bleibt zu berichten, dass die Schiedsrichter heute eine gute Partie ablieferten, dass der Pay TV Anbieter Sky, der das Spiel übertrug, die Fanaktion bis auf einen kurzen Kameraschwenk ignorierte. Seltsam, sind sie doch sonst bemüht, Skandälchen, Situationen oder Krisen rund ums Eishockey aufzubereiten. Mache sich jeder seine eigenen Gedanken drüber, was der Grund ist. Maulkorberlass, Desinteresse oder anderes bleiben bis zur Aufklärung, wenn sie denn kommt, reine Spekulation.“

Fotos und Videos von der Aktion Spieltag58 gibt es auf der Homepage der Initiatorin Chantalle Alberstadt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s