Schlagwort-Archive: chessbase

New in Chess geht den digitalen Weg

Ich bin mit Schachzeitungen aufgewachsen. Mein Vater hatte immer ausreichend Lesestoff für seinen schachbegeisterten Sohn. Hochinteressant. Meine Grundeinstellung gegenüber der gedruckten Schachlektüre ist positiv. Stammleser wissen jedoch auch von meinem Faible für Online. Daher eine sehr gute Nachricht für mich, die der von mir sehr geschätzte Schachpublizist Johannes Fischer auf ChessBase in seinem Artikel New in Chess wird digital kenntnisreich aufbereitete und mit folgenden Einleitungsworten begann:

,,Die erste Ausgabe von New in Chess erschien im September 1984. Und galt sofort als eine der besten Schachzeitschriften der Welt. Das holländische Magazin, das aus dem legendären Schaakbulletin hervorgegangen war, überzeugte mit umfangreichen Turnierberichten, Partieanalysen von Spitzenspielern, ausführlichen Porträts und vielfältigen Artikeln über Geschichte und Kultur des Schachs. All das informativ, anregend und von hoher Qualität.”

In seinen weiteren Ausführungen verweist Johannes Fischer auf den neuen Weg von New in Chess. Print hat jetzt einen digitalen Bruder bekommen. Beide sollen miteinander harmonieren und sich gegenseitig ergänzen.

Live-Stream 11. Runde beim Schach WM-Kandidatenturnier in Khanty Mansiysk

Er hat gut Lachen. Ganz entspannt kann er mit seinem smarten Manager Interviews geben, so ganz nebenbei auch noch als punktender Schach-Feuerwehrmann für Stavanger in den norwegischen Niederungen der 2. Liga seinen Teil zum Aufstieg nach 40 Zügen beitragen (siehe den Beitrag bei chessbase). Die Rede ist, die aufmerksamen Leser werden es längst wissen, von Schachweltmeister Magnus Carlsen. Nebenbei wird er auch relaxt abwarten können, wer in Khanty Mansiysk sein Herausforderer wird.candidates tournament 8

Dann wollen wir gemütlich hinüberschauen nach Khanty Mansiysk.

++++++++++++++++++++++Hier geht es zum Live-Ticker  ++++++++++++++++++++++++++++

Wird sich heute der Herausforderer für den norwegischen Schachmozart Magnus Carlsen noch klarer herauskristallisieren?

Schach Live-Ticker 8. Runde beim WM-Kandidatenturnier in Khanty Mansiysk

Ich mag Sportler denen ein Comeback gelingt. Vor Khanty Mansiysk haben ihn die wenigsten auf der Rechnung gehabt. Die Rede ist von Ex-Schachweltmeister Vishy Anand. 2010 und 2012 ging er bei bwin als Wettfavorit in die WM Kämpfe. Im vergangenen Jahr gaben ihm die Buchmacher die Rolle des Außenseiters. Favoritenwetter hielten sich an Magnus Carlsen und sahen sich bestätigt. Bereits nach 10 Runden gab es die Auszahlungen auf die Carlsen-Wettscheine. Der damalige Weltmeister Viswanathan Anand ging im November mit der Außenseiterquote von 3,20 in das C&A Duell. Doch zurück zur aktuellen Situation. Deutschlands Nummer 1 Arkadij Naiditsch prognostizierte vor Beginn des WM-Kandiatenturniers in Sibirien einen Kampf zwischen Topalov, Kramnik und Aronian. Doch wie sagte bereits meine Mutter: – Erstens kommt es anders, zweitens wie man denkt! -.

Also auf in die 8. Runde.

++++++++++++++++++++++Hier geht es zum Live-Ticker +++++++++++++++++++++++++++++

Perfekt ist das Comeback von Vishy Anand dann, wenn es zu einer Neuauflage vom Match gegen Magnus Carlsen kommt.anand - carlsen decima partida

So ein 2. WM-Duell hätte durchaus auch seinen Charme. Magnus Carlsen dürfte dann unter Umständen stärkeren Widerstand vorfinden wie in Chennai. Aber wir wollen hier auch nicht zu sehr spekulieren. Jetzt sollen die Jungs in Khanty Mansiysk einfach den Herausforderer von Carlsen ermitteln. Derweil kann auch noch ein wenig Nachlese bei schach-ticker, chessbase, chesstigers und dem niederländischen Kultblogger Eric van Reem auf Chess in Tweets erfolgen.

5. Runde Schach WM-Kandidatenturnier in Khanty Mansiysk

Keine Frage, der Ansetzungshöhepunkt der 5. Runde beim Schach WM-Kandidatenturnier in Sibirien ist die Partie Wladimir Kramnik gegen Levon Aronian. Beide ambitionierten Schachgroßmeister sind im Vorfeld von Khanty Mansiysk  immer wieder von zahlreichen Experten als Turnierfavoriten genannt worden. Nach den bisherigen vier Runden liegen sie in Lauerstellung hinter dem wieder bissigen Ex-Schachweltmeister Vishy Anand. Die gestrige Glanzpartie mit der gewissen Risikobereitschaft von Levon Aronian gegen Peter Svidler war auch ein Fingerzeig, der Elo-Ranglistenzweite will es wissen. Hier geht es zum Live-Ticker.candidatos ronda 4

Update: Die 5. Runde ist durch. Der namhafte Schachpublizist und Blogger Johannes Fischer titelt Kandidatenturnier: Spannende fünfte Runde auf chessbase und hat den Spieltag sehr kenntnisreich und schön aufbereitet.

Vishy Anand behauptet Platz 1 beim WM-Kandidatenturnier in Khanty Mansiysk

candidatos ronda 1

Tief durchatmen. 4 von 14 Runden sind bereits in Sibirien beim Schach WM-Kandidatenturnier gespielt. Die Turniertabelle bekommt langsam Konturen. Der Sieger darf noch dieses Jahr Schachweltmeister Magnus Carlsen herausfordern. Ex-Schachweltmeister Vishy Anand hat sich den Schwung der 1. Runde beim Sieg gegen Levon Aronian nicht nehmen lassen. Er grüßt weiter von der Tabellenspitze. Anands Teamfotograf Eric van Reem hat einen neuen Schachblog Chess in Tweets aufgelegt und erzählt die Geschichte der heutigen Runde sehr schön an Hand von Twitter Nachrichten. Schöne Idee. Der sympathische Niederländer Eric van Reem hatte an der Seite von Vishy Anand bereits 2012 in Moskau und 2013 in Chennai Kultblogs aufgelegt. Auch mit den neuesten Zahlen, Daten, Fakten wartet Anands Hauswebsite Chess-Tigers auf. Dort macht Mike Rosa einen gewohnt guten Job.torneo de candidatos anand

Mit dem Comeback von Vishy Anand hat nicht jeder gerechnet. Vielleicht ist aber jetzt auch die Last von seinen Schultern gefallen, die er offenbar bei der Heim-WM in Chennai im November 2013 als Titelverteidiger spürte. In Khanty Mansiysk spielt er befreit auf und hatte auch den einen oder anderen Geistesblitz zu bieten. Was macht Anand denn? fragte Thomas Richter auf dem Schach-Ticker.

Nichts verwelkt schneller wie eiligst ausgehändigter Vorschusslorbeer. Das Turnier ist noch in seiner Anfangsphase, gar keine Frage. Doch Anand hat ein Zeichen gesetzt. Ihm im Nacken sitzen momentan in der Tabelle Levon Aronian (mehr zu seiner heutigen Glanzpartie gibt es von Johannes Fischer auf chessbase) und Wladimir Kramnik. Das WM-Kandidatenturnier von Khanty Mansiysk nimmt Fahrt auf. Es darf ruhig so spannend wie der Thriller von London 2013 werden. candidatos ronda 3

Live-Schach WM-Kandidatenturnier Khanty Mansiysk 2014

Der Herausforderer von Magnus Carlsen wird in Sibirien ermittelt. Voriges Jahr war London Austragungsort des Schach WM-Kandidatenturniers. Jetzt also Khanty Mansiysk. Die mit großer Spannung von den Schachfreunden erwartete erste Runde beginnt am 13. März. Die Partien werden 15.00 Uhr Ortszeit eröffnet. Das bedeutet 10.00 Uhr deutscher Zeit.

Für alle Freunde des gepflegten hinüberschauens zum Live-Schach hier der Service:

++++++++++Live-Schach WM-Kandidatenturnier Khanty Mansijsk 2014++++++++++++++++

Es gab bereits am 25. Februar eine detaillierte Prognose von Deutschlands meinungsstarker Nummer 1, Arkadij Naiditsch, auf dem Schach-Ticker. Er hat ein Trio als seine persönlichen Favoriten ausgemacht.

Hier geht es zu Arkadi Naiditschs Prognosen.Traveler Digital CameraAuch Schachpublizist und Blogger Johannes Fischer hat sich auf chessbase unter dem Titel Das Kandidatenturnier beginnt ausführlich mit dem Schachevent auseinandergesetzt.

Auch der in den Niederlanden lebende Thomas Richter hat sich ausführlich unter Einbeziehung russischer Quellen, des oben erwähnten Beitrages von Großmeister Naiditsch etc. mit dem Kandidatenturnier in Khanty Mansiysk 2014 auseinandergesetzt.

Schachweltmeister Magnus Carlsen kann das ganze entspannt beobachten. Martin Rieger hat auf Schach-Welt ein neues Buch mit dem Titel Carlsen´s Assault on the Throne vorgestellt.

Live-Schach-Stream Zürich Chess Challenge 2014 mit Magnus Carlsen, Vishy Anand, Levon Aronian und Co.

Es ist ein spektakuläres Turnier. Die Elo-Prominenz der Schachwelt spielt in Zürich. Der Turnierstart ist durch. Nach 2 Runden zeigt die Tabelle durchaus die ersten Konturen. Magnus Carlsen führt vor Levon Aronian und Hikaru Nakamura. Auf Platz 4 folgt Fabiano Caruana vor Boris Gelfand. Gar nicht gut in das Turnier gestartet ist Ex-Weltmeister Vishy Anand. Er liegt nach 2 Auftaktniederlagen auf Platz 6. Ausführlich mit Text und zahlreichen Fotos, aktueller Tabelle und Videoeinbindung mit Daniel King ( er zeigt die Partien Carlsen-Aronian und Anand-Nakamura) kann der geneigte Schachfreund sich auf chessbase informieren. King ist immer wieder die investierte Zeit wert.

Live ist Live. Selbst Magnus Carlsen, der nach der WM-Krönung in Chennai die Turniere in London und Wijk aan Zee ausließ, verfolgte beide hochkarätigen Events per Internet. Jetzt ist er selber wieder mitspielender Akteur. Chessdom hat wieder alles für den Live-Schach-Stream geschmeidig aufbereitet. Sie fragten mich seinerzeit vor dem WM-Kampf 2010 zwischen Vishy Anand und Wesselin Topalov an, ob ich auf Ihre Website verlinken könnte. Menschenskinder, wie die Zeit vergeht. Heute schreiben wir den 1. Februar 2014. Live-Schach ist ein Dauerbrenner geworden.

++++++++++Hier geht es zum Live-Schach Zürich Chess Challenge 2014+++++++++++++++++

Eigentlich müsste ich Magnus Carlsen danken. Sein WM-Kampf inspirierte mich seinerzeit in München am Viktualienmarkt zu einem Kauf eines neuen Schachbretts.Traveler Digital CameraSeine Partien von Chennai gegen Vishy Anand habe ich alle mittlerweile intensiv nachgespielt. Der nächste WM-Kampf findet ja in diesem Jahr statt. Wird es ein Duell gegen Levon Aronian geben? Übrigens der Spielort ist noch nicht bekannt. Das Management vom norwegischen Medienstar und Elo-König wird ein gewisses Wörtchen mitsprechen wollen. Eine WM in Norwegen ist durchaus vorstellbar. Auch Zürich scheint nicht aus der Welt. Oder St. Louis? Auch aus Vermarktungsgründen im Hinblick auf den amerikanischen Markt sehr interessant. Doch auch London würde ich eine Chance geben. Dort ist immerhin der Sitz der WM-Vermarkter Gruppe.Traveler Digital CameraMagnus Carlsen ist der erste Schachspieler aus der westlichen Hemisphäre nach Bobby Fischers Schachmatch des Jahrhunderts gegen Boris Spassskij 1972 mit durchschlagenden Erfolg beim Kampf um den Schachweltmeistertitel. Der mediale Hype ist riesig. Wenn ich mich entschließen würde einen reinen Schachblog zu installieren, wäre die Wahl wahrscheinlich ein Magnus Carlsen Blog. Um ihn herum die Geschichten stricken. Er ist mit 23 Jahren blutjung und ehrgeizig genug sich dort oben länger festzuhalten. Ein renommierter Schachverleger gab mir voriges Jahr den Tipp doch einen reinen Schachblog aufzusetzen. Andererseits sehe ich zahlreiche Versuche in den letzten Jahren, wo mehrere Blogs von einer Person auch zu einer Zerfaserung geführt haben. Der Tag hat, Jahreszeit hin oder her, auch nur geschmeidige 24 Stunden zu bieten.

Schach-WM-Kampf 2013 Anand – Carlsen live

Das Duell Anand gegen Carlsen

Live ist live. Doch gemach, gemach. Denn vorab ein wenig inhaltliche Vorbereitung für das anstehende WM-Spektakel zwischen dem amtierenden Weltmeister Anand und dem Jäger Carlsen kann nicht schaden.

Vielleicht darf ich zur Einstimmung auch noch ein Zitat von einem ganz Großen in der Schachgeschichte bringen.

,,Möglicherweise wird es das größte sportliche Ereignis der Geschichte. Bedeutender sogar als der Kampf Frazier-Ali…”

Ein selbstbewusster Herausforderer Bobby Fischer, 1972 vor Beginn des Schachmatch des Jahrhunderts gegen Boris Spasskij.

Doch richten wir den Blick auf das Jahr 2013.

So, für alle Schachfreunde hält der November noch ein spannendes Schachmatch bereit. In Chennai treffen sich Weltmeister Viswanathan Anand und der norwegische Herausforderer Magnus Carlsen zum WM-Kampf 2013 um die Schachweltmeisterschaft. Der Blogger Johannes Fischer hat auf seinem Blog Schöner Schein eine schöne mehrteilige Vorschau auf das von vielen Schachfans sehnsüchtig erwartete Match geschrieben.

Auf Schach-Ticker hat Thomas Richter einen WM-Vorbericht geschrieben und geht der Frage nach: Ist Carlsen haushoher Favorit?

Sportwettenanbieter bwin sieht Viswanathan Anand in klarer Außenseiterposition 

Beim Sportwettenanbieter bwin (Stand 2.November 2013 um 19.30 Uhr) steht Magnus Carlsen mit einer Quote von 1,30 zu Buche. Viswanathan Anand verzeichnet eine Quote von 3,20.

Für alle Neulinge beim Thema Sportwetten. Bei einem Einsatz von 500 Euro auf Anand würde der Buchmacher 1600 Euro auszahlen. Beim setzen auf den Favoriten Carlsen würde es für 500 Euro einen Auszahlungsbetrag von 650 Euro geben.

Anand Interview auf Zeit Online und der Verweis auf die Nichtkenntnis vom Wochenende

Zur mentalen Standardvorbereitung für alle Schachfreunde sollte auch ein Interview von Weltmeister Vishy Anand auf Zeit Online mit dem von mir sehr geschätzten Ulrich Stock (erinnert sei an seine bemerkenswerten Berichte von Sofia 2010) gelten. Der Champion haut unter anderen diesen Satz raus:

,,Schachspieler kennen kein Wochenende.”

Bei Berufsschachspielern setzte ich dies jedoch auch voraus. Alles andere führt nicht zur Meisterschaft. Legendär der Ehrgeiz und Fleiß von Bobby Fischer auf dem Weg eine 25-Jährige russische Vorherrschaft im Schach zu beenden.

Magnus Carlsen auf dem Weg zum Popstar?

ChessBase macht auf einen Artikel im Stern aufmerksam und beginnt mit den schwungvollen Worten:

,,Der Stern berichtet in seiner heutigen Ausgabe über Schach und den kommenden Wettkampf zwischen Viswanathan Anand und Magnus Carlsen. Vielleicht geht es bei diesem Wettkampf auch um die Zukunft des Schachs, meint Autor Thomas Schumann. Denn Carlsen hat das Zeug zum Popstar und wird als Weltmeister vielleicht mehr Fans begeistern als alle anderen Weltmeister vor ihm.”

Magnus Carlsen hat viele Eigenschaften die ihn prädestinieren zum Star der Szene zu werden. Er ist ELO-König mit Rekordmarke, sehr jung, wird bereits jetzt exzellent vermarktet, spielt erfolgreich Schach, hat noch ein riesiges Potenzial (Stichwort Eröffnungen), ist nervenstark, nutzt Fehler der Konkurrenten gnadenlos aus und kommt aus einem Land wo bereits ein sehr erfolgreicher Biathlon- Sportler zum Popstar einer Sportart wurde.

Zum Anand Team gehört auch Eric van Reem. Er powert erneut anlässlich des bevorstehenden Schach-WM Kampfes 2013 in Chennai  zwischen Champion Vishy Anand und dem norwegischen Schachmozart Magnus Carlsen. Schach-WM Zeit ist auch wieder Blogzeit. Auf mateinchennai titelt der smarte niederländische Blogger Eric van Reem Swimming and running for the title. Das frisch aufgesetzte Schachblog hat das Zeug zum Kultblog für die nächsten Wochen. Eric van Reem hat den entsprechenden Drive. Bereits vom WM-Kampf in Moskau zwischen Anand und Gelfand haben mich 2012 der Einsatz, die Leidenschaft, die Kreativität sowie die individuellen Fotos auf mateinmoscow begeistert.

Schach-WM 2013 im Netz

Selbstverständlich ist die Schach-WM zwischen Viswanathan Anand und Magnus Carlsen auch im Netz stark vertreten. Mike Rosa titelte unlängst auf Chess-Tigers Schach-WM 2013 im Netz und bringt  die offizielle Website, Twitter, Facebook sowie den Zeitplan der Weltmeisterschaft ins Spiel.

Geheimtipp Susan Polgar

Eigentlich ist es gar kein Geheimtipp. Susan Polgar powert seit Jahren auf ihrem Schachblog. Zur Schach-WM läuft sie regelmäßig zur Bestform auf und powert unglaublich intensiv. Bloggen mit Leidenschaft.

Schach-WM-Kampf 2013 Anand-Carlsen Live

Nicht jeder bucht ein Flugticket nach Indien. Dank des Internets sind Entfernungen kein Problem. Auch dieses Jahr gibt es wieder Live-Berichterstattung vom Schach-WM-Kampf zwischen Vishy Anand und dem norwegischen Schachgenie Magnus Carlsen. Traditionell dabei ist chessdom:

+++++++++++++++++++++++++++Schach WM Live+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

So, für heute verabschiede ich mich und wünsche viel Freude beim Schach-WM-Kampf 2013 zwischen Viswanathan Anand und Magnus Carlsen.

Bundesliga, Leichtathletik-WM und Schach-Weltcup

Der Tag bräuchte 48 Stunden. Prioritäten ordnen. Bundesliga, Schach-Weltcup und Leichtathletik-WM in Moskau. Volles Programm. Meine Jahrhundertliebe mag gerne einen Ausflug in die Natur machen. Oberstdorf mit einer Wanderung auf Einödsbach. Der südlichste ganzjährig bewohnte Ort der Bundesrepublik Deutschland. Wer gibt mir 48 Stunden statt der limitierten 24 Stunden? Bundesliga Start in Deutschland, Bayern München und Borussia Dortmund holen die erwarteten drei Punkte. Auch anderswo rollt der Ball wieder. Erster Sieg vom Aufsteiger AS Monaco im charmanten Nachbarland Frankreich in Ligue 1 gegen Girondins Bordeaux. Bei dem Investitionsvolumen der Monegassen kann dies nur eine Zwischenetappe sein. Mal sehen wohin die Reise der aufgerüsteten Mannschaft geht. Es sind immer wieder diese 144 Euro Finanzpower vom russischen Milliardär und Investor Dimitri Rybolowlew kolportiert worden. Da will einer hoch hinaus. Lehrbücher über ehrgeizige Ziele nehmen Rybolowlew eines Tages vielleicht mit auf.

Trikotsponsor Deutsche Bahn AG mit Schwierigkeiten über der Woche

Während die Deutsche Bahn AG vorige Woche so ihre Schwierigkeiten in puncto Klimaanlage, pünktlichen Ankommen im innerdeutschen Zugverkehr sowie dem Image und Diskussionen um die Personalpolitik hatte, strahlt Hertha mit dem Schriftzug DB vom Trikotsponsor von der Tabellenspitze hinunter. Zum Glück hatten die Neffen ein Abteil mit funktionierender Klimaanlage bekommen. Das ihre Ankunft sich um viele Stunden verspätete ist wieder eine Geschichte die ich ein andermal erzähle. Die mitgegebene Verpflegung war von meiner Jahrhundertliebe und mir für die planmäßigen 3 Stunden Zugfahrt ausgelegt. Doch zurück zur Hertha. Erster Tabellenführer der neuen Saison. Klingt feierlich. Auch bei Nike dürfen die Champagnerkorken knallen. Die Spieler haben das Nike Erkennungszeichen vom Ausstatter auf dem Trikot. Der amerikanische Sportartikelhersteller hatte ja mit den Personalien Lance Armstrong und Oscar Pistorius rückblickend in den letzten Monaten nicht ganz so glückliche Momente in Sachen Sponsorengagement.

Sportmarketing in Reinkultur: Usain Bolt und sich immer wieder stellende Fragen

Das spektakulärste Ereignis dieses Wochenendes ist das Phänomen Usain Bolt. Unter sportmarketingtechnischen Gesichtspunkten ist er ein Glücksfall für Puma. Während Konkurrent Adidas vor Wochen sein Sprinter-Aushängeschild Tyson Gay aus dem Schaufenster nehmen musste, hat Usain Bolt alle Aufmerksamkeit der Welt auf sich. Überhaupt dieser Sprinter aus Jamaika. Gerade Bolt hat alles was gutes Marketing auszeichntet. Eine überragende Performance, eine Show mit Alleinstellungsmerkmal, eine Sportdisziplin der auch offenbar zig Dopingfälle der Vergangenheit und die aktuelle Situation nichts anhaben können in ihrer Faszination für das Publikum weltweit. Schnellster Mann der Welt. Weltrekorde, die in einer atemberaubenden Dominanz die Rekordmarken der Vorgänger pulverisieren. Dazu diese unheimliche Lockerheit. Dieses Lächeln. Diese Gesten. Macht heute ein Kind diese Gesten nach, ist sofort allen klar wer gemeint ist.

Bolt hat jedoch auch Gegenwind. Kritiker werfen ihm ein wenig Clownerie vor. Und dann ist da noch das böse Wort mit D….., was wie ein Damoklesschwert über der Sprinterszene generell schwebt. Leichtathletikfreunde am Stammtisch stellen sich die Frage: Ist Usain Bolt sauber? – Wer will dafür die Hände ins Feuer legen? - ist darauf meine Antwort. Traveler Digital CameraEs ist heiß.

Aus der russischen Metropole Moskau berichtet derweil  Claus Dieterle in der FAZ über den sauberen Blitz aus Jamaika.

Schach-Weltcup in Tromsö und Frankreichs 88. Schach-Einzelmeisterschaft

Ansonsten läuft der Schach-Weltcup von Tromsö an. Alle Infos hat, wie bereits von mir diese Woche verkündet, Thomas Richter auf Schach-Ticker aufgedröselt. Auch ein Blick auf ChessBase lohnt sich für alle Schachfreunde. Frankreich hat ebenfalls schachliche Feinkost zu bieten. Die charmante Stadt Nancy im Nordosten des Landes ist Austragungsort vom 11. bis 23. August für die 88. Schach-Einzelmeisterschaften. Das prächtige Palais des Sports in der Nähe von Gentilly bildet eine festliche Kulisse als Spielort. Alle Infos in puncto Teilnehmerfeld und Spielansetzung gibt es auf Schach-Ticker.